Gabriella Engelmann Weiß wie Schnee, Rot wie Blut, Grün vor Neid

(25)

Lovelybooks Bewertung

  • 18 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 1 Leser
  • 11 Rezensionen
(10)
(6)
(7)
(1)
(1)

Inhaltsangabe zu „Weiß wie Schnee, Rot wie Blut, Grün vor Neid“ von Gabriella Engelmann

Bella würde alles dafür tun, die Schönste zu sein - doch ihre hübsche Stieftochter Sarah ist ihr dabei ein Dorn im Auge. Sarah muss um ihr Leben fürchten und sucht Unterschlupf in einer WG. Gleich sieben Jungs umsorgen dort ihre neue Mitbewohnerin und Sarah wähnt sich in Sicherheit. Doch als sie einen Modelvertrag unterschreibt, setzt Bella alles daran, ihre Konkurrentin ein für alle mal zu beseitigen. Eine ungewöhnliche Märchenadaption, voller Witz gelesen von Cosma Shiva Hagen. (Quelle:'herunterladbare Audio-Datei/01.11.2010')

Eine Märchenadaption als Jugendbuch - natürlich vorhersehbar, aber ganz nett gemacht...

— parden
parden

Stöbern in Jugendbücher

Ewig - Wenn Liebe erwacht

Gelungene Dornröschen - Adaption, die ganz anders verläuft als erwartet und mich vor allem in der zweiten Hälfte richtig begeistert hat.

ConnyKathsBooks

Fangirl

Das Buch hat keinen Anspruch und der Hype ist abfingt ungerechtfertigt. Weder der Schreibstil noch die Idee konnten überzeugen.

Leseprinzessin1991

Die Seele meiner Schwester

Berührend und mitreißend. Es bringt einen zum Nachdenken. Über eine schwere Thematik des Lebens.

zeilengefluester

PS: Ich mag dich

Wieder einmal eine wundbare Liebesgeschichte aus der Feder von Kasie West.

saras_bookwonderland

Das Reich der Sieben Höfe – Flammen und Finsternis

Dieses Buch hatte keine Seite zu viel! Rhysand hat mein Herz im Sturm erobert! *-*

BloodyTodd

Die Chroniken der Verbliebenen - Das Herz des Verräters

Und wieder bin ich total begeistert wie schnell mich diese Welt in seinen Bann gezogen hat. Absolut süchtig machend!!!

PriJudice

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Märchenadaption als Jugendbuch...

    Weiß wie Schnee, Rot wie Blut, Grün vor Neid
    parden

    parden

    MÄRCHENADAPTION ALS JUGENDBUCH...Bella würde alles dafür tun, die Schönste zu sein - doch ihre hübsche Stieftochter Sarah ist ihr dabei ein Dorn im Auge. Sarah muss um ihr Leben fürchten und sucht Unterschlupf in einer WG. Gleich sieben Jungs umsorgen dort ihre neue Mitbewohnerin und Sarah wähnt sich in Sicherheit. Doch als sie einen Modelvertrag unterschreibt, setzt Bella alles daran, ihre Konkurrentin ein für alle mal zu beseitigen. Eine ungewöhnliche Märchenadaption, voller Witz gelesen von Cosma Shiva Hagen.Sarah ist ein wunderschönes 17-jähriges Mädchen, mit makellos heller Haut, glänzendem schwarzen Haar und leuchtend roten Lippen, die noch nie Produkte wie Gloss oder Lippenstift gesehen haben. Dazu hat sie einen reinen Charakter und wäre mit ihrem Leben mehr als zufrieden, wenn da nicht Bella wäre - ihre böse Stiefmutter. Diese bildet sich viel auf ihre Schönheit ein und versucht mit allen Mitteln, die Anzeichen ihres zunehmenden Alters zu kaschieren. Bislang brauchte sich Bella keine Gedanken über eine mögliche Konkurrenz zu machen, wie auch ihr berühmter Spiegel nicht müde wurde zu versichern. Doch in letzter Zeit schwafelt dieser frecherweise jedesmal etwas von 'Schneewittchen', das tausendmal schöner sei als Bella. Das kann die von Narzissmus durchdrungene Frau nicht auf sich sitzen lassen...Wie in dem Märchen von Schneewittchen von den Gebrüdern Grimm, dessen Adaption Cosma Shiva Hagen hier in der 3 h 23 min langen Fassung liest, gibt es in dem Buch von Gabriella Engelmann ebenfalls den Kampf Gut gegen Böse, Wohlwollen gegen Neid, Naivität gegen Durchtriebenheit. Klare Antagonisten, klare Verteilung von Sympathie und Antipathie. Der Verlauf zumindest im Wesentlichen ist natürlich vorhersehbar, jedoch hat die Autorin frischen Wind in die verstaubte Geschichte gebracht. Handy, Modelvertrag, Dienstreisen des Vaters, Schönheits-OPs, Wohngemeinschaft - alles Elemente, die die Verlagerung der Erzählung in die Neuzeit authentisch machen. Jedoch nervte mich teilweise die große Naivität Sarahs, die alles mit sich machen lässt und es trotz etlicher Mordanschläge lange nicht für erforderlich hält, die Polizei einzuschalten.Ein nettes Jugendbuch für zwischendurch mit bekanntem Inhalt hat Gabriella Engelmann hier geschrieben, ein recht unterhaltsames Buch, jedoch auch nichts Besonderes. Ich persönlich habe schon spritzigere Märchenadaptionen gelesen bzw. gehört. Cosma Shiva Hagen allerdings liest hier angenehm und flüssig und ist dem Hauptcharakter entsprechend in meinen Augen eine gute Besetzung für die Sprecherrolle.Für Fans von Märchenadaptionen und Jugendbüchern ohne große Überraschung empfehlenswert...© Parden

    Mehr
    • 5
    Kopf-Kino

    Kopf-Kino

    06. August 2017 um 23:11
  • LovelyBooks Hörbuch-Challenge 2017

    Der Vorleser
    Ginevra

    Ginevra

    Ihr liebt das gesprochene Wort genauso wie das geschriebene? Und Hörbücher und Hörspiele gehören in euer Bücherregal genauso wie das gedruckte Buch? Dann seid ihr bei der LovelyBooks Hörbuch Challenge 2017 genau richtig.  Ziel der Challenge ist, das wir in diesem Jahr 15 Hörbücher/ Hörspiele hören und rezensieren. Ablauf:  1. Melde dich mit einem Sammelbeitrag zu Challenge an. Ich werde unter diesem Text eine Teilnehmerliste anlegen mit allen Teilnehmern und diese mit Eurem Sammelbeitrag verlinken. 2. Zwischen dem 01.01. und 31.12.2017 hörst zu 15 Hörbücher/Hörspiele mit einer Mindestlänge von 3 Stunden, egal aus welchem Genre oder wann erschienen. Neu: Bis zu drei Hörspiele dürfen auch kürzer als drei Stunden sein! (sonst ist es zu schwierig, welche zu finden). 3. Wenn du nun ein Hörbuch/Hörspiel gehört und auf LovelyBooks rezensiert hast, schreibe den Link zur Rezension hier in einem Kommentar. Es werden nur rezensierte Hörbücher und Hörspiele gezählt, deren Rezension auf LovelyBooks erschienen sind.  Drei Rezensionen dürfen durch Kurzmeinungen ersetzt werden! 4. Die Unterkategorien dienen dem Austausch untereinander - Du darfst natürlich frei wählen, was Du hören möchtest! 5. Trage den Link zu Deinen Rezensionen auch in Deinen Sammelbeitrag ein. 6. Unter allen TeilnehmerInnen, die die Vorgaben erfüllt haben, wird am Ende des Jahres eine kleine Überraschung verlost! Ihr könnt jederzeit einsteigen und mitmachen oder euch wieder abmelden. Denn die Challenge soll vor allen Dingen eins machen: Spaß! Habt Ihr noch Fragen? Dann meldet euch! Ansonsten freue ich mich auf viele Anmeldungen. Falls Eure Links nicht funktionieren sollten, bitte melden!! Teilnehmerliste: Aglaya ban-aislingeach black_horse BellastellaBuchgeborene   Buecherwurm Cathy28 capcola ChattysBuecherblog ChrischiD Cornelia_Ruoff CorniHolmes danielamariaursula Foerdebuch Gelegenheitsleseratte Ginevra Gruenente HeyyHandsome Joolte Kleine1984 Kuhni77 lenisvea leniks Lesebiene27 Letanna loveYouknowMe Luiline LunaLuo Meiky MelE Michicorn MissWatson76 MissStrawberry monidaMrslaw MsChili Nelebooks Nele75 OnlyHope1990 parden Pucki60 robberta sChiLdKroEte Schluesselblume Schnapsprinzessin Seelensplitter Smilla507 Steffi_LeyererTalathiel Thaliomee walli007 Wedma zazzles

    Mehr
    • 536
  • Schneewittchens wahre Geschichte

    Weiß wie Schnee, Rot wie Blut, Grün vor Neid
    lesebiene27

    lesebiene27

    06. July 2015 um 23:58

    Bella wäre gerne die Schönste, doch ihre hübsche Stieftochter scheint durch ihre natürliche Schönheit noch hübscher zu sein als sie selbst, was der bösen Frau ein Dorn im Auge ist. Daher versucht sie auf jede erdenkliche Art und Weise zu verhindern, dass das Kind noch hübscher wird und würde sogar ihren Tod in Kauf nehmen. Sarah muss um ihr Leben fürchten und flüchtet in eine WG mit sieben Jungs, die sie fortan beschützen wollen. Das Hörbuch wird gelesen von Cosma Shiva Hagen, die ich als Schneewittchen bereits aus der Verfilmung „7 Zwerge“ kenne. Dadurch hat sie für mich einfach perfekt in die Rolle der Schneewittchen bei dieser Lesung gepasst. Allgemein konnte ich ihr gut zuhören, sodass die Geschichte nur so im Flug vergangen ist. Die Geschichte trägt den Untertitel „Schneewittchens wahre Geschichte“, was zu dem Hörbuch passt, denn immer wieder wird auf das Märchen von Schneewittchen und den 7 Zwergen angespielt. Die Geschichte spielt allerdings in der heutigen Zeit mit Smartphones, Schönheitswettbewerben und Klubs. Das hat mir persönlich gut gefallen. Allerdings wirkte die Geschichte manchmal schon sehr stark konstruiert, wodurch die Erzählung trotz der modernen Aspekte nicht realitätsnah wirkte. Die Personen waren mir persönlich nicht ganz so sympathisch. Da war einmal Sarah, die sehr naiv und kindlich wirkte, was ein bisschen anstrengend war und die sieben Jungs aus der WG, die zwar charakterlich unterschiedlich waren, aber undurchsichtig wirkten. Außerdem war es für mich nicht plausibel, warum der Vater seine Tochter bei seiner Frau gelassen hat, mit der er sich nicht sonderlich gut verstanden hat, obwohl er wusste, dass sie und seine Tochter nicht miteinander auskommen. Das Hörbuch hat aber nicht nur die leicht bedrohliche Märchenfassung beinhaltet, sondern auch eine Liebesgeschichte und moralische Aspekte, die wie nebenbei aufgeführt wurden. Das hat mir gefallen, auch wenn die Liebesgeschichte meiner Meinung nach noch weiter hätte ausgeschmückt werden können. Alles in allem war die Geschichte dennoch unterhaltsam, witzig und innovativ, weshalb ich dem Hörbuch 4 von 5 Sternen geben möchte.

    Mehr
  • Buchverlosung zu "Röhrenjeans und Schulterpolster" von Maya Seidensticker

    Röhrenjeans und Schulterpolster
    Nele75

    Nele75

    Auch mein noch recht neuer Blog möchte mit euch den Welttag des Buches 2015 feiern - mit einem kleinen Gewinnspiel.

    Verlost werden zwei Bücher und ein Hörbuch (unten angehängt), vielleicht möchtet ihr mit den Lostopf hüpfen? .....wünsche euch jedenfalls viel Glück!


    www.elasbookinette.wordpress.com

    • 7
    esposa1969

    esposa1969

    26. April 2015 um 09:25
    Nele75 schreibt Liebe Jarmila, da freue ich mich, wenn du mal vorbeischaust.....und wünsche dir viel Glück für die Verlosung 😉

    Vielen Dank und deine Glückwünsche haben ja geholfen!! Ich freue mich sehr!!! Jarmila

  • Rezension zu "Weiß wie Schnee. Rot wie Blut. Grün vor Neid." von Gabriella Engelmann

    Weiß wie Schnee, Rot wie Blut, Grün vor Neid
    Sarah_O

    Sarah_O

    04. February 2013 um 07:53

    "Weiß wie Schnee, Rot wie Blut, Grün vor Neid" von Gabriella Engelmann, als Hörbuch gelesen von Cosma Shiva Hagen, ist der Versuch einer modernen Schneewittchen-Version. Ich habe mir davon recht viel versprochen, da ich schon viele begeisterte Stimmen gehört hatte. Inhalt: Sarahs Vater muss aus beruflichen Gründen oft verreisen. Das schöne Mädchen, das kurz vor einem Modelvertrag steht, lebt dann bei seiner Stiefmutter Bella. Diese träumt aber selbst davon, die Schönste zu sein und nutzt alte Kontakte, um Sarah verschwinden zu lassen, doch das Mädchen kommt bei den "Zwergen" unter... Um mit dem anzufangen, was mir bei diesem Hörbuch mit Sicherheit positiv aufgefallen ist, muss ich zunächst die Sprecherin loben. Cosma Shiva Hagen kannte ich als Hörbuch-Sprecherin bisher nicht, finde sie aber sehr überzeugend. Die Stimme ist angenehm, der jeweiligen Situation angepasst, gut akzentuiert und sehr flüssig. Ebenfalls überzeugen konnte das Sprachniveau dieser Märchenadaption, das zwar der jugendlichen Zielgruppe angepasst einfach gehalten, aber in sich stimmig ist. Es gibt zwei verschiedene Perspektiven: Sarah als Ich-Erzählerin und Bella, die Stiefmutter, in der dritten Person, wobei in diesen Kapiteln ganz unpersönlich von "der Frau" und "dem Mädchen" gesprochen wird. Diesen Wechsel fand ich sehr gelungen und besonders die sehr ungewöhnliche Umsetzung der unpersönlichen Perspektive in den Kapiteln der Stiefmutter ist recht einzigartig und interessant. Inhaltlich musste ich mir mehrfach vor Augen führen, dass es sich bei "Weiß wie Schnee, Rot wie Blut, Grün vor Neid" erstens um eine Märchenadaption und zweitens um ein Jugendbuch handelt. Dennoch konnte es mich nicht richtig überzeugen. Zuerst einmal sind die Figuren alle sehr schwarz-weiß gezeichnet. Die Stiefmutter ist durch und durch die "Böse", Sarah ist die ebenso vollkommene "Gute". Das reicht nicht nur von soweit, dass Sarah einfach nett und freundlich ist und immer versucht es allen recht zu machen, nein, sie ist auch noch tierlieb, protestiert gegen die böse Kosmetikindustrie und kauft, zusammen mit den "Zwergen", eine WG aus sieben Freunden, nur noch Bio-Gemüse. Sie ist also so etwas wie eine ziemlich verkitschte Instanz moralischer Unantastbarkeit und, obwohl ich schon einiges dieser charakterlichen Eintönigkeit der Rolle des Buches als Märchenadaption zuschreibe und damit mehr toleriere, als ich es bei anderen Romanen würde, konnte es mich nicht unterhalten, da die Charaktere nicht echt wirkten. Märchenfiguren sind meistens relativ stereotyp in Gut und Böse unterteilt, aber, wenn Schneewittchen schon seinen Weg in die reale Welt gefunden hat, warum dann nicht auch mit einer realen Persönlichkeit? Oder wenigstens mit einer ein bisschen weniger perfekten? Auch die WG der Zwerge ist recht langweilig. Ecken und Kanten fehlen der Geschichte vollständig, glaubhaft ist an ihr nichts. Leider verhält sich auch niemand so, wie man es im realen Leben erwarten würde, die Polizei wird nie eingeschaltet und Sarah ist fürchterlich naiv. Die Liebesgeschichte konnte nicht punkten, da sie kaum greifbar war und sehr konstruiert wirkte. Der Traumtyp verhielt sich seltsam und war als solcher kaum greifbar. Erst war er da, dann war er wieder weg. Ich war sowohl von der Ich-Erzählerin als auch von der Realitätsferne dieses doch angeblich modernen Märchens oft genervt und leider auch gelangweilt. Fazit: Gut hörbar, aber für mich zu kitschig mit zu perfekten, stereotypen Charakteren. Da es eine moderne Schneewittchen-, und damit Märchenversion ist, konnte ich ein wenig über den Kitsch hinwegsehen, langweilig und unglaubhaft war es dennoch manchmal. 3 Sterne.

    Mehr
  • Rezension zu "Weiß wie Schnee. Rot wie Blut. Grün vor Neid." von Gabriella Engelmann

    Weiß wie Schnee, Rot wie Blut, Grün vor Neid
    LaLecture

    LaLecture

    26. January 2013 um 18:00

    Böse Stiefmütter kommen nie aus der Mode - aber sexy Zwerge sind mal was neues ;) Inhalt Sarah ist genervt. Seit ihr gutmütiger Vater die eingebildete Bella geheiratet hat, macht diese Frau ihr das Leben zur Hölle. Als Phillip wieder einmal auf eine lange Reise geht, fasst Bella einen mörderischen Plan: Sie will ihre Stieftochter umbringen lassen, um endlich die Schönste zu sein. Sarah kann fliehen und findet bei dem coolen Johnny D und seinen 6 Kumpels Unterschlupf. Doch können die „Zwerge“ sie vor Bella beschützen? Und was verbirgt der gutaussehende Felix, der sich für sie zu interessieren scheint? Meinung Ich mag die modernen Märchen von Gabriella Engelmann einfach! Gekonnt überträgt sie Schneewittchens Geschichte auf die Gegenwart, spickt sie mit einigen witzigen Ideen und Extras und einem fröhlich-frechen Schreibstil. Besonders gut hat mir die Idee mit den Zwergen als sympathische (und teilweise echt gutaussehende) Typen, die gemeinsam in einer WG wohnen, gefallen. Wer kommt denn was so was? :D Natürlich die die Handlung der Geschichte vorhersehbar. Zum einen, weil jeder weiß, was Schneewittchen so zugestoßen ist, zum anderen, weil „Weiß wie Schnee, rot wie Blut, grün vor Neid“ einfach ein typisches Jugendbuch ist. Trotzdem habe ich ein klein wenig mit Sarah mitgefiebert, mich über die vielen Anspielungen auf das Märchen, aber auch die vielen „Neuerungen“ amüsiert und mich über das obligatorische Happy End sehr gefreut. Ab und zu gibt es aber wirklich ein paar Logikfehler, die mich ein wenig gestört haben. Wenn die eigene Stiefmutter versucht, einen zu erwürgen, kann man sich doch nicht einfach mit der Begründung „Mir würde ja sowieso keiner glauben.“ weigern, zur Polizei zu gehen! Gabriella Engelmann schreibt wie gewohnt jugendlich, frisch und meistens aus Sarahs Perspektive, peppt diesen Roman aber zusätzlich noch mit Kapiteln über „die Frau“ auf. Auf diesen Seiten geht es um Bellas hinterhältige Pläne, von denen Sarah noch nichts ahnt, was dem Buch etwas von einem Thriller gibt. Cosma Shiva Hagen passt als Sprecherin wirklich sehr gut. Ihre Stimme passt sowohl zu Sarah, als auch zu den Kapiteln über Bella und es macht Spaß, ihr zuzuhören. Die Charaktere sind größtenteil witzig und sehr liebenswürdig, vor allem die Zwerge. Jamie-Tim, der nach seinen Lieblingsköchen benannt wurde, ist mein absoulter Favorit! Sarah selbst bleibt aber etwas zu blass und die ständigen Beschreibungen ihrer atemberaubenden Schönheit wurden mir irgendwann zu viel. Auch Bella hat mir irgendwie nicht so ganz zugesagt. Klar, sie übernimmt die Rolle der bösen Stiefmutter aus dem Märchen und ihre Vergangenheit war schon ziemlich gut dargestellt, doch sie hätte ruhig auch mal eine kleine, menschliche Seite haben können. Fazit „Weiß wie Schnee, rot wie Blut, grün vor Neid“ ist eine süße Schneewittchen-Adaption die durch fantasievolle Ideen, einen angenehmen Schreibstil und einige liebenswürdige Nebenfiguren überzeugen kann. Da mir die Hauptfiguren zu blass bzw.zu perfekt waren und die Handlung einige Logikfehler aufweist, vergebe ich aber nur 3,5 Sterne für diese Lektüre für zwischendurch.

    Mehr
  • Rezension zu "Weiß wie Schnee. Rot wie Blut. Grün vor Neid." von Gabriella Engelmann

    Weiß wie Schnee, Rot wie Blut, Grün vor Neid
    Letanna

    Letanna

    14. January 2013 um 19:12

    Sarah Sandmann lebt mit ihrer Stiefmutter und ihrem Vater zusammen. Ihr Vater ist sehr oft beruflich unterwegs und Sarah den Launen ihrer Stiefmutter Bella ausgeliefert. Bella ist total eifersüchtig auf Sarah. Sarah ist jung, sieht toll aus und muss sich nicht einmal viel Mühe dafür machen. Die Situation spitzt sich zu als Sarah einen Modellvertrag erhält, etwas, das Bella schon immer wollte. Sarah sieht nur noch einen Ausweg, sie flieht in eine WG. Dort leben 7 Jungs und Sarah fühlt sich schnell wohl bei ihnen. Besonders Felix hat es ihr angetan, ein Ex-WG-Mitglied. Sarahs Schwiegermutter greift in der Zwischenzeit zu sehr drastischen Mitteln und Sarah gerät in große Gefahr. Das Hörbuch hat mich auf jeden Fall sehr überrascht. Die Autorin erzählt hier eine interessante moderne Variante des Märchens Schneewittchen von den Grimm Brüdern. Der Schreibstil ist sehr ungewöhnlich. Die Geschichte wird aus zwei Perskeptiven erzählt, aus Sarahs Sicht in der Ich-Form und aus der Sicht von Bella in der dritten Person, was ich anfangs etwas gewöhnungsbedürftig fand. Bella wirkt dadurch sehr fremd und ihre Aktionen sind sehr extrem. Das Hörbuch hat sich sehr sehr gefesselt. Leider sind es nur 3 CDs und die Story ist sehr schnell zu Ende gehört. Sarah und ihre "7 Zwerge" geben in interessantes Team ab. Natürlich gibt es die obligatorische Liebesgeschichte, die für meinen Geschmack schon fast zu kurz kommt. Insgesamt ein schönes Hörbuch.

    Mehr
  • Rezension zu "Weiß wie Schnee. Rot wie Blut. Grün vor Neid." von Gabriella Engelmann

    Weiß wie Schnee, Rot wie Blut, Grün vor Neid
    LeseJulia

    LeseJulia

    05. January 2013 um 20:36

    Märchen sind verstaubt? - Wohl kaum In "Weiß wie Schnee, Rot wie Blut, Grün vor Neid" macht Schneewittchens Märchen eine gelungene Zeitreise: Sarah lebt mit ihrem Vater und seiner neuen Frau zusammen und zwischen den Damen herrscht alles andere als Harmonie, was vor allem am Geltungsbwußtsein der Stiefmutter liegt. Als das leben mal wieder über den Kopf zu wachsen droht, findet Sarah Zuflucht in einer WG mit 7 netten Kerlen. Doch Stiefmama gibt nicht auf, denn der magische Spiegel gibt immernoch die falschen Antworten.... Fazit Eine supergeniale Idee "verstaubte" Märchen wieder modern zu machen. Gabriella Engelmann ist es gelungen die alte Geschichte gekonnt in die Neuzeit zu versetzen und dennoch die altbewährte Handlung beizubehalten. Dennoch wartet das (Hör)Buch mit einigen tollen und raffinierten ideen auf, so dass es keineswegs langweilig wird dieser geschichte aus Kindertagen zu lauschen. Das ist auch der Sprecherin Cosma Shiva Hagen zu verdanken, die der geschichte im Hörbuch Leben einhaucht und es somit zu einem tollen Hörerlebnis macht. Absolut empfehlenswert, nicht nur für Märchenfans. 5 wohlverdiente Sterne!

    Mehr
  • Rezension zu "Weiß wie Schnee. Rot wie Blut. Grün vor Neid." von Gabriella Engelmann

    Weiß wie Schnee, Rot wie Blut, Grün vor Neid
    ChrissiH

    ChrissiH

    02. January 2013 um 16:09

    Weiß wie Schnee. Rot wie Blut. Grün vor Neid Schon der Titel lässt auf eine witzige und neumodische Variante von Schneewittchen schließen und wer mit einer solchen Erwartung herangeht, wird nicht enttäuscht. Die Geschichte handelt von Sarah, die mit ihrer Stiefmutter und ihrem Vater zusammenlebt. Da Letzterer aber aufgrund seiner Arbeit sehr oft umherreist, ist sie mit ihrer Stiefmutter häufig allein, was Sarah bisher wenig gestört hat. Als Sarah aber, aufgrund ihrer auffallend schönen Erscheinung, einen Modelauftrag angeboten bekommt, kann die Stiefmutter ihre Eifersucht nicht mehr zügeln und engagiert einen Auftragskiller um Sarah ein für alle mal aus der Welt zu schaffen. Ich muss sagen, es hat mir eine große Freude bereitet dieses Hörbuch zu hören. Die Idee das klassische Märchen in die moderne Welt zu versetzen ist mal was ganz Neues und da machte es immer wieder Spaß zu raten, wie bestimmte Personen und Handlungen eingebaut werden können. So schien es für mich anfangs etwas schwer die -für das Märchen typischen- 7 Zwerge glaubhaft in die Geschichte einzubauen, aber die Autorin hat es auf interessante und vor allem amüsante Art vollbracht. Auf diese Weise kommen immer mal wieder überraschende Aspekte auf und dennoch wird der Grundfaden des Märchens gewahrt. Erzählt wird die Geschichte aus 2 Blickwinkeln. Zum einen aus Sarahs Sicht, sodass nicht nur ihre Charakterzüge nähergebracht werden, sondern auch die Unterschiede der einzelnen Zwerge rüberkommen. Jeder einzelne von ihnen weckt eine Sympathie beim Hörer. Dem gegenüber stehen die Gedanken der Stiefmutter. Ihre Abschnitte sind wesentlich kürzer, geben aber dennoch genügend preis, um ihren Wahnsinn und ihre Eitelkeit widerzuspiegeln. Hier bekommt sogar der klassische Spiegel seine Rolle. Dieser sorgt für einen Hauch Magie in der realen Welt. Die Sprecherin Cosma Shiva Hagen hat eine angenehme Art die Geschichte zu lesen, sodass man zwar nicht konzentriert zuhören muss, aber man eben auch nicht mehr davon loskommt. Sie schafft es außerdem den jugendlichen Ton anzuschlagen und gleichzeitig zu differenzieren, sodass man gleich folgen kann, wenn ein Sichtwechsel zur Stiefmutter vollzogen wurde. Fazit: Die Idee das klassische Märchen in die heutige Zeit zu versetzen, ist super und nicht nur für Märchenfans ein wahrer Hörgenuss. Die Handlung fasziniert außerdem durch Einfallsreichtum, Witz und einem Hauch Magie. Ich wurde von Sarahs Geschichte regelrecht verzaubert und kann dieses Hörbuch darum nur jedem wärmstens empfehlen.

    Mehr
  • Leserunde zu "Küss den Wolf" von Gabriella Engelmann

    Küss den Wolf
    DER AUDIO VERLAG

    DER AUDIO VERLAG

    Zum Grimmschen Jubiläumsjahr 2012 geht zum Jahresende noch mal eine neue Hör-Runde an den Start! Wir verlosen unsere drei Märchen Reloaded-Hörbücher von Gabriella Engelmann, und zwar jeweils 3x unter allen die mitmachen.   "Küss den Wolf - Rotkäppchens zauberhafte Lovestory" mit Josefine Preuß "Weiß wie Schnee, Rot wie Blut, Grün vor Neid" mit Cosma Shiva Hagen "Hundert Jahre ungeküsst - Dornröschens bittersüße Liebesgeschichte" mit Marie Bierstedt und Sven Hasper Hörprobe zu "Küss den Wolf": http://dav2.juni.com/details.php?p_id=1334 Hörprobe zu "Weiß wie Schnee...": http://dav2.juni.com/details.php?p_id=1190 Hörprobe zu "Hundert Jahre ungeküsst": http://dav2.juni.com/details.php?p_id=1323 Wenn Ihr Euch mit uns und anderen über die Hörbücher auszutauschen und abschließend eine Rezension schreiben wollt, dann schreibt uns bis Sonntag, 16. Dezember 2012, Eure Antwort auf folgende Aufgabe:  Wie müsste Euer Märchenprinz (bzw. Märchenprinzessin) für Euch sein? Dichtet selbstständig einen kleinen Vers und bringt uns zum Lächeln :). Wir sind gespannt auf Eure Beiträge! Bitte ordnet Euren Beitrag dem Unterthema "Bewerbung" zu. So kann ganz bestimmt kein Beitrag verloren gehen. Wir losen am 17. Dezember die 9 Gewinner aus und verschicken ganz schnell, so dass Ihr Eure Gewinne noch vor Weihnachten habt. Solltet Ihr Inhaber eines Blogs sein, dann könnt Ihr uns das gerne wissen lassen, indem Ihr uns Eure Blogadresse hinterlasst. Aber auch alle, die keinen Blog betreiben, sind herzlich eingeladen, sich für unsere Hör-Runde zu bewerben! Und weil´s so schön ist: Wir verlosen auch noch die Bücher der drei Märchenadaptionen, jeweils 2x, unter allen Teilnehmern. Wenn Ihr noch Fragen haben solltet: Immer her damit! Viel Glück, romantische Weihnachten und einen guten Rutsch wünscht der DAV :)!

    Mehr
    • 85
  • Rezension zu "Weiß wie Schnee. Rot wie Blut. Grün vor Neid." von Gabriella Engelmann

    Weiß wie Schnee, Rot wie Blut, Grün vor Neid
    pudelmuetze

    pudelmuetze

    17. February 2012 um 21:56

    Meine Märchenfee (Anm. d. Red. Gabriella Engelmann) erwartet von mir hier sicherlich nichts “normales” sondern vielmehr sehr viel Ironie. Soll sie auch bekommen. Aber vorher möchte ich euch noch sagen das mir das Buch sehr gut gefallen hat, auch wenn ich jetzt gleich “aushole” am Ende komme ich dann nochmal auf das “positive” zurück, weiter lesen lohnt sich also! Also liebe Märchenfee los geht´s! Ironie an Meine Märchenfee musste ja schon Dornröschen verunstalten, naja, oder in das heutige Hamburg versetzten… hat aber leider den Krebs übersehen, wer die Rezi gelesen hat weiß wovon ich schreibe. Aber sie hat ja schon zwei weitere traditionelle Märchen in ein neues Gewand gebracht, unter anderen eben auch Schneewittchen. So weit so gut, ich muss zugeben ich habe mir diesmal nicht nochmal das Original gelesen habe, aber auch so erinnere ich mich ganz gut an das Original. Natürlich wurde das auch wieder von den beiden Brüdern verfasst welche, naja, wenn man sich die Originale mal durchliest, heute an keinem Lektor mehr vorbei kommen würde… Ich habe ja der Märchenfee schon das eine oder andere Mal vorgehalten nur unter LSD zu schreiben, auch diesmal muss sie was genommen haben… denn mal ehrlich, wer kommt auf die bescheuerte Idee Schneewittchen mitten nach Hamburg Langenhorn zu setzen und sie in die Schanze zum ausgehen zu schicken? Oder auf den Kiez? Sorry, ich glaube das original Schneewittchen wäre nie auf die Idee gekommen, die war viel zu lieb um so was zu machen, denn mal ehrlich, welches Kind welches seinen Vater verehrt und kurz nach seiner Geburt seine Mutter verliert würde wohl ständig auf die Piste gehen? Ok, bei der Stiefmutter verstehe ich es ja das man sich besaufen muss um sie zu ertragen… Naja und die steht ja nun mal auch mit im Mittelpunkt… denn die ist extrem eifersüchtig auf Sarah, wie Schneewittchen bei meiner Märchenfee heißt. Und versucht ihr ans Leder zu kommen… mit Hilfe eines “Kiezschlägers” oder zumindest einer Person der man im dunklen nicht unbedingt begegnen möchte. Und auch die “alte” will Sarah umbringen, leider so ziemlich genauso wie die Gebrüder Grimm Schneewittchen… es war mal wieder zu hervorsehbar! Man hätte doch auch mal was “neues” machen können, was modernes. Ok, sie hat die heutigen Schwierigkeiten eingebaut wenn es um die Beschaffung von Gift geht, aber sonst… neeee…. Auch die “sieben Zwerge” kommen bei ihr vor. Tut mir leid aber Zwerge mitten im Karolinenviertel? Wer soll so einen Quatsch glauben!? Auch wenn es hierfür eine gute Erklärung gibt, aber ich frage mich wo sind die sieben Berge? (In Hamburg im Zentrum gibt es keine Berge Zwinkerndes Smiley )Von denen habe ich nichts gehört, oder überhört…!? Und genau das hätte mich wirklich interessiert, auch wie sich die Zwerge benehmen, ihr alter, ihre Art und ihre Probleme, sorry vieles gab es im Original nicht und einiges hat mir gefehlt oder passte nicht…. Ein letztes hab ich noch, was mir so richtig gefehlt hat. Ein Highlight war als Kind immer der Sarg aus Glas in dem Schneewittchen lag nachdem sie den vergifteten Apfel gegessen hat. Der fehlt! Das ist auf Fauxpas der nicht entschuldbar ist, als ich mir vornahm dieses Buch als Hörbuch zu lesen und mich nochmal zurück erinnerte was mich immer an Schneewittchen als Kind fasziniert hat dann war das der Apfel (davon kommen genug vor) und der Sarg aus Glas. Dafür müsste ich 10 Mützen abziehen! Genauso das Ende, es ist viel zu freundlich, denn im Original muss die böse Stiefmutter in rotglühenden Eisenpantoffeln solange tanzen bis sie tot zusammenbricht. Hier? Fehlanzeige! Ok, das mit der Folter ist schon lange Out, aber sie kommt mir viel zu nett davon. Und auch sonst geht alles viel zu Glatt aus. Ich geb ja zu das ich Romanfiguren mit denen ich mitfiebere nur das beste Wünsche aber andererseits fehlt dann am Ende das was ein “gutes” Ende ausmacht, nämlich das was offen bleibt, das etwas nicht so zu ende geht wie man es sich für die Figuren die man mag wünscht, etwas was im Gedächtnis bleibt. Bücher die zu glatt ausgehen, sind aus den Augen – aus dem Sinn. Liebe Märchenfee das möchte ich das nächste mal besser lesen! Ironie aus So aber nu nochmal im ernst. Ich mag den Stil der Märchenfee, ihre Art wie sie Dinge zu Papier bringt. Ihre Märchenbücher sind ja ab 12 geeignet und so genannte All Age Bücher. Daher ist es ja besonders schwer eine Sprache zu finden die 12-jährige verstehen und erwachsene noch mit klar kommen. Wie schon im ersten Buch welches ich von ihr gelesen habe war dies der Fall. Aber hier brauchte ich ein wenig bis ich ins Buch “rein kam”, besonders weil ich es diesmal nicht als Buch sondern Hörbuch vor mir hatte. Aber nach den ersten Kapiteln war ich drin und wollte natürlich auch wissen wie die Märchenfee es umgesetzt hat, mal davon abgesehen das es dann ja doch irgendwann spannend wurde Zwinkerndes Smiley Auch die Geschichte hat sie gut in die heutige Zeit übertragen, auch wenn mir einiges einfach “fehlte”. Aber sie wollte ja nicht das Original abschreiben, sondern ihre ganz eigene Version eines Schneewittchens erschaffen und das hat sie definitiv. Sie hat es einfach wieder einmal wundervoll umgesetzt und eine schlüssige Story aus einem alten Schinken gemacht den meine Mutter mir früher immer vorgelesen hat bevor ich schlafen musste (also ein Märchen von vielen). Daher gebe ich hier auch ohne groß zu überlegen: 5 Mützen!

    Mehr
  • Rezension zu "Weiß wie Schnee. Rot wie Blut. Grün vor Neid." von Gabriella Engelmann

    Weiß wie Schnee, Rot wie Blut, Grün vor Neid
    isag

    isag

    27. July 2011 um 15:30

    Wer kennt das Märchen Schneewittchen nicht?! Mit diesem (Hör-)Buch ist Schneewittchen in der heutigen Zeit angekommen, genau genommen in Hamburg. Ein bißchen märchenhaft bleibt die Story aber dabei, denn den sprechenden Spiegel gibt es auch hier. Das originale Märchen ist den Personen natürlich bekannt und sie stellen selbst diese Parallele her. Vor allem junge Leute (evtl. etwas oberhalb der empfohlenen 12 Jahre) werden sich in einigen der Charaktere wiederfinden – viele Themen wie erste Liebe, Zukunftsträume und auch Probleme wie Jobsuche tauchen da auf und werden zum Ende hin gelöst. Cosma Shiva Hagen liest wirklich toll, und auch wenn man aus dem eigentlichen Thema schon “rausgewachsen” ist, kann ich dieses Hörbuch nur empfehlen. Schade, daß nach 3 CDs schon Schluß ist. Ich hoffe sehr, daß es noch mehr so toll gelesene Hörbücher von ihr geben wird!

    Mehr
  • Rezension zu "Weiß wie Schnee. Rot wie Blut. Grün vor Neid." von Gabriella Engelmann

    Weiß wie Schnee, Rot wie Blut, Grün vor Neid
    agent-I

    agent-I

    06. February 2011 um 15:49

    Bella würde alles dafür tun, die Schönste zu sein – doch ihre hübsche Stieftochter Sarah ist ihr dabei ein Dorn im Auge. Sarah muss um ihr Leben fürchten und sucht Unterschlupf in einer WG. Gleich sieben Jungs umsorgen dort ihre neue Mitbewohnerin und Sarah wähnt sich in Sicherheit. Doch als sie einen Modelvertrag unterschreibt, setzt Bella alles daran, ihre Konkurrentin ein für alle mal zu beseitigen. Eine ungewöhnliche Märchenadaption, voller Witz gelesen von Cosma Shiva Hagen. Neu und modern: Da ist die böse Stiefmutter Bella ( böse Königin), der Vater Philip ( armer König), der Barkeeper Gunter ( der Jäger) die WG der 7 Jungs ( 7 Zwerge) und Sarah ( Schneewittchen) und doch hat die Geschichte auch viel bezug zu huete- nämlich das Lieben und Leiden einer 17jährigen – klasse gelesen von Cosma Shiva Hagen und auch für große Mädchen das richtige zum Abschalten und Träumen

    Mehr
  • Rezension zu "Weiß wie Schnee. Rot wie Blut. Grün vor Neid." von Gabriella Engelmann

    Weiß wie Schnee, Rot wie Blut, Grün vor Neid
    Mandel

    Mandel

    11. September 2010 um 19:38

    Über den Bergen bei den sieben Zwergen, dahin verschlägt es Schneewittchen nachdem der Jägersmann sie im Auftrag ihrer Stiefmutter umbringen sollte. Das Schneewittchen in der Geschichte von Gabriella Engelmann "Weiß wie Schnee, Rot wie Blut, Grün vor Neid – Schneewittchens wahre Geschichte" heißt Sarah Sandmann, ist ebenso schön wie die Prinzessin der Gebrüder Grimm, lebt jedoch in Hamburg und nicht hinter den Bergen. Sarahs Granatanhänger Sarah ist 17 Jahre alt und lebt zusammen mit ihrer Stiefmutter Bella und ihrem Vater Philip in Hamburg. Ihr Vater ist Reisejournalist und deshalb die meiste Zeit überall, aber nicht Zuhause unterwegs. Mit Bella versteht sich die heranwachsende junge Frau nur bedingt. Eifersucht und Hass prägen die Gefühle der Stiefmutter, welche es einfach nicht ertragen kann, dass Sarah tausendmal schöner ist als sie. Schließlich beauftragt Bella den Barkeeper Gunter Sarah zu töten und ihr als Beweis Sarahs herzförmigen Granatanhänger zu bringen. Gunter lässt Sarah fliehen und nimmt lediglich ihre Kette mit. Rettend kommt Sarah bei den sieben Zwergen unter. Dort fühlt sie sich geborgen und sicher, doch ihre Stiefmutter setzt alles daran Sarah zu beseitigen. Was Jacob und Wilhelm Grimm vor über 100 Jahren zusammengetragen haben, dient heute noch als Inspirationsquelle für viele Schriftsteller. Gabriella Engelmann hat in ihrem aktuellen Jugendroman die Geschichte von Schneewittchen und den sieben Zwergen aufgegriffen und in die Gegenwart versetzt. Entstanden ist ein modernes Märchen, dass die Realität widerspiegelt, den Zauber aber dennoch nicht verliert. Sarah erzählt stets aus der Ich-Perspektive ihre Sicht der Geschichte, während die Einblendungen der Stiefmutter auf Beobachtungen basieren, die dem Leser Bellas Gefühle und Gedanken übermitteln. Die Sprache ist einfach und simpel, die Geschichte mit gerade einmal 203 Minuten Laufzeit kurz und knackig. Cosma Shiva Hagen interpretiert dieses moderne Mär mit der Stimmlage einer Geschichtenerzählerin. Ihr Erzählstil erzeugt die Atmospäre, als höre man ein Märchen, dass sich die Menschen schon eine lange Zeit erzählen. Mit Ironie und Witz lässt sie Schneewittchen wieder auferstehen. Fazit: Für Geschichtenliebhaber und Freunde der Grimmschen Märchen ein absolutes Muss und Vergnügen. Die Autorin: Gabriella Engelmann wurde 1966 in München geboren. Ihre Ausbildung zur Buchhänderlin absolvierte sie in Hamburg. Dort arbeitet sie heute als freie Autorin für Kinder- und Jugendbücher sowie für Romane. Die Sprecherin: Cosma Shiva Hagen wurde 1981 in Los Angeles geboren. Ihre ersten Erfahrungen im Synchronsprechen machte sie bei der Vertonung von Disneys Mulan. Darüber hinaus ist sie als Schauspielerin bekannt und verkörperte unter anderem das Schneewittchen in Otto Waalkes` 7 Zwerge - Der Wald ist nicht genug.

    Mehr