Gabriele Rachen-Schöneich , Klaus Schöneich Die Schiefen-Therapie

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Schiefen-Therapie“ von Gabriele Rachen-Schöneich

Die Autoren begründen, dass 95 Prozent der Bewegungsprobleme von Freizeit- und Sportpferden durch die natürliche Schiefe entstehen und dass dem Geraderichten beim Aufbau-Training kaum oder keine Beachtung geschenkt wird. Das wirkt sich negativ auf Gesundheit, Verhalten und Leistungsfähigkeit aus. Mit ihrer Schiefen-Therapie® & Korrektur werden Pferde auf solider Basis gerade gerichtet. In diesem Buch erklären sie detailliert und mit anschaulichem Bildmaterial, welche Voraussetzungen notwendig sind, damit die Schiefe an der Longe und unter dem Sattel erfolgreich behoben werden kann.

Stöbern in Sachbuch

Das geflügelte Nilpferd

Mal ein Ratgeber, der auch wirklich einer ist und somit was "bewirken" kann.

Thrillerlady

Manchmal ist es federleicht

Schön geschrieben über schwere und leichte Abschiede, aber in erster Linie wohl eher etwas für Fans von Zimmer frei

JuliB

Atlas Obscura

Ein wunderschöner Bildband

Amber144

Ohne Wenn und Abfall

Ein TOP Buch von einer wahnsinnig beeindruckenden Person!

ohnekrimigehtisabellanieinsbett

Das Sizilien-Kochbuch

Ein leidenschaftliches und sehnsuchtsvolles Buch an die Küche und die Kultur Siziliens

Hexchen123

Gemüseliebe

Großartiges, frisches und neues vegetarisches Kochbuch! Großartig! Ich liebe es!

Gluehsternchen

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Die Schiefen-Therapie" von Gabriele Rachen-Schöneich

    Die Schiefen-Therapie

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    10. August 2009 um 22:17

    Das Buch ist nicht dazu gedacht, es an einem regnerischen Sonntagnachmittag auf dem Sofa zu lesen. Mein Exemplar ist bereits ziemlich "zerlesen", hat Anmerkungen drin, Hervorhebungen, Beispielfotos... Hilfreich ist, wenn man einen Schiefen-Therapie-Kurs besuchen kann. Bei uns funktionierte die Zusammenarbeit mit Sattler, Tierarzt, Hufschmied etc. schon vorher gut. Nun können wir jedoch noch strukturierter miteinander arbeiten. Die Pferde profitieren von der Schiefen-Therapie - sie muss aber nicht als alleinseligmachend angeschaut werden. Die Bodenarbeit, das Longieren bringen sehr viel. Es war zu Beginn eher beim reiten ungewohnt, das Reitgefühl ist ein anderes. Auch beim Fahren ist die Schiefentherapie hilfreich. Was das Buch sicher nicht ist - der Titel könnte im ersten Moment in die Irre führen - eine Hilfestellung für Reittherapeuten, die meinen, sie können damit mit ihren Patienten besser arbeiten. Aber es hilft auch beim Therapiereiten, keine Frage. So oder so, ein Umdenken - zum Wohl der Pferde - tut sicher gut. Der gesunde Menschenverstand sollte dabei aber nicht ausser acht gelassen werden.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks