Gabriella Engelmann Verträumt, verpeilt und voll verliebt

(10)

Lovelybooks Bewertung

  • 10 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 6 Rezensionen
(3)
(3)
(3)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Verträumt, verpeilt und voll verliebt“ von Gabriella Engelmann

„Als ich sechs Jahre alt war, habe ich mich in den großen Bruder meiner besten Freundin verliebt, was nicht auf Gegenseitigkeit beruhte. Mit acht hatte ich diese Phase zum Glück überwunden und fand Jungs ziemlich doof. Das ganze alberne Getue meiner Klassenkameradinnen kam mir irgendwie unwürdig vor. Wie gehirnamputiert! Aber jetzt bin ich 14 – und die Dinge sehen wieder ein bisschen anders aus …“ Liebe ist so schön – aber auch verdammt kompliziert! Seit Marie den attraktiven Austauschschüler François zum ersten Mal gesehen hat, flattern rosarote Schmetterlinge in ihrem Bauch. Blöd ist nur, dass der Franzose mit den schönen Augen diese Gefühle nicht erwidert. Also muss Marie ihm zeigen, was in ihr steckt. Am besten bei der bald anstehenden Ballettaufführung! Da gibt es nur ein Problem: Wer so verträumt ist wie Marie, tanzt nicht wie ein eleganter, schöner Schwan – sondern gleicht eher einem verpeilten Entchen … Eine kuschelweiche Geschichte über die erste große Liebe! Jetzt als eBook: „Verträumt, verpeilt und voll verliebt“ von Gabriella Engelmann. dotbooks – der eBook-Verlag.

Sehr amüsant und herzerwärmend stimmt diese Story auf das Weihnachtsfest ein.

— Katis-Buecherwelt

eine herrlich verpeilte Weihnachtskurzgeschichte

— Influ

Eine wunderschöne Kurzgeschichte zur Weihnachtszeit

— mona0386

Stöbern in Jugendbücher

Das Auge von Licentia

Ohje.. der Inhalt des Buches besteht aus dem Klappentext. Da hätt ich mir die Lesezeit sparen können. Und das Ende!! Fühle mich veräppelt.

Haihappen_Uhaha

Oblivion - Lichtflimmern

Wahnsinn!

mii94

Mondfunken (Sternenmeer)

Wahnsinn!

mii94

Chosen - Das Erwachen

Tolles Finale!

mii94

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • nette Weihnachtsgeschichte

    Verträumt, verpeilt und voll verliebt

    Johannisbeerchen

    11. December 2014 um 21:13

    Marie ist total in den hübschen Austauschschüler aus Frankreich verknallt, aber der hat gar keine Augen für sie und flirtet lieber mit anderen Mädels. Zudem ist auch noch bald die Ballett Aufführung in der sie eine wichtige Rolle spielt und bisher fühlt sie sich noch gar nicht sicher genug. Durch Zufall trifft sie auf einen netten Jungen, der ihr hilft, ihre Unsicherheit zu überwinden.. und vielleicht auch noch mehr ? Eine ganz nette Weihnachtsgeschichte, natürlich mit viel Liebe. Die enthaltenen Rezepte waren eine schöne Abwechslung, aber nicht unbedingt mein Fall. Zum Abschalten und Zwischendurchlesen eine tolle Geschichte.

    Mehr
  • Gabriella Engelmann - Verträumt, verpeilt und voll verliebt

    Verträumt, verpeilt und voll verliebt

    Katis-Buecherwelt

    02. December 2014 um 11:26

    Klappentext: „Als ich sechs Jahre alt war, habe ich mich in den großen Bruder meiner besten Freundin verliebt, was nicht auf Gegenseitigkeit beruhte. Mit acht hatte ich diese Phase zum Glück überwunden und fand Jungs ziemlich doof. Das ganze alberne Getue meiner Klassenkameradinnen kam mir irgendwie unwürdig vor. Wie gehirnamputiert! Aber jetzt bin ich 14 – und die Dinge sehen wieder ein bisschen anders aus …“ Liebe ist so schön – aber auch verdammt kompliziert! Seit Marie den attraktiven Austauschschüler François zum ersten Mal gesehen hat, flattern rosarote Schmetterlinge in ihrem Bauch. Blöd ist nur, dass der Franzose mit den schönen Augen diese Gefühle nicht erwidert. Also muss Marie ihm zeigen, was in ihr steckt. Am besten bei der bald anstehenden Ballettaufführung! Da gibt es nur ein Problem: Wer so verträumt ist wie Marie, tanzt nicht wie ein eleganter, schöner Schwan – sondern gleicht eher einem verpeilten Entchen … Eine kuschelweiche Geschichte über die erste große Liebe! Zum Buch: Das Cover ist eher schlicht gehalten. Trotzdem hat es mich auf seine Art & Weise sofort verzaubert. Die Schneeflocken im Hintergrund und das junge Mädchen mit der Weihnachtsmütze bringen einen direkt in Weihnachtsstimmung. Der Blick des Mädchens strahlt Verliebtheit und wohlige Wärme aus.  Erster Satz: "Marie, heb dein Bein, oder ist es auf dem Boden festgewachsen?“, schreit Mademoiselle Fürschterlisch." Meine Meinung: Diese Kurzgeschichte von Gabriella Engelmann hat mich wunderbar unterhalten und mich auf die Weihnachtszeit vorbereitet. Marie ist 14 Jahre alt und steht kurz vor einer Weihnachtsaufführung mit ihrem Ballettkurs. Doch so recht mag es derzeit nicht klappen und sie verliert immer wieder „die Spannung“ wie ihre Trainerin Mademoiselle Fürschterlisch, wie Marie sie nennt, ihr zu verstehen gibt. Aber auch mit der Liebe scheint es nicht sonderlich gut zu klappen. Sie verliebt sich in den Austauschschüler vom Bruder ihrer besten Freundin. Dann ist da auch noch dieser Junge aus dem Schlittschuhverleih, der ihr seine Hilfe anbietet, indem  er mir Tanzgefühl durch das Schlittschuhlaufen vermittelt. Diese Novelle stimmt den Leser perfekt auf die Weihnachtszeit ein. Die Protagonistin Marie träumt in jeder freien Minute und bringt sich immer wieder in peinliche Situationen. An einigen Stellen tat sie mir total leid und ich fand ihre teilweise naive Art durch und durch liebenswert. Sie brachte mich jedoch auch oftmals zum Schmunzeln und selber zum Träumen. Am Ende einiger Kapitel findet man sehr leckere weihnachtliche Rezepte zum nachmachen wie z.B. Plätzchen oder einem Weihnachtskakao, der übrigens sehr lecker schmeckt. Fazit: In dieser Weihnachtsnovelle lernt man auf eine turbulente Weise das Träumen und erzählt von der ersten Liebe. Sehr amüsant und herzerwärmend stimmt diese Story auf das Weihnachtsfest ein. 

    Mehr
  • eine schnuckelige, kleine Liebesgeschichtefür Jugendliche, aber

    Verträumt, verpeilt und voll verliebt

    abuelita

    18. November 2014 um 20:05

    …. eine schnuckelige, kleine Liebesgeschichte für Jugendliche, aber für wirklich sehr kindliche Jugendliche noch….. warum ich das sage? Diese kleine Geschichte hat die 14jährige Tochter einer Bekannten gelesen und : gejohlt vor Lachen...... Sie hat sich gar nicht mehr eingekriegt über so „einen seltsamen Schmalz“. Nun ja, die Geschichte ist ja wohl auch schon älter, wenn ich das richtig gesehen habe – eine (noch kürzere ! ) Fassung ist wohl schon 2009 erschienen. Jedenfalls handelt diese Kurzgeschichte von der sehr verträumten Marie, die mit ihren Gedanken meist woanders ist und sich in den Austauschschüler Francois verguckt hat. Sympathisch und nett und lässt sich nicht unterkriegen – das wäre meine Beschreibung von ihr. Einfach mal so zum Abschalten und vor sich hinträumen, mit ein paar Weihnachtsplätzchen-Rezepten dazu….war gerade richtig für eine ruhige Stunde im grauen November.

    Mehr
  • eine herrlich verpeilte Weihnachtskurzgeschichte

    Verträumt, verpeilt und voll verliebt

    Influ

    30. December 2013 um 14:23

    Inhalt: Marie ist süße 14 Jahre und hat sich frisch in den Austauschschüler Francois verguckt. Dieser ist kürzlich bei dem Bruder ihrer besten Freundin Rieke eingezogen um 3 Monate in Deutschland zu verbringen. Doch beruht dieses Intersse leider nicht auf gegenseitigkeit. Um Francois endlich auf sich aufmerksam zu machen nimmt sich Marie vor auf der Weihnachtsballettaufführung richtig zu glänzen. Aber dafür muss sie sich ganz schnell vom verträumten Stehaufmännchen zum grazilen Schwan mausern, denn sonst lässt Mademoiselle Fürschterlisch die Aufführung ohne Marie stattfinden.   Fazit: Verträumt, verpeilt und voll verliebt ist eine schnucklige kleine Kurzgeschichte für Jugendliche und jung gebliene die sich selbst gerne mal durch den Alltag träumen. Aufgeteilt ist die Geschichte in 6 Kapiteln die sich gemütlich eingekuschelt in einer guten Stunde vorm Kamin in der Vorweihnachtszeit lesen lassen und am Ende jedes Kapitels überrascht Gabriella den Leser noch mit einem Rezept für Advents/Weihnachtsgebäck.

    Mehr
  • Die erste große Liebe!

    Verträumt, verpeilt und voll verliebt

    ilonaL

    07. November 2013 um 12:37


    Marie, 14 Jahre jung und verliebt sich den attraktiven Austauschschüler François. Sie selbst findet sich nicht hässlich, aber wie soll sie ihre große Liebe dazu bringen, sie auch zu lieben?

    Eine wundervoll geschriebene Weihnachtsnovelle, die man einfach gelesen haben muss!
    5 Sterne und ein empfehlenswert, nicht nur für Jugendliche!

  • Eine wunderschöne Kurzgeschichte zur Weihnachtszeit

    Verträumt, verpeilt und voll verliebt

    mona0386

    05. November 2013 um 20:46

    Die Weihnachtsaufführung ihrer Ballettgruppe steht kurz bevor, doch so wirklich mag es bei Marie nicht klappen. Sie kann kaum die Spannung halten, da sie den ganzen Tag vor sich hinträumt, z.B. von dem süßen, französischen Austauschschüler vom Bruder ihrer besten Freundin Rieke. Aber wie kann sie ihn auf sich aufmerksam machen, wenn sie bei der Aufführung nicht glänzt?   Ich fand, dass dies eine ganz liebenswerte Kurzgeschichte war. Man kommt schnell ins Geschehen und kann sich schön in Marie hineinversetzen. Für mich war es wieder ein toller Einstieg ins Lesen, was ich in letzter Zeit ziemlich vernachlässigt habe und auch gleich eine schöne Einstimmung in die Weihnachtszeit. Ich freue mich schon auf die nächste Kurzgeschichte von Gabriella Engelmann.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks