Gabriella Poole Dark Academy - Verborgene Macht

(106)

Lovelybooks Bewertung

  • 124 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 3 Leser
  • 15 Rezensionen
(27)
(45)
(32)
(2)
(0)

Inhaltsangabe zu „Dark Academy - Verborgene Macht“ von Gabriella Poole

Sie sind Vampire, die Elite des Bösen Die geheimnisvolle Dark Academy ist nach New York umgezogen und Cassie ist nicht mehr die unschuldige Neue. Nun gehört sie selbst zu den Auserwählten und muss hart kämpfen, die erstaunlichen und einzigartigen Kräfte unter Kontrolle zu halten, die sie entwickelt. Estelle, der bösartige Geist in ihr, fordert ständig Nahrung, die Cassie nicht zu geben bereit ist: Das hieße, das Leben ihrer Mitschüler zu riskieren. Estelles Ausbrüche bedrohen sogar Cassies Liebe zu Ranjit. Als Cassie auf ihre schlimmste Feindin trifft, muss sie alles aufs Spiel setzen. Kann sie die unheimlichen Kräfte einsetzen, um ihre Freunde vor einem schrecklichen Schicksal zu bewahren, oder wird sie daran selbst zugrunde gehen?

Spannende Fortsetzung,mit vielen neune Rätseln und vielen entwicklungen

— Moorteufel

Auf jeden Fall besser als der erste Teil:D

— Riley14

Sehr gute Vortsetztung fast besser als der erste Teil.

— schokomonster30

Ernähren sie sich von Blut? Keine Ahnung... Dieses Wort fällt einfach nicht.

— Ein LovelyBooks-Nutzer

Stöbern in Fantasy

Wild Cards - Der Sieg der Verlierer

Nicht so spannend wie die anderen Wild Cards Bände aber immer noch lesenswert

phantastische_fluchten

Ein Killer wie du und ich

Sehr guter und passender Abschluss der Reihe! Bin aber ein wenig traurig, dass es keine weiteren John Cleaver-Bücher geben wird.

Ms_Epiphany

Die Chroniken der Verbliebenen - Der Kuss der Lüge

Das Buch hat mich vollends in seinen Band gezogen! Ich freue mich sehr auf den 2.Band!!

Alina9714

Spinnenfalle

Recht unterhaltsam

Bjjordison

Der Schwarze Thron - Die Königin

Es geht spannend weiter! Noch spannender, noch packender und noch aufregender als Band 1!

LovelyBuecher

Das Lied der Krähen

Tolle Aufmachung, sehr lesenswert, aber etwas gehypt.

Sago68

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ihre neue Macht

    Dark Academy - Verborgene Macht

    Moorteufel

    05. June 2017 um 17:01

    Cassie ist nun auch eine der Auserwählten und muß nun damit klarkommen das in ihr die Hälfte eines Geistes existiert.Damit nicht genug,sie kann mit ihren Geist kommunizieren,was nicht normal ist.Aber der Geist fordert auch Nahrung,und Cassie will auf jeden Fall verhidern das sie sich nähren tut.Besonders dann als sie erfährt wie.Auch wenn es nun einige Vorteile gibt ,das sie mehr Kräfte und andere Vorzüge genießen kann.So ist sie und auch ihre Freunde in großer Gefahr,sie am Anfang keiner so richtig wahrnehmen will.Es ist schon eine Weile her das ich den ersten Teil mal gelesen hatte.Die Idee mit dem Eliteinternat,das immer seinen Standort wechselt und in dem was mystisches vor sich geht,und jjjaaaa ihr habt mich erwischt, die Augen auf den Cover(die sind aber auch ein hinkucker)haben mich zu dieser Reihe verführt.Aber ich weiche ab,also der Erste war interessant und doch blieb vieles offen und es war nicht so spannend wie im jetzigen Teil.Aber ich kann euch sagen durchhalten lohnt sich.Der erste ist eher wie das Vorwort,und so richtig zur Sache geht es hier im zweiten Teil.Der hat mich schon sehr umgehauen,und ich habe mit Cassie und ihren Freunden mit gefiebert und Daumen gedrückt.Nun erhol ich mich kurze Zeit von diesen Teil und dann wird er Dritte geschnappt.

    Mehr
  • In meinen Augen etwas schwächer als der erste Band

    Dark Academy - Verborgene Macht

    MikkaG

    18. January 2016 um 20:49

    Erstmal ein Hinweis: leider ist die Reihe auf deutsch nur noch gebraucht erhältlich, und dann auch nur die ersten drei Bände, da der vierte anscheinend nie übersetzt wurde! Auf englisch sind aber alle vier Bände der Reihe noch als Taschenbuch oder eBook verfügbar. Achtung: Enthält Spoiler für den ersten Band!  Wenn einem der erste Band einer Reihe so richtig, richtig gut gefällt, schlägt er manchmal zu: der Fluch des zweiten Bandes, der einfach nicht mithalten kann mit der ursprünglichen Begeisterung. Sei es, dass die eigenen Erwartungen einfach zu hoch sind, sei es, dass der Autor bzw die Autorin im ersten Band schon alle guten Ideen verpulvert haben... Ich taste mich beim Schreiben dieser Rezension erst heran an die Frage, warum mir auch hier der zweite Band nicht mehr ganz so gut gefallen hat wie der erste. Nach wie vor bin ich sehr angetan davon, dass die Autorin sich etwas ganz eigenes ausgedacht hat, statt auf die üblichen paranormalen Wesen wie Vampire, Werwölfe und Co zurück zu greifen. Man erfährt jetzt etwas mehr über die Welt der Auserwählten und lernt zum Beispiel den Rat der Ältesten kennen. Es wird auch immer klarer, dass es durchaus Zwist und unterschiedliche Wertvorstellungen gibt, die die Auserwählten entzweien. Da gibt es diejenigen, die stolz auf ihre eigene Skrupellosigkeit sind und Menschen nur als Futter betrachten, und diejenigen, die sich eine friedliche Koexistenz wünschen und darauf achten, die als Spender benutzten Menschen nicht zu verletzten.  Interessant finde ich auch, wie sich die unfreiwillige Lebensgemeinschaft von Cassie und Estelle entwickelt. Cassie sträubt sich mit ganzer Kraft dagegen, sich vollständig mit Estelle zu verbinden, während diese unendlich darunter leidet, zu dieser Halbexistenz verdammt zu sein - und aggressiv, hinterhältig und skrupellos darum kämpft, Cassie komplett zu übernehmen.  Aber so interessant ich das auch fand, so bedingt konnte ich dieses Mal nur mit Cassie (lau)warm werden. Gestört hat mich unter anderem, wie unglaublich begriffsstutzig sie manchmal sein kann. Sie wird z.B. davor gewarnt, dass es sehr, sehr schlimme Folgen haben kann, wenn sie ihren Hunger ignoriert, und prompt tut sie genau das. Oder jemand spielt ihr einen ganz offensichtlichen Hinweis zur Lösung eines Problems zu, und sie kapiert es überhaupt nicht... Gut fand ich nach wie vor, dass sie eine Kämpfernatur ist und bereit ist, Opfer zu bringen, um ihre moralischen Wertvorstellungen nicht verraten zu müssen. Ranjit blieb in diesem Band für mich etwas blass. Er spielt in meinen Augen eher eine Nebenrolle, gerade weil sich seine und Cassies Interessen (abgesehen von wildem Geknutsche) oft ziemlich unterscheiden und sie daher ohne ihn loszieht, um die Welt zu retten (oder zumindest einen Freund). Richard konnte mich dagegen ein wenig mehr für sich gewinnen. Im ersten Band kam er mir vor wie ein unerträglicher Playboy, der mit oberflächlichen Schmeicheleien um sich wirft... Und jetzt erfährt man zumindest, warum er das tut, und dass es eigentlich eine Art Schutzmechanismus ist.  Isabella war wieder wunderbar. Ich habe mich öfter bei dem Gedanken ertappt, dass ich sie als Hauptfigur besser gefunden hätte als Cassie! Sie ist nicht nur selbstlos und loyal, wenn es um ihre Freunde geht, sie ist auch clever und entschlossen, und Cassie wäre ohne sie mehr als einmal aufgeschmissen.  Jake verändert sich im Laufe des Buches merklich, denn es fällt ihm sehr schwer, Cassie als Auserwählte zu akzeptieren, und das macht ihn oft sehr unfair ihr gegenüber. (Obwohl ich das nachvollziehen konnte, schließlich gehört sie jetzt zu denjenigen, die seine Schwester umgebracht haben.) So richtig Spannung wollte für mich lange nicht aufkommen. Obwohl es eigentlich viele Konflikte gibt, Cassie nur knapp einer Verurteilung entgeht und dann einen Freund vor einem grauenhaften Schicksal bewahren muss, plätschert die Geschichte über lange Strecken etwas vor sich hin. Die größte Bedrohung, etwas jahrhundertealtes, unsäglich Böses, löst sich gegen Ende dann relativ sang- und klanglos auf. Meine Gedanken waren: Wie, das war's schon?  Den Schreibstil fand ich wieder sehr schön und angenehm zu lesen.  Fazit: Der zweite Band hat mich nicht mehr ganz so überzeugt wie der erste. Trotz interessanter neuer Entwicklungen, großer Konflikte und Cassies Begegnung mit etwas so Bösem, dass nicht einmal die Auserwählten darüber reden wollen, kam für mich nur wenig Spannung auf. Außerdem fand ich Cassie als Hauptfigur etwas schwächer als im ersten Band. Dennoch ist es nicht so, als wäre das Buch meiner Meinung nach schlecht - es liest sich immer noch unterhaltsam, konnte aber für mich einfach nicht mit dem ersten Band mithalten, der mich richtig begeistert hatte.

    Mehr
  • Von Anfang bis Ende durchweg spannend!

    Dark Academy - Verborgene Macht

    Mele1983

    19. October 2014 um 19:35

    Nachdem Teil eins anfänglich ziemlich langweilig war und erst zum Schluss richtig spannend wurde, bringt Teil 2 endlich Schwung in die Geschichte. Ich habe das Buch heute Nachmittag durch gelesen. Von Anfang bis Ende wars durchweg spannend. Freue mich nun richtig auf Teil 3...

  • Nette Geschichte für Zwischendurch

    Dark Academy - Verborgene Macht

    nadines-lesewelt

    27. August 2014 um 07:31

    Cassie wurde zu einer Auserwählten, doch weil die Zeremonie abgebrochen wurde, steckt nur ein Teil des alten Geistes in Cassie. Doch trotzdem muss sie sich nähern, doch Cassie versucht dies solange wie möglich aufzuschieben und bricht dabei fast zusammen. Isabella bietet sich Cassie an, das sie sich von ihr nähern kann. Doch eigentlich will Cassie ihre Freundin nicht mit hinein ziehen. Doch dann taucht plötzlich Katharina wieder auf und es passieren komische Dinge. Isabella und Jack sind in Gefahr und Cassie weiß genau, sie will ihren Freunden helfen. Irgendwie weiß ich gar nicht so richtig was ich zu diesem Buch genau schreiben soll. Ich hab mich irgendwie schwer getan in den zweiten Teil hinein zu finden. Cassie ist jetzt unfreiwillig eine Auserwählte, doch eigentlich möchte sie das gar nicht sein. Der Geist in ihr bedeutet Macht und sie kann Dinge tun, die sonst kein Auserwählter kann. Aber Cassie ist auch mutig, sie lässt sich nicht unterkriegen und kämpft für ihre Freunde. Sie ist jemand der andere nicht einfach im Stich lässt, das gefällt mir an ihr. An der Akademie wird sie immer noch unterschiedlich behandelt, viele können sie nicht leiden und wollen sie nicht dort haben, gerade einige Auserwählte, die Freunde von Katharina. Isabella ist einfach eine tolle Freundin, sie bittet Cassie sofort ihre Hilfe an, als sie von Cassie erfährt das sie sich regelmäßig nähern muss. Den Cassie ist ehrlich zu ihrer Freundin und möchte dies nicht ohne ihr Wissen tun. Aber auch sonst ist Isabella eine gute Freundin. Nur das sie in den Augen mancher Leute einfach zu viel weiß. Genau wie Jack, er weiß in den Augen mancher Leute einfach zu viel und versucht aber auch weitere Dinge heraus zu finden. Er weiß mittlerweile wer für den Tot von seiner Schwester verantwortlich ist und möchte Katharina deswegen zur Strecke bringen bzw. ihr den Mord beweisen. Seit Cassie eine Auserwählte ist, traut er ihr nicht mehr richtig und hat Angst um Isabella, dass ihr ebenfalls etwas geschehen könnte. Ranjit und Cassie sind zusammen, trotzdem wurde ich mit dem Jungen einfach nicht warm. Ich weiß auch nicht genau warum. Aber er ist ab und zu schon etwas komisch und man versteht nicht immer seine Beweggründe. Die Geschichte plätschert meiner Meinung nach einfach lange nur so vor sich her ohne das groß etwas passiert, erst zu Ende hin wird es spannend. Leider meiner Meinung nach etwas zu spät. Ich hatte dadurch einfach Mühe dran zu bleiben. Deswegen bin ich mir im Moment auch noch unsicher ob ich Band 3 lesen werde. Außerdem finde ich das man zu wenig über das Thema Auserwählte erfährt, Cassie ist zwar jetzt eine, aber niemand weiht sie groß ein. Es gibt einfach immer noch viel zu viele Unbekanntheiten für sie. Fazit: Eigentlich eine nette Geschichte für Zwischendurch, allerdings mit zu wenig Spannung. Diese wird erst gegen Ende des Buches aufgebaut, was leider etwas spät ist und ich sehr schade fand. Cassie allerdings ist sehr mutig und gefällt mir sehr gut. Deswegen vergebe ich für diesen Band 3 Sterne.

    Mehr
  • Ganz ok für zwischendurch, aber die Tiefe fehlt weiterhin

    Dark Academy - Verborgene Macht

    steffis-und-heikes-Lesezauber

    08. June 2014 um 09:07

    Kurzbeschreibung: Die geheimnisvolle Dark Academy ist nach New York umgezogen und Cassie ist nicht mehr die unschuldige Neue. Nun gehört sie selbst zu den Auserwählten und muss hart kämpfen, die erstaunlichen und einzigartigen Kräfte unter Kontrolle zu halten, die sie entwickelt. Estelle, der bösartige Geist in ihr, fordert ständig Nahrung, die Cassie nicht zu geben bereit ist: Das hieße, das Leben ihrer Mitschüler zu riskieren. Estelles Ausbrüche bedrohen sogar Cassies Liebe zu Ranjit. Als Cassie auf ihre schlimmste Feindin trifft, muss sie alles aufs Spiel setzen. Kann sie die unheimlichen Kräfte einsetzen, um ihre Freunde vor einem schrecklichen Schicksal zu bewahren, oder wird sie daran selbst zugrunde gehen? Meinung: Nachdem der Auftaktband der Reihe ja doch ziemlich spannend geendet hat und viel Potential relativ ungenutzt blieb, war ich doch gespannt, wie es weiter geht. Das Buch startet mit einem Prolog, der in der Ferienzeit spielt und einen kleinen Vorgeschmack liefert, wie einschlagend und gefährlich sich Cassies neue Situation gestaltet. Dabei ist der Leser sofort wieder mitten in der Geschichte und sehr gespannt darauf, mehr über die Hintergründe dieser Wesen und ganz besonders über Cassies Umgang mit ihrer speziellen Situation zu erfahren. Cassie ist, wie bereits im Vorgänger, eine sympathische Protagonistin, die dass alles am liebsten gar nicht wahr haben möchte, und es schrecklich findet, sich an ihrer besten Freundin Isabella zu nähren. Jedoch ist es Schade, dass es kaum Hintergrundinformationen zu dieser neuen Spezies gibt und ihre Existenz ein bisschen zu selbstverständlich genommen wird. Aber auch wenn die Bücher immer fälschlicher Weise als Vampirromane beworben werden, handelt es sich doch um etwas völlig anderes und dementsprechend hätte ich doch noch einige Fragen auf die ich bisher leider keine Antworten bekommen habe. Generell hat diese Fortsetzung auch wieder denselben Hauptmängel, wie sein Vorgänger, nämlich dass die Tiefe fehlt. Die Charaktere an sich spielen jeweils ihrer Rollen, können sie aber nicht wirklich komplett zufriedenstellend ausfüllen, weil sie etwas zu oberflächlich wirken und sich auch kaum weiter entwickeln. Auch die Liebesgeschichte zwischen Cassie und dem geheimnisvollen Ranjit fällt unter dieses Problem. Sie ist plötzlich da, wird immer mal wieder kurz und etwas übertrieben angeschnitten, aber eigentlich hat sie relativ wenig Hand und Fuß. Vor allem Ranjit bleibt immer noch geheimnisvoll und wirkt dabei oft kaum präsent. Die einzige Ausnahme hierbei macht Isabella. Sie hat einfach eine super lockere Art, die auch etwas auf den Leser überspringt und dabei die Geschichte belebt. Sie ist schon etwas sehr speziell, dabei aber immer liebenswürdig und eine tolle Freundin, die man sich nur wünschen kann. Geschrieben ist der Roman dabei ganz solide, so dass sich die Geschichte schnell und ohne Probleme lesen lässt. Dabei wird die Geschichte in der 3. Person aus Cassies Sicht beschrieben, wobei vor allem die inneren Diskussionen mit dem ungewünschten Geist von Estelle gut beschrieben wurden. Denn auch wenn Cassie eigentlich gut sein will, hat Estelle einige überzeugende Argumente, bei denen Cassie leicht schwach werden könnte. Fazit: Generell ist es hier auch wieder so, dass sich die Geschichte aufgrund der übergroßen Schrift, aber auch wegen einer einigermaßen durchgehend spannenden Handlung zügig lesen lässt. Es fehlen vor allem eine gewisse Tiefe, Hintergrundinfos und eine sichtbare Weiterentwicklung der Charaktere, aber dennoch weiß der Plot kurzweilig zu unterhalten. Am Ende gibt’s, wie auch für den Vorgänger solide 3 Sterne.

    Mehr
  • Rezension zu "Dark Academy - Verborgene Macht" von Gabriella Poole

    Dark Academy - Verborgene Macht

    Buechersuechtig

    19. May 2012 um 20:36

    "Verborgene Macht" heißt der 2. Band der Dark Academy-Trilogie. Die Story beginnt in den Weihnachtsferien und umspannt ein paar Wochen Handlungsdauer. Den Schauplatz hat die Autorin nach New York verlegt, wo wir uns auf wunderbare Beschreibungen der Handlungsorte freuen dürfen. DIE GESCHICHTE... Inzwischen ist die Dark Academy nach New York übersiedelt, wo nach den Weihnachtsferien für die Schüler des Elite-Internats ein neues, aufregendes Trimester beginnt. Cassies Dasein hat sich während der letzten Wochen von Grund auf geändert - sie gehört nun den "Auserwählten", die sich einem Leben voller Schönheit, Reichtum und Macht verschrieben haben. Ihre gewaltigen Fähigkeiten bringen Cassie in mächtige Schwierigkeiten, denn die Schülerin hat Schwierigkeiten, ihren Geist Estelle zu kontrollieren und bedroht dadurch sogar Cassies Liebe zu Ranjit... MEINE MEINUNG: Die 17-jährige Cassie Bell besucht die elitäre Dark Academy und gehört nun der Gruppe der "Auserwählten" an. Diese tragen uralte Geister in sich, die ihnen Schönheit und Macht verleihen, ihren menschlichen Bewohnern allerdings dafür Lebenskraft entziehen. Cassies Körper beheimatet den exzentrischen Geist von Estelle Azzedine und kann sogar mit ihr kommunizieren. Die Stipendiantin muss aber noch lernen, mit der Situation zurecht zu kommen, wobei ihr ihr Freund Ranjit Singh hilft, denn der hübsche Inder gehört ebenfalls zu den Auserwählten. Ihre beste Freundin und Mitbewohnerin, die Argentinierin Isabella Caruso scheint nur aus einem Grund auf der Schule zu sein, was ihren Freund Jack besonders auf die Palme bringt... Cassie wird als interessante, facettenreiche Protagonistin mit Potential dargestellt, ebenso wie die reizvoll gestalteten, vielseitigen Nebenfiguren. Besonders toll finde ich -neben dem Setting der Dark Academy, die jedes Trimester in einer anderen Stadt ihre Pforten öffnet- die Idee mit den Auserwählten - das ist etwas ganz anderes als Vampire, Werwölfe & was sich sonst so in vielen Fantasybüchern tummelt. Gabriella Poole versteht es wunderbar, viele Geheimnisse, Irrwege und ein paar offene Fragen in die Geschichte einzubauen, was zusätzlich zum Lesevergnügen natürlich Lust auf die Fortsetzung macht. Leider birgt die Story auch kleine Längen und allzu ausgeschmückte Schilderungen. Erzählt werden die rasanten Geschehnisse (in der 3. Person) aus Cassies Perspektive, wobei Cassies Zwiespalt bzw. der Kampf mit ihrem Geist eindrucksvoll beschrieben wurde. Denn die 17-jährige Schülerin muss sich an ihren neuen Status als Auserwählte erst gewöhnen und lernen, wie sie mit ihrer Fähigkeit richtig umgeht. Durch die durchwegs mitreißende Schreibweise, die große Schrift und die Kapitel in angenehmer Länge lassen sich die 304 Seiten rasend schnell lesen. FAZIT: Mit "Dark Academy - Verborgene Macht" hat Gabriella Poole eine originelle Romanidee in eine packende Story verpackt und diese mit einer sympathischen Hauptperson sowie einem ausdrucksvollen Schreibstil garniert. Der Mittelteil der Dark Academy-Trilogie hat mich trotz der kleinen Schwächen ansprechend unterhalten und erhält deshalb wundervolle 4 STERNE.

    Mehr
  • Rezension zu "Dark Academy - Verborgene Macht" von Gabriella Poole

    Dark Academy - Verborgene Macht

    CasusAngelus

    04. March 2012 um 14:09

    Inhalt: Seit Cassie im letzten Trimester während eines Rituals der Auserwählten einen Teil des Geistes Estelle in sich aufgenommen hat, gehört sie selber zu ihnen und muss sich von der Lebenskraft anderer Menschen nähren um zu überleben. Doch alles in ihr sträubt sich dagegen, da sie Angst hat, ihnen Schaden zuzufügen. Nachdem Cassie ihr Hunger nach Lebenskraft in den Ferien gewachsen ist, kann sie sich auf dem Weg zurück zur Dark Academy, die diesmal in New York geöffnet hat, kaum noch beherrschen, die Menschen in ihrem Umfeld nicht auszusaugen. Von Sir Alric, dem Leiter der Akademie, soll sie nun lernen sich zu nähren ohne jemandem Schaden zuzufügen. Dabei muss sie sich entscheiden, ob sie die Lebenskraft ihrer besten Freundin Isabella nehmen oder doch hierfür lieber eine neue Mitbewohnerin in ihr Zimmer bekommen möchte, zu der sie keine emotionale Bindung hat. Keine leichte Entscheidung für Cassie. Neben diesen Problemen versucht eine glückliche Beziehung zu Ranjit, einem mächtigen Auserwählten, zu führen. Doch da Cassie sich und die anderen Auserwählten immer noch als böse ansieht, krieselt es oft in der Beziehung. Als wäre das noch nicht genug, begegnen sie bei einem Date ihrer Feindin aus dem ersten Teil, wobei Cassie sich auch noch Probleme mit dem Ältestenrat der Auserwählten einhandelt. Wird Ranjit ihr bei alldem beistehen? Meine Meinung: Auch der zweite Teil der "Dark Academy"-Trilogie von Gabriella Poole lässt sich mit seinen knapp 300 Seiten schnell und einfach durchlesen. Erzählt wird die Geschichte in der Er-/Sie-Perspektive aus Cassies Sicht. Die Geschichte fängt zu Weihnachten in Cassies Waisenhaus an, wo sie fast über ihren Betreuer hergefallen wäre vor Hunger nach Lebensenergie. Diesen Einstieg fand ich sehr gut, da dem Leser so wieder Cassies neues "Problem" vor Augen geführt wird und man auch direkt erkennt, was passieren könnte, wenn sie sich weiterhin weigert zu lernen, wie man sich vernünftig nährt, ohne jemandem Schaden zuzufügen. Anfangs bleibt Cassie natürlich noch stur, so dass man ihr als Leser zwischendurch gerne mal die Meinung sagen würde. Doch im Laufe der Geschichte entwickelt Cassie sich weiter lernt den Geist Estelle in ihr teilweise zu akzeptieren. Wen ich richtig super in der Geschichte fand war Isabella. Sie ist und bleibt eine wunderbare Freundin und nimmt diese ganze Geister-Geschichte wesentlich gefasster auf als Cassie. Dafür ist sie mir echt total ans Herz gewachsen. Mit Jake, für den sie ja schon länger geschwärmt hat und mit dem sie Ende des ersten Teiles endlich zusammen gekommen ist, ist sie auch richtig niedlich, auch wenn Jake alleine ein totaler Idiot geworden ist. Warum, müsst ihr selbst herausfinden ;) Was mich an der ganzen Geschichte ein bisschen gestört hat, war diese oberflächliche Liebesgeschichte zwischen Cassie und Ranjit. Ich verstehe einfach nicht, warum die beiden zusammen sind, da sie sich ja kaum kennen. Es ist halt mal wieder so eine typische "Liebe-auf-den-ersten-Blick"-Geschichte, die ich als Leser dieses Mal aber irgendwie nicht nachvollziehen konnte, weil sie nicht wirklich Tiefgang hatte. Der Spannung in diesem Buch hat dies aber nicht geschadet. Fazit: Alles in allem ist der zweite Teil der "Dark Academy"-Reihe wieder ein spannender Mix aus Internatsgeschichte und Fantasy, wobei der Internatsteil hier ein bisschen kleiner ausgefallen ist, als im ersten Teil, und die kleine Liebesgeschichte zwischen Ranjit und Cassie eher gewirkt hat, als ob sie der Vollständigkeit halber rein müsste. Insgesamt hat mir das Buch jedoch wieder gut gefallen und bekommt von mir 4 von 5 Sternen.

    Mehr
  • Rezension zu "Dark Academy - Verborgene Macht" von Gabriella Poole

    Dark Academy - Verborgene Macht

    psychomaeh

    21. January 2012 um 14:00

    Der zweite Band der DA Reihe deklariere ich hiermit als einer meiner Lieblingsbände. Das Buch hat mich seit der ersten Seite nicht mehr losgelassen und bis zum Ende hin konnte ich es garnicht weglegen. Die Charaktere sind mir so ans Herz gewachsen, mehr oder weniger. Es ist schön bei jedem eine Charakternetwicklung zu sehen! Cassie wie sie versucht mit ihrem bösen Geist Estelle umzugehen und ihren inneren Kampf sich der Nahrungsaufnahme zu vergeweigern. Isabella die uns immernoch mit ihren falsch gereimten Spruchen anlächelt. Jake der immer mehr zum Arschloch mutiert. Ranjit die Edward Pussy und Richard, mit dem man irgendwie Mitleid haben muss! Ich fand wirklich alles sehr spannend. In diesem Teil ist die DA in NYC auf der Upper East Side gelandet. Hier soll Cassie lernen sich zu nähren und ihr Teenagerleben mit Ranjit und ihren Freunden fortzuführen. Und Estelle versucht immer noch Cassie zu überzeugen ihren kompletten Geist Einalass zu gewähren, was sie aber nicht tut weil sie auch ohne schon über sehr, sehr viel Macht verfügt dessen Aufmerksamkeit des Ältestenrat sie sich nicht entziehen kann. Zum Ende hin ist mir Estelle auch immer sympatischer geworden. Klar kennt jeder ihre Hintergedanken und man denkt sich nur "Cassie, geh mir nicht auf den Sack. Nähr dich sonst tötest du deine Freunde. Estelle ist immer für dich da wenn du sie brauchst!" Ha, kommt euch das bekannt vor? Ein Geist schlummert in einem und leiht im seine Kräfte? Na? Richtig, sounds a bit like Naruto ;) Besucht doch auch meinen Blog: http://cupcatz.blogspot.com/

    Mehr
  • Rezension zu "Dark Academy - Verborgene Macht" von Gabriella Poole

    Dark Academy - Verborgene Macht

    Lady_Fire

    29. December 2011 um 17:37

    Eine tolle Überleitung vom ersten zum zweiten Teil und eine fulminante Fortsetzung.
    Auf jeden Fall Actionreicher als der erste Teil, aber genauso überzeugend. Man kann sich immer noch gut in die Protagonistin hineinversetzten und hat nichts das Gefühl, dass es sich um eine ausgeleierte, gezwungene Fortsetzung handelt. Cassies Geschichte geht weiter, und ist noch lange nicht am Ende angelangt.

  • Rezension zu "Dark Academy - Verborgene Macht" von Gabriella Poole

    Dark Academy - Verborgene Macht

    jimmygirl26

    29. May 2011 um 19:14

    Der 2. Teil der Dark Academy war wieder sehr gut geschrieben und spannend, diesesmal eröffnet die Academy in New York ihre Pforten und es passieren wieder sehr viele Dinge. Ein Buch das man nicht aus der Hand legen kann und will, leider brauchte ich aus Zeitmangel etwas lange mit dem Buch. Freue mich nun schon auf Teil 3.

  • Rezension zu "Dark Academy - Verborgene Macht" von Gabriella Poole

    Dark Academy - Verborgene Macht

    lisbeth78

    01. April 2011 um 17:38

    Gabriella Poole – Dark Academy/Verborgene Macht Die Dark Academy ist nach Beendigung des Trimesters nach New York umgezogen. Cassie kämpft gegen ihren immer stärker werdenen Hunger an und greift sogar ihren Betreuer und Freund Patrick im Waisenhaus an. Als dann endlich das neue Trimester beginnt, geht es Cassei schon so schlecht, daß Sir Alric Dark mit einem ganz besonderen und seltenen Mittel eingreifen muß und so Cassie eine Schonfrist bleibt……..doch irgendwann in naher Zukunft muß sie sich nähren und den Hunger stillen, der an ihr nagt. Und wer anderes als ihre beste Freundin Isabella kann ihr dabei helfen? Und Cassie kämpft nicht nur gegen den Hunger, sondern auch gegen den bösartigen Geist von Estelle, die durch das unterbrochene Ritual nur halb von Cassie Besitz ergreifen konnte an. Als dann Isabella und Jake in tödliche Gefahr geraten muß sich Cassie entscheiden und zu ihrer neuen Macht und damit zu Estelle greifen, um sich und ihre Freunde zu retten. Der zweite Teil der Trilogie greift nahtlos an den ersten Teil an. Alle Schüler waren in den Ferien und treffen nun langsam wieder in der Schule ein, welche nun nach New York umgezogen ist. Sehr schön finde ich auch wieder die Covergestalltung. Im ersten Teil mit dem Gesicht eines Mädchens (Cassie?) und der Schule in Frankreich und nun mit den dunklen Augen eines Jungen (Ranjit?) und der New Yorker Skyline. Der Schreibstil ist gewohnt flüssig und locker und man kann das ganze Buch dadurch sehr zügig durchlesen. Was mir aber immer noch fehlt, ist etwas mehr Hintergrundwissen über die Spezies der Auserwählten bzw. der Geister. Seit wann gibt es die Schule und warum zieht sie immer um? Leben die Auserwählten eine normale menschliche Lebensspanne oder erhalten sie durch ihren Geist eine Verlängerung? Können sie sich ganz normal/menschlich fortpflanzen und was geschieht dann mit dem Geist in ihnen? Gibt es Paare unter ihnen? Mir fallen noch so viel mehr Fragen ein, doch ich muß wohl bis Teil 3 warten, in der Hoffnung dann Antworten zu bekommen. Schön fand ich, daß sich die einzelnen Figuren, die Freundschaften und die Beziehungen mehr entwickelt haben. Die Reaktion von Isabelle fand ich einfach nur großartig, als Cassie ihr beibringen muß, daß sie als ihre „Nahrungsquelle“ fungieren soll. Überhaupt ist mir Isabelles´ Figur mit ihren witzen Sprüchen und falschen Zitaten noch mehr ans Herz gewachsen. Jake dagegen tut mir nur noch leid. Er ist so verstrickt in die Suche nach der Mörderin seiner Schwester, daß er alles um sich herum vergißt und sich sogar in den FBI-Computer einhackt, ohne dabei an mögliche Konsequenzen zu denken. Verständlich dann, daß Isabelle nicht möchte, daß er von ihrem Arangement mit Cassie erfährt. Vertieft wird auch die Liebe zwischen Cassie und Ranjit. Beide durch die Trimesterferien getrennt, treffen sie sich nun endlich wieder. Doch ihre Liebe wird auf eine harte Probe gestellt als Cassie vor den Rat der Ältesten gestellt wird – wegen ihres Ausrasters in der Öffentlichkeit – und Ranjit nicht an ihrer Seite ist, um sie zu unterstützen. Einmal mehr stelle ich mir die Frage, wie die Geister sich zueinander verhalten, ob es Liebe zwischen ihnen geben kann und ob sich die Menschen unabhängig von ihren „Insassen“ ineinander verlieben können. Zum großen Showdown kommt es dann, als Cassie auf ihre große Widersacherin Katerina und deren Mutter trifft. Es tun sich Abgründe im wahrsten Sinne des Wortes auf und es wird auch deutlich, daß die Machtstruktur unter den Geistern doch nicht so eindeutig ist, wie sie scheint. Mein Fazit: Gelungene Fortsetzung des ersten Teils und deutlich gesteigerte Spannungskurve. Doch die Geschichte hat meiner Meinung nach wesentlich mehr Potenzial und ich hoffe auf eine nochmalige Weiterentwicklung im nächsten Teil. Die Autorin: Gabriella Poole wurde in Glasgow geboren, verbrachte zwölf Jahre ihres Lebens auf Barbados und lebt heute mit ihrem Mann und ihren zwei Kindern in Elgin, im Norden Schottlands · Gebundene Ausgabe: 304 Seiten · Verlag: cbt (14. Dezember 2010) · Sprache: Deutsch · ISBN-10: 357016098X · ISBN-13: 978-3570160985 · Vom Hersteller empfohlenes Alter: 12 - 13 Jahre · Originaltitel: Darke Academy 2: Blood Ties

    Mehr
  • Rezension zu "Dark Academy - Verborgene Macht" von Gabriella Poole

    Dark Academy - Verborgene Macht

    Revontulet

    18. March 2011 um 12:46

    Band 2 der Serie Dark Academy.
    Dieses Trimester sind die Schüler in New York untergebracht.
    Cassie versucht verzweifelt, sich gegen den Geist Estelle und gegen ihren Hunger nach Energie zu wehren, bis es beinahe zu spät ist.
    Der zweite Band ist auch wieder sehr spannend und ereignisreich.

  • Rezension zu "Dark Academy - Verborgene Macht" von Gabriella Poole

    Dark Academy - Verborgene Macht

    Gospelsinger

    10. February 2011 um 14:27

    Die Dark Akademy zieht für das neue Trimester nach New York. Aber Cassie geht es nicht gut. Sie hätte fast ihren Tutor im Waisenhaus verletzt. Cassie muss sich nähren, aber sie sträubt sich dagegen. Das geht so weit, dass sie zusammenbricht und von Sir Aldric ein Mittel verabreicht bekommen muss, das ihren Hunger erst einmal stillt. Aber langfristig muss sie sich von jemandem nähren – ausgerechnet von ihrer besten Freundin Isabella. Das darf Isabellas Freund Jack auf keinen Fall erfahren, hat er doch ohnehin schon eine Wut auf die Auserwählten, die seine Schwester getötet haben. Cassie sieht endlich ihren Freund Ranjit wieder und beginnt sich allmählich daran zu gewöhnen, dass sie eine Auserwählte ist, auch wenn ihr Dämon Esther dauernd dazwischen quasselt. Die neuen Kräfte jedenfalls sind gar nicht so übel. Mit der Ruhe ist es jedoch bald vorbei. Katharina taucht wieder auf, Cassie landet fast vor einem einfahrenden Zug, und Ranjit benimmt sich äußerst merkwürdig. Wie schon der erste Band liest sich auch dieses Buch wieder sehr flüssig. Allerdings haben sich die Charaktere nicht wesentlich weiter entwickelt. Trotzdem – die Geschichte macht Spaß.

    Mehr
  • Rezension zu "Dark Academy - Verborgene Macht" von Gabriella Poole

    Dark Academy - Verborgene Macht

    Lifeline

    27. January 2011 um 10:30

    Inhalt: . Ein neues Semester hat begonnen, dieses Mal in New York. Cassie ist nun mit Ranjit zusammen und Estelle ist immer präsent erin ihr. Sie muss sich immer mehr beherrschen, da sie immer öfter "Hunger" bekommt und sie sich weigert zu nähren. Cassie hat ausserdem extrem große Kräfte die sie nicht unter Kontrolle behalten kann. Dann taucht wieder Katerina auf... . Meinung: . Also der 2. Teil von DA hat mir viel besser gefallen, der Schreibstil ist immer derselbe, sehr flüssig, zwar geht die Autorin nicht so sehr auf die Charaktere ein (deswegen gebe ich nur 4 von 5 Sterne), aber die Geschichte ist wirklich spannend geschrieben und plötzlich ist das Buch schon fertig. Bin schon gespannt wies beim 3. Teil weitergeht.

    Mehr
  • Rezension zu "Dark Academy - Verborgene Macht" von Gabriella Poole

    Dark Academy - Verborgene Macht

    Dubhe

    08. January 2011 um 20:20

    Das neue Trimester der Dark Academy findet dieses Mal in New York statt. Doch schon vor ihrer Anreise verliert Cassie die Beherschung über ihren "Hunger" und hätte fast ihren Freund und Tutor aus dem Waisenhaus verletzt. Auch ihre Anreise verläuft nicht rund. Cassie will gerade ihr Gepäck holen, als sie wegen des Hungers Ohnmächtig wird. Kurze Zeit später wacht sie im Büro Sir Alrics auf, welcher ihr dann ein Mittel gegen ihren Hunger gibt. Der Unterricht beginnt und endlich sieht sie Ranjit, ihren Freund, ebenfalls ein Auserwählter, wieder. ebenso Jack, Isabellas Freund, der ihr jedoch nicht über den Weg traut, da die Auserwählten vor 2 Trimester seine Schwester getötet haben. Langsam kehrt Cassies Hunger wieder zurück und sie muss sich mit Isabella bei Sir Alric Unterweisen lassen. Isabella will Jack nichts erzählen, da dieser sonst durchdrehen würde. Eigentlich sollte dieses Trimester ereigniloser verlaufen, doch warum wird Cassie auf ein Kleis am Bahnhof vor einen fahrenden Zug geworfen? Warum taucht plötzlich Katharina auf? Warum hat Cassie diese unheimlichen Kräfte? Und warum benimmt sich Ranjit so komisch? . Dieses Buch ist praktisch fast das Ebenbild des 1. Bandes. Die Charaktäre ändern sich nicht viel. Die erste Hälfte des Buches ist recht "ruhig". Erst in der 2. Hälfte beginnt die eigentliche Handlung. Wem der 1. Band der Reihe gefallen hat, dem wird dieser ebenfalls gefallen.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks