Neuer Beitrag

GabriellaQueen

vor 2 Monaten

Alle Bewerbungen

In meinem neuen Liebesroman geht es um zwei junge Männer, die beschließen, eine Woche lang miteinander zu schweigen. Tja, und nun suche ich ein paar Leser/innen, die Lust hätten, nicht über das Buch zu schweigen, sondern an meiner Leserunde teilzunehmen ;) 


Klappentext
Reden und Zuhören – das sind zwei Dinge, die Philipp an seinem Job als Radiomoderator und leidenschaftlicher Interviewer liebt. Seine Karriere geht steil bergauf ... bis er Sebastian trifft, dessen selbst auferlegtes Schweigegelübde ein unüberwindbares Hindernis für ein Interview zu sein scheint. Aber Phil wäre nicht Phil, wenn er keinen Weg fände, dennoch eine Unterhaltung zu führen.
Aus dem stummen Frage-und-Antwort-Spiel der beiden entwickelt sich bald mehr und Philipp muss erkennen, dass man manche Antworten nur bekommt, wenn man nicht nach ihnen fragt, und dass manche Menschen nicht nach Antworten suchen, sondern nach den richtigen Fragen.
Ein leiser Liebesroman über unsere laute Welt und die schönen und die quälenden stillen Momente des Lebens.

Infos zur Leserunde
Es handelt sich um eine Gay Romance, also einen "schwulen" Liebesroman. Die Geschichte ist recht nachdenklich, hat aber auch ihre humorvollen und erotischen Momente. Kernthemen sind das Schweigen (und was es mit uns macht), die Verarbeitung von Verlust, und der Mut, damit umzugehen. Außerdem enthalten: Origami, eine alte Villa am See und eine über-engagierte Mutter :)

Der Umfang beträgt etwa 300 Buchseiten (nur ein ungefährer Richtwert, auf eReadern kommt es ja auf die Darstellung an).

Ich stelle für die Leserunde 10 eBooks bereit, die unter den Bewerbern verlost werden. Wenn ihr an der Leserunde teilnehmen wollt, beantwortet bitte folgende Frage:

Welche drei Dinge würdest du auf eine einsame Insel mitnehmen?
(Und in welchem Format soll ich dir das eBook im Gewinnfall zusenden?)

Ich freue mich auf eure Leseeindrücke, auf Gespräche zu den Themen des Buchs, auf eure Fragen und auf eure Rezensionen auf Lovelybooks, eurem Blog oder Amazon. 
Allen Teilnehmern viel Glück! <3

Autor: Gabriella Queen
Buch: Mit dir schweigen: Gay Romance

Odena

vor 2 Monaten

Alle Bewerbungen

Mhh, wenn essen, trinken und eine Hütte schon da sind!!! Ein Kindl (Mist wo nehme ich den Strom her), einen Feuerstein (rohes Fleisch ist brrr) und ein Messer (wer weiß was es noch auf der Insel gibt). Sorry habe es nicht so ernst gemeint, Lach ;) (MOBI bitte)

LadySamira091062

vor 2 Monaten

Alle Bewerbungen

Da es bestimmt kein Strom gibt würde ich jede Menge Bücher mitnehmen Medikamente für Notfälle und ein 🔪 Messer.
Ich bräuchte epub format im Falle eines Falles

Beiträge danach
64 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

Marieke

vor 1 Monat

Kapitel 16 - Kapitel 20
Beitrag einblenden
@GabriellaQueen

So jetzt habe ich direkt nochmal die Stelle gelesen in der Philipp versucht den Kranich nachzubauen und ja natürlich habe ich beim Lesen völlig überlesen, dass Sebastian seine Handynummer auf den Kranich geschrieben hat. Das ist mir einfach entgangen. Da war ich nicht aufmerksam genug.
Aber finde ich sehr süß und vorausschauend von Sebastian. Hat er gut gemacht :)

Marieke

vor 1 Monat

Kapitel 21 - Epilog
Beitrag einblenden

So jetzt also die letzten zwei Kapitel und der Epilog. Ich bin ja schon traurig, dass es jetzt zu Ende geht.

„ Es war der Beginn eines ziemlich schönen Schweigens.“ Ja ich finde dieser eine Satz beschreibt das Date von Sebastian und Philipp auf dem See perfekt. Ihr 1. Date nach der Schweigewoche. Sie reden, scherzen, flirten und ja auch beim Reden stimmt die Chemie und dann kommt das „schöne Schweigen“. Es gibt auch keine unangenehmen Momente oder Peinlichkeiten, alles ist schön ja locker und entspannt zwischen den beiden. Auch der Kuss, der erste nach der gemeinsamen Woche und der Nacht, ist auch wunderschön entspannt und passt einfach.

Ui das 1. richtige Ausgehdate der beiden. Die Voraussage von Philipp gefällt mir. Und ich denke Sebastian wird dann nicht nur einem bestimmten Radiomoderator lauschen.

Die beiden daten seit 6 Wochen? Hm also für mich ist das schon eine Beziehung. Aber gut wenn Philipp es daten nennen will. Diese Minireise ist süß, mit Musik, Capri Sonne und Keksen. Auch wenn der Reisegrund Sebastian schon sehr nervös macht. Aber die beiden wirken trotzdem ein bißchen wie „Ich mache eine schöne Reise“, ja hat was von Urlaub.

Sebastians Panik und Nervosität und das er im Hotel umbedingt die Karteikarten zum x-ten Mal durchgehen will, ja das erinnert mich an die Panik vor den 1. Theologischen Examen. Gott ich habe beim Lesen so mit Sebastian mitgefühlt und ihn verstanden. Das war wieder so eine typische Situation aus dem Leben.

Oh mein Gott diese Duschszene! Und Philipps Beschreibung davon wie beherrscht Sebastian im Alltag ist und dann unter der Dusche beim Vorspiel so ungehemmt und heiß ist. Wahnsinn!
Sebastian ist also der schweigsamste Typ mit dem Philipp je Sex hatte. Das finde ich passt wieder total zu Sebastian.
„Sein Kuss war die beste Art zu schweigen und dabei doch zu sagen, dass für ihn alles perfekt war.“ Eine perfekter Satz für eine wundervolle Szene!

Ja Sebastian hat es geschafft! Ich habe es nicht anders erwartet, aber es zu lesen, ja das war schön und toll.
Und die Frage nach dem „Wir“, die sie noch gar nicht gestellt haben, die aber die ganze Zeit im Raum stand hat sich auch einfach so gelöst. Denn Sebastian hat es einfach gesagt, gesagt, dass er Philipp nicht wieder gehen lassen will. Und er plant schon seine Pilotenzukunft und das Pärchensein mit Philipp, wie sie alles unter einen Hut bekommen können. Ja da muss Philipp sich gar keine Fragen mehr stellen. Die zwei sind schon unglaublich süß zusammen! Und es fügt sich alles perfekt. Sehr gefallen hat mir auch Philipp, der versucht hat weiter an den tausend Kranichen zu falten. Wie viele sie jetzt wohl insgesamt geschafft haben?

„Auf dem Friedhof herrschte eine andere Art von Stille. Eine, in der Erinnerungen wie Schmetterlinge umher flatterten. Am Anfang war sie schwer zu ertragen, aber mit der Zeit wurde alles friedlicher. Man musste aufhören, sie einfangen zu wollen. Es war einfacher, zuzusehen und sich an ihren Farben zu freuen.“
Ein wunderschönes Bild und wahre Sätze. Ich finde das eine perfekte Beschreibung eben genau dieser Stille und wie man sie aushalten kann. Diese Worte treffen es ganz genau.
Diesmal ist Philipp zusammen mit Sebastian auf dem Friedhof, wieder bei Tommy. Und wo im Prolog alles grau, drückend und die Stille schwer zu ertragen war. Ist es jetzt friedlich, voller Farbe und die Stille ist endlich eine andere.
Philips schönster Kranich und das in seiner Lieblingsfarbe. Ja das ist ein gutes Geschenk an Tommy. Das hätte ihm vermutlich gefallen.

Es waren tolle zwei letzte Kapitel und der Epilog ist ein wunderbarer Spiegel des Prolog. Ich hatte ja auf mehr Zweisamkeit im Schluss gehofft und ich wurde nicht enttäuscht. Sebastian und Philipp sind ein Paar und Sebastian hat es geschafft Pilot zu werden. Damit wurde auch alles geklärt was ich an offenen Fragen noch hatte.
Für mich waren die letzten zwei Kapitel nochmal sehr intensiv und haben auch in Bezug auf Sebastian und Philipp als Paar alles rund gemacht. Das war sehr schön zu lesen. Und mit dem Epilog schließt sich für mich der Kreis.

Marieke

vor 1 Monat

Fazit
Beitrag einblenden

Danke, dass ich bei der Leserunde dabei sein durfte. Ich entschuldige mich auch nochmal, dass es wegen Krankheit länger gedauert hat bis ich alle Kapitel fertig hatte und dazu gepostet habe.
Die Rezension kommt dann noch diese Woche oder spätestens in der nächsten bei Amazon und überall sonst wo ich noch registriert bin. Dann setzt ich hier auch den bzw. die Links rein.

So nun noch insgesamt zum Buch:
Es war toll! Das Buch ist traurig, melancholisch, lustig, spannend, sehr bilderreich und eine sehr gute Mischung an Emotionen. Ich konnte mich sehr gut in die beiden Protas reinversetzten und habe mit ihnen mitgefiebert, mitgelitten, mitgeweint, mitgehofft und mit mit ihnen verliebt, ineinander und in die verschiedenen Arten der Stille. Die vielen bildlichen Beschreibungen waren wunderschön zu lesen. Oft hat ein Satz oder zwei die ganze Szene perfekt beschrieben und es auf den Punkt gebracht.
Auch haben mir Sebastian und Philipp als Paar sehr gut gefallen. Sie haben zwar länger gebraucht als vielleicht in anderen Büchern, aber ihre Annäherung, die Art wie sie miteinander geschwiegen haben war etwas ganz tolles und besonderes zu lesen. Die Chemie zwischen den beiden war von Anfang an da und sie war immer präsent auch im Schweigen. Und besonders hat mir gefallend dass Sebastian und Philipp so ungezwungen miteinander umgehen konnten. Es gab keine peinlichen, unangenehmen Momente. Auch nicht nach dem ersten Sex. Ja Philipp hatte am Tag danach noch an Sachen zu knabbern, aber sie haben es nicht bereut oder versucht so zu tun, als wäre nie was passiert. Auch beim 2. Kuss war es einfach ganz natürlich. Diese Beziehung hat sich langsam, aber genau passend entwickelt.

Insgesamt ist auch dieses Buch wieder fantastisch geschrieben und erzählt eine wundervolle Geschichte. Ich habe mich gefreut es zu lesen und werde ich auch noch mehrmals lesen. Wer weiß, was ich beim Lesen vielleicht noch an kleinen Details überlesen habe, wie die Sache mit der Handynummer :)
Also danke für diese tolle Geschichte!

Marieke

vor 1 Monat

Origami, große Träume & Schweigsamkeit
Beitrag einblenden

Origami: Oh das würde ich auch gerne können. Vielleicht stelle ich mich auch gar nicht so dumm an, da ich es noch nie probiert habe weiß ich gar nicht, ob ich ein Philipp, ein Sebastian oder irgendwas dazwischen wäre. Aber die Ruhe dafür hätte ich.

Dass Sebastian einen großen Traum hat und an ihm festhält ist fantastisch. Man soll große Träume haben und groß Träumen, dass ist wichtig. Ich wünsche jedem, dass er an seinen Träumen festhält und versucht sie wahr zu machen.

Schweigen. Ja wie auch in dem Buch gibt es verschiedene Arten von Schweigen und auch von Stille. Ich finde Schweigen und Stille sind manchmal einfach gut und auch notwendig. Man brauch die Stille einfach, sie gehört zum Leben. Und das Schweigen ist auch etwas das zum Leben gehört. Es kann auch heilsam sein und ja gemeinsam schweigen ist etwas sehr schönes. Besonders, wenn man Menschen hat oder einen Menschen mit dem man gemeinsam Schweigen kann.

GabriellaQueen

vor 4 Wochen

Fazit
@Marieke

Danke für die wunderbaren Schilderungen deiner Gedanken und Eindrücke, Marieke. Es hat mir große Freude bereitet, sie zu lesen und ich konnte damit mein ganzes Buch nochmal im Schnelldurchlauf durch andere Augen sehen. Das ist wirklich toll.
Ich freue mich, dass dich die Geschichte berühren und mitnehmen konnte, und dass du Spaß daran hattest :) das ist es schließlich, wofür Geschichten überhaupt erzählt werden <3

Colibrichen

vor 4 Wochen

Fazit

Besser spät als nie ist nun auch meine Rezi online, es tut mir wirklich leid das es solange gedauert hat.

GabriellaQueen

vor 4 Wochen

Fazit
@Colibrichen

Danke für diese wunderbare Rezension! :)

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.