Gabriele von Braun Sendepause

(14)

Lovelybooks Bewertung

  • 15 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 1 Leser
  • 3 Rezensionen
(6)
(2)
(2)
(4)
(0)

Inhaltsangabe zu „Sendepause“ von Gabriele von Braun

Eines verkaterten Morgens wird Pia klar, dass sie etwas ändern muss - und zwar ihr Leben. Das besteht nämlich nur noch darin, als Chefredakteurin einen Fernsehsender zu leiten. Privatleben? Fehlanzeige. Dabei sehnt sie sich nach so viel mehr! Höchste Zeit also für einen Neustart: Pia reist an die Côte dAzur, spürt endlich wieder das Leben - und trifft Richard, der ihr zeigt, wie schön dieses Gefühl namens Liebe sein kann. Doch prompt droht sie ihn wieder zu verlieren. Und dann geschieht auch noch etwas, womit Pia nie gerechnet hätte ...

Stöbern in Romane

Der Sandmaler

Leider viel weniger, als erhofft.

moni-K

Die wundersame Reise eines verlorenen Gegenstands

Eine Reise bei der Michele sein eigenes "Ich" wiederfindet. Ein sehr schönes Hörbuch

Kuhni77

Dann schlaf auch du

Spannend, schockierend und furchtbar traurig. Ein sprachgewaltiges Buch, dass sich so richtig keinem Genre zuordnen lässt. Lesenswert!

Seehase1977

Drei Tage und ein Leben

Ein beinahe poetisch anmutendes Psychodrama

Bellis-Perennis

Und es schmilzt

Selten so ein langweiliges Buch gelesen. 22 Euro hätten besser angelegt werden können. Leider.

Das_Blumen_Kind

Underground Railroad

Tief bedrückendes Portrait einer Gesellschaft! Das Buch war nicht immer schön, aber immer lesenswert.

Linatost

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • War begeistert - toller Roman, klasse geschrieben

    Sendepause
    Kati80

    Kati80

    13. November 2015 um 11:35

    Ich bin erst jetzt auf diesen Roman aufmerksam geworden, weil ihn mir eine Freundin für den Urlaub geliehen hat. Und ich war so was von begeistert! Das Buch ist genau das richtige, wenn man mal dem Alltag entfliehen will. In Pias Leben läuft so einiges schief. Ihr wird klar, dass das Leben nicht nur aus Arbeit bestehen sollte. Viel zu lange schon hat sie auf viele Dinge verzichtet. Am meisten vermisst sie eine Beziehung, oder gar eine Familie. Kurzer Hand lässt Pia sich beurlauben und stürzt sich ins Vergnügen. Aber das "Vergnügen" ist auch nicht immer ganz einfach. Pias Leben ändert sich und es scheint einiges aus dem Ruder zu laufen. Unvorhergesehene Wendungen halten die Spannung aufrecht. Wirklich ein toller Roman, klasse geschrieben – zum Lachen und Nachdenken, einfach lesenswert.

    Mehr
  • Wundervoll spritzig erzählter Selbstfindungstrip

    Sendepause
    RamonaW

    RamonaW

    24. November 2013 um 21:26

    Dass Karriere nicht alles ist, ist nicht neu. Aber wie in diesem Buch von der zunächst frustrierten Pia erzählt wird, die ihren Job als Chefredakteurin bei einem TV-Sender über den Haufen wirft, um herauszufinden, was das Leben sonst noch bietet, ist herrlich! Es liest sich so leicht und ist mit viel Witz und sehr angenehmer Selbstironie der Protagonistin versehen, außerdem transportiert es so viele Lebensweisheiten über das Leben, Vergänglichkeit und die Liebe, die mich öfter innehalten ließen. Das war für mich "erwachsene" Chick Lit at its best!

    Mehr
  • langweilte mich....

    Sendepause
    abuelita

    abuelita

    29. March 2013 um 14:40

    Hier brauche ich nicht viele Worte zu machen – ich empfand das Buch als nur einfach total langweilig. Überheblich, arrogant und oberflächlich, so kommt mir die Protagonistin Pia vor - auf der einen Seite. Auf der anderen dann wieder zu kindisch und zu verstrickt in ihre wirren Gefühle. Ihre Probleme kann ich kaum nachvollziehen und die langen Abhandlungen über die Liebe und das Leben haben mich eher zum Gähnen denn zum Nachdenken gebracht. Schade !

    Mehr