Gabrielle Zevin Edelherb

(98)

Lovelybooks Bewertung

  • 131 Bibliotheken
  • 8 Follower
  • 1 Leser
  • 27 Rezensionen
(38)
(42)
(14)
(4)
(0)

Inhaltsangabe zu „Edelherb“ von Gabrielle Zevin

Ein Mädchen zwischen High School und Verbrechen, zwischen Liebe und Verantwortung

Eine Familie wie die Corleones, eine Liebe wie in Romeo und Julia – der zweite Band der neuen einzigartigen Serie von US-Bestsellerautorin Gabrielle Zevin

New York 2083: Wasser und Papier sind knapp, Kaffee und Schokolade sind illegal.
Der Oberstaatsanwalt findet einen Grund, um Anya Balanchine in die Erziehungsanstalt Liberty einsperren zu lassen. Und das nicht zum ersten Mal. Aber diesmal gelingt ihr die Flucht auf eine Kakaoplantage in Mexiko. Dort lernt sie alles über die Geheimnisse der Schokoladenherstellung und des Kakaoanbaus.
Wird Anya ihr Erbe als Kartellchefin etwa doch antreten? Und was ist mit Win? Kann ihre Liebe auch diese Herausforderung überstehen?
Anya ist in tödlicher Gefahr, denn vor den Intrigen der eigenen Familie ist sie nirgendwo sicher.

'Hinter mir stand ein großer Mann. Als erstes fiel mir auf, dass er eine Maske
trug, dann bemerkte ich seine Waffe. Sie war auf meinen Kopf gerichtet.'

Sehr interessantes und spannendes Buch. Hat mir sehr gut gefallen.

— Crazy-Girl6789

Hat mir sehr gefallen und wenn man an Stelle des Kakaos oder der Schokolade etwas anderes nimmt ist es absolut realistisch.

— KrixiKraxi

Die Handlung überstürzt sich geradezu. Aber dadurch ist es umso spannender ;)

— HoneyIndahouse

Schokolade und Win....einfach herrlich

— Lupina15

Teil 2 ist für mich spannender und actionreicher als teil 1

— lenicool11

Spannende, mitreißende Dystopie, die zum Nachdenken anregt! Teil 2 der Mafia-Schoko-Geschichte ist genauso gelungen wie Teil 1.

— Raven

Ein zweiter Teil, der nicht enttäuscht!

— xxBookaholicsxx

Super spannender und gelungener zweiter Teil der Trilogie, der unglaubliche Lust auf den leider letzten Teil macht.

— calimero8169

Gelungende Vortsetzung macht Lust auf mehr und schoki :)))

— Darkwonderland

Schöner 2. Teil und nun bin ich sehr gespannt auf den 3. Teil

— hi-speedsoul

Stöbern in Jugendbücher

Kiss me in Paris

Unweihnachtlich und für mich so gar nicht romantisch

TuffyDrops

Beautiful Liars - Verbotene Gefühle

Gute Story, es zieht sich ein bisschen, aber am Ende sehr gut und man will auf jeden Fall wissen wie es weitergeht.

Chrissix3

Talon - Drachenblut

Die Drachen machen einfach nur süchtig. Werden die Georgskrieger und die Einzelgänger sich gegen Talon verbünden? :O

Kristja

Über den wilden Fluss

Hintergrundinfos zu einer der schönsten Jugensbuchreihen.

Sorlana

Wolkenschloss

Wie schön.

cecilyherondale9

Constellation - Gegen alle Sterne

Ein rundum gelungenes Werk, voller Abenteuer und schwieriger Entscheidungen

AnnaSalvatore

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Euer Lieblingszitat aus einem Buch der S. FISCHER Verlage

    Marina_Nordbreze

    Bei all den vielen schönen Büchern aus den S. FISCHER Verlagen bleiben euch doch sicherlich auch häufig großartige Zitate im Kopf hängen, die es wert sind, markiert zu werden, oder?Damit diese Satzschätze nicht einfach verloren gehen, würden wir uns freuen, wenn ihr euer Lieblingszitat aus einem FISCHER-Buch mit uns teilen würdet!Um das "Detailverliebt"-Abzeichen zu erhalten, müsst ihr einfach nur euer Lieblingszitat aus einem FISCHER-Buch mit Angabe, aus welchem Buch es stammt, hier posten.In regelmäßigen Abständen werden wir die Zitate durchsehen und euch euer Abzeichen verleihen. Ich bin schon ganz gespannt auf eure Beiträge! :)Ihr seid noch nicht Mitglied im FISCHER Leseclub? Das muss sich schnell ändern! Mehr Infos findet ihr hier. 

    Mehr
    • 195
  • Es geht weiter mit Schokolade und das besser als in Teil 1

    Edelherb

    lenicool11

    09. July 2016 um 21:11

    InhaltEin Mädchen zwischen High School und Verbrechen, zwischen Liebe und Verantwortung Eine Familie wie die Corleones, eine Liebe wie in Romeo und Julia – der zweite Band der neuen einzigartigen Serie von US-Bestsellerautorin Gabrielle Zevin New York 2083: Wasser und Papier sind knapp, Kaffee und Schokolade sind illegal. Der Oberstaatsanwalt findet einen Grund, um Anya Balanchine in die Erziehungsanstalt Liberty einsperren zu lassen. Und das nicht zum ersten Mal. Aber diesmal gelingt ihr die Flucht auf eine Kakaoplantage in Mexiko. Dort lernt sie alles über die Geheimnisse der Schokoladenherstellung und des Kakaoanbaus. Wird Anya ihr Erbe als Kartellchefin etwa doch antreten? Und was ist mit Win? Kann ihre Liebe auch diese Herausforderung überstehen? Anya ist in tödlicher Gefahr, denn vor den Intrigen der eigenen Familie ist sie nirgendwo sicher. 'Hinter mir stand ein großer Mann. Als erstes fiel mir auf, dass er eine Maske trug, dann bemerkte ich seine Waffe. Sie war auf meinen Kopf gerichtet.'Meine MeinungSchreibstil genauso genial wie bei Teil 1. Aber hier war viel mehr Action und Spannung vorhanden deswegen 5 von 5 Sternen und einen mehr als bei Teil eins. Anya ist mir sehr sympatisch und die Geschichte auch. Kann mir wirklich vorstellen das so passieren könnte.FazitWer Schokolade liebt und den ersten Teil sollte weiterlesen.

    Mehr
  • Freunde werden zu Feinde

    Edelherb

    Raven

    05. July 2016 um 15:47

    Der Roman "Edelherb" ist Teil 2 der Dystopie-Buchreihe von Gabrielle Zevin und 528 Seiten lang. Das Buch ist als Softcover und Hardcover beim Fischerverlag erschienen. Das Hardcoverband 2 ist genauso qualitativ hochwertig wie Band 1 und es hat wieder einen rauen Schutzumschlag der an Retro-Schokolade erinnert. Das Buch beginnt mit einem wundervollen, morbiden Zitat von Stephan Crane und einem Rezept.  Die Geschichte des Romans spielt im Jahr 2038. Wasser und Papier sind sehr knapp und werden strikt rationiert, Kaffee und Schokolade sind illegal. Anya ist die Tochter von Leonyd Balanchine, dem Mafiaboss eines Kartells. Ihr Vater ist Tod und ihr älterer Bruder kann sich nicht um die Familie kümmern, deshalb ruhen alle Aufgaben, die ganze Verantwortung auf ihren Schultern. Neben ihrem Bruder hat sie auch noch eine jüngere Schwester um die sie sich kümmern muss. Anya wollte sich aus dem Schokoladenhandel heraushalten und zurückziehen, doch sie ist in die Mafiafamilie hineingeboren und so wird sie wg ihrem Geburtsrecht in die Familienbelange hineingezogen, ob sie will oder nicht. Anya sitzt wieder in der Erziehungsanstalt und schließlich muss sie fliehen und landet in Mexiko, wo sie die Schokoladenherstellung kennenlernt und neue Sichtweisen gewinnt. Ob sie ihren Bruder und ihre Schwester jemals wiedersehen wird und ob sie jemals nach New York zurückkehren kann? Der zweite Teil ist genauso spannend wie der erste Teil der Triologie. Feinde werden zu Freunden und Freunde werden zu Feinde. Anya kann ihrem Schicksal nicht entkommen. Sie verliert viel für die Entscheidungen die sie treffen muss und gewinnt wenig. Hoffen wir das sie ihren gerechten Lohn noch erhalten wird. Eine absolut spannende, mitreißende Dystopie, die Emotionen weckt und zum Nachdenken anregt. Eine Reise in eine bedrückende Zukunft, wo Kaffee und Schokolade verboten sind. Fazit: Spannende, mitreißende Dystopie, die einen Grübeln lässt und Emotionen weckt. Der zweite Teil Edelherb ist genauso gelungen wie Teil 1 Bitterzart. Ich kann das Jugendbuch absolut empfehlen!

    Mehr
  • Edelherb

    Edelherb

    xxBookaholicsxx

    29. June 2016 um 17:27

    Es handelt, wie sein Vorgänger Bitterzart, vom Leben Anya Balanchines. Ich spoilere den ersten Teil, also aufgepasst :D Das Buch setzt nach dem Sommer ein, den Anya in Liberty verbringen musste. Sie muss wieder viele Hürden bewältigen: ihre Mafia-Familie, Win und sein Vater, Scarlets Probleme und ein Heiratsantrag. Das Buch endet mit einer Idee, die Anyas Leben verändert.Man erhält auch weitere Einblicke in den Zukunftsentwurf von Gabrielle Zevin, der mir schon recht realistisch vorkommt. Vielleicht nicht gerade, dass Schokolade verboten wird, aber dass es irgendwann einmal an vielem mangelt und die Gesetze immer mehr Freiraum nehmen, könnte schon gut passieren. Es passiert, wie in Teil eins, richtig viel innerhalb des Buches. Ich habe es geradezu verschlungen! :D Es hat mir zwar nicht alles gefallen, aber es gab Wendungen die ich nicht vorhergesehen hätte und einen großen Masterplan (so vermute ich zumindest, ich habe den dritten Teil noch nicht ganz durchgelesen).Anya ist immer noch eine kühle Person und so schildert sie auch ihr Leben. Ich mag sie, mittlerweile auch mehr als Scarlet. Viele andere Charaktere sind für mich genau in dem richtigen Maß zwielichtig, sodass man viel überlegen kann, wer jetzt was verbrochen hat und vor allem, welches Motiv dahinter stecken könnte.Weiterlesen...

    Mehr
  • "Edelherb" von Gabrielle Zevin

    Edelherb

    calimero8169

    27. May 2016 um 21:05

    Inhalt:Der Oberstaatsanwalt findet einen Grund, um Anya Balanchine in die Erziehungsanstalt Liberty einsperren zu lassen. Und das nicht zum ersten Mal. Aber diesmal gelingt ihr die Flucht auf eine Kakaoplantage in Mexiko. Dort lernt sie alles über die Geheimnisse der Schokoladenherstellung und des Kakaoanbaus. Wird Anya ihr Erbe als Kartellchefin etwa doch antreten? Und was ist mit Win? Kann ihre Liebe auch diese Herausforderung überstehen?New York 2083: Wasser und Papier sind knapp. Kaffee und Schokolade sind illegal. Anya Balanchine flieht aus einer Erziehungsanstalt nach Mexiko auf eine Kakaoplantage. Dochvor den Intrigen der eigenen Familie ist sie nirgendwo sicher.Eindruck:"Hinter mir stand ein großer Mann. Als erstes fiel mir auf, dass er eine Maske trug, dann bemerkte ich seine Waffe. Sie war auf meinen Kopf gerichtet."Dieses Zitat aus dem zweiten Teil sagt schon alles über die Spannung und Dramatik aus, die uns Gabrielle Zevin bietet.Das Netz um die Machtposition auf dem Schokoladen-Schwarzmarkt zieht sich immer enger zusammen und keiner kann sich dem entziehen.Anya nutzt die Flucht um über das Kakaogeschäft zu lernen und somit einen besseren Überblick über das Familiengeschäft zu bekommen. Korruption, Verrat, Freundschaft und Liebe, sowie eine schockierende Entdeckung bringen ihre Welt weiter ins Wanken.Wird eine neue Idee gelingen ? Bleibt eine Freundschaft bestehen ? Ist die Liebe stark genug ?Fazit:Auch der zweite Teil konnte mich restlos überzeugen und von der ersten bis zur letzten Seite fesseln. Sofort werde ich mich an den leider letzten Teil machen.Edelherb - auch hier von mir eine klare Empfehlung !

    Mehr
  • Der beste Teil der Reihe

    Edelherb

    TheLastUnicorn_

    14. March 2016 um 10:59

    Anya muss unter der Skrupellosigkeit von Wins Vater leiden, damit sein Wahlkampf nicht gefährdet wird muss sie zurück nach Liberty. Nach ihrer letzten Erfahrung in Liberty ist dies kein Ort an den sie zurückkehren möchte, zusammen mit ihren Anwälten plant sie also die Flucht. Die Flucht gelingt und sie wird nach Mexiko befördert wo sie bei Freunden der Familie auf einer Kakaoplantage unterkommt. Anya fühlt sich wohl wo sie ist und lernt nicht nur viel über sich selbst sondern auch über das Geschäft dessen Erbe sie ist. Doch die Friedlichkeit hält nicht lange an, jemand übt ein Attentat auf die aus und Anya muss schleunigst zurück nach Hause, denn auch da geschehen schreckliche Dinge, doch wer trachtet dieses Mal um ihr Leben?... Gestaltung: Die kräftigen aber warmen Farben harmonieren wirklich gut miteinander ich mag das Cover sehr leiden, vor allem auch wegen dem Mädchen in der Ecke, ich finde das einfach sehr schön und es passt gut zu Anya. :) Meinung: Der erste Teil der Reihe liegt bei mir schon etwas länger zurück, dennoch kam ich gut in die Geschichte rein, die Geschichte knüpft ziemlich nahtlos an das Ende des erstens Teils an was mir persönlich immer sehr gut gefällt. Im ersten Teil gab es für mich kleinere Mängel die das ganze nicht ganz rund werden ließen, letztendlich konnte ich diese beim zweiten Teil allerdings nicht mehr ausmachen. Ich bin wirklich sehr tief ins Geschehen eingedrungen und hab mich an dem Geschehen erfreut. Die Handlung bietet viele neue Aspekte, die mich sehr interessiert haben und auch sonst kommt die Spannung nicht zu kurz. Ich fand es irgendwie toll, dass Anya New York verlässt und nach Mexiko gelangt, der Aufenthalt hatte viel Erholung in sich sowhl für Anya als auch für den Leser und man hat dadurch einen tieferen Einblick in das Kakaogeschäft erhalten, mit dem Anya so fest verbunden ist. Außerdem kamen dadurch ein paar tolle Nebenfiguren hinzu die ich schnell ins Herz geschlossen habe, allen voran Theo der mit seiner zügellosen Zunge seinen ganz eigenen Charme hat. :D Aber natürlich kommen auch hier die Intrigen nicht zu kurz, das Geschäft von Balachine läuft immer schlechter und es scheint wieder jemanden zu geben der die ganze Macht an sich reißen möchte, dadurch kommen viele Ereignisse auf die haarscharf sind und auch mal einen Treffer landen. Das sorgte nicht nur für Action und Spannung, sondern führte auch jede menge Emotionen hervor, mich ereilten dadurch ziemlich viele berührende Momente und ich merkte wie sehr mit die Charaktere eigentlich ans Herz gewachsen waren. Die Charaktere des Buches entwickeln sich weiter, was vor allem bei Anya sehr spürbar ist. Sie wird zu einer selbstbewussten Frau die sich selbst gerade bei wichtigen Dingen in den Vordergrund stellt und die Konsequenen dann auch annimmt. Ich fand das war eine sehr tolle Entwicklung, auch wenn das nicht immer leicht für sie war, aber ich glaube damit ist sie für sich den richtigen Weg gegangen. Auch mochte ich an ihr, dass sie dennoch nicht verlernt Schwäche zu zeigen, es gibt viele zweifelnde Momente in ihr und auch viel Unsicherheit, doch lässt sie ihr Leben davon nur wenig beeinflussen. :) Viele der Nebencharaktere aus dem ersten Teil, entwickeln sich auch weiter, auch wenn die natürlich deutlich weniger spürbar ist, da Anya nur wenig Kontakt zu denen hat, dennoch hat auch das mir sehr gefallen zumal ich viele von denen wirklich gerne mag. Nicht jede Entwicklung war gut, aber ich denke, dass es auch zum Leben dazugehört, dass man sich mal falsch verhält oder falsche Entscheidungen trifft und somit blieb das alles sehr authentisch für mich. Die Liebesgschichte zu Anya und Win findet trotz allem ihren Platz. Win selbst bleibt dabei für mich aber wirklich recht blass und ich muss sagen, dass ich in auch nicht allzu gerne mag, weil er zwar unglaublich lieb und zuvorkommend ist aber letztendlich auch nicht besonders ist und teils ist er mir auch zu naiv. Dennoch habe ich für Anya natürlich mitgebangt, denn sie liebt ihn und ich war gespannt wie sie all die Höhen und Tiefen durchleben werden ohne einander zu verlieren. Ansonsten bietet die Geschichte viele Wendungen, mit denen man nicht immer rechnen konnte. Ein Aspekt den ich immer sehr gerne mag, solange alles schlüssig und realistisch bleibt und das war hier der Fall. Der Schreibstil liest sich sehr angenehm und die Seiten fliegen wirklich nur so dahin, mich hat ein unheimlicher Sog gepackt. Vor allem mag ich es, dass die Autorin zwischendrinn die Leser direkt anspricht, das ist schon recht außergewöhnlich. :) Fazit: Für mich stellt der zweite Teil der Reihe eine erhebliche Steigerung dar und ich bin schon ganz gespannt welche Wege im dritten Teil gegangen werden, von mir gibt es eine Leseempfehlung, auch für diejenigen die mit Band 1 nicht ganz zufrieden waren, hier stimmte für mich einfach nahezu alles. :)

    Mehr
  • Die bittersüße Geschichte geht weiter

    Edelherb

    Lilli33

    24. December 2015 um 21:39

    Gebundene Ausgabe: 528 Seiten Verlag: FISCHER FJB; Auflage: 1 (23. Oktober 2013) Sprache: Deutsch ISBN-13: 978-3841421319 Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 14 Jahren Originaltitel: Birthright 2 – Because it is my Blood Preis: 16,99 € Die bittersüße Geschichte geht weiter Inhalt: Anyas Erzfeind, der Staatsanwalt und Vater ihres Freundes Win, findet mal wieder einen Grund, Anya nach Liberty, die Jugendstrafanstalt, zu schicken. Doch diesmal flieht Anya mit Hilfe ihrer Freunde nach Mexico, wo sie auf einer Kakaoplantage viel über den Anbau und die Verarbeitung der bittersüßen Frucht lernt und neue Freunde gewinnt. Doch ist ihre Freiheit es wert, dass sie dafür auf den Kontakt zu ihrer Familie und ihren Freunden in New York verzichten muss? Zumal sie auch in Mexico nicht sicher ist … Meine Meinung: Anfangs hatte ich das Gefühl, dies ist ein typischer Mittelband, die Handlung wollte gar nicht recht in Schwung kommen. Nach hundert Seiten war quasi noch nichts geschehen. Aber dann! Plötzlich ging es los, es passierte endlich etwas, und die Handlung nahm schnell Fahrt auf. Und nun konnte ich wieder mit Anya mitfiebern, um ihr Leben und das ihrer Lieben bangen, mit ihr die schönen Seiten von Mexico und die schönen Seiten von Schokolade genießen, mit ihr eifersüchtig sein und unsicher. Ich konnte ihren Gedanken folgen, die sie sich über ihre eigene Zukunft und die Zukunft von Balanchine Chocolate macht. Und ich muss sagen, Anya wurde mir dabei immer sympathischer. Ich finde es toll, wie sie sich um alles kümmert und Verantwortung übernimmt, wie wichtig ihr die Menschen sind, die ihr nahestehen. Und auch wenn sie immer wieder Rückschläge hinnehmen muss, lässt sie sich doch nicht unterkriegen. Eine tolle Protagonistin! Doch auch einige der Nebenfiguren konnten mich in diesem Band begeistern. Win spielt leider eine eher untergeordnete Rolle, aber dafür konnte mich Theo, den Anya in Mexico kennenlernt, für sich einnehmen. Und auch Wins Vater spielt eine differenzierte Rolle, was ich sehr interessant fand. Am Schreibstil gibt es auch überhaupt nichts zu meckern. Das Buch lässt sich super locker lesen, die Seiten fliegen nur so dahin. Alles wirkt sehr lebendig, man hat fast das Gefühl, dabei zu sein. Fazit: Nach einer anfänglichen Flaute entwickelte sich der 2. Band der Schokoladen-Trilogie dann doch noch zu einem gelungenen Lesevergnügen. Die Reihe: 1. Bitterzart 2. Edelherb 3. Extradunkel ★★★★☆

    Mehr
  • Große Verlosung zum Leserpreis 2015: 5 Buchpakete mit je 50 Büchern!

    Ein ganz neues Leben

    Daniliesing

    Lust auf eins von 5 riesigen Buchpaketen zum Leserpreis 2015? Es ist wieder soweit - für den Leserpreis 2015 suchen wir eure Lieblingsbücher. Wir sind schon wahnsinnig gespannt, welche Bücher euch in diesem Jahr am meisten begeistern konnten und können das Ergebnis, das am 26. November feststehen wird, gar nicht erwarten! PS: Die Gewinner stehen mittlerweile fest! Hier könnt ihr alle Preisträger und Platzierungen sehen! Unsere große Verlosung für euch! Jedes Jahr, wenn der Leserpreis näher rückt, dann kommt bei uns eine ganz besondere Stimmung auf. Es ist ein bisschen, als würde Weihnachten einfach mal 2 Monate nach vorn gezogen und würde ganz lange dauern :-) Deshalb möchten wir euch neben den tollen Buchempfehlungen und der Möglichkeit selbst mitzuentscheiden, auch eine ganz besondere Verlosung bieten. Wir werden nach der Bekanntgabe der Leserpreis-Gewinner insgesamt 5 Buchpakete mit jeweils 50 Neuerscheinungen verlosen. Fünf Gewinner dürfen sich also über eine ordentliche Ladung neuen Lesestoff freuen! Und mal ehrlich - davon kann man doch nie genug haben, oder? 1. Um an der Verlosung teilzunehmen, gibt es verschiedene Möglichkeiten - 3 der 5 Buchpakete verlosen wir unter allen Bloggern, die auf ihrem Blog über den Leserpreis berichten und darauf verlinken. Bitte teilt uns den Link zu eurem Blogbeitrag hier mit, indem ihr oben auf den blauen "Jetzt bewerben"-Button klickt und das Formular komplett ausfüllt! http://www.lovelybooks.de/leserpreis/ Grafikmaterial findet ihr hier! 2. Wenn ihr keinen Blog habt, könnt ihr alternativ auf den Social Media Kanälen wie Facebook, Twitter, Google + und ähnlichen auf den Leserpreis hinweisen. Unter allen, die das machen, verlosen wir noch mal 2 Buchpakete mit jeweils 50 Büchern. Wichtig ist hier, dass ihr euren Beitrag öffentlich teilt und ihn uns hier verlinkt. Bitte verlinkt, indem ihr oben auf den blauen "Jetzt bewerben"-Button klickt und das Formular komplett ausfüllt, direkt auf eurer Posting und nicht auf euer gesamtes Profil. Außerdem müssen in eurem Social-Media-Posting unbedingt der Link zum Leserpreis und der Hashtag #Leserpreis enthalten sein. http://www.lovelybooks.de/leserpreis/ 3. Ihr habt weder einen Blog, noch seid ihr auf einem der Social Media Kanäle aktiv? Dann verratet uns, indem ihr oben auf den blauen "Jetzt bewerben"-Button klickt und das Formular komplett ausfüllt, ein Buch, das ihr durch den diesjährigen Leserpreis entdeckt habt und das ihr jetzt unbedingt lesen möchtet. Unter allen, die das machen, verlosen wir noch mal 5 einzelne Bücher, die die jeweiligen Gewinner auf ihren Wunschzetteln haben. Ihr dürft natürlich auch 1 & 2 oder 1, 2 & 3 kombinieren und so eure Chancen steigern :-) Die Teilnahme ist bis einschließlich 29. November möglich! Wir wünschen euch ganz viel Spaß & schaut doch mal rein, welche Bücher in diesem Jahr das Rennen gemacht haben! PS: Die angehängten Bücher sind ein paar Beispiele, was sich im Buchpaket befinden könnte. Wir haben hier aber eine ganz bunte Auswahl und ihr könnt euch dann von einem riesigen Überraschungsbuchpaket begeistern lassen!

    Mehr
    • 1599
  • Schwacher Anfang, starker Mittelteil, spannender Schluss

    Edelherb

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    13. September 2015 um 01:34

    Ressourcen wie Wasser und Papier sind in New York 2083 knapp, Kaffee und Schokolade sind gänzlich verboten, da sie angeblich der Gesundheit schaden. Gerade erst hat Anya Balanchine ihre Haftstrafe in der Erziehungsanstalt Liberty abgesessen, da findet der Oberstaatsanwalt einen Grund, sie wieder dorthin zu schicken. Doch dieses Mal gelingt Anya die Flucht auf eine Kakaoplantage in Mexiko, wo sie alles über den Anbau von Kakao und die Geheimnisse der Schokoladenherstellung lernt. Währenddessen droht der Konflikt um den Chefposten innerhalb der illegalen Schokoladendynastie Balanchine Chocolate kein Ende zu nehmen und dadurch das gesamte Unternehmen zu ruinieren. Unter den Dealern werden Stimmen laut, dass Anya Balanchine, die Tochter des ermordeten und hoch geschätzten Oberhaupts der illegalen Schokoladendynastie, ihr Erbe als Kartellchefin antreten soll. Anya und ihre Geschwister sind in tödlicher Gefahr, denn vor den Intrigen ihrer Familie, die sie aus dem Geschäft heraus haben wollen, ist sie nirgendwo sicher. Nach "Bitterzart" ist "Edelherb" der zweite Teil der Dystopienserie, die in New York im späten 21. Jahrhundert spielt. Ich gebe diesem Buch vier Sterne, allerdings mit starker Tendenz nach unten, da mich die Geschichte nicht vollends überzeugt hat. Sie erzählt von der jungen Anya Balanchine, die mit allerhand Problemen, wie etwa ihrer intriganten Verbrecherfamilie und der Entscheidung zwischen Liebe und Verantwortung, konfrontiert wird, in einer Zeit, in der sowohl Kaffee als auch Schokolade gänzlich verboten sind. Anya selbst ist mir sofort ans Herz gewachsen, denn ich bewundere ihr starkes Selbstbewusstsein und ihren Kampfgeist, auch wenn ich sie bei manchen vollkommen unüberlegten Handlungen am liebsten den Hals umgedreht hätte. Genau diese Charaktereigenschaft ist es aber auch, die dafür sorgt, dass die Spannung konstant hoch ist, denn Anya schafft es jedes Mal wieder, sich in noch mehr Schwierigkeiten zu bringen. Vom Aufbau der Geschichte her, besonders was die Romanze von Win und Anya betrifft, gleicht dieses Buch sehr dem des Vorgängers, denn - ohne zu viel verraten zu wollen - ist das Ende fast exakt das Gleiche. Ich hoffe doch sehr, dass dies bei Teil drei der Serie, "Extradunkel", nicht der Fall ist. Ein weiterer Punkt der bei mir für Stirnrunzeln gesorgt hat, war der neue, wirklich interessante Handlungsstrang, der leider erst auf den letzten Seiten angerissen wurde. Meiner Ansicht nach hätte man diesen schon viel früher mit einbringen können, denn zeitweise hat sich das Geschehen doch sehr auf der Stelle gedreht. Wie auch in "Bitterzart" haben mich die Kapitelüberschriften zunehmend gestört, denn dabei handelte es sich um eine kurze Zusammenfassung des kommenden Abschnittes, was in meinen Augen ziemlich überflüssig ist, denn dadurch wurden mehr als einmal Teile der Handlung vorweggenommen. Trotz einiger Schwächen kann ich "Edelherb" empfehlen, unter der Voraussetzung davor "Bitterzart" gelesen zu haben, denn die Idee, die der Geschichte zugrunde liegt, hat viel Potenzial.

    Mehr
  • Gelungene Fortsetzung

    Edelherb

    -Anett-

    24. June 2015 um 17:09

    Nachdem ich im letzten Monat hier den Ersten Band gelesen hatte, war ich doch neugierig, wie es weiter geht. Und ich war positiv überrascht. Die Charaktere, besonders Anya, sind hier viel mehr aus sich heraus gekommen, Anya ist viel reifer geworden, sie war mir hier noch viel sympathischer. Von der Liebesgeschichte zwischen Anya und Win war hier eigentlich so gut wie nichts vorhanden, was mich aber nicht gestört hat. Nachdem Anya aufgrund einiger Mißverständnisse abermalls nach Liberty Island muss, beschliesst sie, von dort zu fliehen, da sie es keinesfalls noch einmal da aushält. Und so verschlägt es sie auf eine Kakaoplantage nach Mexiko. Dort lernt sie ganz viel über Kakao kennen und wie der Ablauf der Dinge ist. Mir hat diese Zeit in Mexiko von Anya sehr gut gefallen. Wie gesagt, sie gewinnt an Stärke und Persönlichkeit. Und dann beginnt das Buch auch richtig spannend zu werden. Am Ende war man aufgeklärt wurden und Anya versucht ganz neue Wege zu gehen - das macht Lust auf den 3. Band der Trilogie. Fazit<. Band 2 fand ich schon viel besser, als den Ersten - er war fesselnder und spannender. Die Charaktere waren viel besser und hatten mehr Tiefe. Von der Liebesgeschichte blieb nicht mehr viel über und wenn man die beiden mal zusammen hatte, so kam es mir nicht wirklich wie die große, tiefe Liebe vor - das wird irgendwie viel zu klein gehalten - wo doch eigentlich der Klappentext eine Geschichte a la Romeo und Julia verspricht. Davon habe ich nicht viel gemerkt - aber mich stört das nicht so sehr.

    Mehr
  • Rezension zu "Edelherb" von Gabrielle Zevin

    Edelherb

    Lalapeja

    19. June 2015 um 10:23

    Der dystopische Jugendroman “Edelherb” von Gabrielle Zevin ist der zweite Teil einer Trilogie. Im ersten Roman “Bitterzart” haben wir Anya Balanchine, Tochter des berühmten Leonyd Balanchine von Balanchine Chocolate. Wir befinden uns im Jahr 2083 in New York, Wasser und Papier sind knapp und daher rationiert. Schokolade und Kaffee sind illegal, der Besitz bringt einen ins Gefängnis. Inhalt Anyas Familie gehört zum organisierten Verbrechen. Balanchine Chocolate stellt immer noch Schokolade her und verkauft diese auf dem Schwarzmarkt. Seit Anyas Eltern ermordet wurden, tobt ein Kampf um den Posten als Familienoberhaupt. Eigentlich würde dieser Anya zustehen, doch sie ist sich nicht sicher, ob sie ihr Erbe als Kartellchefin antreten möchte. Immerhin will sie nach 3 Monaten in der Erziehungsanstalt Liberty Island nur noch nach Hause zu ihrer Schwester und wieder zur Schule gehen, um ihren Abschluss zu machen. Außerdem ist der Vater ihrer Liebe Win der Staatsanwalt von New York, der immer wieder einen Grund findet, sie einsperren zu lassen. Ihr gelingt schließlich die Flucht und sie kommt vorläufig bei Verwandten in Mexiko unter. Meinung Die Mittelteile von Trilogien haben ja mitunter einige Schwächen, weshalb ich bei diesen Büchern von vornherein skeptisch. Bei “Edelherb” war das völlig unbegründet, denn dieses Buch ist genau so spannend und temporeich wie “Bitterzart”. Anya ist eine unglaublich starke Protagonistin, nicht naiv und sehr weit für ihr junges Alter. Ihre Rückschläge haben mich getroffen, als wäre ich selbst beteiligt gewesen. Sie nimmt ihr Leben nach und nach selbst in die Hand und lässt sich nicht mehr von allen etwas sagen. In “Edelherb” lernen wir nun auch mehr über das Thema Schokolade: über den Kakaoanbau, die Ernte und kommen langsam hinter das Geheimnis, weshalb Schokolade überhaupt verboten ist. Intrigen, Lügen und Attentate gibt es auch wieder in diesem Buch. Bei so einer skrupellosen und korrupten Familie darf so etwas nicht fehlen. “Edelherb” ist eine sehr moderne und jugendliche Mischung aus “Der Pate” und “Romeo und Julia”. Fazit Eine mehr als gelungene Fortsetzung einer sehr spannenden Buchreihe mit der richtigen Portion Romantik ohne kitschig oder theatralisch zu wirken.

    Mehr
  • Gute Geschichte, schlechte Umsetzung

    Edelherb

    Lena205

    11. April 2015 um 17:21

    Inhalt Anya wird aus Liberty entlassen, nachdem sie ihre Strafe abgesessen hat. Wegen kleinerer Vergehen schickt Charles Delacroix sie aber wieder zurück. Sie flieht aus Liberty, da sie sich nicht vorstellen kann, die Zeit, die sie dort bleiben muss, in Liberty zu verbringen. Damit keiner sie findet, versteckt sie sich in Mexiko. Dort lernt sie viel über den Kakaoanbau und, dass sie Schokolade trotz allem, das wegen dieser geschehen ist, nicht hassen kann. Aber auch der Frieden in Mexiko ist trügerisch... Meinung Der Anfang des Buches hat mir sehr gut gefallen, da es sehr spannend war. Aber alles, was in Mexiko und danach passiert, fand ich eher langweilig. Besonders Anyas Aufenthalt in Mexiko hat sich sehr in die Länge gezogen. Außerdem wurde das Buch am Ende sehr uninteressant, da Anya sich dort nur für geschäftliche Dinge interessiert und ihre Freunde ihr vollkommen egal zu sein scheinen. Die Geschichte insgesamt hat mir allerdings sehr gut gefallen, da sie sehr außergewöhnlich ist. Fazit Schwächer als der erste Band durch viele in die Länge gezogene Szenen und Unverständnis für Anyas Verhalten.

    Mehr
  • Guter Mittelband ...

    Edelherb

    SharonBaker

    03. March 2015 um 18:45

    Anya gewinnt ihre Freiheit wieder, aber was tun als Vorbestrafte und wenn man ständig unter Beobachtung steht. Wie soll sie ihr Leben in den Griff bekommen und wohin soll die Reise gehen. Zuerst kommt ihre Familie, Leo ist in Sicherheit und Natty ist wohl auf und hat zwei Klassen übersprungen. Anya möchte selber ihren Abschluss machen, aber welche Schule wird sich ihrer schon annehmen. Tja und dann ist da auch noch Win, den sie nicht sehen darf und der, auch schon eine neue Freundin gefunden hat. Anya sieht das mit gemischten Gefühlen, aber für sie, umso besser, denn sein Vater steckt immer noch im Wahlkampf und könnte ihr sonst wieder Schaden. Nach langer Suche und einer anonymen Spende darf sie wieder zurück, an ihre alte Schule, aber das Glück ist ihr nicht treu und so landet sie wieder in Liberty. Diesmal allerdings gelingt ihr die Flucht und sie lernt das Schokoladenimperium von der anderen Seite her kennen. Aber wie soll es weitergehen? Wie soll Anyas Zukunft aussehen? Wer will ihren Tod? Und was ist mit ihren Gefühlen für Win?  Ich liebe diese Reihe, weil sie sich so schön von allen anderen abhebt, sie ist erwachsener, dunkler, mafiöser und hat für mich das gewisse Etwas. So steigen wir auch direkt wieder in die Geschichte ein und sind mitten drin, in Anyas schweren Leben. Als älteste Tochter und Waise hat sie ein schweres Los zu tragen. Ihr Vater war der berühmte Schokoladenhersteller Balanchine und seit seinem Tod streitet sich die Familie um die Vorherrschaft. Eigentlich will keins der Balanchine Kinder in die Fußstapfen treten, für sie heißt es erst mal erwachsen werden und überleben, aber das Erbe ist groß und ob man will oder nicht, sie stehen im Fokus. Um sie herum bestimmen Intrigen und Missgunst ihr Leben und alles ist so undurchsichtig und bleibt im Dunklen verborgen, aber die Gefahr ist zu spüren und sie haben nicht denn ersten Anschlag hinter sich gebracht. Anya ist einfach mitten drin, ob sie will oder nicht und sie muss sich entscheiden. Während wir im ersten Teil erst mal die Familie und die Problematik kennenlernen, widmen wir uns im zweiten Teil schon mehr, dem was werden könnte, nämlich das Anya ihrer Bestimmung folgt. In ihren Blut fließt Schokolade und das muss sie hier lernen und sich auch eingestehen, denn eigentlich will sie damit ja nichts zu tun haben. Umso schwerer ist der Weg zur Erkenntnis für sie und so interessanter wird es für uns Leser, denn zum ersten Mal erleben wir mehr über die Schokolade und besuchen in Mexiko den Anbau dieser Pflanzen. Außerdem möchte Anya mehr über die Familienverhältnisse wissen, um einfach besser zu verstehen, was um sie herum passiert und wie sie Helligkeit ins Dunkel bekommt, um so besser zu agieren. Zum ersten Mal ist ihr wirklich bewusst was sie tut und es reifen Ideen in ihr heran, die schon fast revolutionär sind. Anya nimmt ihr Leben in die Hand und stößt nicht immer auf Verständnis. Gabrielle Zevin lässt hier ihre Protagonistin erzählen, ihre Geschichte kommt wie ein Tagebuch rüber und lässt uns so, einige tiefe Einblicke in Anyas Leben sehen. Besonders gut hat mir dabei die Entwicklung gefallen, die Einsicht, das Vorsichtige herantasten und dann auch die Standhaftigkeit es durch zu ziehen und das mit Mitteln, die man so nicht unbedingt erwartet hätte. Mann kann jetzt schon erkennen was aus Anya werden könnte, denn sie ist nun mal das Kind ihrer Eltern und nicht auf den Kopf gefallen. Dabei bekommt sie sehr interessante andere Charaktere zur Seite gestellt und ich muss gestehen, da steckt noch so viel Potenzial drin, das sie uns im Abschlussband bestimmt noch so richtig überraschen wird. Aber mein heimlicher Liebling ist Win und er wird es einfach bleiben, hoffe ich. Er ist zur gradlinigen und sturen Anya, ein guter Gegenpol und bringt einen einfach zum Lachen. Dabei ist er nicht mal Mr. Wunderbar, sondern sehr natürlich dargestellt und besitzt einfach den richtigen Charme. Ich kann es kaum noch erwarten Band drei in den Händen zuhalten und zu erleben, wie es weiter geht. Für alle die Schokolade lieben und eine Geschichte mit ungewöhnlichem Setting und einer Vorliebe für Gangstergeschichten sind hier richtig. Ein wirklich guter Mittelband, der auf die Schokoladenveredelung wartet.

    Mehr
  • Achtung! Dieser Kakao ist nicht süß. Genuss auf eigene Gefahr.

    Edelherb

    myAvalon

    08. February 2015 um 17:49

    Inhalt New York 2083: Anya wird aus Liberty entlassen, doch bald findet der Oberstaatsanwalt Charles Delacroix einen neuen Grund, um sie zurück zu schicken. Um endgültig einen Schlussstrich zu zeihen und jeglicher Beeinflussung zu entkommen, flieht sie nach Mexico auf eine Kakaoplantage, wo sie das Geheimnis der Schokolade und so ihr Vermächtnis, erlernt. Aber die Intrigen ihrer Familie folgen ihr und schon bald muss sie nach New York zurückkehren. Zurück zu Win und seiner neuen Freundin. Meine Meinung Anfangs ist es ein wenig schwierig, wieder in den Schreibstil der Autorin einzusteigen. In vielen Meinungen heißt es zwar "unglaublich romantisch" und "herzzerreißend", doch finde ich die Serie alles andere als das, wie ich schon zu Teil eins geschrieben habe. Die Protagonistin ist ein so pragmatisches und beschäftigtes Mädchen, da bleibt einfach kein Platz für Romantik, was ich als Abwechslung immer wieder unglaublich interessant und entspannend finde. Deshalb muss man sich erst nochmal einlesen, doch spätestens bei der Reise nach Mexiko ist man wieder perfekt in der Story und fiebert mit Anya und dem Komplott gegen ihre Familie. Oft ist der zweite Teil einer Trilogie ein Lückenfüller und beschäftigt sich nur mit inneren Zerwürfnissen der Hauptperson, so, dass nur die finale Entscheidung für den dritten Teil zählt. Teilweise ist dies auch hier der Fall, jedoch ist "Edelherb" nicht weniger gelungen als "Bitterzart" und die eben genannte finale Entscheidung macht Lust auf mehr. Finale Teil zwei ist eine sehr gelungene Fortsetzung des New York'er Schokoladentraums und ich freue mich sehr auf den dritten Teil "Extradunkel", welcher am 26. März auf deutsch erscheinen wird. Jedem, der Anya Balanchine's Geschichte in "Bitterzart" neugierig gemacht hat, solle mit der Reihe fortfahren.

    Mehr
  • Bitterzart #2- Edelherb

    Edelherb

    divergent

    26. December 2014 um 11:56

    Anya Balanchine muss ihre Haftstrafe in der Erziehungsanstalt Liberty absetzen! Kurz nach ihrer Entlassung flieht sie auf eine Kakaoplantage nach Mexiko. In Mexiko ist Anya nach langer Zeit wiedermal glücklich, dennoch vermisst sie ihre Schwester und ihren Bruder. Und auch Win, ihren Exfreund kann Anya einfach nicht vergessen. Doch sie weiß, wenn sie mit ihm zusammen ist, ist er in ihrer Welt nicht sicher! Als es einen Zwischenfall auf der Kakaoplantage gibt, ist Anya dort nicht mehr sicher, doch auch in New York ist es nicht gerade ungefährlich... Ich war wirklich sehr gespannt auf diesen 2. Teil der "Bitterzart" Reihe, da ich den 1.Band richtig gut fand. Doch die Geschichte konnte mich leider nicht so fesseln wie im Band zuvor! Anya erlebt in diesem Buch sicherlich eine richtig abenteuerliche Reise und sie verändert sich auch stark. Win, ist wiedermal typisch Win, er ist so ziemlich der gleiche geblieben. Am meisten verändert sie in diesem Roman aber der Staatsanwalt, Wins Vater! Man erlebt gemeinsam mit Anya wirklich viel in diesem 2.Band, doch die Geschichte fand ich teilweise sehr schleppend erzählt. Dennoch bin ich gespannt auf den 3.Teil !

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks