Dark Academy - Geheimer Pakt

von Gabriella Poole 
3,8 Sterne bei177 Bewertungen
Dark Academy - Geheimer Pakt
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (118):
B

Spannender Auftackt

Kritisch (8):
Teufelinees avatar

Nein ,einfach nur Nein.

Alle 177 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Dark Academy - Geheimer Pakt"

Sie sind Vampire, die Elite des Bösen Die Dark Academy ist eine ganz besondere Schule, so angesehen wie geheimnisvoll. Ein Eliteinternat, das alle paar Monate den Standort wechselt. Paris, New York, Istanbul – niemand weiß, wo die Schule als Nächstes ihre Tore öffnen wird und was genau dort vor sich geht. Die Schüler sind reich und schön, doch immer wieder gibt es ungeklärte Todesfälle … Cassie Bell kann nicht fassen, dass ausgerechnet sie ein Stipendium für die exklusive Dark Academy bekommen hat. Das Internat befindet sich in der vornehmsten Gegend von Paris und die meisten Schüler dort sind unglaublich reich – und geradezu übernatürlich schön. Cassie hat Mühe, sich auf dieser noblen Schule zurechtzufinden. Was hat es mit den »Auserwählten« auf sich, einer Clique, die sich offenbar alles erlauben kann? Und was will der geheimnisvolle Ranjit von ihr? Als sie erfährt, dass im letzten Schuljahr ein Mädchen ihres Alters unter bisher ungeklärten Umständen ums Leben gekommen ist, weiß Cassie, dass sie alles daran setzen wird, die Wahrheit ans Licht zu bringen – auch wenn sie sich dafür in Todesgefahr begeben muss … Romantischer Vampirthriller mit Glamourfaktor. Ein Pageturner – unheimlich, faszinierend und spannend bis zur letzten Seite.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783570160978
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:302 Seiten
Verlag:cbt
Erscheinungsdatum:09.12.2010

Videos zum Buch

Rezensionen und Bewertungen

Neu
3,8 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne39
  • 4 Sterne79
  • 3 Sterne51
  • 2 Sterne3
  • 1 Stern5
  • Sortieren:
    BooksofFantasys avatar
    BooksofFantasyvor 7 Monaten
    Kurzmeinung: Ein echter Pageturner, nur ohne Vampire
    Ein echte Überraschung...

    Wenn man sich das tolle Cover und die Buchbeschreibung ansieht, dann erwartet man eine Vampirstory, vor allem da es auch als "Romantischer Vampirthriller mit Glamourfaktor." angepriesen wird. Es ist aber keiner! 

    In diesem Fall muss ich sagen, störte mich das nicht so, weil ich die Idee dieser Story eigentlich mega, genial finde und ich es so noch nicht zum lesen bekommen habe. Trotzdem wäre es besser die Vampirsache aus dem Klappentext raus zu nehmen, denn das schürt nur falsche Erwartungen. 

    Wie oben bereits kurz angeschnitten, fand ich den Plot mit dieser interessanten Idee richtig gut. Der flüssige, fesselnde und teils sarkastische Schreibstil sorgte dafür, dass ich dieses Buch in nur wenigen Stunden durch hatte. Da von Anfang alles ein großes Rätsel ist, kam natürlich ordentlich Spannung auf, denn die Autorin streute hier immer wieder kleine Häppchen hin, welche man aber absolut nicht deuten konnte. Die Auflösung verblüffte mich wirklich. Keinen Ahnung wie man auf so eine Idee kommen kann aber sie ist genial!

    Cassie gehört zu den Protagonisten die ich am ehesten mit taff, mutig und schlagfertig beschreiben würde. Ich fand sie großartig auch wenn die anderen Charaktere leider etwas blass beschrieben wurden. Mehr Tiefe hätte hier nicht geschadet. 

    Für alle die jetzt eine kitschige Lovestory erwarten würden... 
    Ich muss euch leider enttäuschen, denn die gibt es zuminderst im ersten Band nicht. 

    Fazit:
    Toller, mystischer Auftakt mit einer großen Portion Spannung und einem actionreichen Schluss, der einen wirklich überrascht zurück lässt. Auch wenn die anderen Rezensionen ziemlich durchwachsen sind, so gibt es von meiner Seite her eine klare Kaufempfehlung.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    love_books_15s avatar
    love_books_15vor 2 Jahren
    Dark Academy - Geheimer Pakt


    Inhalt
    Cessie Bell kann nicht fassen, dass ausgerechnet sie ein Stipendium für die exklusive Dark Academy Doch als sie erfährt, dass im letzten Schuljahr ein Mädchen ihres Alters unter bisher ungeklärten Umständen ums Leben gekommen ist, weiß Cassie, dass sie alles daran setzen wird, die Wahrheit ans Licht zu bringen. Doch dabei gerät sie selbst in tödliche Gefahr....


    Meine Meinung
    Der Anfang war für mich etwas verwirrend und ich brauchte etwas um in die Geschichte richtig rein zu finden aber dann fand ich das Buch richtig gut. Die Hauptprotagonistin Cassie fand ich sehr sympathisch und ich konnte mich richtig in sie hinein fühlen. Außerdem fand ich den Schreibstil sehr gut und war überrascht, dass es kein normales Vampir Buch ist, sondern eine etwas andere Vampirart.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    love_books_15s avatar
    love_books_15vor 2 Jahren
    Dark Academy - Geheimer Pakt


    Inhalt
    Cessie Bell kann nicht fassen, dass ausgerechnet sie ein Stipendium für die exklusive Dark Academy Doch als sie erfährt, dass im letzten Schuljahr ein Mädchen ihres Alters unter bisher ungeklärten Umständen ums Leben gekommen ist, weiß Cassie, dass sie alles daran setzen wird, die Wahrheit ans Licht zu bringen. Doch dabei gerät sie selbst in tödliche Gefahr....


    Meine Meinung
    Der Anfang war für mich etwas verwirrend und ich brauchte etwas um in die Geschichte richtig rein zu finden aber dann fand ich das Buch richtig gut. Die Hauptprotagonistin Cassie fand ich sehr sympathisch und ich konnte mich richtig in sie hinein fühlen. Außerdem fand ich den Schreibstil sehr gut und war überrascht, dass es kein normales Vampir Buch ist, sondern eine etwas andere Vampirart.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    MikkaGs avatar
    MikkaGvor 3 Jahren
    Die Dark Academy macht ihrem Namen alle Ehre!


    Erstmal ein Hinweis: leider ist die Reihe auf deutsch nur noch gebraucht erhältlich, und dann auch nur die ersten drei Bände, da der vierte anscheinend nie übersetzt wurde! Auf englisch sind aber alle vier Bände der Reihe noch als Taschenbuch oder eBook verfügbar.  

    "Dark Academy", leuchtend rote Augen auf dem Cover...

    Das weckt beim Leser direkt gewisse Erwartungen, und so habe ich mir von dem Buch nicht mehr und nicht weniger versprochen als das, was in der Beschreibung auf diversen Webseiten angekündigt wird: ein "romantischer Vampirthriller mit Glamourfaktor". Ich habe überlegt, ob ich es in meiner Rezension aussprechen soll oder nicht, aber ich denke, ich sollte es tun, weil diese Behauptung schlicht *falsch* ist und damit irreführend:

    Nein, es ist kein romantischer Vampirthriller. (Und die Augen werden im Buch ganz anders beschrieben...)

    Was tatsächlich in diesem Buch sein Unwesen treibt, ist meiner Meinung nach etwas viel Unverbrauchteres, auch wenn es in gewisser Weise artverwandt ist! Mehr möchte ich euch noch gar nicht dazu verraten. Die Geschichte fand ich ebenfalls sehr originell und spannend, mit vielen Wendungen und unerwarteten Enthüllungen. Sie hat mir unheimlich viel Spaß gemacht.

    Die Charaktere haben mir auch (überwiegend) gut gefallen, besonders die Heldin der Geschichte: Cassie Bell hatte einen ziemlich schlechten Start ins Leben. Ihr Vater ist schon vor Ewigkeiten abgehauen, und ihre Mutter hat Cassie als kleines Kind einfach abgeschoben, weil sie einer neuen Beziehung im Weg war. Nach mehreren Pflegefamilien, die sie alle schließlich wieder zurückgegeben haben, landete Cassie in einem lieblosen Heim mit einer sadistischen Leiterin. Deswegen ist die Dark Academy für sie die ersehnte Fahrkarte in ein besseres Leben! 

    Sie ist ziemlich taff, kann aggressiv sein, lässt sich nichts gefallen - aber sie ist auch hochintelligent, vielseitig begabt und im Grunde ein sehr guter Mensch. Das Einzige, was mich an ihr gestört hat: sie schwärmt im Laufe des Buches für zwei Jungen, in sehr kurzer Abfolge und bevor sie sie überhaupt richtig kennt. Deswegen hat mich die Liebesgeschichte, die sich letztendlich entwickelt, auch nicht so sehr berührt.

    Die beiden Jungen sind so unterschiedlich, wie es nur möglich ist, und ich konnte nur bei einem davon nachvollziehen, was Cassie an ihm so toll findet, nämlich bei dem geheimnisvollen, unnahbaren Ranjit. Er sieht nicht nur unfassbar gut aus, sondern er hat einfach was, was mich angesprochen hat... Und ohne schon zu viel zu verraten, über ihn erfährt man am Schluss noch etwas, was ich sehr spannend fand und was ihn den Folgebänden sicher noch eine große Rolle spielt!

    Überhaupt nicht verstehen konnte ich Cassies Schwärmerei für Richard, denn der trägt ständig wahnsinnig dick auf mit einem übertriebenem Charme, der auf mich sehr unglaubwürdig wirkte. Jedes Mädchen wird von ihm mit Komplimenten überschüttet, und dabei ist er sich scheinbar absolut sicher, dass keine seiner Ausstrahlung widerstehen kann. Nein danke! 

    Sehr sympathisch war mir dagegen Cassies Zimmerkameradin Isabella. Die ist einfach unglaublich süß, lebendig, pfiffig, emotional... Und sie ist eine tolle Freundin! Wirklich, manchmal hat Cassie sie gar nicht verdient. 

    Den Schreibstil fand ich richtig, richtig gut und dabei manchmal erstaunlich gehoben für eine romantische Fantasygeschichte für junge LeserInnen! Ein bisschen davon geht in der deutschen Übersetzung in meinen Augen verloren. Daher würde ich, ganz abgesehen davon, dass es den vierten Band nicht auf deutsch gibt, dazu raten, die Serie auf englisch zu lesen.

    Fazit: 
    Wer jetzt glaubt, anhand des Titels und des Covers schon zu wissen, worum es in dem Buch geht, wird sich mit ziemlicher Wahrscheinlichkeit täuschen... Denn nein, es ist kein Vampirroman, auch wenn die Beschreibung auf diversen Webseiten etwas anderes behauptet.

    Ich fand das Buch überraschend originell, und dabei sehr unterhaltsam und spannend. Gut, es ist nicht überragend anspruchsvoll, aber das erwarte ich mir auch nicht von einer Fantasygeschichte für Jugendliche, die an einem Internat spielt!

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Katharina97s avatar
    Katharina97vor 3 Jahren
    Dark Akademy

    Ich hab das Buch geschenkt bekommen und musste leider feststellen, das es das erste Buch einer Trilogie ist. 

    Die Geschichte an sich hört sich ziemlich spannend an , jedoch war es das auch schon. Im Klappentext wird immer von Vampiren und Geistern gesprochen. Doch im Buch wird das nicht ganz klar. Man erfährt es erst am Ende und somit nimmt der Klappentext, das schon Vorweg. Es ist zwar interessant zu beobachten was, wann passiert, das war es aber auch schon. An sich ist das Buch wirklich einfach zu lesen und man kann es einfach so runter lesen.

    Die Charakter sind liebevoll erstellt. Sie haben alle bestimmte Eigenschaften und kommen alle irgendwo her. So das sie manchmal, aus der Beobachtung der Hauptperson beschrieben werden. Die macht es im nachhinein etwas leichter sich die Personen vorzustellen. Das Einzige was für mich fehlt ist richte Spannung. Man ist zwar neugierig was passiert. aber ich konnte das Buch immer gut weglegen.

    Insgesamt ist es ein gute Buch, jedoch bin ich mir noch unsicher ob ich mir die anderen Bücher auch anschaffen soll. 

    Kommentieren0
    17
    Teilen
    AnnaLanges avatar
    AnnaLangevor 4 Jahren
    Kurzmeinung: Gute story, anders als erwartet
    Anders als erwartet

    Inhaltsangabe: Sie sind Vampire, die Elite des Bösen Die Dark Academy ist eine ganz besondere Schule, so angesehen wie geheimnisvoll. Ein Eliteinternat, das alle paar Monate den Standort wechselt. Paris, New York, Istanbul – niemand weiß, wo die Schule als Nächstes ihre Tore öffnen wird und was genau dort vor sich geht. Die Schüler sind reich und schön, doch immer wieder gibt es ungeklärte Todesfälle … Cassie Bell kann nicht fassen, dass ausgerechnet sie ein Stipendium für die exklusive Dark Academy bekommen hat. Das Internat befindet sich in der vornehmsten Gegend von Paris und die meisten Schüler dort sind unglaublich reich – und geradezu übernatürlich schön. Cassie hat Mühe, sich auf dieser noblen Schule zurechtzufinden. Was hat es mit den »Auserwählten« auf sich, einer Clique, die sich offenbar alles erlauben kann? Und was will der geheimnisvolle Ranjit von ihr? Als sie erfährt, dass im letzten Schuljahr ein Mädchen ihres Alters unter bisher ungeklärten Umständen ums Leben gekommen ist, weiß Cassie, dass sie alles daran setzen wird, die Wahrheit ans Licht zu bringen – auch wenn sie sich dafür in Todesgefahr begeben muss … Romantischer Vampirthriller mit Glamourfaktor. Ein Pageturner – unheimlich, faszinierend und spannend bis zur letzten Seite.

    Meine Meinung: Hier wird eine andere Art von Vampir dargestellt. Kein blutsaugendes Etwas, nein ein seelensaugendes Etwas.
    Der Schreibstil war zunächst gewöhnungsbedürftig, aber wenn mal erst  mal drin ist, dann ist es nicht schlimm.
    Ich muss gestehen, dass ich mir etwas anderes vorgestellt habe, aber ich wurde positiv überrascht.
    Die Charaktere wurde  gut beschrieben- vorstellbar.
    Insgesamt war es ein gutes Buch, mit positiver Überraschung. Leider wurde man am Ende des Buches ein bisschen im Dunklen gelassen, was sie nun wirklich sind und was es damit aufsich hat.
    Daher 4 von 5♥

    Kommentieren0
    97
    Teilen
    78sunnys avatar
    78sunnyvor 4 Jahren
    spannend, aber grauenhafter Schreibstil bzw. Wortwahl

    Kurz-Meinung:

    Erst einmal möchte ich sagen, dass mich die Inhaltsangabe etwas irritiert. Hier wird von Vampiren gesprochen, aber die Wesen, um die es hier geht sind für mich keine Vampire. Die Wesen fand ich sehr originell und da hätte man die Inhaltsangabe deutlich mysteriöser gestalten können.

    Ich fange gleich mal mit dem Negativem an. Zwischenzeitlich war ich fast der Meinung nur 2 Sterne vergeben zu können, weil der Schreibstil und vor allem die Wortwahl mich extrem genervt haben. Dem Schreibstil fehlt es an Raffinesse und es werden viele Dinge bis ins kleinste Detail beschrieben und kaum etwas der Logik/Kombinationsgabe bzw. der Fantasy des Lesers überlassen. Das störte aber bei weitem nicht so sehr wie die grauenhaft altmodische Wortwahl. Die passte zu den jugendlichen Charakteren ganz und gar nicht. Ich weiß nicht, ob es an der Übersetzung lag oder auch im Original so merkwürdig ist, aber hier werde sogar Redewendungen verwendet, die ich als Mitdreißigerin sehr veraltet finde. Manche Jugendliche werde diese noch nicht einmal kennen.

    So und nun zum Positivem. Das ganze ist sehr spannend geschrieben. Man will immer wissen um was für Wesen es hier nun geht (zumindest ab dem Punkt, wo mir klar wurde, dass es doch nicht die klassischen Vampire sind) und wer hier gut oder böse ist. Das konnte mich wirklich fesseln. Auch die für mich recht originelle Beschreibung der paranormalen Wesen, hat mich positiv überrascht. Ich konnte bis kurz vor Schluss nicht ganz dahinter kommen, um was es sich hier dreht und wer wo mit drin hängt. Das fand ich super. Alles in allem war es eine richtig geniale Idee, die einfach schlecht umgesetzt wurde.

    Die Charaktere wirken alle recht unsympathisch, auch die, welche es eigentlich nicht sind. Sie bleiben recht flach und ihr Schicksal berührt einen nicht wirklich. Das war sehr schade. Die Liebesgeschichte befand sich hier nur in den Anfangszügen und machte für mich wenig Sinn bzw. war nicht nachvollziehbar für mich. Überhaupt waren so manche Aktionen und Reaktionen nicht nachvollziehbar für mich. Dialoge wirkten unvollendet (manche Fragen wurden nicht beantwortet und einfach übergangen) und es gab unerklärliche Stimmungsschwankungen bei den Charakteren. So genial ich also die Idee und Handlung fand, werde ich aufgrund der Kritikpunkte diese Reihe nicht weiter lesen. Knappe 3 Sterne.


    Meine Wertung:

    3 von 5 Sternen

    Kommentare: 1
    10
    Teilen
    peggys avatar
    peggyvor 4 Jahren
    Dunkel und interessant

    Cassandra kann es nicht glauben das gerade sie ein Stipendium vom Elite Internat bekommt, Es gibt immer wieder ungeklärte Todesfälle, Cassie versucht den Dingen auf den Grund zu gehen und gerät mitten rein, 

    Eine interessante Geschichte die noch einiges an Potenzial hat, mit authentischen Charakteren. Der Schreibstil ist leicht und locker. ein Buch das stellenweise durch Spannung glänzen konnte, mich hat es jedenfalls dazu bewogen auch Band 2 eine Chance zu geben.
    3,5 Sterne

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    steffis-und-heikes-Lesezaubers avatar
    steffis-und-heikes-Lesezaubervor 5 Jahren
    Ganz ok...

    Kurzbeschreibung:
    Die Dark Academy ist eine ganz besondere Schule, so angesehen wie geheimnisvoll. Ein Eliteinternat, das alle paar Monate den Standort wechselt. Paris, New York, Istanbul – niemand weiß, wo die Schule als Nächstes ihre Tore öffnen wird und was genau dort vor sich geht. Die Schüler sind reich und schön, doch immer wieder gibt es ungeklärte Todesfälle …

    Cassie Bell kann nicht fassen, dass ausgerechnet sie ein Stipendium für die exklusive Dark Academy bekommen hat. Das Internat befindet sich in der vornehmsten Gegend von Paris und die meisten Schüler dort sind unglaublich reich – und geradezu übernatürlich schön. Cassie hat Mühe, sich auf dieser noblen Schule zurechtzufinden. Was hat es mit den »Auserwählten« auf sich, einer Clique, die sich offenbar alles erlauben kann? Und was will der geheimnisvolle Ranjit von ihr? Als sie erfährt, dass im letzten Schuljahr ein Mädchen ihres Alters unter bisher ungeklärten Umständen ums Leben gekommen ist, weiß Cassie, dass sie alles daran setzen wird, die Wahrheit ans Licht zu bringen – auch wenn sie sich dafür in Todesgefahr begeben muss …

    Meinung:
    Ich habe die Bücher dieser Reihe von meinem Freund bekommen. Der Klappentext, sowie das Cover waren sehr vielversprechend, aber nachdem die Bücher schon gar nicht mehr lieferbar sind, habe ich irgendwie schlimmes befürchtet - das sich aber nicht bewahrheitet hat.

    Es ist ganz klar, dass das Buch hinter seinen Möglichkeiten zurückbleibt, aber dennoch lässt es sich schnell und zügig lesen und weiß auch, zumindest oberflächlich, ganz gut zu unterhalten.

    Denn das ist es, was dem Buch vor allem fehlt, die Tiefe. Die Charaktere bleiben bis auf Protagonistin Cassie ziemlich eindimensional und blass. Cassie selbst hat zumindest noch eine harte Vergangenheit (die zwar in dem Teil noch keine Rolle spielt) und auch manche nicht so bemerkenswerte Eigenschaften. Sie wirkt dadurch authentisch und real.

    Die Handlung beginnt durch einen spannenden und geheimnisvollen Prolog eigentlich genau richtig, aber danach verliert sich die Spannung etwas in Cassies Versuch sich in der neuen Schule einzuleben. Dass es in der Schule Ungereimtheiten gibt, weiß der Leser ja schon von Anfang an und dafür braucht Cassie ein bisschen lang um das zu verstehen. Dementsprechend plätschern die ersten 2 / 3 des Buches eher etwas locker und leicht vor sich hin, da sich auch die Zänkereien und Streiche eher im harmlosen Bereich abspielen. Im letzten Drittel nimmt die Geschichte dann endlich etwas Fahrt auf und auch wenn die Wendungen nicht ganz so unvorhersehbar waren, wie gewünscht, gab es doch die ein oder andere kleinere Überraschung. So z. B. das man es nicht, wie angekündigt, mit typischen Vampiren zu tun hat.

    Fazit:
    Der Auftakt in die Dark Academy Reihe ist zwar nicht überwältigend, kann aber oberflächlich und kurzweilig ganz gut unterhalten. Vor allem das letzte Drittel bietet Spannung und macht Hoffnung für die Fortsetzung. 3 von 5 Sternen.

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    N
    nadines-leseweltvor 5 Jahren
    Tolle Geschichte mit kleinen Schwächen

    Cassandra, von allen nur Cassie genannt, erhält ein Stipendium für die Dark Academy. Die meisten Schüler der Academy sind reich und verwöhnt. Vor allem die Auserwählten, eine besondere Schar der Schüler, hält sich für etwas Besseres.
    Cassie merkt schnell das diese Schule anders ist, wie andere Schulen und ein Geheimnis verbirgt. Als sie merkt dass ein Schüler nachts durch die Gänge schleicht, schleicht sie ihm hinterher, weil Cassie ziemlich neugierig ist. Außerdem will sie dem Geheimnis der Auserwählten auf die Spur gehen. Da kommt es gerade recht, dass Richard, einer der Auserwählten, sich für Cassie zu interessieren scheint. Doch ist Richard wirklich der für den sie ihn hält? Und was will der geheimnisvolle Ranjit von ihr?

    Cassie ist ein sehr neugieriges und hübsches Mädchen, sie hat ihre Kindheit im Heim verbracht. Diese war nicht immer einfach, deswegen ist die Dark Academy eine Chance für Cassie. Ich mochte Cassie recht schnell, auch wenn ich ihre Neugier nicht immer verstehen konnte. Denn manchmal bekam man es echt mit der Angst zu tun. In Isabella, Cassies Mitbewohnerin findet Cassie eine tolle Freundin. Isabella träumt heimlich davon zu den Auserwählten zu gehören. Außerdem gibt es noch Jake, er hat ebenfalls ein Stipendium an der Dark Academy erhalten. Ist aber an der Academy um heraus zu finden, wer seine Schwester ermordet hat, er glaubt nämlich nicht an einen Unfall. Isabella mochte ich eigentlich auch recht schnell, Jake war mir auch eher sympathisch, auch wenn ich ihn noch nicht genau einordnen konnte. Richard dagegen war mir von Anfang an unsympathisch, irgendwie hatte ich bei ihm einfach ein schlechtes Gefühl, genauso wie bei Katarina. Sie verhält sich einfach so, wie wenn sie etwas Besseres wäre.
    Die Geschichte erinnerte mich an Night School, wahrscheinlich ging es mir anders herum genauso wenn ich zuerst Dark Academy gelesen hatte. Aber die Geschichte der Dark Academy hat sich dann in eine ganz andere Richtung entwickelt, mit der ich so nicht gerechnet hätte. Es gab dann doch einige überraschende Wendungen, mit denen ich so nicht gerechnet hätte und die Geschichte hatte Spannung. Man wusste nie was als nächstes passiert.
    Das Buch ist in der dritten Person geschrieben, was mir aber so gar nicht aufgefallen ist und den Lesefluss auch nicht beeinflusst hat. Das hat mir gut gefallen. Was mich allerdings etwas gestört hat, war die Tatsache das die Geschichte oft einige Zeitsprünge macht. Zwischen manchen Szenen waren Wochen, da fragt man sich ist in diesen Wochen die dazwischen waren wirklich gar nichts passiert?


    Fazit: Das Buch hat mir allem in allem sehr gut gefallen, trotzdem reicht es nur zu 4 Sternen, weil es doch einige kleine Schwächen hat.

    Kommentieren0
    2
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks