Gabrielle C. J. Couillez

 4.5 Sterne bei 72 Bewertungen
Autorenbild von Gabrielle C. J. Couillez (©privat / Quelle: Autor)

Lebenslauf von Gabrielle C. J. Couillez

Geboren und aufgewachsen ist die Autorin im Jahre 1965 im Südwesten Deutschlands, wo sie noch heute mit ihrer Familie lebt. Mit dem Schreiben hat sie begonnen, als ihr ältester Sohn aufgrund mehrfacher Behinderungen besonderer Förderung bedurfte und sie seiner Entwicklungsförderung entsprechende Bücher damals auf dem Markt nicht fand. So entstand das erste Bilderbuch von G. C. J. Couillez "Die Taten des tapferen Ritters Bruno" zunächst nur für den Hausgebrauch. Andere Geschichten folgten, die ab 2003 nach und nach veröffentlicht wurden und die die Autorin später auf Mittelalter-Events in passender Gewandung gerne zum Besten gab.

Seit ein paar Jahren hat sich die Autorin dieser besondern Bilderbücher für Kinder auf das Schreiben von historischen Romanen für Erwachsene verlegt, von denen im Sommer 2011 der erste Teil des Katharer-Romans DIE FRUCHT DES ÖLBAUMS im Action-Verlag als ungekürztes Hörbuch veröffentlicht wurde. Der zweite Teil erschien August 2012. An diesem zunächst zweiteiligen und jetzt dreigeteilten Erstlingsroman arbeitete Gabrielle C. J. Couillez aufgrund umfangreicher Recherche beinahe 10 Jahre bis die Erstveröffentlichung als gedrucktes Buch ab 2013 durch Verlag 3.0 stattfand. Zum Schreiben getrieben hat sie dabei besonders der Wunsch Geschichte lebendig zu machen und in die Psyche ihrer Protagonisten, die größtenteils historische Persönlichkeiten sind, abzutauchen.    

Inzwischen veröffentlichte die Autorin noch den Abenteuerroman DIE RÜCKKEHR DER STÖRCHE über den Waldkirch-Verlag Mannheim, den sie zuerst in Eigenregie veröffentlicht hatte. Teil 2 dazu erschien 2019 unter dem Titel ABENTEUER AFRIKA - MIT DEM ZUG DER STÖRCHE. Teil 3 wir voraussichtlich Ende 2020 über den gleichen Verlag herauskommen. Und die Autorin plant schon wieder ein neues Romanprojekt ...

Alle Bücher von Gabrielle C. J. Couillez

Sortieren:
Buchformat:
Cover des Buches Die Frucht des Ölbaums - Der Kreuzritter (ISBN: 9783944343655)

Die Frucht des Ölbaums - Der Kreuzritter

 (22)
Erschienen am 12.08.2014
Cover des Buches Die Rückkehr der Störche (ISBN: 9783864760969)

Die Rückkehr der Störche

 (9)
Erschienen am 14.11.2017
Cover des Buches Der Wurzelzwerg und die Windfee (ISBN: B005U3KR9Q)

Der Wurzelzwerg und die Windfee

 (8)
Erschienen am 08.10.2011
Cover des Buches Abenteuer Afrika - Mit dem Zug der Störche (ISBN: 9783864761218)

Abenteuer Afrika - Mit dem Zug der Störche

 (7)
Erschienen am 03.05.2019
Cover des Buches Die Frucht des Ölbaums (ISBN: 9783749471539)

Die Frucht des Ölbaums

 (5)
Erschienen am 27.09.2019
Cover des Buches Mit dem Zug der Störche (ISBN: B00O0OJVA2)

Mit dem Zug der Störche

 (4)
Erschienen am 30.11.2014
Cover des Buches Vier Prüfungen für den Prinzgemahl (ISBN: B00GR27ZZ8)

Vier Prüfungen für den Prinzgemahl

 (4)
Erschienen am 31.12.2013
Cover des Buches Die Frucht des Ölbaums (ISBN: 9783749477944)

Die Frucht des Ölbaums

 (3)
Erschienen am 19.11.2019

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Gabrielle C. J. Couillez

Neu

Rezension zu "Die Frucht des Ölbaums" von Gabrielle C. J. Couillez

toller Abschluss einer Trilogie um Oliver de Termes
Vampir989vor 5 Monaten

Klapptext:


Frankreich anno 1247. Die Katharer sind vernichtet, das Languedoc dem Papst und dem König unterworfen. Der Baron Olivier de Termes muss Frau und Kind verlassen und seinen Kreuzzugseid einlösen, um seiner Ächtung als Ketzer zu entgehen. Er zieht mit König Ludwig IX. von Frankreich in den Kampf für das Heilige Land. Die Kreuzritter erdulden unsägliche Strapazen und Leid, und Olivier gewinnt das Vertrauen des Königs. Doch er verliert das seines Sohnes und seiner Landsleute, mit denen er einst für die Freiheit ihres Glaubens und Landes gekämpft hatte. Auf der Suche nach dem Sinn des Lebens und in seinem Mühen als Befehlshaber der königlichen Kreuzfahrertruppen das Königreich Jerusalem mit allen Mitteln, nötigenfalls auch mit einem ungeheuren Betrug, zu retten, findet er wieder die Liebe. Aber sein Glück ist nicht von Dauer. 


Meine Meinung:


Dies ist der 3.Teil einer Trilogie um den Baron Oliver de Termes.Man kann das Buch auch ohne Vorkenntnisse der Vorgänger lesen.Um einige Unverständlichkeiten zu vermeiden empfehle ich aber die vorhergehenden Teile auch zu lesen.Zudem sind diese auch wahnsinnig interessant.Ich kannte die Vorgänger schon und total begeistert.Deshalb waren meine Erwartungen natürlich wieder sehr groß.Und auch diesmal wurde ich natürlich nicht enttäuscht.


Der Schreibstil ist wieder sehr leicht,locker und flüssig.Die Seiten flogen nur so dahin.Einmal angefangen konnte ich das Buch kaum noch aus den Händen legen.


Ich freute mich wieder Oliver auf seinem weiteren Lebensweg zu begleiten.Dabei erlebte ich atemberaubende und aufregende Momente.


Die Protoganisten wurden wieder sehr authentisch und gut beschrieben.Ich konnte sie mir klar und deutlich vorstellen.Es gab viele unterschiedliche Charaktere welche bestens ausgearbeitet wurden.Besonders Oliver habe ich gleich wieder in mein Herz geschlossen.Aber auch alle anderen Figuren waren sehr interessant egal ob liebreizend oder bösartig.


Wieder einmal hat die Autorin eine sehr bedrückende und anspannende Atmosphäre geschaffen.Vor meinen Augen sah ich die Ritter,Schlachtfelder,die arme Bevölkerung und die Mächtigen der Kirche.In mir war Kopfkino.Viele Szenen wurden sehr detailliert dargestellt und so war ich teilweise direkt im Geschehen dabei.Besonders wie Oliver wieder alles verkraftet hat.Ich war bei seinen vielen Schicksalsschlägen und Grausamkeiten die ihm angetan wurden dabei.Es hat mich alles sehr berührt,bewegt und zeitweise sehr schockiert.Durch die sehr fesselnde und packende Erzählweise wurde ich förmlich in die Geschichte hinein gezogen.Es gab so viele Ereignisse,unvorhersehbare Wendungen und Erlebnisse.Ich wurde einfach mitgerissen.Zu keiner Zeit wurde mir langweilig.Auch diesmal hat die Autorin wieder hervorragend recherchiert.Ich habe weitere interessante Informationen rund um die Katharerkreuzzüge ,die Inquisition und Glaubens und Machtkämpfe zu der damaligen Zeit erhalten.Auch die Romantik und Liebe wurde nicht vergessen.Geschickt hat dies die Autorin in die Geschichte eingebaut.Fasziniert haben mich auch wieder die sehr ansprechenden und bildhaften Beschreibungen der einzelnen Schauplätze.So hatte ich das Gefühl selbst an diesen Orten zu sein und alles mit zu erleben.Viel zu schnell war ich am Ende des Buches angelangt.Ich habe Oliver auf seinem langen bewegenden und sehr hartem Lebensweg begleitet.Zum Ende hat er seinen Frieden gefunden.Vieles hat mich sehr traurig gestimmt und nachdenklich gemacht.Es hat mich beängstigt und schockiert zu lesen,wie die Kirche damals ihre Macht ausgenutzt hat.


Das Cover finde ich auch sehr gut gewählt,Es passt perfekt zu dieser Geschichte.Für mich rundet es das geniale Werk ab.


Wieder einmal hat die Autorin einen wahnsinnig guten historischen Roman geschrieben.Ich hatte interessante und berührende Stunden mit dieser Lektüre.Natürlich vergebe ich glatte 5 Sterne.

Kommentare: 1
3
Teilen

Rezension zu "Die Frucht des Ölbaums" von Gabrielle C. J. Couillez

tolle Fortsetzung einer historischen Reihe
Vampir989vor 6 Monaten

Klapptext:


Anno 1230 im Languedoc/Südfrankreich. Der Baron Olivier de Termes hat wie sein Lehnsherr, der Graf von Toulouse, wieder Hoffnung die Heimat vor dem Zugriff des französischen Königs und der Kirche Roms zu befreien. Doch dann gerät er in die Fänge der Inquisition! Im Ränkespiel mit den Mächtigen sucht er Halt in der Ehe und bangt um sein Leben, als er zum Schutz seiner Familie und seines Besitzes die vom Erzbischof auferlegte Buße erfüllt. Er wechselt wiederholt die Seiten und der weltliche Lohn, den Olivier für seine Kollaboration mit den Feinden seiner Rebellenfreunde erhält, weckt den Neid seines langjährigen Gefährten. Es kommt zu einem tiefen Bruch. Der Verlust seiner großen Liebe und die Gewalt gegen sein Volk lässt Olivier an seiner Lebensaufgabe als Ritter zweifeln und bricht ihm sein Herz. Während Olivier seine wahre Gesinnung und den Schatz der Katharer vor der Welt verbirgt, muss er als vogelfreier Raubritter für das Auskommen seiner Familie sorgen . 


Meine Meinung:


Dies ist der zweite Teil einer historischen Reihe.Man kann das Buch auch ohne Vorkenntnisse des Vorgängers lesen.Zum besseren Verständnis empfehle ich aber den ersten Teil zu lesen.Zudem ist dieser auch wahnsinnig interessant.Ich kannte den Vorgänger schon und war total begeistert.Deshalb hatte ich natürlich auch große Erwartungen an diese Lektüre.Und ich muss sagen das ich nicht enttäuscht wurde.Wieder einmal hat mich die Autorin mit dieser Lektüre in den Bann gezogen.


Der Schreibstil ist einfach einzigartig.Sehr leicht,locker und flüssig.Die Seiten flogen nur so dahin.Und ich konnte das Buch kaum noch aus den Händen legen.


Ich wurde nach Südfrankreich in das Jahr 1230 entführt.Dort freute ich mich Olivier wieder zu treffen.Natürlich begleitete ich ihn eine Weile und erlebte dabei viele aufregende Momente.


Die Protoganisten wurden sehr authentisch und sehr gut beschrieben.Ich konnte sie mir klar und deutlich vorstellen.Besonders Olivier hat es mir wieder angetan.Aber auch alle anderen Personen egal ob nun bösartig oder liebenswert waren interessant.


Die Autorin hat eine bedrückende Atmosphäre geschaffen.Viele Szenen wurden sehr detailliert dargestellt.Vor meinen Augen sah ich die arme Bevölkerung,die Schlachtfelder,Burgen und Ritter.Durch die fesselnde und packende Erzählweise wurde ich förmlich in die Geschichte hinein gezogen.Ich erlebte die vielen Schicksalsschläge von Olivier mit.Es hat mich sehr bewegt und berührt wie er dies alles verkraftet hat.Nie hat er aufgegeben und immer gekämpft.Das fand ich sehr mutig.Immer wieder gab es unvorhersehbare Wendungen und Ereignisse.Dadurch blieb es einfach wahnsinnig aufregend und dramatisch.Zu keiner Zeit wurde mir langweilig.Durch die sehr guten Recherchen der Autorin habe ich wieder neue Informationen über die damalige Zeit,die Inquisition,die Kirche und die Katharerkreuzzüge erhalten.Ich habe beim Lesen gemerkt mit wie viel Liebe und Herzblut die Autorin dieses Buch geschrieben hat.Natürlich hat sie auch die Romantik und etwas Humor in die Geschichte eingebaut.Dies ist ihr hervorragend gelungen.Gerade diese Mischung aus geschichtlichen Ereignissen,Spannung,Humor und Romantik haben für mich diesen Roman so lesenswert gemacht.Fasziniert haben mich auch die sehr ansprechenden und bildhaften Beschreibungen der einzelnen Schauplätze.So hatte ich das Gefühl selbst an diesen Orten zu sein und alles mit zu erleben.Viel zu schnell war ich am Ende des Buches angelangt.Ich hätte noch ewig weiter lesen können.Nun freue ich mich aber schon auf den nächsten Teil denn ich möchte unbedingt wissen wie es mit Olivier weiter geht.


Auch das Cover finde ich sehr gut gewählt.Es passt perfekt zu dieser Geschichte.Für mich rundet es das brillante Werk ab.


Ich hatte viele spannende und interessante Lesestunden mit dieser Lektüre.Natürlich vergebe ich glatte 5 Sterne und danke der Autorin für dieses Meisterwerk..

Kommentieren0
1
Teilen

Rezension zu "Die Frucht des Ölbaums" von Gabrielle C. J. Couillez

Die innere Unrast des Olivier wird niemals enden
Angelsammyvor 8 Monaten

Nach Kriegen, Scharmützeleien, Zwietracht, Eifersucht, Mord und Totschlag hat Olivier das Leben in Frankreich bis zur Halskrause satt. 

Chabert wird zu einem zu einem erbitterten Feind. Seine Frau Théresé möchte ihren Mann lieben, aber er ist von ihr enttäuscht. Raymond ist seine große Hoffnung. Er liebt ihn abgöttisch. Er ist aber zuviel unterwegs um ihn aufwachsen zu sehen. Der Sohn muß an den Hof des Königs, um viel zu lernen. 

Olivier geht mit dem nächsten Kreuzzug ins Outre-mer.. Der dortige Sultan kämpft aber mit allen erdenklichen Mitteln um die Vorherrschaft.. Schiffe sinken und Ritter verschwinden im Mittelmeer. Olivier schafft es und muß gleich kämpfen.

Er lernt einen Templer kennen und lieben. Sarah und ihr Sohn David kreuzen auch seinen Weg. Nach einem schlimmen Kampf gehen  ein paar Freunde in Gefangenschaft - beim Sultan.

Olivier muß in die Heimat zurück, um Geld und Leute zu beschaffen. Sein Sohn wird verheiratet. Es kommt zu einem großen Streit zwischen Vater und Sohn. Sie haben sich nichts mehr zu sagen.

König Philip startet einen neuen Kreuzzug und die Sarazenen sind genauso mordlüstern wie alle anderen Male auch. Olivier kommt Sarah körperlich nahe und hat ein gutes Gefühl dabei. Ist das sein Fin D'Amour?

Der Königssohn stirbt und der Herrscher siecht auch langsam dahin. Alle Parteien um Akkon sind untereinander zerstritten. 

Mit Sarah passiert etwas, das Olivier den letzten Lebensnerv abtrennt. Wird in Akkon alles für Olivier enden? Mögen alle Ritter in Frieden ruhen, die ohne Hintergedanken ins Heilige Land gezogen waren. PAX!

Der dritte Teil hat mich echt erschüttert. Ich habe mitgefühlt mit Olivier, Sarah, David und all den anderen Personen, die soviel Ärgnernisse, Erschwernisse und sadistischen Gemeinheiten mitmachen mußten. 

Man kann sich das heute gar nicht mehr vorstellen, wie es ist, einen Kreuzzug mitzumachen. Das Ganze nur um in "die" Himmel zu kommen oder reich zu werden. Warum hatte die Kirche solch eine überblähte Macht und sie derart ausgenutzt? Olivier hat, für damalige Verhältnisse ein gesegnetes Alter erreicht. Dort, wo er ist, sollte er wohl seine große, endgültige Liebe für immer gefunden haben.

Da man nur die Höchstzahl Fünf geben kann, würde ich gerne zweimal die Fünf geben. Das Buch ist wie gewohnt erst- und hochklassig geschrieben. Er ist einfach wahnsinnig große Klasse. Traurig, aber auch zum Nachdenken anregend. Toll, grandios und geschichtlich sehr gut. Weitere Superlative sollten noch erfunden werden, um dieses Buch angemessen zu würdigen. Danke für diese Trilogie! Ich habe schon sehr lange nicht mehr solche Freude gehabt bei einer fortlaufenden Buchreihe. Ich werde Olivier sehr vermissen!

Kommentare: 2
7
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Cover des Buches Die Frucht des Ölbaums

Zur Neuauflage meines Mittelalterromans über das Leben des südfranzösischen Barons Olivier de Termes den Kreuzzug gegen die Katharer verlose ich 2 signierte Printexemplare und 8 PDF-E-Books. Dazu bitte ich euch um Beantwortung der Rätselfrage.

Die Gewinner verpflichten sich zur Veröffentlichung einer Rezension und zeitnahen aktiven Teilnahme an der hier stattfindenden Leserunde.

Ein herzliches Hallo an alle Leserinnen und Leser von historischen Romanen, Roman-Biografien und lebendig gemachter Geschichte! 

In diesem ersten Teil meiner Roman-Trilogie über das spannende Leben eines Ritters im Hochmittelalter möchte ich euch zunächst nach Südfrankreich mitnehmen, wo eine christliche Sekte ihre Blütezeit erlebte. Ihre Anhänger hatten sich von der Kirche in Rom abgewandt, glaubten dem Papst widersprechend an einen Gott der Liebe und an Reinkarnation, zahlten keinen Zehnt, behandelten Frauen für diese Zeit ungewöhnlich als beinahe gleichberechtigt gegenüber den Männern und lebten teilweise fast vegan. Die Menschen dieser Region strebten nach Vollkommenheit ihrer Seelen, übten sich in Toleranz und predigten Nächstenliebe sowie Friedfertigkeit – aber es kann bekanntlich selbst der Brävste nicht in Frieden leben, wenn es dem bösen Nachbarn nicht gefällt. Und Menschen wären nicht Menschen, wenn sie vollkommen wären…  

In dieser Zeit und Kultur wuchs der Adlige Olivier de Termes auf, der in Südfrankreich kein Unbekannter war. Über sein Leben ist folglich sehr viel verzeichnet und dessen spannende Abenteuer faszinierten mich so sehr, dass ich alles in einem Roman wiedergeben musste, der mir Spielraum zu Spekulationen ließ, wieso und warum dieses oder jenes geschah oder mein Held so oder so handelte.   

Weitere Informationen und Recherchefotos zum Roman findet hier über die Links zu meinen Webseiten.

Es würde mich freuen, wenn ich eure Neugierde wecken konnte und ihr bei der Verlosung und der folgenden Leserunde eifrig mitmacht. Auf ein schönes Miteinander und interessanten Austausch! 

Eure Gabrielle

89 BeiträgeVerlosung beendet
Cover des Buches Abenteuer Afrika - Mit dem Zug der Störche

Reisen und Abenteuer im Biedermeier

Nach seinen Abenteuern in Südeuropa schifft sich Wilhelm nach Algier ein. Fasziniert und abgeschreckt zugleich von der ihm fremden Kultur verliebt er sich ein weiteres Mal unglücklich und gerät zwischen die Fronten der Französischen Fremdenlegion und der Einheimischen. Unzählige Male dem Tod gerade noch entgangen, kehrt er in die Heimat zurück, wo er kein Zuhause mehr hat und nur behelfsmäßig und geduldeter Weise bei Freunden und Verwandten Unterschlupf findet. Auch hier ist ihm in der Liebe kein dauerhaftes Glück beschieden.
Doch seine Arbeit trägt Früchte und er erhält vom badischen Großherzog Gelder für einen neuen Forschungsauftrag in Afrika – Ägypten und die Quellen des Nils –, wo ihn weitere halsbrecherische Abenteuer erwarten und er, fasziniert von der Geografie sowie von der fremden Fauna und Flora, durch das Sammeln und Verschicken nach Europa die Kenntnisse darüber in der alten Welt erheblich erweitert. Findet er sein Glück in Afrika, in der Heimat der Störche?

Teil 2 der Störche-Trilogie basiert wie Teil 1 auf wahren Begebenheiten aus dem Leben des Naturforschers und Abenteurers Georg Wilhelm Schimper. Der Roman zeichnet ein lebendiges Bild der Widrigkeiten und Strapazen, denen Reisende in der Zeit Alexander von Humboldts ausgesetzt waren.
Es gibt schon Teilnehmer, die bereits den ersten Band der Romantrilogie über die Jugendjahre Georg Wilhelm Schimpers und seine Studienzeit gelesen haben, im Besitz des zweiten Bandes sind und auch an der Leserunde teilnehmen werden. Aber auch Neueinsteigern soll die Möglichkeit zum Buchgewinn gegeben werden. Dazu gibt es diese Leserunde, die dann auftretende Fragen klären kann.

Hier zur Leseprobe


Leserunde mit Autorin

Im Frage-Thread könnt ihr gemeinsam mit Gabrielle C. J. Couillez durch die Zeit dieses unbekannten Naturforschers reisen, Fragen an sie loswerden oder vielleicht einen Liebesbrief an Wilhelm schreiben…

Jetzt bewerben!

Um eines der 2 Freiexemplare (2 signierte Taschenbücher) zu ergattern, bewerbt euch bitte mit Klick auf den "Bewerben"-Button und beantwortet folgende Frage:
Wo starb Georg Wilhelm Schimper ?
Der Waldkirch-Verlag und Ich freuen uns auf euch und einen regen Austausch!
Eure Gabrielle C. J. Couillez

* Im Gewinnfall verpflichtet ihr euch zur zeitnahen und aktiven Teilnahme am Austausch in allen Leseabschnitten der Leserunde sowie zum Schreiben einer Rezension, nachdem ihr das Buch gelesen habt. Bestenfalls solltet ihr vor eurer Bewerbung für eine Leserunde schon mindestens eine Rezension auf LovelyBooks veröffentlich haben.
264 BeiträgeVerlosung beendet
Letzter Beitrag von  Faiditvor einem Jahr
Cover des Buches Die Rückkehr der Störche
Abenteuer und Liebe im Biedermeier
Süddeutschland nach den Napoleonischen Kriegen: Georg Wilhelm Schimper, der Sohn eines leichtsinnigen Offiziers, wird durch die Trennung ihrer Ehe schon früh aus der Obhut seiner Eltern gerissen und von der adligen, jedoch verarmten Familie mütterlicherseits aufgezogen. Sein älterer Bruder verbleibt mit der schwermütigen Mutter in Mannheim und darf die höhere Schule besuchen und studieren, während Wilhelm, der gerne ein Naturforscher werden möchte, ein Handwerk erlernen muss. Die Sehnsucht nach Geborgenheit treibt ihn nach Hause, wo er zunächst in die Fußstapfen seines Vaters tritt und die Offizierslaufbahn wählt. Doch eine andere Sehnsucht lässt ihn ausbrechen aus den gesellschaftlichen Konventionen. Sein ungestillter Hunger nach Wissen und Liebe sowie der Drang nach Freiheit, der in dieser Ära überall erwächst, zieht ihn hinaus in die Welt - mit dem Zug der Störche...

Hier zur Leseprobe:
http://www.verlag-waldkirch.de/content.php?id=268&pid=268&pid2=268&buchid=411&leseprobeid=411

Booktrailer:
https://www.youtube.com/watch?v=t9o-0olMqus&list=PLqqxkf0lN9wO9Q9cP0gMX6imY7bbZqMoK

Recherchefotos und -infos:https://gabrielle-c-j-couillez.jimdo.com/recherche-zu-die-r%C3%BCckkehr-der-st%C3%B6rche/


Leserunde mit Autorin
Im Frage-Thread könnt ihr gemeinsam mit Gabrielle C. J. Couillez durch die Zeit dieses unbekannten Naturforschers reisen, Fragen an sie loswerden oder vielleicht einen Liebesbrief an Wilhelm schreiben…

Jetzt bewerben!
Um eines der 12 Freiexemplare (10 E-Books und 2 signierte Taschenbücher) zu ergattern, bewerbt euch bitte mit Klick auf den "Bewerben"-Button und beantwortet folgende Frage:

Welche kurpfälzische Stadt ist euch bekannt?

Vergesst auch nicht, darauf hinzuweisen, ob ihr lieber ein E-Book oder eines der beiden zur Verlosung ausstehenden Taschenbücher lesen möchtet.

Der Waldkirch-Verlag und Ich freuen uns auf euch und einen regen Austausch!

Eure Gabrielle C. J. Couillez

* Im Gewinnfall verpflichtet ihr euch zur zeitnahen und aktiven Teilnahme am Austausch in allen Leseabschnitten der Leserunde sowie zum Schreiben einer Rezension, nachdem ihr das Buch gelesen habt. Bestenfalls solltet ihr vor eurer Bewerbung für eine Leserunde schon mindestens eine Rezension auf LovelyBooks veröffentlich haben.




281 BeiträgeVerlosung beendet
Letzter Beitrag von  Faiditvor 2 Jahren

Zusätzliche Informationen

Gabrielle C. J. Couillez wurde am 11. April 1965 in Kreis Germersheim (Deutschland) geboren.

Gabrielle C. J. Couillez im Netz:

Community-Statistik

in 63 Bibliotheken

auf 13 Wunschzettel

von 7 Lesern aktuell gelesen

von 9 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks