Gabriella Engelmann Eine Liebe für die Ewigkeit

(13)

Lovelybooks Bewertung

  • 13 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 5 Rezensionen
(3)
(6)
(2)
(2)
(0)

Inhaltsangabe zu „Eine Liebe für die Ewigkeit“ von Gabriella Engelmann

„‚Es gibt kein mieses Karma. Nur das Leben selbst. Das geht nun mal bisweilen seltsame Wege …‘ – ‚Ja, ich weiß, ich weiß. Getreu dem Spruch von John Lennon: Life is what happens while you’re busy making other plans.’ Früher mochte ich dieses Zitat. Bis mich die Wahrheit, die darin liegt, eingeholt hat.“ Was ist das schönste Geschenk, das man sich wünschen kann? Für Katja kommt nur eine Antwort in Frage: Liebe. Sie sehnt sich nach einem Mann, der sie in den Arm nimmt und festhält, wenn das Leben wieder einmal beschließt, Achterbahn zu spielen. Was Katja nicht ahnt: Manchmal gehen Wünsche schneller in Erfüllung, als man für möglich hält – und wenn schon nicht auf der Erde, dann an einem anderen Ort … Eine ebenso gefühlvolle wie turbulente Novelle über die Suche nach dem Glück und die Umwege, die wir dabei manchmal gehen müssen.

Eine schöne kleine Geschichte zur Weihnachtszeit!

— Fabella
Fabella

Eine wundervolle und bezaubernde Novelle.

— Susas_Leseecke
Susas_Leseecke

Eine sehr gefühlvolle Geschicht, die uns zeigt, was passiert, wenn Wünsche wahr werden - Toll!

— LadyOfTheBooks
LadyOfTheBooks
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • befremdlich

    Eine Liebe für die Ewigkeit
    Johannisbeerchen

    Johannisbeerchen

    11. December 2014 um 21:27

    Katja hatte schn 3 Ehemänner und bisher hatte sie kein Glück. An diesem Weihnachten wünscht sie sich für sich und ihre beste Freundin Anne einene Mann fürs Leben. Na gut, dass sie dann stirbt kann ja keiner ahnen. im Himmel trifft sie auf ihre verstorbenen Ehemänner und hren Mörder. Es ist schon etwas seltsam schon 3 verstorbene Ehemänner zu haben und schon da beschleicht einen das Gefühl, dass diese Geschichte etwas seltsam und befremdlich wird. Auch im

    Mehr
  • Klein, aber fein - nicht nur zur Weihnachtszeit

    Eine Liebe für die Ewigkeit
    beate_bedesign

    beate_bedesign

    07. January 2014 um 12:35

    Kurzrezension – meine Meinung: In dieser Novelle geht es um Katja, die sich nach einer Liebe für die Ewigkeit sehnt. Sie durfte die Liebe zwar schon kennenlernen, sogar öfter – aber nie war es für die Ewigkeit. Die Geschichte spielt an einem Heilig Abend und Katja freut sich darauf diesen Abend zusammen mit ihrer Freundin, die übrigens auch noch auf die Liebe für die Ewigkeit wartet, zu verbringen. Doch wie so oft im Leben kommt es anders als sie plant. Mit 46 Seiten ist diese kleine Geschichte gerade richtig, um sie mal ganz schnell entspannt zu lesen. Und ich glaube, nicht nur zur Weihnachtszeit. Denn die Liebe ist ja ein Thema, welches das ganze Jahr aktuell ist. Mir hat diese Geschichte gut gefallen. Katja finde ich sehr liebenswert und ich habe sehr gestaunt, was sie in ihren doch relativ jungen Jahren schon alles erlebt hat. Nicht immer war das nur positiv. Und ihre Reaktionen gefallen mir auch gut. Ich kann es sehr gut nachvollziehen. Auch die Idee, wie die neue „Wohnsituation“ aussehen könnte, gefällt mir ausgesprochen gut. Allerdings muss ich sagen, das Ende hat mich sehr überrascht. Es kam für meinen Geschmack einfach viel zu überraschend. Ok, 46 Seiten sind nun mal wirklich schnell gelesen, aber ich habe wirklich zwei Mal vor und wieder zurückgeblättert, um zu sehen, ob es da nicht doch irgendwo weitergeht. Erst dann sickerte das Ende so langsam in mein Hirn Trotzdem ist die Geschichte auf jeden Fall lesenswert!

    Mehr
  • Eine schöne kleine Geschichte zur Weihnachtszeit

    Eine Liebe für die Ewigkeit
    Fabella

    Fabella

    14. December 2013 um 12:18

    Inhalt: Katja hat schon viel Glück aber auch viel Pech in ihrem Leben gehabt. Alle, die ihr was bedeuten, sterben viel zu früh und lassen sie allein zurück. Es ist der 24. Dezember und Katjas Mann ist seit 2 Monaten tot, und sie beschließt, einen schönen Abend mit ihrer Freundin Anne zu verbringen. Doch das Schicksal meint es wieder einmal anders. Meine Meinung: Leider hat diese schöne Geschichte nur ganz wenige Seiten und so ist es sehr schwer, viel zu erzählen, ohne etwas wichtiges zu verraten. Es ist eine dieser wundervollen kleinen Weihnachtsgeschichten, die uns einfach ein bisschen glauben lassen, dass vielleicht auch das Schlimmste nicht immer nur schlimm ist, sondern es immer etwas dahinter gibt. Einen Sinn. Etwas, das weiter gibt. Eigentlich spiegelt sie das wieder, was man sich gerade in der Weihnachtszeit wünscht: Hoffnung, Glaube und ein kleines bisschen Wunder. Für mich hätte diese Geschichte ruhig noch länger dauern können, noch mehr ausgeschmückt sein können. Und dennoch enthält sie eigentlich alles, was eine runde Geschichte braucht und lässt nichts offen. Ich muss allerdings gestehen, ich fand diese Geschichte eher untypisch für die Autorin und sie hat mich damit doch ziemlich überrascht. Ihren sonst üblichen Schreibstil mag ich persönlich lieber. Trotzdem ist diese Geschichte empfehlenswert. Fazit: Wer schöne kleine Geschichten zur Weihnachtszeit mag, der sollte hier unbedingt zugreifen, denn sie bringt uns das Gefühl von Weihnachten und der Zeit der Hoffnung auf jeden Fall näher.

    Mehr
  • Wenn Wünsche wahr werden!

    Eine Liebe für die Ewigkeit
    ilonaL

    ilonaL

    07. November 2013 um 11:24

    Nichts sehnlicher als „die große Liebe“ wünschst sich Katja. Schon zu oft hat sie ihre Lieben verloren. Gerade und ausgerechnet am 24.12. am Weihnachtstag, trifft Katja auf einen ominösen Mann. Weihnachten und Wünsche, was will man mehr?! Gabriella Engelmann erzählt in einer kurzweiligen Novelle eine wunderschöne Weihnachtsgeschichte.Es war mir eine Freude diese Novelle zu lesen und vergebe gern 5 Sterne!

    Mehr
  • Eine wundervolle und bezaubernde Novelle.

    Eine Liebe für die Ewigkeit
    Susas_Leseecke

    Susas_Leseecke

    05. November 2013 um 08:35

    Katja wünscht sich nichts sehnlicher als eine starke Schulter zum anlehnen und die große Liebe ihres Lebens. Doch es ist ihr nicht vergönnt. Sie verliebt sich in Alexander, in Daniel und auch in Thomas, doch alle drei Männer scheiden bereits frühzeitig aus dem Leben. Nein, Katja hat damit nichts zu tun, sie leidet unendlich unter dem Alleinsein. Ihre beste Freundin Anne macht ihr immer wieder Mut. Doch am Weihnachtsabend ändert ein Wunsch plötzlich alles. Mein Fazit... Eine wundervolle und bezaubernde Novelle für die Vorweihnachtszeit. Auch wenn es nur 46 Seiten sind, so habe ich doch mit Katja gelitten und gefühlt. Gabriella Engelmann schreibt wundervoll und ihre Geschichten lesen sich rasant. Eine nach der anderen könnte ich verschlingen. Diese hier hat trotz der Kürze viel Liebe und Gefühl und ich kann sie Euch wärmstens empfehlen. Manchmal ist ein Umweg der beste Weg.

    Mehr