Die Schöne und das Biest

Die Schöne und das Biest
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Nikkeniks avatar

Eine wunderschöne Geschichte

Geschichten-Welts avatar

Das Original ist deutlich anders wie die altbekannte Disney Variante. Trotzdem ein Muss für Fans. Wunderschön illustrierte Ausgabe.

Alle 45 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Die Schöne und das Biest"

Es ist eines der romantischsten Märchen aller Zeiten: Seit der ersten Veröffentlichung im Jahr 1740 sind Generationen gefesselt von der zeitlosen Geschichte der Schönen, die sich in ein grimmiges Biest verliebt …

Die Designkünstler MinaLima laden den Leser mit kunstvollen Illustrationen und aufwendigen interaktiven Extras ein, die Geheimnisse im verwunschenen Schloss des Biests neu zu entdecken – mit Pop-up-Tor, Schieber, verspiegelten Klapp-Fenstern und vielem mehr.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783649624745
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Fester Einband
Umfang:0 Seiten
Verlag:Coppenrath
Erscheinungsdatum:02.03.2017

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,5 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne28
  • 4 Sterne12
  • 3 Sterne5
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Seitenhains avatar
    Seitenhainvor 9 Stunden
    Einmalig schön

    Ein Klassiker der Weltliteratur, nicht erst seit Disney. Die Story verläuft allerdings erheblich anders als im Film: alleinerziehender Vater von 6 (!) Kindern (3 Jungs, 3 Mädchen) verliert seinen Reichtum und muss aufs Land ziehen. Bei einem Ausflug in die Stadt gerät er auf dem Rückweg in einen Sturm und findet in einem Schloss Zuflucht. Als er am nächsten Tag nach Hause will, pflückt er noch eine Rose für seine Jüngste, der biestige Hausherr ist erzürnt und verlangt eine seiner Töchter. Die Schöne, jüngste gehorcht und opfert sich, lebt fortan beim Biest und entwickelt langsam Gefühle für das Biest. So weit, so bekannt.



    Als die Liebesgeschichte nach einigem Hin und Her erfolgreich ist und das Happy Ending beschlossene Sache, legt die Version von Madame die Villeneuve aber erst richtig los. Eine pedophile Stiefmutter, eine Verschollene, die eine Fee ist, die eine Königin ist oder abstruse Feenweltregulationen sind nur ein paar der Punkte, die man als Märchenfreund erstmal verkraften muss.

    Wem das alles etwas zuviel ist, kann beim Projekt Gutenberg eine zahmere Version von Jeanne-Marie Leprince de Beaumont lesen - die ich im Kopf hatte und daher einigermaßen irritiert war.



    Weswegen man diese Version eigentlich kauft, ist jedoch die Gestaltung von MinaLima, dem Designduo, die sich schon bei Harry Potter & Fantastische Tierwesen austoben durften. Im Video oben sieht man sehr gut, dass die beiden keine Kosten und Mühen gescheut haben, diesen Klassiker zu neuem Leben zu erwecken - man kann ziehen, zupfen, drehen, entdecken und hat nicht nur ein fantastisch gestaltetes Buch mit hängenden Initialen, Kapitelbildern und fast kirchlichen Buchillustrationen, sondern ein interaktives Pop-Up-Buch. Großartig!

    Inzwischen haben sie auch das Dschungelbuch und Peter Pan gestaltet. Ich fürchte, die muss ich auch haben.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    BabsiEngels avatar
    BabsiEngelvor 17 Tagen
    Die Schöne und das Biest

    Meinung:
    Die Schöne und das Biest zählen zu meinem absoluten Lieblings Disney Zeichentrickfilm und ich sehe sie mir immer wieder gerne an. Mit diesem bezaubernden Märchen bin ich aufgewachsen, wie so viele andere wahrscheinlich auch.
    Als ich dieses Buch entdeckte, musste ich es unbedingt haben.
    Ich bin begeistert von der ursprünglichen Geschichte über die Schöne und das Biest, die Gabrielle-Suzanne Barbot de Villeneuve im 18 Jahrhundert veröffentlicht hat.
    Ich liebe dieses Märchen. egal ob nun den Zeichentrickfilm, oder dieses Schmuckstück von Gabrielle-Suzanne Barbot de Villeneuve, denn es fesselt und zieht einen in den Bann.
    Ich habe es in kurzer Zeit durchgelesen, konnte es kaum aus der Hand legen.
    Wunderschöne Illustrationen zieren das Buch, was einen umso mehr in eine andere Welt entführt.

    Fazit:
    Die Schöne und das Biest bekommt von mir 5 von 5 Sterne, da ich dieses Märchen unglaublich schön finde und es einen in eine andere Welt entführt.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Nikkeniks avatar
    Nikkenikvor einem Monat
    Kurzmeinung: Eine wunderschöne Geschichte
    Eine wunderschöne Geschichte

    Auf dieses Buch bin ich durch die Wunderschöne Aufmachung gekommen. Ich fand es so schön anzusehen. Die vielen Illustrationen und die aufwändigen interaktiven Elementen macht das Buch zu etwas ganz besonderen. Dadurch konnte ich das Schloss des Biestes auf eine ganz neue weise entdecken.
    Es ist in einem schönen Schreibstil geschrieben, natürlich passend zur ersten Veröffentlichung dieser Geschichte 1740.
    Ich bin super durch das Buch gekommen und konnte es einfach nicht aus der Hand legen.
    Ich kannte die Geschichte von der Schönen und das Biest nur in der Walt Disney Variante und diese fand ich einfach richtig schön. Die originale Geschichte fand ich aber trotzdem sehr klasse. Auch dass man in diesem Buch mehr von der „Fee/Hexe“ erfährt fand ich einfach super.
    Die Schöne ist, wie wir sie von Walt Disney kennen, eine äußerst liebevolle junge Frau. Für ihre Familie tut sie alles was in Ihrer Macht steht. Bei ihr steht liebe an erster Stelle.
    Das Biest ist in diesem Buch vom Charakter her nicht ganz so extrem Bösartig dargestellt, eher etwas gruselig.
    Die Liebesgeschichte ist sehr schön, aber nicht so extrem romantisch. Ich glaube aber, dass es sich im Jahre 1740 nicht so „gehört“ hat die Liebe auf eine so romantische und gefühlvolle Weise zu beschrieben.

    Ich kann es jeden empfehlen, der mal die originale Fassung von der Schönen und das Biest erfahren möchte.

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    kleine_welles avatar
    kleine_wellevor 2 Monaten
    Für Buchliebhaber

    Wer kennt nicht die Disney-Adaption von dieser Geschichte? Die Schöne, die sich in ein hässliches Biest verliebt und es so wieder in den Prinzen zurückverwandelt, der er war. Aber hier ist die Originalgeschichte, die ein klein wenig anders ist als uns Disney erzählen mag.

    Wenn ich auf das Cover eingehe muss ich direkt auch auf die restlichen Zeichnungen im Buch eingehen. Und MinaLima hat das einfach ganz wundervoll gemacht.
    Das Cover selber fühlt sich nach Stoff an und liegt so gut in der Hand, ich mochte einfach nur die ganze Zeit drüberstreicheln. Aber im Buch selber geht es genauso toll weiter. Seien es die liebevollen Zeichnungen, die die Geschichte noch verdeutlichen oder die paar Seiten mit den ganz tollen Popup Gestaltungen.
    Ja, ich bin ein Spielkind und genau deshalb mochte ich es besonders gern, denn hier kann man aufklappen, drehen oder einfach nur bestaunen was dieses tolle Designstudio geschaffen hat.
    Nun aber zum Inhalt selber:
    Ich kannte die Originalgeschichte schon ein wenig, denn in gekürzter Version hatte ich diese als Kind auf einer Hörspielkassette. So bin ich nicht ganz unbedarft in die Geschichte gestolpert. Und obwohl ich ein riesen Fan von den Disney Werken bin, mag ich diese Geschichte auch sehr gerne. Es ist einfach wie ein Märchen erzählt und konnte mich so direkt in ihren Bann schlagen. Es werden keine Namen erwähnt, sondern alle Mitspielende werden einfach bei ihrem Wesen genannt. Der Kaufmann, die Fee oder auch die Schöne und das Biest. So muss man gerade bei den ganzen Feen an der Geschichte dran bleiben um nicht den Überblick zu verlieren. ;)
    Und vor allem die Geschichte, wie das Biest zum Biest wurde ist ganz anders. Das Ende geht einfach viel tiefer, weil man einen Einblick in die Vorgeschichten der Personen bekommt.
    Obwohl manchmal etwas viele Erklärungen vorkommen, aber das tut dem Buch keinen großen Abbruch.

    Mein Fazit: Dieses Buch ist einfach rundum gelungen, nicht nur die Geschichte ist toll. Das Design ist einfach nur klasse und als Buchliebhaber gehört das unbedingt in jeden Bücherschrank zu Hause. Ich bin so froh, das MinaLima noch zwei weitere Bücher in diesem einzigartigen Design herausgebracht hat. So kann ich mich noch auf Das Dschungelbuch und Peter Pan freuen. :)

    Kommentieren0
    18
    Teilen
    Buchlandung_in_Muenchens avatar
    Buchlandung_in_Muenchenvor 6 Monaten
    Kurzmeinung: Zauberhaft
    Ein Traum von einem Buch

    So gut wie jeder denkt bei „Die Schöne und das Biest“ an die Walt Disney Filme, die ja wirklich schön sind. Aber diese Ausgabe der Originalgeschichte ist mindestens ebenso schön. Die Handlung ist etwas anders als die Disney-Version. Die Aufklärung darüber, weshalb der Prinz zum Biest wird und wie er sich dann wieder in den Prinzen verwandeltden kann ist ausführlicher beschrieben und wertet das Original moralisch auf. Am bezauberndsten ist bei dieser Ausgabe aber die Aufmachung. Die Bebilderung ist wunderschön und die kleinen Aufklappbildchen und drehbaren Rädchen machen dieses Buch zu einem Märchentraum für Erwachsene und Kinder. Ich werde mir mit Sicherheit noch andere Ausgaben dieser Coppenrath-Serie holen, weil sie einfach so schön gemacht sind.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Steffi_the_bookworms avatar
    Steffi_the_bookwormvor 9 Monaten
    Wird erst durch die Illustrationen zu etwas besonderem

    Das Märchen von "Die Schöne und das Biest" kannte ich bisher nur in der Variante des Disney-Films. Zwischen Originalgeschichte und Film bestehen doch sehr große Unterschiede.
    Zu Beginn war das ein wenig irritierend, aber die Geschichte hat mir dennoch gut gefallen. Im Verlauf hat meine Begeisterung für die Geschichte selbst ein wenig nachgelassen. Auf mich wirkte sie ein wenig unstrukturiert und leider nicht so romantisch wie man es aus dem Film kennt. Daher würde ich für die Geschichte selbst nur 3 Sterne geben.
    Aufgewertet wird das Buch aber durch die wahnsinnig schönen Illustrationen, die eingeklappten Karten und Rädchen, die man drehen kann. Dies hat die Lektüre definitiv zu einem besonderen Leseerlebnis gemacht.
    Trotz der altertümlichen Sprache lässt sich das Buch sehr gut und flüssig lesen.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Lesemamas avatar
    Lesemamavor 9 Monaten
    Kurzmeinung: Nicht die gewohnte Erzählung von Disney, aber durchaus sehr schön zu lesen. Vor allem aber sehr schön anzuschauen
    Mit dem Disney-Film hat es wenig zu tun

    Bewertet mit 4 Sternen

    Die Schöne und das Biest erzählt von Gabrielle-Suzanne Barbot de Villeneuve mit Illustrationen von Minalima

    Wer kennt es nicht, das Märchen von der Schönen und dem Biest? Allem voran die Disney-Zeichentrickverfilmung oder die neue Verfilmung mit Emma Watson.
    So ging es auch mir und so war ich gleich mal überrascht, das der Papa ein Kaufmann ist und die Schöne Schwestern und Brüder hat.

    Die Erzählung ist ein sehr schönes Märchen mit Feen, Königen, Fürsten und allem was zu einem schönen Märchen dazugehört, aber ich muss ganz ehrlich gestehen, ich war etwas verwirrt.
    Auch die Sprache der Erzählung ist eher "altmodisch" und erinnert stark an alte Klassiker.

    Was das Buch aber wirklich ausmacht ist die Aufmachung. Die einfache Illustrationen, die hervorragend zu der Art der Erzählung passen. Dann hat das Buch noch verschiedene, total zauberhafte Extras wie eine Karte der Stadt, oder ein Zimmer.

    Fazit:
    Wer die Disney Verfilmung liebt mag hier enttäuscht sein, wer allerdings auf alte Märchenerzählungen steht ist mit diesem Buch sehr gut bedient. Eine Zierde fürs Regal ist es auf jeden Fall.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    MeinLesezaubers avatar
    MeinLesezaubervor 9 Monaten
    "Phänomenal!"

    Cover:WOW! Einmalig! Erstklassig! Einfach traumhaft schön, mit sehr viel Liebe zum Detail. Ein Hingucker in jedem Bücherregal. Der rötliche Einband, mit goldener Schrift und Verzierungen ist einfach märchenhaft und verleit diesem Band, etwas magisches. 
    Inhalt:Ein reicher und angesehener Kaufmann und Vater von insgesamt 6 Töchtern und 6 Söhnen, verliert an einem Schicksalstag sein gesamtes Hab und Gut. Genötigt von der Armut, müssen sie ihr Leben in der Stadt aufgeben und aufs Land ziehen. Die Verehrer der Töchter, Freunde und Bekannte wenden sich von der Familie des Kaufmanns ab. Um zu überleben müssen sie auf dem Land arbeiten. Doch 5 der Töchter, können sich mit ihrem Leben weniger arrangieren. Anders da die Jüngste. Wegen ihrer Tugendhaftigkeit und ihrer wunderschönen Äußeren wird sie von allen nur die Schöne genannt und von ihren Schwestern beneidet.
    Als eines Tages die Nachricht einher geht, dass ein Schiff in der Stadt angelegt hat, voll mit Reichtümern des Kaufmanns, beschließt dieser sich auf die mühselige und weite Reise zu begeben. Seine Töchter können es kaum erwarten und verfallen erneut dem Wahn des Wohlstands. Sie überhäufen den Vater mit teuren Wünschen und Bitten, nicht so die Schöne. Sie möchte lediglich eine Rose, ihre Lieblingsblume.
    Doch auch diesmal ist dem Kaufmann das Schicksal nicht wohlgesonnen. Sein Vermögen bis auf das letzte Juwel verkauft, begibt er sich auf die Rückreise. Es ist Winter und der Schnee fällt unablässig. Er droht zu erfrieren, bis er an ein Schloss kommt, in welches er eintritt. Der Tisch ist wohl gedeckt, das lodernde Feuer wärmt ihn und er ist froh über die Gastfreundschaft, wenn er auch niemanden zu erkennen mag, der dieses große Schloss bewohnt.
    Übermütig tritt er in einen wunderschönen angelegten Rosengarten. So möchte er doch wenigstens einer Schönen ihren Wunsch erfüllen und so pflückt er eine Rose.
    Auf einmal ertönt ein Brüllen und der Kaufmann sieht sich von einem großen und hässlichen Biest wieder. Es beschuldigt ihn, lässt ihm aber sein Leben, wenn er ihm im Austausch eine seiner Töchter bringt, die sich freiwillig meldet, zeitlebens mit dem Biest zu verweilen.
    Der Kaufmann geht auf dieses Angebot ein und reitet nach Hause. Zu Hause angekommen berichtet der Kaufmann seinen Kindern von seiner Reise und ihrem Ausgang. Die Schöne erklärt sich bereit, ihr Leben für das ihres Vaters zu geben, da es ihr Wunsch war, der ihn in diese missliche Lage gebracht hat und so begibt sie sich auf die Reise, auf die Reise in ein Leben mit einem grässlichen Biest.
    Doch schnell muss die Schöne feststellen, dass das Biest gar nicht gefährlich und so abscheulich ist.
    Fazit: Die Aufmachung des Covers, die Illustrationen in dem Buch selbst und auch das Märchen an sich, haben mich direkt in ihren Bann gezogen. Ich kannte die Verfilmung, doch die Geschichte als solche hatte ich nie gelesen und es war für mich, als würde ich ein ganz neues Märchen lesen.
    Zurück in eine Welt versetzt aus Magie und Zauber. Bestehend aus Guten und Bösen Feen, Königinnen und Könige und weite Länder. Dazu der Schreibstil, der einen in eine entfernte Welt reisen lässt. 
    Einfach grandios in Szene gesetzt und ein echter Eyecatcher.Ich bin wirklich froh, diesen Band in meinem Bücherregal in Szene setzen zu können und werde es definitiv öfter in die Hand nehmen, um einfach nur darin zu blättern und die wunderschönen Illustrationen zu bestaunen.
    Ich vergebe märchenhafte 5 Sterne.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Ein LovelyBooks-Nutzervor einem Jahr
    Kurzmeinung: Nachdem mich die erste Hälfte mich so verzauberte, schaffte die zweite es eher weniger...knappe 4 Sterne :)
    Anders als gewohnt, aber schön anders :)

    ||SPOILER GARANTIERT ENTHALTEN !!!!||


    Titel: Die Schöne und das Biest
    Autor: Gabrielle-Suzanne Barbot de Villeneuve
    Reihe: -
    Verlag: Coppenrath
    Genre: Märchen|Liebe
    Seitenanzahl: 202


    Ich gestehe, ohne zu erröten, dass ich dich mehr liebe als mich selbst. Warum sollte ich mich auch verstellen ? Böse Absichten mag man zu verbergen trachten, meine hingegen sind vollkommen unschuldig, wie die gute Fee erkannt hat.
    //S.121//


    Klappentext:

    Es ist eines der romantischsten Märchen aller Zeiten: Seit der ersten Veröffentlichung im Jahr 1740 sind Generationen gefesselt von der zeitlosen Geschichte der Schönen, die sich in ein grimmiges Biest verliebt … Die Designkünstler MinaLima laden den Leser mit kunstvollen Illustrationen und aufwendigen interaktiven Extras ein, die Geheimnisse im verwunschenen Schloss des Biests neu zu entdecken – mit Pop-up-Tor, Schieber, verspiegelten Klapp-Fenstern und vielem mehr.

    Meine Meinung:

    Die Schöne und das Biest ist eines meiner absoluten Lieblingsfilme von Disney. Zuerst war es der Trickfilm...aber nun liebe ich den Realfilm mehr ♥

    Ich kenne neben dieser Version noch eine andere Version, die als Hörspiel vom WDR rausgebracht wurde.
    Sie ist dem Buch ähnlicher als Disney es geschafft hat, aber irgendwie doch auch anders....

    Die Hörspielversion liebe ich so sehr....♥

    Daher war ich auch ganz aufgeregt, wie ich die ürsprüngliche, die originale Version übder das Märchen finden würde.

    Es geht um Liebe, die innere Schönheit & Mut.
    Allerdings muss ich zugeben, dass es mich einerseits echt begeisterte und verzauberte, andererseits auch langweilte.

    Die erste Hälfte ist wirklich sehr spannend, und verzauberte mich völlig.
    Die wunderschönen Illustrationen, die vielen kleinen Spielerein mit den Pop-Ups weckten das innere Kind in mir und ich hatte so Freude beim Entdecken ♥
    Die Geschichte war zumeist natürlich anders als wie ich sie kannte, aber ich hatte viel Spaß damit.

    Dann aber kam ich bei der Hälfte an und als dann das eigentliche vorbei war und alle irgendwie nur erzählten, wieso weshalb warum, wollte ich das Buch nur nich ganz schnell zu Ende kriegen.
    Leider killte diese Hälfte meine Freude ganz schön und ich hätte mir gewünscht, dass die Autorin entweder schneller zum Ende gekommen wäre oder das ganze lebhafter gestaltet hätte.
    Und wer mich jetzt rügen will...tut es, aber so empfinde ich nun einmal, denn diese Freude, die ich einst über dieses Buch besaß, ist etwas getrübt worden.

    Neben den wunderschönen Illustrationen und der traumhaften Aufmachung möchte ich noch hervorheben, dass mir der Erzählstil zumindestens zum größten Teil wunderbar gefiel. Sehr schön märchenhaft...

    Die Charaktere gefielen mir auch ganz gut, nur die Schöne nervte mich irgendwie etwas. Sie kam mir in dieser Ausgabe an manchen Stellen etwas scheinheilig vor. Leider habe ich mir nicht notierte, an welchen Stellen, denn ich würde gerne ein Beispiel zeigen.
    Allerdings gefiel es mir, dass vor allem die Geschwister auf mich so wie in der Hörspielversion wirkten, denn die kam als allererstes bei mir vor, sodass ich sofort einen guten Draht zu dem Buch hatte...ich liebe ich einfältigen Schwestern...solche Ziegen :D

    Was mir auch nicht so ganz gefiel....dieses ganzen Familienkuddelmuddel, was im letzten Viertel geklärt wurde....und vor allem, dass die beiden Cousin und Cousine waren. Haltet mich für einen Hinterwädler, aber ich mag sowas nicht gerne...vor allem nicht lesen : /
    Sorry, so ist meine Meinung....mitunter deswegen mag ich keine volle Punkteanzahl geben....

    Bewertung:

    Insgesamt fühle ich mich etwas gespalten bei dem Buch, weil mich einerseits die wunderbaren Bilder und Entdeckungen verzauberten konnte, die ursprüngliche Geschichte nicht 100 % meins war.
    Dennoch gebe ich:

    4 von 5 Sternen

    Kommentieren0
    138
    Teilen
    Nespavanjes avatar
    Nespavanjevor einem Jahr
    Kurzmeinung: Die Schöne und das Biest - nicht der Disney Kitsch - sondern das traditionelle - französische Volksmärchen nach Villeneuve. Sehr gut!
    La Belle et la Bête /Die Schöne und das Biest: Ein Märchen

    Als eines Tages die Schiffe eines reichen Kaufmannes auf hoher See in einen Sturm kommen, verliert er seinen ganzen Reichtum. Fortan müssen er und seine zwölf Kinder (=sechs Söhne und sechs Töchter) in ein kleines Landhaus ziehen. Nur die jüngste Tochter La Belle kommt mit der neuen Situation zu Recht und wünscht sich - als nach Jahren eines der Handelsschiffe dennoch den Hafen erreicht und der Kaufmann sich in die Stadt aufmacht um seinen Anspruch geltend zu machen - schlicht und bescheiden eine Rose. Ganz im Gegenteil der Schwestern die sich nach dem Reichtum vergangener Tage sehnen und sich Schmuck und teuere Kleider wünschen. Am Weg nach Hause kommt der Kaufmann bei einem prächtigen Garten vorbei und stiehlt daraus eine Rose...


    Die hier vorliegende Geschichte beruht im Wesentlichen auf dem Märchen von Gabrielle-Suzanne Barbot de Villeneuve, die es 1740 veröffentlicht hat. Mit der Version von Disney darf man es allerdings nicht vergleichen, da es ungemein entschärft worden ist. An dieser Stelle sollte man auch bemerken, dass es keineswegs erst im 18. Jahrhundert das erste Mal erschienen ist. Es beruht auf einer noch älteren Geschichten- oder Märchensammlung (vormals 2 Bände - jeweils 1550 und 1553 veröffentlicht) von Giovanni Francesco Straparola. Jener hat in seinem 1555 erschienen Hauptwerk - Le piacevoli notti - die Geschichte rund um die Schöne und das Biest (=Thier) veröffentlicht.

    Mit dieser prächtigen und bibliophilen Ausgabe hält man ein märchenhaften Leckerbissen in der Hand. Die besondere Ausstattung bieten dem verspielten Leser eine wunderbare Aufmachung. Es gibt neben den vielen kunstvollen Illustrationen, auch verschiedene Extras wie ein Pop-up-Tor, Drehscheiben und Karten zum Auseinanderfalten. Kreiert hat sie das Künstlerduo MinaLima, die auch die zahlreichen Illustrationen in den Harry Potter Filmen, wie auch in - Fantastic Beast erschaffen haben und damit den Filmen eine persönliche Prägung hinterlassen haben. Was mich besonders freut ist, dass es zu dieser Ausgabe noch zwei weitere gibt, die von Miraphora Mina und Eduardo Lima gestaltet wurde und zeitgleich eine Hommage an klassische Kinder und Jugendbuchliteratur ist: Das Dschungelbuch und Peter Pan.

    Kommentare: 2
    11
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Vorfreude! So freuen sich unsere Leser auf das Buch

    Wuschels avatar
    Wuschelvor 3 Monaten
    ..., weil ich die Geschichte liebe und das Buch so unglaublich toll aufgemacht ist.
    Kommentieren

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks