Gabrielle-Suzanne Barbot de Villeneuve

 4.5 Sterne bei 46 Bewertungen

Alle Bücher von Gabrielle-Suzanne Barbot de Villeneuve

Die Schöne und das Biest

Die Schöne und das Biest

 (46)
Erschienen am 02.03.2017

Neue Rezensionen zu Gabrielle-Suzanne Barbot de Villeneuve

Neu
Seitenhains avatar

Rezension zu "Die Schöne und das Biest" von Gabrielle-Suzanne Barbot de Villeneuve

Einmalig schön
Seitenhainvor 3 Monaten

Ein Klassiker der Weltliteratur, nicht erst seit Disney. Die Story verläuft allerdings erheblich anders als im Film: alleinerziehender Vater von 6 (!) Kindern (3 Jungs, 3 Mädchen) verliert seinen Reichtum und muss aufs Land ziehen. Bei einem Ausflug in die Stadt gerät er auf dem Rückweg in einen Sturm und findet in einem Schloss Zuflucht. Als er am nächsten Tag nach Hause will, pflückt er noch eine Rose für seine Jüngste, der biestige Hausherr ist erzürnt und verlangt eine seiner Töchter. Die Schöne, jüngste gehorcht und opfert sich, lebt fortan beim Biest und entwickelt langsam Gefühle für das Biest. So weit, so bekannt.



Als die Liebesgeschichte nach einigem Hin und Her erfolgreich ist und das Happy Ending beschlossene Sache, legt die Version von Madame die Villeneuve aber erst richtig los. Eine pedophile Stiefmutter, eine Verschollene, die eine Fee ist, die eine Königin ist oder abstruse Feenweltregulationen sind nur ein paar der Punkte, die man als Märchenfreund erstmal verkraften muss.

Wem das alles etwas zuviel ist, kann beim Projekt Gutenberg eine zahmere Version von Jeanne-Marie Leprince de Beaumont lesen - die ich im Kopf hatte und daher einigermaßen irritiert war.



Weswegen man diese Version eigentlich kauft, ist jedoch die Gestaltung von MinaLima, dem Designduo, die sich schon bei Harry Potter & Fantastische Tierwesen austoben durften. Im Video oben sieht man sehr gut, dass die beiden keine Kosten und Mühen gescheut haben, diesen Klassiker zu neuem Leben zu erwecken - man kann ziehen, zupfen, drehen, entdecken und hat nicht nur ein fantastisch gestaltetes Buch mit hängenden Initialen, Kapitelbildern und fast kirchlichen Buchillustrationen, sondern ein interaktives Pop-Up-Buch. Großartig!

Inzwischen haben sie auch das Dschungelbuch und Peter Pan gestaltet. Ich fürchte, die muss ich auch haben.

Kommentieren0
0
Teilen
BabsiEngels avatar

Rezension zu "Die Schöne und das Biest" von Gabrielle-Suzanne Barbot de Villeneuve

Die Schöne und das Biest
BabsiEngelvor 3 Monaten

Meinung:
Die Schöne und das Biest zählen zu meinem absoluten Lieblings Disney Zeichentrickfilm und ich sehe sie mir immer wieder gerne an. Mit diesem bezaubernden Märchen bin ich aufgewachsen, wie so viele andere wahrscheinlich auch.
Als ich dieses Buch entdeckte, musste ich es unbedingt haben.
Ich bin begeistert von der ursprünglichen Geschichte über die Schöne und das Biest, die Gabrielle-Suzanne Barbot de Villeneuve im 18 Jahrhundert veröffentlicht hat.
Ich liebe dieses Märchen. egal ob nun den Zeichentrickfilm, oder dieses Schmuckstück von Gabrielle-Suzanne Barbot de Villeneuve, denn es fesselt und zieht einen in den Bann.
Ich habe es in kurzer Zeit durchgelesen, konnte es kaum aus der Hand legen.
Wunderschöne Illustrationen zieren das Buch, was einen umso mehr in eine andere Welt entführt.

Fazit:
Die Schöne und das Biest bekommt von mir 5 von 5 Sterne, da ich dieses Märchen unglaublich schön finde und es einen in eine andere Welt entführt.

Kommentieren0
0
Teilen
Nikkeniks avatar

Rezension zu "Die Schöne und das Biest" von Gabrielle-Suzanne Barbot de Villeneuve

Eine wunderschöne Geschichte
Nikkenikvor 4 Monaten

Auf dieses Buch bin ich durch die Wunderschöne Aufmachung gekommen. Ich fand es so schön anzusehen. Die vielen Illustrationen und die aufwändigen interaktiven Elementen macht das Buch zu etwas ganz besonderen. Dadurch konnte ich das Schloss des Biestes auf eine ganz neue weise entdecken.
Es ist in einem schönen Schreibstil geschrieben, natürlich passend zur ersten Veröffentlichung dieser Geschichte 1740.
Ich bin super durch das Buch gekommen und konnte es einfach nicht aus der Hand legen.
Ich kannte die Geschichte von der Schönen und das Biest nur in der Walt Disney Variante und diese fand ich einfach richtig schön. Die originale Geschichte fand ich aber trotzdem sehr klasse. Auch dass man in diesem Buch mehr von der „Fee/Hexe“ erfährt fand ich einfach super.
Die Schöne ist, wie wir sie von Walt Disney kennen, eine äußerst liebevolle junge Frau. Für ihre Familie tut sie alles was in Ihrer Macht steht. Bei ihr steht liebe an erster Stelle.
Das Biest ist in diesem Buch vom Charakter her nicht ganz so extrem Bösartig dargestellt, eher etwas gruselig.
Die Liebesgeschichte ist sehr schön, aber nicht so extrem romantisch. Ich glaube aber, dass es sich im Jahre 1740 nicht so „gehört“ hat die Liebe auf eine so romantische und gefühlvolle Weise zu beschrieben.

Ich kann es jeden empfehlen, der mal die originale Fassung von der Schönen und das Biest erfahren möchte.

Kommentieren0
4
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 144 Bibliotheken

auf 47 Wunschlisten

von 2 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks