Gabriele Redden Rosenbaum Die besten Powersmoothies

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(1)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die besten Powersmoothies“ von Gabriele Redden Rosenbaum

Fit durchs Jahr mit Power aus dem Glas Smoothies sind gleich in doppelter Hinsicht der Hit. Sie sind nicht nur köstlich, sondern mit ihren Vitaminen, Mineralstoffen, sekundären Pflanzenstoffen und Antioxidantien ideale Energielieferanten. Smoothies können eine ganze Mahlzeit ersetzen und machen leistungsfähiger und fitter. Dieses Buch beinhaltet 50 neue Rezepte für farbenfrohe Powersmoothies, mal in fruchtiger Form, mal als grüner Gemüsesmoothie, mal für den Sommer, mal als Helfer durch die kalte Jahreszeit. Und auch an besonders eilige Smoothie-Fans ist gedacht mit Blitzrezepten für den Vitaminschub zwischendurch.

Man bekommt auf jeden Fall einen guten Überblick, was es für fruchtige Smoothies, aber auch grüne Smoothies gibt.

— SusySpoerler
SusySpoerler

Stöbern in Sachbuch

Green Bonanza

informativ, grün, lecker, etwas ausgefallen - für Gemüsefans und solche, die es werden sollten ;)

SigiLovesBooks

Freundinnen

Eröffnet neue Sichtweisen zu Freundschaften, die für jeden wertvoll sind/nützlich sein können. Eine interessante Lektüre!

Tankrastra

Mein Kind ist genau richtig, wie es ist

Ein lesenswertes Sachbuch über die Entwicklung des eigenen Wesens- Nicht nur für Eltern Lesenswert!

Diana182

Glück besteht aus Buchstaben

Letztlich eher enttäuschend. Die Autobiographie nahm mehr Raum ein als die Bücher. Außerdem ein paar Taktlosigkeiten.

rumble-bee

Gemüseliebe

Kochbuchliebe!

kruemelmonster798

Was das Herz begehrt

Tolles Buch mit vielen Erklärungen über unser Herz.

Linda-Marie

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Super lecker!

    Die besten Powersmoothies
    Blacksally

    Blacksally

    17. November 2016 um 11:34

    Ich bin großer Smoothie Fan und als ich dieses Buch entdeckt habe musste ich es einfach haben. Schon allein die Smoothies die man auf dem Cover sehen kann, sehen so lecker aus, das ich am liebsten direkt einen trinken möchte.Nach einem kurzen Vorwort und dem Thema warum Smoothies so gut für uns sind kommen wir direkt zu den Rezepten.Diese sind sehr einfach und schlicht aufgebaut und man kann klar erkennen, welcher Smoothie es werden soll, denn zu jedem Rezept gibt es ein Bild. Was ich persönlich total super finde. So kann man direkt schauen ob das Getränk auch optisch anspricht. Was mir ebenfalls gut gefällt ist das die Portionen gleich immer für 2 Personen sind (so kann mein Mann fröhlich mittesten) und das zu jedem Smoothie noch ein kleiner Informationstext zu Inhalt ect steht. So lernt man nebenbei noch etwas über Vitamine ect.Es gibt in dem Buch 2 verschiedene Arten von Smoothies. Einmal die fruchtigen und dann noch grüne Smoothies. Ich bin von beidem ein Fan, werde euch hier aber ein Rezept eines fruchtigen Smoothies zeigen, den ich auch schon nachgemacht habe.Mango-Kokos-SmoothieZutaten:1 reife Mango100 ml Kokosmilch1 EL Chiasamen1 Priese gemahlene MuskatnussHonig oder Stevia nach Geschmackoptional 4-5 EiswürfelDie Mango schälen und klein schneiden, zusammen mit dem Rest ca. 30 Sekunden pürieren und das ganze in 2 Gläser füllen.Nährwert: 198 Kalorien, 3,5 gramm Eiweiß, 13 gramm Fett, 17 gramm KohlehydrateDie Autorin:Gabriele Redden hat in Deutschland und in den USA Germanistik studiert und war Lektorin in einem großen deutschen Buchverlag. Anschließend arbeitete sie als Textchefin bei bekannten Zeitschriften. Heute ist sie freie Journalistin, Übersetzerin und Autorin von Kochbüchern, dabei hat sie sich vor allem auf traditionelle Themen spezialisiert.Fazit:Ein tolles Buch mit leckeren Smoothies, ich probiere mich weiterhin durch die Rezepte und eins ist besser als das andere :) Daumen hoch für die Gesundheit!

    Mehr
  • Gute Ideen für Powersmoothies

    Die besten Powersmoothies
    SusySpoerler

    SusySpoerler

    27. April 2016 um 11:11

    Ich habe mir zwei Smoothies rausgesucht, die ich euch gerne vorstellen möchte - einen fruchtigen und einen grünen Smoothie:Blaubeeren - Kokos - Smoothie Hierfür verwendet man Blaubeeren, Ciasamen, Kokosmilch, Ahornsirup, Vanillextrakt und Eiswürfel (optional)Natürlich ist es super einfach, wenn man einen Smoothiemaker zuhause hat und die Zutaten einfach nur zusammen werfen muss. D.h. Nach nur kurzer Zeit sind die Smoothies fertig und können probiert werden. Und das ist auf jeden Fall eine tolle Sache. Der Blaubeeren - Kokos - Smoothie war lecker, aber hat mich leider nicht vollkommen überzeugt. Obwohl ich Ahornsirup mit reingegeben habe, hatte er für mich, für einen fruchtigen Smoothie, leider zu wenig Süße. Damit kommen wir auch zur Verwendung von Ahornsirup. Da man bei fruchtigen Smoothies eigentlich wahnsinnig viel Obst mischen kann, sollte das auch an Zucker (in dem Fall: Fruchtzucker), völlig ausreichen. Die Zugabe von Ahornsirup bringt nochmal eine große Menge an Zucker hinein, wobei ich finde, dass das nicht der Sinn davon ist. Leider steht bei wirklich jedem Rezept Ahornsirup, Honig oder Stevia dabei. Das finde ich verfehlt eindeutig die Idee von gesunden Smoothies.  Grüner - Tee - Smoothie Der Grüne - Tee - Smoothie schmeckt sehr lecker. Für diesen Smoothie braucht man Babyspinat, grüne Trauben, Avocado, Chiasamen, kalten grünen Tee, Honig und Eiswürfel (optional). Dieses Smoothie ist für mich genau der richtige grüne Smoothie. Er schmeckt durch die Trauben sehr lecker (ich habe hier den Honig weggelassen) und süß und der grüne Tee hat ebenfalls seine erfrischende und belebende Wirkung. Da immer auf die gesunde Wirkung der Smoothies hingewiesen wird, und man damit auch abnehmen könnte, sollte man vielleicht den Zucker und die weitere Süße auf jeden Fall bei den Rezepten weglassen. Das hat mich eigentlich am meisten gestört. Natürlich erwähnt die Autorin vorweg, dass man eher auf natürlichen Zucker achten soll, trotzdem würde ich den Zucker aus den Rezepten herausstreichen. Gut fande ich, dass die Autorin in ihren Rezepten immer wieder Superfoods mit eingebaut hat und das die jeweiligen Nährwerte pro Portion bei jedem Rezept mit dabei stehen. Man bekommt auf jeden Fall einen guten Überblick, was es für fruchtige Smoothies, aber auch grüne Smoothies gibt. Alles in Allem ist es ein tolles Buch, was einen guten Überblick gibt und man kann sich Ideen und Anregungen für selbst kreierte Smoothies holen.

    Mehr