Gabriele Schrey-Vasara

 4 Sterne bei 1.763 Bewertungen

Lebenslauf

Gabriele Schrey-Vasara wurde 1953 geboren und lebt nach einem Studium der Geschichte, Romanistik und Finnougristik in Göttingen und Helsinki nun als Übersetzerin in Helsinki. Sie übertrug Romane von Kati Hiekkapelto, Emmi Itäranta und Matti Rönkä ins Deutsche. 2008 wurde sie mit dem staatlichen finnischen Übersetzerpreis ausgezeichnet.

Quelle: Verlag / vlb

Neue Bücher

Cover des Buches Hildur – Das Grab im Eis (ISBN: 9783453428188)

Hildur – Das Grab im Eis

 (21)
Neu erschienen am 10.04.2024 als Taschenbuch bei Heyne. Es ist der 2. Band der Reihe "Hildur".
Cover des Buches Die Stadt - Die Klubs - Die Fans (ISBN: 9783964231208)

Die Stadt - Die Klubs - Die Fans

Neu erschienen am 31.03.2024 als Taschenbuch bei Arete Verlag.

Alle Bücher von Gabriele Schrey-Vasara

Keinen Eintrag gefunden.

Neue Rezensionen zu Gabriele Schrey-Vasara

Cover des Buches Hildur – Die Spur im Fjord (ISBN: 9783453428171)
Motzpigs avatar

Rezension zu "Hildur – Die Spur im Fjord" von Satu Rämö

Wieder ein spannender Krimi aus Island
Motzpigvor 7 Tagen

Diesen Krimi habe ich wieder mal verschlungen. Er ist nicht ganz so blutrünstig, aber spannend bis zum Schluss. Ich war auf jedes Kapitel gespannt. Hildur, die Hauptperson des Romans, ist mir sehr ans Herz gewachsen und ich freue mich schon auf die nächsten Begegnungen in den Fortsetzungen. Es war interessant, wie die Autorin Vergangenheit und Gegenwart miteinander verknüpft hat.
Ich gebe eine klare Leseempfehlung. 

Cover des Buches Waiseninsel (ISBN: 9783404193875)
gudrunfs avatar

Rezension zu "Waiseninsel" von Max Seeck

Legende oder Wahrheit?
gudrunfvor einem Monat

Die Kommissarin Jessica Niemi wurde gegenüber einem Mann handgreiflich und dabei gefilmt. Daraufhin wurde sie vom Dienst suspendiert. Jessica nimmt sich eine Auszeit und zieht sich  auf den zwischen Schweden und Finnland liegenden Åland-Inseln zurück. Sie hofft hier auf eine ruhige Zeit um auch mit sich selbst ins Reine zu kommen. In dem Gasthaus, in dem sie untergekommen ist, treffen sich jedes Jahr ein paar ältere Herrschaften. Diese lebten während des Krieges in einem Waisenhaus auf der Insel. Als eine Dame aus der Gruppe tot aufgefunden wird, wird bei Niemi der Ermittlerinstinkt geweckt und sie stellt eigene Nachforschungen an. 

Die Charaktere und die Schauplätze sind sehr gut und authentisch beschrieben. Der Schreibstil ist gut und flüssig und die Spannung ist immer greifbar. Obwohl ich die Vorgängerbände nicht kenne, bin ich problemlos in die Geschichte gestartet und hatte viele schöne und spannende Lesestunden.

Cover des Buches Hildur – Das Grab im Eis (ISBN: 9783453428188)
twentytwos avatar

Rezension zu "Hildur – Das Grab im Eis" von Satu Rämö

Spuren im Eis
twentytwovor einem Monat

Bereits kurz nach dem Mord an einem umstrittenen Kommunalpolitiker sind Hildur und ihr Kollege Jakob davon überzeugt, dass sie es mit einem weitreichenden Fall zu tun haben. Während Hildur anfängt nach einer Verbindung zum Fall eines kürzlich verunglückten Privatpiloten zu suchen, gelingt es Jakob einige Beobachtungen zu machen, die Hildurs vor Jahren verschwundene Schwestern betreffen. Es beginnt eine mühsame Suche nach weiteren Hinweisen und Indizien, die vor allem durch die anfangende Corona-Krise immer wieder ausgebremst wird. Doch irgendwann ist der Bann gebrochen. Die einzelnen Puzzleteilchen ergeben ein schlüssiges Bild und so ist es nur noch eine Frage der Zeit, bis Hildur und Jakob einen erfolgreichen Schlussstrich unter zwei gelöste Fälle ziehen können.

Fazit
Viele Zeitenwechsel und ausschweifende Schilderungen erschweren den Einstieg in eine atmosphärische Island-Story, der es deshalb auch nicht gelingt die im ersten Band geweckten Erwartungen zu erfüllen.

Gespräche aus der Community

Max Seecks neuer Thriller geht unter die Haut! Das Verschwinden und der angekündigte Tod von zwei erfolgreichen Bloggern sorgen für Verwirrung. Als dann auch noch ein Manga-Mädchen tot an den Strand gespült wird, ist klar, dass etwas viel Größeres im Gange ist. Jessica Niemi nimmt die Ermittlungen auf und kommt schon bald einem skrupellosen Netzwerk auf die Spur, das Mädchen an Manga-Fetischisten vermittelt ...

552 BeiträgeVerlosung beendet
coffee2gos avatar
Letzter Beitrag von  coffee2govor 2 Jahren

Anbei meine Rezension, die jetzt noch auf Amazon, Lesejury, Wasliestdu und auf meinen Lieblingsbuchhänder-Seiten geteilt wird:

https://www.lovelybooks.de/autor/Max-Seeck/Teufelsnetz-2936432741-w/rezension/4828216117/

Ich bin auch jetzt noch zwiegespalten, wie ich den Thriller und vor allem Jessica als Ermittlerin finden soll. Sie bewegt sich stark an der Grenze zwischen Genie und Wahnsinn.

Community-Statistik

in 1.755 Bibliotheken

auf 284 Merkzettel

von 33 Leser*innen aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks