Gabrielle C. J. Couillez

 4.5 Sterne bei 53 Bewertungen
Autorin von Die Frucht des Ölbaums, Die Rückkehr der Störche und weiteren Büchern.
Gabrielle C. J. Couillez

Lebenslauf von Gabrielle C. J. Couillez

Geboren und aufgewachsen ist die Autorin im Jahre 1965 im Südwesten Deutschlands, wo sie noch heute mit ihrer Familie lebt. Mit dem Schreiben hat sie begonnen, als ihr ältester Sohn aufgrund mehrfacher Behinderungen besonderer Förderung bedurfte. So entstand das erste Bilderbuch von G. C. J. Couillez "Die Taten des tapferen Ritters Bruno" zunächst nur für den Hausgebrauch. Andere Geschichten folgten, die ab 2003 nach und nach veröffentlicht wurden und die die Autorin auf Mittelalter-Events in passender Gewandung gerne zum Besten gab. Seit ein paar Jahren hat sich die Autorin dieser besondern Bilderbücher für Kinder auf das Schreiben von historischen Romanen für Erwachsene verlegt, von denen im Sommer 2011 der erste Teil des Katharer-Romans DIE FRUCHT DES ÖLBAUMS im Action-Verlag als ungekürztes Hörbuch veröffentlicht wurde. Der zweite Teil erschien August 2012. Die Umsetzung des Romans als E-BOOK und Printbuch wurde ebenfalls in Angriff genommen. So erschien der erste Band von DIE FRUCHT DES ÖLBAUMS mit dem Untertitel "Der Ketzer" 2013, der zweite Band mit dem Untertitel "Der Kreuzritter" folgte durch Verlag 3.0 im August 2014. Inzwischen veröffentlichte die Autorin noch den Abenteuerroman DIE RÜCKKEHR DER STÖRCHE über den Waldkirch-Verlag Mannheim, den sie zuerst in Eigenregie veröffentlicht hatte. Teil 2 dazu soll 2018 ebenso wie Teil 3 im folgenden Jahr über den gleichen Verlag herauskommen. Und die Autorin plant schon wieder ein neues Romanprojekt ...

Alle Bücher von Gabrielle C. J. Couillez

Sortieren:
Buchformat:
Gabrielle C. J. CouillezDie Frucht des Ölbaums
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Die Frucht des Ölbaums
Die Frucht des Ölbaums
 (16)
Erschienen am 11.01.2013
Gabrielle C. J. CouillezDie Rückkehr der Störche
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Die Rückkehr der Störche
Die Rückkehr der Störche
 (9)
Erschienen am 14.11.2017
Gabrielle C. J. CouillezDer Wurzelzwerg und die Windfee
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Der Wurzelzwerg und die Windfee
Der Wurzelzwerg und die Windfee
 (8)
Erschienen am 08.10.2011
Gabrielle C. J. CouillezMit dem Zug der Störche
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Mit dem Zug der Störche
Mit dem Zug der Störche
 (4)
Erschienen am 30.11.2014
Gabrielle C. J. CouillezDie Frucht des Ölbaums: Der Kreuzritter
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Die Frucht des Ölbaums: Der Kreuzritter
Die Frucht des Ölbaums: Der Kreuzritter
 (4)
Erschienen am 12.08.2014
Gabrielle C. J. CouillezVier Prüfungen für den Prinzgemahl
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Vier Prüfungen für den Prinzgemahl
Vier Prüfungen für den Prinzgemahl
 (4)
Erschienen am 31.12.2013
Gabrielle C. J. CouillezDie Frucht des Ölbaums: Der Ketzer
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Die Frucht des Ölbaums: Der Ketzer
Die Frucht des Ölbaums: Der Ketzer
 (2)
Erschienen am 09.09.2014
Gabrielle C. J. CouillezDie Frucht des Ölbaums - Der Ketzer -
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Die Frucht des Ölbaums - Der Ketzer -
Die Frucht des Ölbaums - Der Ketzer -
 (2)
Erschienen am 16.01.2012

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Gabrielle C. J. Couillez

Neu
otegamis avatar

Rezension zu "Die Frucht des Ölbaums - Der Kreuzritter" von Gabrielle C. J. Couillez

Hervorragend recherchierte Geschichte mit viel Liebe zum Detail!
otegamivor einem Monat

'Die Frucht des Ölbaums' 2. Teil mit dem Titel 'Der Kreuzritter' ist ein würdiger Nachfolger des 1. Teils 'Der Ketzer'!

Wir begleiten Olivier de Termes ab Ostern im Jahre 1247, als er sich gerade auf seinen ersten Kreuzzug ins 'Gelobte Land' vorbereitet. Nimmt er an diesem noch teil um der Inquisition zu entgehen, verschwimmen die Gründe für die Teilnahme an den weiteren drei und er hat auch immer mehr Probleme, Gründe dafür sich selbst zu nennen.

Wir lernen die Schwierigkeiten kennen, mit denen die Kreuzritter zu kämpfen hatten: Disziplinlosigkeit der adligen Ritter (viele dachten nur daran, sich zu profilieren und brachten mit ihrem hochmütigen Stolz noch andere in Gefahr), der mangelnde Nachschub, die Widrigkeiten des Wetters bei den Seefahrten und natürlich die 'Einheimischen', die absolut nicht begeistert sind, dass ihnen Land weggenommen wird. Blutrünstige Sarazenen und Baibar al Bunduqdari, der Mameluckenführer, machen den Kreuzrittern außerdem das Leben äußerst schwer.

Olivier, der Ritter mit den edlen Gesinnung und hohen Wertmaßstäben, kämpft auch mit eigenen Zweifel bezüglich seiner Religion der Katharer im Vergleich zum Christentum, und an seine größten Grenzen stößt er bei seinem Sohn.

Wir erleben die lebenslange Suche des Protagonisten nach der 'fin ámour', der wahren Liebe, die die Autorin am Ende des Buches wunderschön beschreibt!

Ich war nicht nur von der äußerst interessanten Geschichte begeistert, sondern ich tauchte richtig in diese Zeit ein. 'Schuld daran' sind die äußerst genauen Details, die die Autorin durch präzise Recherchearbeiten dem Leser nahebringt. Ich nenne hier z.B. 'die dicht aneinander gereihten Knöpfe', die der Erzbischof an seiner purpurroten Soutane trägt, 'die seine von der Kreuzfahrt zurückgekehrten, geistlichen Kollegen in Nachahmung des Kleiderschmuckes der knopftragenden Mamelucken anfertigen ließen'.

Stand ich schon als Schülerin im Religionsunterricht den Kreuzzügen sehr skeptisch gegenüber, vermehrte sich nach dieser Lektüre noch meine Abneigung und meine Fassungslosigkeit, wie man dies gutheißen und sogar das Abschlachten von Menschen noch als heilig empfinden kann! 

Eine Zeittafel, das Personenregister, Anmerkungen und Quellen am Ende sind wieder äußerst hilfreich und die Bilder einiger Ruinen der Schauplätze lockern die Erzählungen immer wieder auf!

Gerne vergebe ich hier die verdienten 5 Sterne und spreche eine volle Leseempfehlung aus!



Kommentieren0
55
Teilen
otegamis avatar

Rezension zu "Die Frucht des Ölbaums" von Gabrielle C. J. Couillez

Ein Leckerbissen für jeden Geschichtsinteressierten
otegamivor 5 Monaten

Olivier de Termes wird 1200 n.Chr. in eine äußerst unruhige Zeit geboren. Das Leben wird bestimmt von Inquisition und Kreuzzügen. Der Glaubensgemeinschaft der Katharer angehörend, wird er und seine Glaubensbrüder ab 1209 sehr heftig ausgegrenzt und verfolgt, denn für die katholische Kirche gibt es nur einen wahren Glauben. Sogar diejenigen, die die Dienste der Katharer in Anspruch nehmen, wie z.B. als Arzt, werden danach schwer bestraft, auch wenn sie gar nicht wussten, dass sie es mit einem Katharer zu tun gehabt hatten.

Der Leser begleitet Olivier ab dem Alter von 10 Jahren, als er mit seiner Mutter, seinen Geschwistern und seinem Onkel aus der Stammburg flüchten muss. Sein Vater bleibt zurück und stirbt kurz danach in Gefangenschaft. Die Szene des Abschieds bleibt seinem Sohn ewig präsent!

Olivier wird zum Ritter ausgebildet und sein Leben bedeutet Kampf! Da wird schon auch mal die Seite gewechselt, damit das eigene Leben, die Besitztümer und das Leben der von ihm Abhängigen gerettet werden.

Die Autorin schildert nicht nur die geschichtlichen Tatsachen, sondern beschreibt perfekt das Leben zu der damaligen Zeit, angefangen bei den Mahlzeiten, der Sprache (z.B. 'er hat sie nicht im Fleisch erkannt' anstatt des heutigen 'er hat die Ehe nicht vollzogen), bis zu den Moralvorstellungen und der Kleidung.

Hilfreich bei den ganzen ungewohnten Namen ist das Personenregister. Außerdem ergänzt noch das Glossar und eine Zeittafel diese spannende Geschichte. Die Bilder im E-book-Format, die die Autorin bei ihrer Recherche fand, lockern alles bildhaft auf!

Mir gefielen auch die zahlreichen heiteren Momente, wie z.B. die Beschreibung einer Schlacht (abends am Kaminfeuer von den erfahrenen Recken erzählt), die anhand der Essensreste sehr bildhaft nachgestellt wurde. Und auch die Gefühle kommen nicht zu kurz!

Wunderschön beschrieben sind die Begegnungen mit bekannten Persönlichkeiten wie z.B. dem heiligen Franziskus oder auch Friedrich II. Die Charaktere sind da herrlich herausgearbeitet!

Dieses Buch umfasst wohl 700 Seiten, aber es ist keine Seite zu viel und ist sehr spannend zu lesen. Mich ließ es mit einer tiefen Dankbarkeit für den Zeitpunkt und den Ort, an dem ich geboren wurde zurück; jedoch verstärkte es auch meine Abscheu vor Krieg und jeder Art von Fanatismus!

Volle Leseempfehlung und 5 Sterne! (Und ich freue mich schon auf die Fortsetzung, die 'der Kreuzritter' lautet!)


Kommentare: 2
68
Teilen
Aischas avatar

Rezension zu "Die Rückkehr der Störche" von Gabrielle C. J. Couillez

Jugendjahre eines Naturforschers zu Zeiten des Biedermeier
Aischavor 6 Monaten

Das Buch hat es mir anfangs nicht leicht gemacht. Weniger wegen der zahlreichen wörtlichen Reden im badischen bzw. fränkischen Dialekt - im Gegenteil, das wirkt sehr authentisch und erfrischend auf mich. Aber die ersten Kapitel sind voller Längen und Wiederholungen: Wilhelm unterstützt nicht nur seine verarmte und dem Alkohol verfallene Mutter, sondern auch seinen älteren Bruder Karl immer wieder finanziell. Er fühlt sich so sehr für das Wohl der Familie verantwortlich, dass er seine eigene Leidenschaft für die Naturwissenschaften hintenan stellt und nach der Drechslerlehre zunächst zum Militär geht.

Seite um Seite lesen zu müssen, wie Wilhelm ausgenutzt wird und leidet hat es mir sehr schwer gemacht, den Roman zu genießen. Aber mein Durchhaltevermögen wurde belohnt: Denn im letzten Drittel nimmt die Geschichte deutlich an Fahrt auf. Ein verständnisvoller Vorgesetzter ermöglicht Wilhelm das Studium. Er kann auf abenteuerliche Forschungsreise durch Europa gehen und lernt echte Freundschaft kennen. Nur mit der Liebe hat er weiterhin kein Glück.
Autorin Couillez hat für den vorliegenden Roman umfangreich recherchiert, das merkt man unter anderem an den zahlreichen fundierten Details zu Zeitgeschehen, gesellschaftlichen Verhältnissen und Kultur. Die Sprache ist anspruchsvoll und unterhaltsam zugleich.
Ich bin sehr gespannt auf die Fortsetzung und vergebe 3,5 Sterne.

Kommentieren0
8
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Faidits avatar
Abenteuer und Liebe im Biedermeier
Süddeutschland nach den Napoleonischen Kriegen: Georg Wilhelm Schimper, der Sohn eines leichtsinnigen Offiziers, wird durch die Trennung ihrer Ehe schon früh aus der Obhut seiner Eltern gerissen und von der adligen, jedoch verarmten Familie mütterlicherseits aufgezogen. Sein älterer Bruder verbleibt mit der schwermütigen Mutter in Mannheim und darf die höhere Schule besuchen und studieren, während Wilhelm, der gerne ein Naturforscher werden möchte, ein Handwerk erlernen muss. Die Sehnsucht nach Geborgenheit treibt ihn nach Hause, wo er zunächst in die Fußstapfen seines Vaters tritt und die Offizierslaufbahn wählt. Doch eine andere Sehnsucht lässt ihn ausbrechen aus den gesellschaftlichen Konventionen. Sein ungestillter Hunger nach Wissen und Liebe sowie der Drang nach Freiheit, der in dieser Ära überall erwächst, zieht ihn hinaus in die Welt - mit dem Zug der Störche...

Hier zur Leseprobe:
http://www.verlag-waldkirch.de/content.php?id=268&pid=268&pid2=268&buchid=411&leseprobeid=411

Booktrailer:
https://www.youtube.com/watch?v=t9o-0olMqus&list=PLqqxkf0lN9wO9Q9cP0gMX6imY7bbZqMoK

Recherchefotos und -infos:https://gabrielle-c-j-couillez.jimdo.com/recherche-zu-die-r%C3%BCckkehr-der-st%C3%B6rche/


Leserunde mit Autorin
Im Frage-Thread könnt ihr gemeinsam mit Gabrielle C. J. Couillez durch die Zeit dieses unbekannten Naturforschers reisen, Fragen an sie loswerden oder vielleicht einen Liebesbrief an Wilhelm schreiben…

Jetzt bewerben!
Um eines der 12 Freiexemplare (10 E-Books und 2 signierte Taschenbücher) zu ergattern, bewerbt euch bitte mit Klick auf den "Bewerben"-Button und beantwortet folgende Frage:

Welche kurpfälzische Stadt ist euch bekannt?

Vergesst auch nicht, darauf hinzuweisen, ob ihr lieber ein E-Book oder eines der beiden zur Verlosung ausstehenden Taschenbücher lesen möchtet.

Der Waldkirch-Verlag und Ich freuen uns auf euch und einen regen Austausch!

Eure Gabrielle C. J. Couillez

* Im Gewinnfall verpflichtet ihr euch zur zeitnahen und aktiven Teilnahme am Austausch in allen Leseabschnitten der Leserunde sowie zum Schreiben einer Rezension, nachdem ihr das Buch gelesen habt. Bestenfalls solltet ihr vor eurer Bewerbung für eine Leserunde schon mindestens eine Rezension auf LovelyBooks veröffentlich haben.




Faidits avatar
Letzter Beitrag von  Faiditvor 6 Monaten
Zur Leserunde
Faidits avatar
Hallo Leserinnen und Leser von Liebesromanen und historischen Abenteuerromanen (gewürzt mit einer Spur Erotik...) !
Zur Verlosung kommen ein signiertes Printexemplar und 5 eBooks. Als Bewerbung um das Printbuch nennt mir eine kurpfälzische Stadt.
Ich freue mich über eine zeitnahe Buchbewertung in den euch bekannten Internetportalen. Die Rezensionsexemplare stelle ich als EPUB, MOBI oder nach Absprache in einem anderen gewünschten Format zur Verfügung.
Ach ja - und lasst Euch hier von der Angabe über die Seitenzahl nicht täuschen. Das gedruckte Buch hat 388 Seiten... ;-)

Zum Inhalt:
Wilhelm, der Sohn eines leichtsinnigen Offiziers wird schon früh aus der Obhut seiner Mutter gerissen und von deren adliger Familie aufgezogen. Sein älterer Bruder verbleibt mit der schwermütigen Mutter in Mannheim und darf die höhere Schule besuchen und studieren, während Wilhelm ein Handwerk erlernt. Die Sehnsucht nach der Geborgenheit der Familie treibt ihn nach Hause, wo er zunächst in die Fußstapfen seines Vaters tritt und die Offizierslaufbahn wählt. Doch eine andere Sehnsucht lässt ihn ausbrechen aus den gesellschaftlichen Konventionen. Sein ungestillter Hunger nach Wissen und Liebe sowie der Drang nach Freiheit, der in dieser Aera überall erwächst, zieht ihn hinaus in die Welt - mit dem Zug der Störche...

Nach der wahren Lebensgeschichte von Georg Wilhelm Schimper (1804-1878), unter Verwendung des Briefwechsels der Brüder Schimper und ihres Freundes Louis Agassiz

###YOUTUBE-ID=xmkMV4J9Amg###
Zur Buchverlosung
Verlag30s avatar
Burgen, Ketzer, Scheiterhaufen – und ein südfranzösischer Ritter, der für die Freiheit gegen eine Übermacht kämpfte …
Dies ist die Essenz aus dem ersten Teil des dramatischen Historienromans über das Leben des Ritters Olivier de Termes und den Katharer-Kreuzzug mit dem Titel „Die Frucht des Ölbaums – Der Ketzer“.
Wir möchten Euch herzlich zur bevorstehenden Leserunde einladen. Beginn ist der 30.05.2014, vorab gibt es 4 Printausgaben zu gewinnen. Dazu müsst Ihr nur eine Frage beantworten:
Woher stammt das Wort „Ketzer“?
Die Bewerbungsphase endet am 23.05.2014 und die Gewinner werden dann von uns bekanntgegeben.
Für diejenigen, die nicht zu den glücklichen Gewinnern eines broschierten Exemplars von „Die Frucht des Ölbaums – Der Ketzer“ zählen, gibt es noch die Chance auf den Trostpreis von einem der 10 Ebooks des historischen Romans, das als besondere Zugabe mit Fotos von den Recherchereisen der Autorin illustriert ist.
Selbstverständlich ist die Teilnahme an der Bewerbungsphase nicht Voraussetzung für die Teilnahme an der Leserunde. Wir freuen uns auf regen Austausch und auch interessierte Fragen rund um den Roman, die die Autorin gerne beantworten wird.
Für alle, die noch kein Buch besitzen und auch bei der Verlosung kein Glück hatten, aber dennoch an der Leserunde teilnehmen möchten, besteht die Möglichkeit, ein Exemplar direkt beim Verlag zu beziehen unter:

http://verlag-shop.com/Oelbaum-der-ketzer





Kurzbeschreibung des Romans 
 
Okzitanien – der Süden Frankreichs im 13. Jahrhundert. Der gerade erst zehn Jahre alte Olivier erlebt zusammen mit seiner Familie den Ausbruch des Kreuzzuges gegen die Katharer. Sie fliehen vor der Brutalität des Krieges in das nahe gelegene Königreich Aragon, während der Vater Oliviers auf der Festung Termes im Languedoc zurückbleibt.
Erzogen von seinem Stiefvater und seinem Onkel, einem berühmten Führer dieser vom Vatikan abtrünnigen Glaubensgemeinschaft, wächst Olivier de Termes im Exil auf und wird nach seiner Ausbildung zum Ritter am Hofe von Barcelona und seinem ersten Abenteuer als Beschützer von geheimen katharischen Schriften zum rebellischen Freiheitskämpfer. Er lernt auf vielfältige Weise die Liebe kennen und hat im Kontakt mit Franziskus erste Zweifel an seiner Religion. Aber die Rückeroberung seiner väterlichen Ländereien hat Vorrang. Für deren Besitz ist er sogar bereit, sich mit Papst und französischer Krone zu arrangieren und seine wahre Denkweise zu leugnen. Doch sein Herz schlägt für sein Land und sein einst stolzes und freies Volk, das von der Inquisition geknechtet wird.
Weitere Infos über das Buch gibt es auch auf den Internetseiten der Autorin:
http://gabrielle-c-j-couillez.jimdo.com/
http://frucht-des-oelbaums.de/
Faidits avatar
Letzter Beitrag von  Faiditvor 4 Jahren
Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

Gabrielle C. J. Couillez wurde am 11. April 1965 in Kreis Germersheim (Deutschland) geboren.

Gabrielle C. J. Couillez im Netz:

Community-Statistik

in 57 Bibliotheken

auf 7 Wunschlisten

von 6 Lesern aktuell gelesen

von 6 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks