Neuer Beitrag

parden

vor 4 Monaten

(19)

MÄRCHENADAPTION ALS JUGENDBUCH...

Bella würde alles dafür tun, die Schönste zu sein - doch ihre hübsche Stieftochter Sarah ist ihr dabei ein Dorn im Auge. Sarah muss um ihr Leben fürchten und sucht Unterschlupf in einer WG. Gleich sieben Jungs umsorgen dort ihre neue Mitbewohnerin und Sarah wähnt sich in Sicherheit. Doch als sie einen Modelvertrag unterschreibt, setzt Bella alles daran, ihre Konkurrentin ein für alle mal zu beseitigen. Eine ungewöhnliche Märchenadaption, voller Witz gelesen von Cosma Shiva Hagen.

Sarah ist ein wunderschönes 17-jähriges Mädchen, mit makellos heller Haut, glänzendem schwarzen Haar und leuchtend roten Lippen, die noch nie Produkte wie Gloss oder Lippenstift gesehen haben. Dazu hat sie einen reinen Charakter und wäre mit ihrem Leben mehr als zufrieden, wenn da nicht Bella wäre - ihre böse Stiefmutter. Diese bildet sich viel auf ihre Schönheit ein und versucht mit allen Mitteln, die Anzeichen ihres zunehmenden Alters zu kaschieren. Bislang brauchte sich Bella keine Gedanken über eine mögliche Konkurrenz zu machen, wie auch ihr berühmter Spiegel nicht müde wurde zu versichern. Doch in letzter Zeit schwafelt dieser frecherweise jedesmal etwas von 'Schneewittchen', das tausendmal schöner sei als Bella. Das kann die von Narzissmus durchdrungene Frau nicht auf sich sitzen lassen...

Wie in dem Märchen von Schneewittchen von den Gebrüdern Grimm, dessen Adaption Cosma Shiva Hagen hier in der 3 h 23 min langen Fassung liest, gibt es in dem Buch von Gabriella Engelmann ebenfalls den Kampf Gut gegen Böse, Wohlwollen gegen Neid, Naivität gegen Durchtriebenheit. Klare Antagonisten, klare Verteilung von Sympathie und Antipathie. Der Verlauf zumindest im Wesentlichen ist natürlich vorhersehbar, jedoch hat die Autorin frischen Wind in die verstaubte Geschichte gebracht. Handy, Modelvertrag, Dienstreisen des Vaters, Schönheits-OPs, Wohngemeinschaft - alles Elemente, die die Verlagerung der Erzählung in die Neuzeit authentisch machen. Jedoch nervte mich teilweise die große Naivität Sarahs, die alles mit sich machen lässt und es trotz etlicher Mordanschläge lange nicht für erforderlich hält, die Polizei einzuschalten.

Ein nettes Jugendbuch für zwischendurch mit bekanntem Inhalt hat Gabriella Engelmann hier geschrieben, ein recht unterhaltsames Buch, jedoch auch nichts Besonderes. Ich persönlich habe schon spritzigere Märchenadaptionen gelesen bzw. gehört. Cosma Shiva Hagen allerdings liest hier angenehm und flüssig und ist dem Hauptcharakter entsprechend in meinen Augen eine gute Besetzung für die Sprecherrolle.

Für Fans von Märchenadaptionen und Jugendbüchern ohne große Überraschung empfehlenswert...


© Parden

Autor: Gabriella Engelmann
Buch: Weiß wie Schnee, Rot wie Blut, Grün vor Neid

mabuerele

vor 4 Monaten

Schöne Rezi!

Kopf-Kino

vor 4 Monaten

Reizt mich nicht, aber deine Meinung las ich gerne.

clary999

vor 4 Monaten

Spricht mich nicht so an. Ich mag Überraschungen. Tolle Rezi!

KruemelGizmo

vor 3 Monaten

Herzchen für deine Rezi!

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks