Gabriella Engelmann Goldmarie auf Wolke 7

(145)

Lovelybooks Bewertung

  • 165 Bibliotheken
  • 13 Follower
  • 1 Leser
  • 40 Rezensionen
(72)
(44)
(27)
(2)
(0)

Inhaltsangabe zu „Goldmarie auf Wolke 7“ von Gabriella Engelmann

Marie schwebt auf Wolke 7, als sie einen Job im Laden Traumzeit ergattert. Traumhaft ist vor allem auch der Ire Dylan, den sie dort kennen lernt. Dann geschehen plötzlich viele magische Dinge, die Marie sich nicht erklären kann. Die mysteriöse Nives spinnt ihre Schicksalsfäden und im Leben von Marie und ihrer Stiefschwester Lykke ist bald nichts mehr, wie es einmal war.

Wirklich ein tolles Buch für kuschelige Winterabende am Kamin:)

— Emily_louu

Süßes Buch, besonders geeignet für die Weihnachtszeit<3

— KatyAnn

3.5 Sterne :) Ein schönes Buch für Zwischendurch, doch ich glaube, wäre ich jünger gewesen, hätte es mir besser gefallen

— LissisWelt

Lohnt sich für alle Märchen Liebhaber. Schöne Geschichte :)

— Miriam0611

Sehr schönes Märchen auf Moderne Art auch für Erwachsene schön zu lesen

— christiane_brokate

Wunderschönes Weihnachtsmärchen, für einen gemütlichen Tag auf der Couch...

— Heli30

Einfach bezaubernd!! Macht Lust auf Weihnachten und Plätzchenbacken und versprüht gute Laune ;)

— EllaAngel

Einfach umwerfend. Mein Lieblingsbuch der Reihe . Ich liebe es. NasenwärmerXD

— Glimmerchen

Stöbern in Jugendbücher

Das Vermächtnis der Arassis

Ein toller Fantasieroman

Amber144

Der Kuss der Lüge

Eigentlich 3.5 ich weiß nicht ob ich es weiter verfolge die Geschichte ist gut aber sehr schleppend.

Melanie_Grimm

Schlaft gut, ihr fiesen Gedanken

Eine Geschichte voller Poesie und einem Einblick des Leidens unter Zwangsneurosen, die mir gefallen, aber nicht vollkommen überzeugt hat.

EmanuelvanWeimar

Soul Hunters - Mit der Liebe kommt der Tod

Hat mir super gut gefallen :-)

Wildpony

Wolkenschloss

Nette Geschichte und guter, lustiger Schreibstil. Ich muss aber trotzdem sagen, dass ich mir von Kerstin Gier besseres gewohnt bin..

_Caroline_

Wir fliegen, wenn wir fallen

Eine berührende Geschchte über Verlust, Angst und Vertrauen. Kann ich nur jedem ans Herz legen.

Saphierra

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Sehr schönes modernes Märchen

    Goldmarie auf Wolke 7

    Jisbon

    20. May 2016 um 20:11

    "Goldmarie auf Wolke 7" war das erste moderne Märchen, das ich von Gabriella Engelmann gelesen hatte; meine Erwartungen waren hoch, weil ich Märchen sehr liebe und es nicht mag, wenn man sie „verhunzt“. Nun… Engelmann hat das Märchen von Goldmarie und Pechmarie definitiv nicht verhunzt, sondern ihm ihren Stempel aufgedrückt und quasi erweitert, auf eine neue Ebene gehoben. Sowohl Marie als auch ihre Stiefschwester und weitere Bekannte leben in Hamburg, die Geschichte ist also sehr gut in die normale Welt integriert. Marie geht ganz normal zur Schule, Probleme wie der Tod eines Familienangehörigen, Liebeskummer oder auch Arbeitslosigkeit gehören zu ihrem Alltag. Zunächst scheint die Geschichte nicht sehr märchenhaft zu sein. Dennoch erinnert vieles an das bekannte Märchen, nicht nur Marie Goldt und Lykke Pechstein. Zunächst scheint Marie das brave, von allen geliebte, arme Mädchen zu sein, das arbeiten muss, während ihre Stiefschwester sich auf die faule Haut legt. Diese Ausgangslage kehrt Engelmann aber um. Sie spielt mit dieser vom Märchen vorgegebenen Konstellation, lässt beispielsweise Lykke über ihre Schwester und ihre Barmherzigkeit schimpfen, während sich nach und nach herausstellt, dass Lykke selbst nicht nur die böse ist, die Marie aus Prinzip hasst – aber auch, dass Marie nicht nur aus reinem Gold ist, sondern ein Mensch mit Fehlern. Die ganze Atmosphäre im Buch ist sehr märchenhaft, auch ohne dauernde 'Zauberei'. Es ist die Art, wie sich alles langsam, aber sicher wendet – und natürlich tragen auch die Beschreibungen der Autorin dazu bei, dass man das Gefühl hat, ein kleines Märchen zu lesen. "Goldmarie auf Wolke 7" ist ein wunderschönes kleines, modernes Märchen, das mir schöne Lesestunden beschert hat.

    Mehr
  • Goldmarie auf Wolke 7

    Goldmarie auf Wolke 7

    laraundluca

    29. April 2016 um 19:26

    Inhalt: Marie schwebt auf Wolke 7, als sie einen Job im Laden Traumzeit ergattert. Traumhaft ist vor allem auch der Ire Dylan, den sie dort kennen lernt. Dann geschehen plötzlich viele magische Dinge, die Marie sich nicht erklären kann. Die mysteriöse Nives spinnt ihre Schicksalsfäden und im Leben von Marie und ihrer Stiefschwester Lykke ist bald nichts mehr, wie es einmal war. Meine Meinung: Der Schreibstil ist sehr leicht, einfach und flüssig zu lesen, entsprechend der empfohlenen Altersklasse. Die Seiten sind nur so dahingeflogen. Ich liebe Märchen und war sehr gespannt auf die moderne Frau Holle, die in Hamburg angesiedelt ist. Und ich wurde nicht enttäuscht. Die Figuren sind alle sehr liebevoll gezeichnet. Sie haben alle etwas besonders an sich, so dass man sie schnell ins Herz schließen kann.Einzig Dylan ist mir etwas blass geblieben. Er blieb bis zuletzt sehr geheimnisvoll, seine Absichten waren nicht zu durchschauen, er spielte zu sehr im Hintergrund, als dass ich die aufkeimenden Gefühle zwischen ihm und Marie hätte nachvollziehen können. Die Gefühle waren sehr versteckt, das Knistern hat mir etwas gefehlt. Aber auch das haben Märchen ja so an sich - die wahre Liebe auf den ersten Blick :-) Alles in allem hat mir diese moderne Interpretation von Frau Holle sehr gut gefallen und mich gut unterhalten. Die Idee ist sehr gut umgesetzt und hat mir schöne Lesestunden bereitet, auch wenn die Geschichte vorhersehbar war. Ein tolles kurzweiliges Buch für alle Märchenliebhaber. Fazit: Eine wirklich schöne Märchenadaption für zwischendurch zum Abschalten, für junge und junggebliebene Leser, die ich nur empfehlen kann.

    Mehr
  • Schönes Buch für zwischendurch

    Goldmarie auf Wolke 7

    LissisWelt

    18. July 2015 um 17:52

    In diesem Band von Gabriella Engelmann's Märchenadaptionen wird das Märchen der Frau Holle thematisiert. Ich finde es grundsätzlich eine tolle Idee Märchen wiederaufleben zu lassen, weil ich ein grosser Märchen-Fan bin und die Geschichten mich immer an meine Kindheit erinnern. Doch trotzdem muss ich sagen, dass ich nicht so begeistert bin, wie manch anderer. Marie ist ein tolle Protagonistin. Sie ist für ihr Alter sehr reif und versucht aus der nicht so einfachen Familiensituation das Beste zu machen. Sie geht nach der Schule arbeiten und gibt ein Teil ihres Lohnes zu Hause ab, damit sich die Familie wenigstens was leisten kann. Als sie jedoch bei Ludmilla, ihrer Chefin in der Bio-Bäckerei, kündigt, ist ihre Stiefmutter Kathrin darüber nicht so erfreut und muss jetzt auch ihre leibliche Tochter Lykke zum arbeiten schicken. Marie ergattert jedoch schnell einen neuen Job bei Traumzeit und die Geschichte nimmt ihren Lauf... ...Marie arbeitet nun bei Nives, einer liebevollen Frau ...Marie trifft ihren Traumprinzen Dylan ...Marie wird immer glücklicher Insgesamt hat mir die Geschichte ganz gut gefallen. Ich muss jedoch leider sagen, dass sie mich sicher mehr überzeugt hätte, wenn ich jünger gewesen wäre. Der Schreibstil ist ganz in Ordnung, doch man merkt einfach, dass es für jüngere geschrieben ist, sodass man nicht mit zu vielen Erwartungen an das Buch rangehen darf. Ich bin sehr wahrscheinlich mit zu vielen Erwartungen rangegangen, weil ich so viel positives über das Buch gehört, gelesen und gesehen habe, dass es mich schlussendlich nicht so wirklich überzeugen konnte. Goldmarie auf Wolke 7 ist eine schöne Lektüre für zwischendurch, sodass ich diesem Buch 3.5/5 Sterne gebe.

    Mehr
  • Goldmarie auf wolke 7

    Goldmarie auf Wolke 7

    christiane_brokate

    16. September 2014 um 19:36

    Kurzbeschreibung: Marie schwebt auf Wolke 7, als sie einen Job im Laden Traumzeit ergattert. Traumhaft ist vor allem auch der Ire Dylan, den sie dort kennen lernt. Dann geschehen plötzlich viele magische Dinge, die Marie sich nicht erklären kann. Die mysteriöse Nives spinnt ihre Schicksalsfäden und im Leben von Marie und ihrer Stiefschwester Lykke ist bald nichts mehr, wie es einmal war. Meine Meinung: Dies ist ein wunderbares Märchen in der Neuzeit und bringt die "alte " Märchenzeit wieder und die Autorin weckt in jedem Leser das Kindliche wieder egal welches Alter. Es werden in diesem himmlischen Märchen mehrere Themen behandelt, Themen die Jeder kennt, Liebeskummer, zeigt die Höhen und Tiefen des Lebens, aber dennoch hat es was magisches, fesselndes und sehr zauberhaftes. Der Schreibstil ist passend für Märchen sehr einfach geschrieben aber dennoch spannend ich war gefesselt und konnte es nicht mehr weglegen. Es war ein schönes Buch für zwischendurch das mich wieder in die Märchenzeit entführt hat und ich werde die anderen Bücher auch noch lesen. Ich fand es schön mal wieder in diese sorgenfreie phantasievolle spannende Zeit einzutauchen und es mitzuerleben. Das Buch ist außerdem sehr bildlich dargestellt und dem Leser läuft ein Film vor dem Auge ab.

    Mehr
  • Super süß und gemütlich ;)

    Goldmarie auf Wolke 7

    EllaAngel

    "Goldmarie auf Wolke 7" ist wirklich ein tolles Buch! Eigentlich mag ich Märchen nicht so gerne, aber die Idee, sie in die Neuzeit umzusetzen, ist echt super! Eigentlich habe ich nicht viel von der Geschichte erwartet, aber der Schreibstil ist wirklich Klasse! Man kann sich gut in Marie hinein versetzen und am Ende musste ich sogar - wer hätte das gedacht?! - ein paar Tränen vergießen. Aber natürlich hab ich nicht nur geheult, sondern auch an einigen Stellen lachen müssen :) Und jetzt ist es eins von meinen Lieblingsbüchern :) Also, wer noch ein gutes Buch für die Vorweihnachtszeit (oder auch so) sucht, dem kann ich nur dieses hier empfehlen.  Viel Spaß noch beim Lesen :)

    Mehr
    • 3

    KimSabrina

    28. June 2014 um 16:26
  • Frau Holle

    Goldmarie auf Wolke 7

    sternenstaub178

    25. March 2014 um 14:42

    Marie Gold lebt mit ihrer Stiefmutter Kathrin und ihrer Stiefschwester Lykke zusammen. Ihre Mutter Roxy ist als Marie noch klei war von heute auf morgen spurlos verschwunden und ihr Vater ist gestorben.Um ihr Taschengeld aufzubessern arbeitet Marie neben der Schule noch in einer Biobäckerei. Allerdings kommt sie mit der Art ihrer Chefin einfach nicht klar und kündigt ihren Job. Schnell findet sie einen neuen und zwar im Laden Traumzeit. Dort lernt sie auch den Iren Dylan kennen zu dem sie sich gleich hingezogen fühlt. Doch es passieren einige mysteriöse Dinge, die so einiges im Leben von Marie und ihrer Schwester durcheinander bringen. In der Geschichte wurde das Märchen Frau Holle in die heutige Zeit umgesetzt. Marie ist die Goldmarie, bei der fast immer alles gut läuft und ihre Schwester Lykke ist die Pechmarie, bei der nichts so wirklich klappen will. Maries Chefin Nives ist sozusagen die Frau Holle. Sie spinnt ihre Schicksalsfäden und bringt so das Leben der beiden Schwestern durcheinader. Die Hauptgeschichte spielt sich um Marie ab. Zwischendrin gibt es immer wieder mal ein Kapitel in denen man erfahren kann was Lykke in ihr Tagebuch schreibt. Außerdem gibt es Kapitel in denen man erfährt was sich bei Frau Holle alles abspielt. Durch diese Wechsel wird die Geschichte erst richtig lebendig.Die Charaktere sind sehr schön und genau beschrieben. Auch das Cover finde ich sehr schön gestaltet passend zu Maries Welt.  

    Mehr
  • Eine zauberhaft magische Liebesgeschichte, doch auch über Freundschaft und Familie!

    Goldmarie auf Wolke 7

    JojoMaus

    19. January 2014 um 10:34

    "Wenn du weißt, dass du den Rest deines Lebens mit einem Menschen verbringen willst, dann willst du, dass dieser Rest so schnell wie möglich beginnt"  (S. 65)   Meine Meinung: Ich bin stets auf der Suche nach Märchenadaptionen, aber habe bis vor kurzem nie was von Gabriella Engelmanns gehört. Was ich sehr schön finde ist, dass es keine Reihe ist, sondern voneinander unabhängige Bücher. Ich war so froh zufällig darauf gestoßen zu sein und, als ich dieses Buch in der Bücherei sah, musste es einfach mit. Das Cover finde ich wunder wunderschön! Und vor allem der Titel ist genial. So viel versprochen habe ich mich irgendwie nicht von dem Buch. Also weil ich es einfach spontan mitgenommen hatte und einfach mal reinschnuppern wollte. Deswegen war es auch schnell weggelesen, als ich es angefangen habe. Marie war mir super sympathisch und ich habe sie sofort sehr gern gehabt. Genauso ihre beste Freundin. Insgesamt finde ich, dass diese Geschichte eine geniale Idee ist. Der Laden Traumzeit, dem Nives, die für das Schicksal der Menschen zuständig ist und das Gesamtpaket war einfach magisch. Der Schreibstil hat mir echt gut gefallen. Sehr einfach und flüssig, sodass man schnell durch die Geschichte gerutscht ist. Neben ihren negativen Erfahrungen, die Marie gemacht hat ist die Liebesgeschichte auch sehr schön verpackt. Mit einem Zauber eingefädelt und die Angst, dass daraus ein Fluch werden könnte, ist es auch einfach amüsant. Ich habe diese Geschichte sehr genossen und freue mich schon auf eine weitere Märchenadaption von Gabriella Engelmann.   Fazit: Ein schönes, locker leichtes Buch, das man zwischendurch lesen und genießen kann. Eine Geschichte über Magie, Liebe, Freundschaft und Familie. Wirklich ein zauberhaftes Buch, das ich jedem empfehle, besonders Leuten, die gerne Märchenadaptionen lesen und noch auf der Suche nach guten sind. Dies ist eine!

    Mehr
  • Frau Holle.....

    Goldmarie auf Wolke 7

    abuelita

    26. October 2013 um 12:59

    So wenig mir der eine Band gefiel, so begeistert bin ich von dieser Märchenumsetzung in die heutige Zeit. Die Geschichte wird hauptsächlich von Protagonistin Marie erzählt; es finden sich aber auch Tagebucheinträge ihrer Stiefschwester Lykke und „geheimnisvolle“ Erzählungen aus einer anderen Dimension.  Natürlich ist bald klar, um was es geht – aber der Schreibstil ist einfach toll und man kann so richtig mitfühlen und mitfiebern, wie das wohl alles zu guter Letzt ausgehen wird…. Die Liebesgeschichte/n sind niedlich, nicht mal so sehr kitschig und das Ganze ist leicht und flüssig zu lesen . 

    Mehr
  • Leserunde zu "Weihnachtsglitzern" von Mary Kay Andrews

    Weihnachtsglitzern

    muchobooklove

    Das Fest der Liebe mit der Autorin des Bestsellers ›Die Sommerfrauen‹ Man mag es kaum glauben, aber bald ist es schon wieder soweit: Das Fest der Liebe und der Familie steht vor der Tür! Das ist die perfekte Gelegenheit, um es sich mit dem neuen Buch von Mary Kay Andrews gemütlich zu machen und in Weihnachtsstimmung zu bringen. Bei "Weihnachtsglitzern" ist Sternenfunkeln inklusive! Mehr zum Buch: Eloise Foley liebt Weihnachten. Für sie ist es eine Zeit der Wunder und Träume, die schönsten Tage des Jahres. Sie freut sich auf gemütliche Abende im Kreise der Familie und mit ihrem Freund Daniel. Der sieht Weihnachten allerdings in einem ganz andern Licht, denn Daniel besitzt ein Restaurant und hat im Dezember kaum Zeit für Eloise. Nun bleibt ihr umso mehr Zeit bleibt, sich um ihr kleines Antiquitätengeschäft zu kümmern. Ganz besonders freut sich Eloise auf den alljährlichen Wettbewerb um die schönste Weihnachtsdekoration in den Läden von Savannah, und sie dekoriert liebevoll ihr Antiquitätengeschäft. In einer alten Kiste findet sie eine blaue, glitzernde Brosche in Form eines Weihnachtsbaums. Davon inspiriert erschafft sie die Weihnachtswunderwelt »Blue Christmas«, passend zum berühmten Elvis-Presley-Song. Doch an einem chaotischen Verkaufstag verschwindet die Brosche – und eine geheimnisvolle Fremde hinterlässt Eloise Geschenke an den seltsamsten Orten. Purer Zufall oder wahre Weihnachtsmagie? Leseprobe Mehr über Mary Kay Andrews: Mary Kay Andrews wuchs in Florida auf, studierte in Georgia Journalismus und arbeitete dann einige Jahre als Redakteurin. Inzwischen hat sie mehrere Romane veröffentlicht und unterrichtet Kreatives Schreiben. Mary Kay Andrews lebt mit ihrer Familie in Atlanta, aber in ihrer Freizeit zieht es sie zu ihrem liebevoll restaurierten Ferienhaus auf Tybee Island, eine wunderschöne Insel vor der Küste Georgias, USA. Ihre in Deutschland erschienenen Romane ›Die Sommerfrauen‹ und ›Sommerprickeln‹ sind große Bestseller. Möchtest du dich schon in Weihnachtsstimmung bringen und eine berührende Geschichte über die Familie, die Liebe und eine Menge Überraschungen lesen? Dann bewirb dich jetzt für eins von 20 Leseexemplaren, die wir gemeinsam mit dem Fischer Verlag für diese Leserunde* vergeben! Verfasse dazu hier einen Beitrag und verrate uns bis einschließlich 13. Oktober die Antwort auf folgende Frage: Wie sieht deine perfekte Weihnachtsdekoration aus und in welcher Farbe würdest du sie gestalten? *Im Gewinnfall sind eine Teilnahme am Austausch in allen Leseabschnitten sowie das Verfassen einer abschließenden Rezension notwendig!

    Mehr
    • 535
  • Schön, teilweise aber etwas ZU märchenhaft

    Goldmarie auf Wolke 7

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    12. September 2013 um 21:02

    Inhalt: Marie schwebt auf Wolke 7, als sie einen Job im Laden Traumzeit ergattert. Traumhaft ist vor allem auch der Ire Dylan, den sie dort kennen lernt. Dann geschehen plötzlich viele magische Dinge, die Marie sich nicht erklären kann. Die mysteriöse Nives spinnt ihre Schicksalsfäden und im Leben von Marie und ihrer Stiefschwester Lykke ist bald nichts mehr, wie es einmal war. Meinung: Die Geschichte hat mich wegen den fabelhaften Charakteren, dem wunderbaren Schreibstil und den märchenhaften Elementen begeistern können. Dieses Buch stellt die Märchenadaption von "Frau Holle" dar, die typischen Elemente wurden sehr passend in die "reale" Welt versetzt. Super fand ich auch, dass wieder einige Charaktere aus den vorherigen Teilen im Buch auftauchten. Das Buch ist teilweise ja sehr märchenhaft, manchmal war mir das allerdings zu viel und auch ein wenig zu kitschig. Die Liebesgeschichte hätte für mich auch ein wenig abgerundeter und  am Ende nicht so offen sein können. Nicht der beste Teil der Märchenadaptionen, aber durchaus gelungen. 4 von 5 Sternen

    Mehr
  • einfach himmlisch.....

    Goldmarie auf Wolke 7

    steffis-und-heikes-Lesezauber

    14. August 2013 um 06:53

    Kurzbeschreibung Marie schwebt auf Wolke 7, als sie einen Job im Laden Traumzeit ergattert. Traumhaft ist vor allem auch der Ire Dylan, den sie dort kennen lernt. Dann geschehen plötzlich viele magische Dinge, die Marie sich nicht erklären kann. Die mysteriöse Nives spinnt ihre Schicksalsfäden und im Leben von Marie und ihrer Stiefschwester Lykke ist bald nichts mehr, wie es einmal war. Meinung Was für eine Wohltat, nach einem nicht so tollen Buch, soch ein Schätzchen zu lesen. Von der ersten Seite an hat mich dieser 5. Teil der Märchenreihe von Gabriella Engelmann verzaubert. (Für mich war es jedoch erst der Erste, ich werde mir aber auf jeden Fall die anderen auch noch zulegen). Ich schwelgte dahin und war wie im Traum. Diese wirklich himmlische Liebesgeschichte strotzt nur so von positiven Emotionen und anfangenden Liebeleien. Ein wahres, leider viel zu kurzes Lesevergnügen, das ich nur empfehlen kann. Der Schreibstil der Autorin ist einfach und flüssig, teilweise leicht poetisch angehaucht. Wunderschöne Worte und große Gefühle machen dieses Buch zu einem Werk, das man so schnell nicht vergisst. Frau Engelmann hat die Märchengeschichte von Goldmarie und Pechmarie gekonnt mit der heutigen Zeit verwoben, Parallelen treten im Buch oft auf. Da das Ganze auch noch um Weihnachten herum spielt, macht es noch schöner, es zu lesen, da ja dies für jeden immer eine besondere Zeit ist. Das Ganze ist für mich in 3 Perspektiven aufgeteilt, einmal in der Ich-Form von Marie Goldt, einmal erfährt man etwas von Lykkes Tagebucheinträgen in Kurivschrift und des weiteren erzählt die Feenkönigin, im wirklichen Leben Nives, oder Frau Holle, von ihren Taten. Ganz witzig fand ich die Namensvergebung der einzelnen Darsteller. Mit viel Charme entstanden Namen wie „Marie Goldt“ und „Lykke Pechstein“ und diese sind wirklich auf jeden zugeschnitten. Zu meinem Erstaunen hat sich die Autorin auch noch die Mühe gegeben und am Anfang des Buches ein Personenregister mit allen Darstellern zusammengestellt. Zusätzlich stehen hinter jedem Namen auch noch die spezifischen Eigenschaften jedes Einzelnem. Diese haben sich im Laufe des Buches sehr entwickelt und kamen überaus sympathisch rüber. Ein weitere Besonderheit gibt es auch noch. Am Ende der Geschichte kann man das Rezept für Apfel-Holunder-Suppe mit Schneeflöckchen nachlesen und nachkochen. Einfach super. Cover Wahnsinn. Dieses Cover ist einfach ein Traum. Rot ist die dominierende Farbe, darauf goldene Sterne gedruckt und die Schrift ist auch in Gold. Ein Hingucker in jedem Bücherregal. Fazit „Goldmarie auf Wolke 7“ hat mich sowas von überzeugt. Einfach traumhaft schön geschrieben, viele Emotionen und Gefühle und einfach nur empfehlenswert. Es erhält von mir nur 5 von 5 Sternen, weils bei uns leider nicht mehr gibt.

    Mehr
  • Schlimmer geht es immer...

    Goldmarie auf Wolke 7

    Dubhe

    22. July 2013 um 22:13

    Das Märchen von Goldmarie in der modernen Welt.  . Eine nette Idee, doch ehrlich gesagt ist der Autorin dabei nicht gerade viel eingefallen. Leider.  Denn der Stoff ist an sich eine recht gute Grundlage und es hätte sich so viel daraus machen lassen.  Doch leider ist eben nichts daraus geworden...  Der Stil ist mittelmäßig, ebenso wie die Gestaltung der Charaktere und der Gestaltung der Geschichte.  Schade, wirklich schade, denn die Grundidee hätte großes Potential gehabt. 

    Mehr
  • „Goldmarie auf Wolke 7“ ist die absolute Krönung dieser Buchreihe.

    Goldmarie auf Wolke 7

    beate_bedesign

    21. June 2013 um 16:54

    Inhalt: Marie Goldt, ist fast 17 Jahre alt und lebt mit ihrer Stiefmutter und ihrer Stiefschwester, Lykke Pechstein alleine. Ihre Mutter ist spurlos verschwunden als sie drei Jahre alt war und ihr Vater ist gestorben als sie gerade mal 12 Jahre alt war. Mit ihrer Stiefmutter kommt sie so leidlich zurecht, aber mit Lykke absolut gar nicht. Und das beruht auf Gegenseitigkeit. Nachdem sie ihren schlecht bezahlten Aushilfsjob in der Bäckerei der „Drachenlady“ gekündigt hat, schwebt sie auf Wolke 7 als sie zufällig einen, wesentlich besser bezahlten,  Job im Laden „Traumzeit“ angeboten bekommt. Und dort trifft sie auch zum ersten Mal auf den Iren, Dylan. Einen absoluten Traumtypen. Doch dann geschehen viele unerklärliche Dinge … Meine Meinung: Oh nein, das war das letzte Märchenbuch von der Hamburger Märchenfee. Und wieder habe ich es regelrecht inhaliert. Dieses Mal ist es die Neuerfindung von Frau Holle und wie bereits in den vier vorangegangenen Märchenbüchern finde ich zuerst ein witziges Personenregister und wieder zaubert mir die Namensgebung der Protagonisten „Marie Goldt“ und „Lykke Pechstein“  das erste Lächeln dieses Buches ins Gesicht. Die Geschichte ist im schon gewohnten lockeren, leichten, jugendlichen, witzigen Stil geschrieben. Dieses Mal gibt es sogar drei Perspektiven. Fast immer erzählt Marie in der Ich-Form, aber zwischendurch erfahren wir auch Lykkes Gedanken. Und  zwar weil sie diese in ihr Tagebuch schreibt. Aber auch über die Feenkönigin, lese ich einiges. Ich finde die Idee, Frau Holle als Feenkönigin zu bezeichnen übrigens ganz hervorragend. Auch optisch unterscheiden sich alle drei Erzählperspektiven. Die Tagebucheinträge von Lykke sind kursiv gedruckt und die Perspektive der Feenkönigin in einer leicht verschnörkelten, märchenhaften Schrift. Und wo ich gerade von der Buchgestaltung spreche: Das Cover ist wunderschön und passend mit seinen goldglänzenden Sternen und der goldenen geprägten Schrift. Die Charaktere sind wieder einmal absolut sympathisch und realistisch dargestellt. Jeder einzelne. Nein, falsch, die Drachenlady ist mir natürlich nicht sympathisch. Aber realistisch wirkt sie trotzdem. Klasse finde ich Julia und ihre Familie und noch sympathischer ist mir der ganze irische Clan. Mit denen würde ich auch gerne mal an einem Tisch sitzen. Die Hamburger Märchenfee hat mit  „Goldmarie auf Wolke 7“ tatsächlich noch mal einen drauf gesetzt und so schade wie ich es finde, dass es wohl das letzte Märchenbuch von Gabriella ist, so muss ich doch sagen dieses Buch ist ein absolut krönender Abschluß der Märchenbücher aus ihrer Feder. Es hat enthält eine ordentliche Portion Fantasy und ganz viele Emotionen und es ist Gabriella Engelmann hervorragend gelungen die Fantasiebereiche in die reale Hamburger Welt von Marie einzubinden, ohne das es auch nur einen Moment lang unglaubwürdig wird. Total begeistert bin ich auch davon, dass ich in dieser Geschichte liebgewonnene Figuren aus allen vier vorangegangenen Märchenbüchern noch einmal wieder treffe. Und auch die sind so eingearbeitet, dass sie einfach da hingehören und nicht irgendwie „eingebaut“ wirken. Am Ende gibt es noch eine Wendung, die sich auf eins der anderen Bücher bezieht, die mir so unglaublich gut gefallen hat. Danke, liebe Gabriella! Dieses Mal endet das Buch tatsächlich mit den Worten Zitat – Seite 267 Und wenn sie nicht gestorben sind, dann leben sie noch heute … *hachsag* Und natürlich gibt es auch wieder ein Rezept für eine märchenhafte Suppe. Mein Fazit: … ausnahmsweise mal etwas ausführlicher „Goldmarie auf Wolke 7“ ist die absolute Krönung dieser Buchreihe. Die Bände sind alle vollkommen unabhängig von einander lesbar. Ich kann euch empfehlen, dieses hier, wirklich als letztes zu lesen und mit den anderen zu beginnen. Sonst ist die Überraschung am Ende nur halb so schön. Eigentlich brauche ich gar nicht mehr zu erwähnen, dass ich es nur absolut empfehlen kann, oder?! Alle fünf Bände sind einfach schön. Alle fünf verbinden die Protagonisten miteinander und es ist schön, immer wieder auf das eine oder andere bekannte Gesicht zu treffen. Gabriella Engelmann hat meiner Meinung nach aber auch so viele kleine Einzelheiten von sich in diese Bücher gelegt, dass ich nicht nur die Protagonisten und die Handlung während des Lesens im Kopf hatte, sondern auch Gabriella’s Bild. Ich sag nur „Glitzerstifte“ Gabriella, Danke für fünf wunderschöne Hamburger Märchen!

    Mehr
  • „Goldmarie auf Wolke 7“ ist die absolute Krönung dieser Buchreihe.

    Goldmarie auf Wolke 7

    beate_bedesign

    12. May 2013 um 10:31

    Inhalt: Marie Goldt, ist fast 17 Jahre alt und lebt mit ihrer Stiefmutter und ihrer Stiefschwester, Lykke Pechstein alleine. Ihre Mutter ist spurlos verschwunden als sie drei Jahre alt war und ihr Vater ist gestorben als sie gerade mal 12 Jahre alt war. Mit ihrer Stiefmutter kommt sie so leidlich zurecht, aber mit Lykke absolut gar nicht. Und das beruht auf Gegenseitigkeit. Nachdem sie ihren schlecht bezahlten Aushilfsjob in der Bäckerei der „Drachenlady“ gekündigt hat, schwebt sie auf Wolke 7 als sie zufällig einen, wesentlich besser bezahlten,  Job im Laden „Traumzeit“ angeboten bekommt. Und dort trifft sie auch zum ersten Mal auf den Iren, Dylan. Einen absoluten Traumtypen. Doch dann geschehen viele unerklärliche Dinge … Meine Meinung: Oh nein, das war das letzte Märchenbuch von der Hamburger Märchenfee. Und wieder habe ich es regelrecht inhaliert. Dieses Mal ist es die Neuerfindung von Frau Holle und wie bereits in den vier vorangegangenen Märchenbüchern finde ich zuerst ein witziges Personenregister und wieder zaubert mir die Namensgebung der Protagonisten „Marie Goldt“ und „Lykke Pechstein“  das erste Lächeln dieses Buches ins Gesicht. Die Geschichte ist im schon gewohnten lockeren, leichten, jugendlichen, witzigen Stil geschrieben. Dieses Mal gibt es sogar drei Perspektiven. Fast immer erzählt Marie in der Ich-Form, aber zwischendurch erfahren wir auch Lykkes Gedanken. Und  zwar weil sie diese in ihr Tagebuch schreibt. Aber auch über die Feenkönigin, lese ich einiges. Ich finde die Idee, Frau Holle als Feenkönigin zu bezeichnen übrigens ganz hervorragend. Auch optisch unterscheiden sich alle drei Erzählperspektiven. Die Tagebucheinträge von Lykke sind kursiv gedruckt und die Perspektive der Feenkönigin in einer leicht verschnörkelten, märchenhaften Schrift. Und wo ich gerade von der Buchgestaltung spreche: Das Cover ist wunderschön und passend mit seinen goldglänzenden Sternen und der goldenen geprägten Schrift. Die Charaktere sind wieder einmal absolut sympathisch und realistisch dargestellt. Jeder einzelne. Nein, falsch, die Drachenlady ist mir natürlich nicht sympathisch. Aber realistisch wirkt sie trotzdem. Klasse finde ich Julia und ihre Familie und noch sympathischer ist mir der ganze irische Clan. Mit denen würde ich auch gerne mal an einem Tisch sitzen. Die Hamburger Märchenfee hat mit  „Goldmarie auf Wolke 7“ tatsächlich noch mal einen drauf gesetzt und so schade wie ich es finde, dass es wohl das letzte Märchenbuch von Gabriella ist, so muss ich doch sagen dieses Buch ist ein absolut krönender Abschluß der Märchenbücher aus ihrer Feder. Es hat enthält eine ordentliche Portion Fantasy und ganz viele Emotionen und es ist Gabriella Engelmann hervorragend gelungen die Fantasiebereiche in die reale Hamburger Welt von Marie einzubinden, ohne das es auch nur einen Moment lang unglaubwürdig wird. Total begeistert bin ich auch davon, dass ich in dieser Geschichte liebgewonnene Figuren aus allen vier vorangegangenen Märchenbüchern noch einmal wieder treffe. Und auch die sind so eingearbeitet, dass sie einfach da hingehören und nicht irgendwie „eingebaut“ wirken. Am Ende gibt es noch eine Wendung, die sich auf eins der anderen Bücher bezieht, die mir so unglaublich gut gefallen hat. Danke, liebe Gabriella! Dieses Mal endet das Buch tatsächlich mit den Worten Zitat – Seite 267 Und wenn sie nicht gestorben sind, dann leben sie noch heute … *hachsag* Und natürlich gibt es auch wieder ein Rezept für eine märchenhafte Suppe. Mein Fazit: … ausnahmsweise mal etwas ausführlicher „Goldmarie auf Wolke 7“ ist die absolute Krönung dieser Buchreihe. Die Bände sind alle vollkommen unabhängig von einander lesbar. Ich kann euch empfehlen, dieses hier, wirklich als letztes zu lesen und mit den anderen zu beginnen. Sonst ist die Überraschung am Ende nur halb so schön. Eigentlich brauche ich gar nicht mehr zu erwähnen, dass ich es nur absolut empfehlen kann, oder?! Alle fünf Bände sind einfach schön. Alle fünf verbinden die Protagonisten miteinander und es ist schön, immer wieder auf das eine oder andere bekannte Gesicht zu treffen. Gabriella Engelmann hat meiner Meinung nach aber auch so viele kleine Einzelheiten von sich in diese Bücher gelegt, dass ich nicht nur die Protagonisten und die Handlung während des Lesens im Kopf hatte, sondern auch Gabriella’s Bild. Ich sag nur „Glitzerstifte“ Gabriella, Danke für fünf wunderschöne Hamburger Märchen!

    Mehr
  • Lesemarathon zum Welttag des Buches! (27.&28.04.)

    litschi

    Hallo ihr Lieben! Der Welttag des Buches ist der Feiertag für alle Bücherfreunde und solche, die es werden wollen. Um die Welt mit ihrer Begeisterung für Bücher anzustecken, haben sich die Bloggerinnen Dagmar und Christina eine ganz besondere Aktion überlegt: „Blogger schenken Lesefreude!“. Sie haben etliche Blogger zusammengetrommelt, die am Welttag des Buches (23.04.) Bücher verschenken wollen. Mehr Informationen gibts im passenden Streamthema. Wir finden: eine tolle Idee! Und die perfekte Möglichkeit sich noch einmal mit Büchern zu versorgen vor unserem großen Lesemarathon, den wir am Wochende nach dem Welttag des Buches starten!  Was ist ein Lesemarathon? Beim Lesemarathon versuchen wir eine bestimmte Zeit lang so viel wie möglich zu lesen, ohne dabei den Spaß zu verlieren. Jeder kann in seinem eigenen Tempo und mit dem Buch/den Büchern seiner Wahl teilnehmen. Dazwischen treffen wir uns hier und tauschen uns über Bücher aus, quatschen einfach ein bisschen und, weil wir neugierig sind was ihr so lest, haben wir uns auch ein paar Aufgaben ausgedacht, die ihr lösen könnt. Wir starten am Samstag, dem 27.04. um 09 Uhr und posten hier alle 2 Stunden eine neue Aufgabe. Reinschauen lohnt sich also :) Enden wird der Lesemarathon nach 24 Stunden, also am Sonntag, dem 28.04. um 09 Uhr.  Unter allen Teilnehmern, verlosen wir ein tolles Buchpaket! Natürlich könnt ihr auch über Twitter (Hashtag #lblm) oder auf euren Blogs eure Lesefortschritte und Aufgaben posten. Und damit uns das Warten auf den Startschuss nicht so lang wird, können wir die Zeit gleich nutzen und schon ein wenig planen. Also: Was werdet ihr so lesen? Habt ihr euch ein Leseziel für den aktuellen Marathon gesetzt? Warum nehmt ihr teil und wart ihr bereits dabei? :) Aufgabenübersicht: 1. Aufgabe - 9 Uhr: Welches Buch liest du denn gerade und wie gefällt dir das Cover?  2. Aufgabe - 11 Uhr: Aus welchem Genre stammt das Buch, das du gerade liest? Liest du öfter Bücher aus diesem Genre? Wenn ja, was reizt dich besonders daran? Hast du vielleicht sogar besondere Empfehlungen aus diesem Genre für uns?  3. Aufgabe - 13 Uhr: Wir sind unheimlich neugierig… verrate uns doch bitte den 3. Satz auf deiner aktuellen Seite. 4. Aufgabe -15 Uhr: Hast du dich schon mal gefragt wie viele Leute eigentlich gerade das Gleiche lesen wie du? Schau gleich mal auf LovelyBooks nach und berichte uns!  5. Aufgabe - 17 Uhr:  Wo befindest du dich? An welchem Ort spielt das Buch, das du gerade liest? 6. Aufgabe - 19 Uhr:  Schreibe eine Kurzmeinung zu dem Buch, das du gerade liest oder zuletzt gelesen hast. Wir sind gespannt, wie du dein aktuelles Buch findest! 7. Aufgabe - 21 Uhr: Beschreibe den Protagonisten/die Protagonistin deines Buches in drei Worten. 8. Aufgabe - 23 Uhr: Wir lieben gute Rezensionen! Belohne eine gute Rezension zu dem Buch das zu gerade liest oder zuletzt gelesen hast. Das kannst du tun, indem du auf die Rezension und dann rechts auf das ♥ klickst. 9. Aufgabe - 01 Uhr: An alle Nachtleseeulen: verratet uns doch die besten Tipps und Tricks zum Wachbleiben. Wie haltet ihr euch wach, wenn euch die Augen schon zu fallen, ihr aber unbedingt weiterlesen wollt? 10. Aufgabe - 3 Uhr: Hast du eigentlich Gemeinsamkeiten mit einer Person aus dem Buch? Gibt es eine Figur mit der du dich identifizieren kannst? Welche ist das und wieso? 11. Aufgabe - 5 Uhr: Stell dir vor das Buch würde verfilmt werden. Wie müsste die Person sein, die die Hauptrolle spielt? Hast du einen konkreten Schauspieler vor Augen? Was hältst du generell von Buchverfilmungen? 12. Aufgabe - 7 Uhr: Es ist doch immer wieder toll Leser mit einem ähnlichem Buchgeschmack zu finden und sich auszutauschen. Auf LovelyBooks werden dir auf der eingeloggten Startseite in der rechten Leiste etwas weiter unten User mit ähnlichem Buchgeschmack angezeigt. Wie wäre es, wenn du einem von ihnen eine Buchempfehlung oder einfach nur einen netten Gruß an die Pinnwand postest? 13. Aufgabe - 9 Uhr: Wie viele Seiten hast du insgesamt gelesen? Wie hat dir der Lesemarathon gefallen? -- FAQs: a) Muss man wirklich 24h durchlesen?  Nein, natürlich nicht, jeder beteiligt sich in dem für ihn möglichen Rahmen. Das können auch nur 3-4 Stunden am Samstag sein, jeder liest eben wann, wie und wo er Zeit hat. Es geht hierbei um den Austausch und das Lesen zu zelebrieren. b) Braucht man einen Blog, um mitmachen zu können?  Anfangs war das so, dies wollen wir aber ändern. Darum kann man sich nun auch über LovelyBooks und Twitter beteiligen. Selbstverständlich kann man auf einem Blog in größeren Beiträgen länger berichten, Bilder von den Büchern etc. einbauen, aber wir wollen soviele Teilnehmer wie möglich erreichen bzw. zum Lesen bringen - egal auf welcher Website. c) Wie kann ich mich beteiligen?  Grundsätzlich kann jeder mitmachen, spontan einsteigen & kommentieren. Einfach mit der Kommentarfunktion hier posten und los geht's!

    Mehr
    • 1046
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks