Gabriella Giacometti , Elisabetta Flumeri Der Duft von Liebe und Limonen

(7)

Lovelybooks Bewertung

  • 11 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 4 Rezensionen
(5)
(1)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Der Duft von Liebe und Limonen“ von Gabriella Giacometti

Wenn auf Capri die Zitronen blühen.

Melania ist leidenschaftliche Köchin. Am liebsten entwickelt sie ihre eigenen süßen Naschereien. Dann wird sie auf die Insel Capri eingeladen, um für den renommierten Koch Fabrizio Greco seine Memoiren zu schreiben. Schnell ist sie fasziniert von diesem Mann, dessen Koch-Kreationen eine fast magische Kraft auf Melania ausüben. Während ihrer langen Ausflüge und Gespräche genießt sie nicht nur die wild-romantische Schönheit der Insel, sondern auch die zarten Avancen von Fabrizio. Doch je länger sie mit ihm zusammen ist, desto mehr beschleicht sie das Gefühl, dass er ihr etwas verheimlicht. Eigentlich Grund genug, um auf Abstand zu gehen. Wird es ihr gelingen, während der magischen Nächte eines Sommers auf Capri dem Charme dieses Mannes zu widerstehen?

Eine sinnliche Liebesgeschichte auf der romantischsten Insel der Welt: Capri.

Mit Rezepten für verführerischen Genuss.

Insgesamt ist „Der Duft von Liebe und Limonen“ eine gelungene Liebeskreation.

— schlumeline

Liebe und Küche kombiniert mit Sommer und Meer - eine leichte Geschichte für jeden Urlaub, die eine spezielle Sinnlichkeit versprüht.

— talisha

Stöbern in Liebesromane

Blondine mit Hund sucht Brillenträger mit Herz: Roman

einfach nur herrlich =)

BettinaForstinger

Beautiful Funeral

Nicht so fesselnd wie die Vorgänger

raveneye

The Ivy Years - Bevor wir fallen

Ein schöner Auftakt über das Leben, die Liebe und den Neuanfang zweier junger Menschen.

Amy-Maus87

Verliebt bis über alle Sterne

Zwei sehr sympathische Protagonisten mit viel Witz, wenn auch die Handlung manchmal schwächelte.

verde

Ein Sommer in den Hamptons

Ein unterhaltsamer Sommerroman über einen Sommer der Veränderungen vor schöner Kulisse!

Fanti2412

Berühre mich. Nicht.

Klassisches New Adult wie wir es lieben 😍

Libellchen007

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Der Duft von Liebe und Limonen

    Der Duft von Liebe und Limonen

    schlumeline

    21. June 2017 um 13:14

    Mel kocht für ihr Leben gerne. Darüber schreibt sie auch in ihrem Blog. Genauso gerne aber kümmert sie sich um die Kinder im Heim ihrer Freunde. Dort backt sie mit den Kindern und entwickelt tolle Kreationen. Zum Geldverdienen aber reicht das alles nicht und so hofft Mel darauf, dass sie bald von einem Verlag die Zusage für ihr Buch bekommt. Doch es kommt anders. Ein Verleger meldet sich bei ihr und bietet an, dass sie als Ghostwriterin für die Biografie des bekannten Meisterkochs Fabrizio Greco tätig sein soll. Fabrizio will nur sie, weil er von ihrem Blog fasziniert ist. Mel ist verwundert, macht sich aber auf den Weg nach Capri, dorthin wo Fabrizio lebt und arbeitet. Die Insel heißt Mel willkommen. Schnell findet sie eine tolle Unterkunft, lernt nette Menschen kennen und macht sich an die Arbeit. Diese jedoch gestaltet sich schwierig, denn Fabrizio ist ein Mann der Leidenschaften und er verlangt, dass sich Mel ganz in ihn hineinversetzt. Für Mel wird das ein steiniger Weg, denn in ihr und auch in ihm lauern Geheimnisse, die entdeckt aber nicht einfach so preisgegeben werden wollen. Flumeri und Giacometti verzaubern mit dieser Geschichte. Es knistert, es wird erotisch, aber es geht nie zu weit. Vor allem aber geht es immer wieder durch den Magen. Schön sind auch die Nebenschauplätze und einige weitere Charaktere, die die Geschichte dank ihrer ganz persönlichen Note immer wieder auflockern. An dieser Stelle möchte ich nur zwei alte Damen erwähnen, die Mel verwöhnen. Insgesamt ist „Der Duft von Liebe und Limonen“ eine gelungene Liebeskreation. Die Leserin wird mitgerissen von einer Welle aus Leidenschaft bezogen auf die Küche und die Liebe. Prickelnde Gaumen und prickelnde Körper in einer perfekten Symbiose. Und wer davon  dann noch nicht genug bekommen hat, der darf sich an den Rezepten am Ende des Buches erfreuen und sie einfach einmal ausprobieren. Copyright © 2017 by Iris Gasper

    Mehr
  • Liebe und sinnliche Küche auf Capri

    Der Duft von Liebe und Limonen

    talisha

    12. June 2017 um 17:12

    Wie bereits in "Die Zutaten der Liebe" spürt man die Leidenschaften der beiden Autorinnen. Gutes Essen und die Liebe zu Italien, hier speziell zur Insel Capri. Die Römerin Mel schreibt einen Kochblog und liebt es zusammen mit den Kindern aus dem Kinderhaus zu backen. Sie hat ihren grössten Traum, ein Buchprojekt, einem Verlag angeboten und wartet auf die Antwort. Die folgt prompt, doch der Verlag möchte, dass sie zuerst als Ghostwriter die Autobiografie eines berühmten Koches von Capri schreibt. Sie nimmt den Auftrag an, in der Hoffnung, danach grünes Licht für ihr eigenes Projekt zu bekommen. Als Mel in Capri eintrifft ist sie fasziniert von der schönen Insel und kommt in den Alstadtgassen alsbald ins Gespräch. Auf diesem Wege findet sie eine Unterkunft: ein schönes Anwesen, dass von der Familie D'Ascenzo bewohnt wird. Hier trifft sie auf keinen ruhigen, aber schönen Rückzugsort und ist begeistert vom Zusammenhalt der generationenübergreifenden Mitbewohner. Das Zusammentreffen mit dem Meisterkoch Fabrizio, über den sie schreiben soll, gestaltet sich komplizierter. Aus dem einfachen Fischersohn aus Furore, wurde ein erfolgreicher Koch, der seine Gefühle unter seiner arroganten Fassade versteckt. Mel spürt dies und möchte darunter schauen, auch darüber schreiben, aber Fabrizio blockt ab. Klar, dass es deswegen zum Streit kommt und Mel kurz davor steht, dieses Projekt abzubrechen. Fabrizio denkt, er könne alle Frauen mit seinem Essen verführen, was ihm in Amerika auch gelang. Er kam zurück nach Italien, weil er den Duft nach Meer und Pinien vermisste. Für sie ist die Situation mit Fabrizio emotional sehr schwierig. Aber sie liebt die Insel und geniesst ihre Zeit trotz den Schwierigkeiten mit dem Starkoch. Mir gefielen besonders die Beschreibungen der Wohnsituation bei den D'Ascenzos. Nonna Rosa und Zia Maria, die Mel bekochen und voll schwatzen, all die tierischen Mitbewohner, der Zwist zwischen Antonio und seinem Vater Augusto. Aber ich freute mich auch jedesmal wenn Nando, Fabrizios Onkel, in Erscheinung trat. Der ältere kluge Herr sorgt wie die Tanten für Bodenständigkeit; sie sind allesamt zufrieden mit ihren eigenen - und gar nicht so 08/15-mässigen - Lebensentwürfen. Der Plot ist theoretisch einfach - schöner Mann trifft verletzte Frau - und dennoch glänzt die Geschichte durch die charakteristischen Figuren und den atmosphärisch und sommerlich verpackten Beschreibungen der Insel, als ob Werbung für die Insel gemacht werden soll. Der Roman ist vergnüglich und ruhig zu lesen. Durch das Zusammentreffen von Mel und Fabrizio sowie der erotisch umschriebenen Küche versprüht die Geschichte eine spezielle Sinnlichkeit.  Fazit: Liebe und Küche kombiniert mit Sommer und Meer - eine leichte Geschichte für jeden Urlaub.4 Punkte. 

    Mehr
  • Eine traumhafte Reise nach Italien

    Der Duft von Liebe und Limonen

    zauberblume

    06. May 2017 um 20:19

    In ihrem neuesten Roman "Der Duft von Liebe und Limonen" entführt uns das Autorenduo Elisabeth Flumeri & Gabriela Giacometti auf die Trauminsel Capri. Die beiden sind ein kreatives und kochbegeisterstes Autorenteam und das bekommt man auch wärend des Lesens zu spüren.Die Geschichte: Mel arbeitet ein paar Tage in der Woche in einem Kinderheim. Sie ist ein leidenschaftliche Köchin und kann die Kinder total begeistert. Sie führt auch erfolgreich einen Blog, auf dem sie die tollsten Ideen und Kreationen ihrer Koch- und Backleidenschaft vorstellt. Eines Tages bekommt sie von einem Verlag ein tolles Angebot. Sie soll auf die Sonneninsel Capri reisen und als Ghostwriter mit dem berühmten Koch Fabrizio Greco eine Autobiografie schreiben. Greco ist ein Sternekoch und bekannt für seine erotischen Essen. Mel ist von der Insel beeindruckt. Doch mit Fabrizio hat sie einige Schwierigkeiten. Denn er scheint ihr irgendetwas zu verheimlichen, und ihre Arbeit wird dadurch erschwert. Doch kann Mel auf Dauer dem Charme von Fabrizio widerstehen?Schade, dass meine Reise auf diese atemberaubende Insel, die ich mir so gut vorstellen kann, so schnell zu Ende ging. Ich bin ja immer total begeistert, wenn es zwei Autoren gemeinsam gelingt so ein wunderbares Buch zu schreiben. Mich hat die Geschichte um Mel und Fabrizio von Anfang an begeistert. Es war für Mel nicht einfach, sich in Fabrizio hineinzuversetzen. Ich glaube, mir wäre es ähnlich ergangen. Man muss erst verstehen, was er mit seinen kulinarischen Wunderwerken erreichen will. Und dann ist da die nette Familie bei der Mel Unterschlupf findet. Die beiden älteren Damen sind ja rührend, wie sie um das Wohlergehen von Mel besorgt sind. Und auch das Erkunden der Insel hat mir riesigen Spaß gemacht. Capri hat auch mich verzaubert. Und dann ist dieses wahrnehmbare Knistern zwischen Mel und Fabrizio. Doch jeden von den beiden umgibt ein Geheimnis. Hat da eine junge Liebe überhaupt eine Chance?Ein absolutes Gute-Laune-Wohlfühlbuch, das den Leser bezaubert und verzaubert. Ich habe ja, wenn ich Capri höre, sofort dieser Schlager im Ohr. Es muss ein Traum sein, den Sonnenuntergang auf der Insel zu bestaunen. Am liebsten würde ich sofort meine Koffer packen. Das Cover ist ja auch ein echter Hingucker. Und total begeistert haben mich Fabrizios Rezepte am Ende des Buches. Einfach genial! Gerne vergebe ich 5 Sterne und freue mich jetzt schon auf das nächste Buch des Autorenduos.

    Mehr
  • Nicht nur Gaumenfreunden auf Capri

    Der Duft von Liebe und Limonen

    Antek

    18. April 2017 um 18:29

    Erst kürzlich hat mich das Autorenduo mit „Die Zutaten der Liebe“, wirklich sehr gut unterhalten und gelungen in die Toscana entführt, deshalb war ich sehr gespannt auf diesen Ausflug nach Capri. Melania ist geht gerade mit einigen Kindern aus dem Heim ihrer Freundin Viola, ihrer Leidenschaft  Kuchen zu backen nach, als sie einen Anruf von ihrem Verleger erhält. Er bewilligt zwar nicht ihr erträumtes Buchpojekt, macht ihr aber das Angebot auf Capri für den renommierten Koch Fabrizio Greco dessen Biografie zu schreiben. Ihr Blog Cake Garden hat Fabrizio wohl auf sie aufmerksam gemacht und der medienscheue „König des erotischen Essens“ hat beschlossen, sie schreibt für ihn als Ghostwriterin, oder es gibt überhaupt keine Autobiografie. Mel ergreift die Chance und findet sich schon bald im traumhaften Capri wieder. Aber nicht nur die Insel mit all ihrer Schönheit fasziniert sie, sondern auch Fabrizio und dessen Kochkreationen nehmen Mel gefangen, sogar viel mehr als ihr lieb ist. „Die Liebe ist eine wunderschöne Blume, die am Abgrund wächst. Man muss nur den Mut haben, sie zu pflücken.“, werden die beiden den Mut aufbringen? Mel will professionell bleiben, was heißt, sie darf ihn nicht zu nahe an sich heran lassen. Fabrizio möchte, dass sie das Begehren selbst erlebt um sich besser in ihn hineindenken zu können. Das sind die Ausgangsbedingungen für ein spannendes Hin und Her, das durch Geheimnisse in beider Vergangenheit noch eine weitere Ebene bekommt. Sex oder Liebe, was schenkt die wahren Emotionen? Der Schreibstil liest sich locker leicht und man fliegt fast durch die Seiten, die ideale Geschichte um abzuschalten und sich nach Capri zu träumen. Gut haben mir die kursiven Einschübe von Mels Gedanken gefallen. Da kann schon einmal ein ironisches „Ein Musterbeispiel an Bescheidenheit“, ein verärgertes „Soll ich die Geschichte eines Gigolos schreiben?“ oder ein sich selbst in die Schranken verweisendes „Schluss jetzt Mel“ kommen. Man kann sich so richtig gut in Mel hinein versetzen. Man darf dabei ganz oft schmunzeln, muss aber stellenweise auch mitleiden. Zum richtig Lachen und Schmunzeln sind die zahlreichen Zankereien zwischen Rosa und Zia Maria, den beiden Tanten ihres Vermieters. Dem Autorenteam gelingt es toll Atmosphäre aufzubauen. Sowohl der Flair der Insel, als auch das Knistern der Luft vor Leidenschaft wird gut eingefangen. Für Fabrizio ist Sex wichtig, weil er ihm angeblich Emotionen schenkt. Allzu ausufernd sind die Schilderungen aber zum Glück nicht, so war es für mich noch im Rahmen für einen Liebesroman, mit erotischer Literatur habe ich es nämlich nicht. Braucht man ein Happy End bei einem Liebesroman, für mich nicht zwingend und ich weiß nicht, ob mir die Geschichte nicht ohne vielleicht sogar noch besser gefallen hätte. Mel war mir von Anfang an sympathisch. Die liebenswerte junge Frau hat ihr Päckchen aus der Vergangenheit zu tragen, ist freundlich und zuvorkommend, hat aber auch ihren Stolz, lässt sich die Butter nicht vom Brot nehmen und auch von Fabrizio nicht einfach um den kleinen Finger wickeln. Dass diesem eine Frau nicht sofort zu Füßen liegt, ist er nicht gewohnt. „Schlechter Charakter, reizbar, empfindlich, zu sehr von sich eingenommen, nicht sonderlich kritikfähig“, so lautet Mels Einschätzung, die man als Leser zumindest anfangs sicher teilen kann. Sehr gut hat mir der Familienanschluss gefallen, den Mel mit ihrem kleinen Appartement bei Antonio gefunden hat. Denn die d`Acenzos nehmen sie wie eine Tochter auf und Mel fühlt sich zum ersten Mal so richtig als Teil eines harmonischen Familienlebens, trotz oder gerade wegen der amüsanten Reibereien zwischen den Tanten Rosa und Zia Maria. Die beiden sind herzallerliebst, versorgen Mel dabei fast schon um die Wette mit einer Fülle an kulinarischen Köstlichkeiten und haben trotz ihres Alters noch Humor. Richtig ans Herz gewachsen ist mir auch der liebenswerte Nando, Fabrizios Onkel, der ihm nicht nur seinem Neffen eine Hilfe ist, sondern auch zum guten Freund für Mel wird. „Essen ist nicht nur Ernährung, es ist Leidenschaft. Erst muss es dein Auge verführen, dann deinen Gaumen.“, „Es ist ein Vorspiel für die Liebe.“. Dies ist Fabrizios Einschätzung und diese wird hier immer wieder mehr als deutlich. So darf man als Leser z.B. nicht nur von seinem ersten selbst kreierten Dessert, dem „Red Passion Becher“ aus Kirschen, Erdbeeren, Johannisbeeren, Sahne, Chilli und Schokolade bei der Beschreibung „Ein Nachtisch, der dich erst entspannt, dann verführt und schließlich verbrennt.“ träumen, sondern bekommt im Anhang auch noch das Rezept, sowie zahlreiche weitere, dazu geliefert. Essen nimmt hier einen großen Raum ein und ich habe mit einem reichlich wässrigen Mund gelesen, bei all den verlockenden Gaumenfreuden. Das Buch ist mehr als eine Hommage an Capri. Hier sind die Leidenschaft und die Begeisterung für diese Insel regelrecht zu spüren und der Funke springt beim Lesen auch über. Die Magie der Orte, „Schattierungen des Grüns, das leuchtende Lila der Bougainvilleen, das durchdringende Blau des Meeres“ ich hatte es direkt vor meinen Augen. Viele der Schauplätze und ganz besonders die Orchideenwiese im Schmetterlingsgarten nahe des Monte Solaro muss ich wohl ganz unbedingt einmal mit eigenen Augen sehen, so atemberaubend toll wird alles beschrieben. Hier muss man ins Träumen kommen. Alles in allem eine spritzige Sommerliebesgeschichte voller Leidenschaft, zahlreicher kulinarischer Gaumenfreuden und grandiosem Capri Flair, die die Sehnsucht nach Urlaub und gutem Essen weckt. Eine Spur besser hat mir noch der Vorgänger gefallen. Natürlich handelt es sich um leichte Unterhaltung, aber das sollte bei der Buchbeschreibung ja schon klar sein, und deshalb bekommt die Geschichte von mir noch 5 Sterne.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks