Gaby Hauptmann Fünf-Sterne-Kerle inklusive

(63)

Lovelybooks Bewertung

  • 71 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 8 Rezensionen
(12)
(21)
(19)
(9)
(2)

Inhaltsangabe zu „Fünf-Sterne-Kerle inklusive“ von Gaby Hauptmann

Katrin kann es nicht fassen: Sie hat das große Los gezogen und eine Woche Skiurlaub im Fünf-Sterne-Hotel gewonnen. Unverhofft findet sich die Supermarktkassiererin in einem Kreis von reichen und attraktiven Hotelgästen wieder. Ihr kleines Geheimnis behält sie für sich und wird für die Männer nur um so interessanter. Das Leben ist süß bis Katrin merkt, daß da etwas nicht stimmt. Als das Hotel eingeschneit wird, überschlagen sich die Ereignisse Mit einer guten Portion schwarzem Humor schaut Gaby Hauptmann auf die Welt der Reichen und Schönen. So amüsant und kurzweilig wie eine Woche Skiurlaub in den österreichischen Alpen!

Stöbern in Liebesromane

Begin Again

Auch wenn das Buch zwischendurch ein paar kleine Schwächen hatte: Kaden und Allie haben mein Herz berührt. Wirklich schön und liebenswert!

tomatenjohnny91

Wildblumensommer

War mir leider zu kitschig, zu konstruiert. Dennoch eine leichte Urlaubslektüre für den Sommer!

JayLaFleur

Liebe findet uns

Leider zu langatmig und das Gefühl kam bei mir auch nicht an. Schade!

Lila-Buecherwelten

Kopf aus, Herz an

Unterhaltsam, locker, eher was für gemütliche Stunden.

MsChili

Wie das Feuer zwischen uns

viele Gefühle durchlebt, sehr gutes Buch

Fantasy Girl

Küss mich noch ein erstes Mal

Prinzipiell gut und leicht zu lesen. Amüsant und eine nette Lektüre. Allerdings mag ich das Format des Gästebuchs nicht.

Das_Blumen_Kind

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Nett aber nicht überzeugend...

    Fünf-Sterne-Kerle inklusive
    bettina_hofbauer

    bettina_hofbauer

    29. March 2015 um 13:33

    Eigentlich hatte ich mich auf ein witziges, charmantes Buch gefreut - die Autorin war mir bereits mehrfach wärmstens empfohlen worden - aber meine Erwartungen wurden schon auf den ersten 5 Seiten hoffnungslos zunichte gemacht. Die lakonisch erzählte Geschichte von Katrin, die einen Skiurlaub im Sterne-Hotel gewonnen hat und sich plötzlich mit c und h schreibt, wäre eigentlich ein guter Ausgangspunkt für Witz und Charme gewesen. Frauenliteratur, mal wieder was zum schmunzeln und was für's Herz eben. Doch leider erwarteten mich nur abgedroschene Phrasen und flache Bemerkungen in einer Geschichte, in der sich alles nur darum drehte, wer und wie Katrin am schnellsten flachlegen könnte. Wäre auch nicht sonderlich schlimm gewesen, nur an der Umsetzung hat's deutlich gehapert. Nebenbei musste Katrin auch noch ihren daheimgebliebenen Freund Ronny in Schach halten. Und als Katrin plötzlich auch noch als Geldschmugglerin "missbraucht" wird, hatte die Geschichte endgültig für mich an Unterhaltungswert verloren. Schade.

    Mehr
  • "Playboys und Pulverschnee"

    Fünf-Sterne-Kerle inklusive
    carpe

    carpe

    28. February 2014 um 22:56

    Klappentext: Katrin kann es nicht fassen: Sie hat das große Los gezogen - und eine Woche Skiurlaub im Fünf-Sterne-Hotel gewonnen. Unverhofft findet sich die Supermarktkassiererin in einem Kreis von reichen und attraktiven Hotelgästen wieder. Ihr kleines Geheimnis behält sie für sich und wird für die Männer nur um so interessanter. Das Leben ist süß - bis Katrin merkt, daß da noch andere Kräfte am Werk sind. Als das Hotel eingeschneit wird, überschlagen sich die Ereignisse .... Was hat mich geritten ein Winterbuch zu lesen??? Ich hasse den Winter, samt Schnee und Ski. Aber das Buch ist gut geschrieben. Hat viel Humor und man kommt desöfteren ins Schmunzeln. Die Personen sind durchweg sympathisch, selbst der größte "Kotzbrocken" wird durch den humoristischen Schreibstil zum Sympathieträger. Sogar Spannung kam im Buch nicht zu kurz. Wo Bücher diesen Genres sonst eher vorhersehbar geschrieben sind, kann man das hier nicht unbedingt behaupten. Der Ausgang bleibt bis zum Schluss offen. Fazit: Ein kurzweiliges Buch, was man gut an kalten Wintertagen gemütlich auf der Couch bei einer Kanne heißen Tee lesen kann (aber auch an nicht so kalten Herbsttagen^^). Flüssig und humorvoll geschrieben, man kommt gut durch. Auch wenn die Story ansich schon ziemlich flach ist, kann man das Buch durchaus empfehlen. Wer mal was leichtes für Zwischendurch sucht, kann zu Gaby Hauptmann greifen.

    Mehr
  • Rezension zu Fünf-Sterne-Kerle inklusive

    Fünf-Sterne-Kerle inklusive
    Sunflower25

    Sunflower25

    12. January 2014 um 15:46

    Katrin Hübner , welche bei ihrer Tante Ruth in einer Einliegerwohnung lebt und als Kassiererin bei Schlecker arbeitet, gewinnt durch Zufall eine Woche Ski-Urlaub in einem Fünf-Sterne-Hotel.  Da es sich hierbei nur um einen Gutschen für eine Person handelt darf sie ihren Freund Rony nicht mitnehmen. Während ihres Urlaubs lernt Katrin viele verschiede Charaktere kennen, die ebenfalls in diesem Hotel eingecheckt haben, aber im Gegensatz zu Katrin nicht auf ihr Geld achten müssen und bestimmt auch nicht mit Secondhandklamoten rumlaufen würden. Unter anderem lernt sie eine Reihe von Männern kennen, welche untereinander bekannt sind, aber keine enge Freundschaft zueinander verbindet, wie ich finde. Fast alle diese Männer haben ein Interesse an Katrin und versuchen ihr näher zu kommen und sie für sich zu  gewinnen. Ob sich Katrin auf einen von ihnen einlässt möchte ich hier aber noch nicht verraten. Wärhrend ihres Urlaubs unternimmt Katrin eine Reihe von Ausflügen mit den Männern, wobei auch die Umgebung des Skiortes näher beschrieben wird. Durch diese Erlebnisse findet sie immer mehr zu sich selber und findet herraus, was sie im Leben noch erreichen möchte. Als das Hotel dann eingeschneit wird und alle gezwungen sind, eine Zeit auf engstem Raum miteinander zu verbringen kommt es zu einer Reihe von verschiedenen Ereignissen. Im Verlauf der Geschichte findet Katrin immer wieder Zettel in ihrem Zimmer, in welchen ihr ein heimlicher Absender näher kommen möchte. Wie die Geschichte nun ausgeht möchte ich hier noch nicht veraten, aber soviel sei gesagt sie nimmt noch eine unverhoffte Wendung und endet anders als erwartet. Ich kenne Gaby Hauptmann bereits aus dem Buch "Suche impotenten Mann fürs Leben" . Da ich von diesem Buch sehr angetan war, bin ich auch an dieses mit großer Begeisterung herran gegangen.  Ich hatte den Wunsch wieder eine tolle Liebesgeschichte zu lesen zu  bekommen, welche  von romantischen und lustigen Szenen begleitet wird. Aber es kam alles anderes und sehr überraschend. Als eine Liebesgeschichte würde ich dieses Buch nicht einordnen. Ich habe es vielmehr, als einen Roman empfunden, in welchem die Hauptdarstellerin, durch die Begegnung mit verschiedenen Hotelgästen ihren Weg zu sich selber findet. Sie lernt aus sich herraus zu kommen und findet herraus, was sie von ihrer Zukunft erwartet bzw. in naher Zukunft noch erreichen möchte. Zwischenzeitlich habe ich das Buch immer wieder beiseite gelegt, da ich enttäucht war, das nicht langsam eine richtige Liebesgeschichte beginnt. Stattdessen unternimmt Katrin immer wieder Ausflüge mit verschiedenen reichnen Männern, von welchen sie herrzlich in ihre "Clique" aufgenommen wird.  Immer wieder versucht erst der eine und dann der Andere Herr Katrin näher zu kommen und sie für sich zu gewinnen. Katrin scheint die Männer zwar zu mögen und auch gerne etwas mit ihnen zu unternehmen, aber ob sie sich nun tatsächlich auf einen der Männer  einlässt lasse ich mal dahingestellt, damit es für jemanden der das Buch lesen möchte nicht langweilig wird.  Auf jeden Fall empfand ich die Ausflüge und Erlebnise, welche Katrin mit den Männern hatte teilweise sehr spannend und lustig, aber halt anders als erwartet. Spannend fand ich vorallem, dass Katrin immer wieder Zettel in ihrem Zimmer findet, welche unter der Tür hindurch geschoben wurden. Katrin kann sich bis zum Ende des Buches nicht erklären von wem diese Briefe kommen und ist bei der Aufklärung sehr überrascht. Die Beziehung zu ihrem Freund Rony, steht für mich eher im Hintergrund des Buches. Er taucht zwar immer wieder auf, aber genauso schnell vergisst Katrin ihn auch wieder und witmet ihre Zeit der Männer Cliuqe. Von mir aus hätte Katrin auch Single sein können, vielleicht wäre das Buch dann sogar noch einen ticken spannender geworden und hätte dem Leser neue Gedankenanstöße geboten. Aber dies bleibt dahingestellt, da man es ja nicht beeinflussen kann. Das Buch endet dann ganz anders als erwartet und nimmt zum Teil eine neue die Wende auf, die ich hier aber nicht veraten möchte. Das letzte Kapitel passt dann aber, wie ich finde nicht zum Rest der Geschichte und wirfft einen anderen Blick auf Katrin. Schlussendlich muss ich nun sagen gebe ich dem Buch 3,5 Sterne, da dies aber nicht geht runde ich auf 4 Sterne auf. Ich kann dem Buch schließlich nicht vorwerfen, dass ich mit falschen Erwartungen an dieses heran gegangen bin. Ich habe das Buch nicht eingeständig gesehen, sondern immer wieder mit dem oben erwähnten Buch von Gaby Hauptmann in Verbindung gebracht. Dies scheint mir zum Verhängis geworden zu sein, da ich mich so nicht vollkommen auf das Buch einlassen konnte und immer etwas erwartet habe, um was es vielleicht in dem Buch garnicht gehen sollte; eine reine Liebesgeschichte mit viel Romatik und Küssen und Verabredungen. Vielmehr geht es meiner Ansicht nach um Katrin, die immer mehr zu sich selber findet und aus sich herraus kommt. Hierbei helfen ihr unbewusst die verschieden Gäste des Hotels, welche ganz anders sind als ihr bisheriges Leben. Also mein Rat an euch:  Seht das Buch eigenständig und nicht als Anlehnung an ein anderes Buch von Gaby Hauptmann, denn schlecht ist es nicht, das ist mir nun bei meiner Rezension bewusst geworden und es hat einige amüsante Stellen und sympatische Hauptdarstellerin, die eine Freundin von neben an sein könnte.

    Mehr
  • Urlaub in Zürs

    Fünf-Sterne-Kerle inklusive
    gaby2707

    gaby2707

    04. November 2013 um 17:30

    Die 23-jährige Katrin Hübner, Kassenkraft bei Schlecker, hat bei einem Reisebüro eine Woche Winterurlaub im 5-Sterne-Hotel "Residenz" + Hüttengutscheine und Skiausrüstung in Zürs, Österreich , gewonnen. Ihrem Freund Ronny passt das Ganze nicht so recht, aber er lässt sie ziehen. Wagemutig und mit Secondhandkleidung ausstaffiert, macht sich Katrin auf die Reise und befindet sich bald in Gesellschaft der Reichen (vorwiegend Männer) und Schönen (überwiegend Frauen). Ausserhalb ihres kleinen Zimmers findet sie sehr schnell Anschluss in einer Clique, die feiern kann bis zum Morgengrauen. Ihr kleines Geheimnis behält die "Prinzessin", wie sie hier genannt wird, allerdings für sich, was bei den Herren für wilde Spekulationen sorgt... Rasant und ereignisreich verlaufen die ersten Tage von Katrin in ihrem Urlaubsparadies. Gaby Hauptmann beschreibt das Hotel, den kleinen mondänen Ort, die Pisten und die gesamte Umgebung mit so viel Liebe, dass ich mir alles ganz genau vorstellen kann (und da auch gerne mal hin möchte). Auch die Personen, angefangen von Jan, Matthias, Oliver, Gerhard, Elko, Mickey und Rudi über Roxana, Eli, Benita, Isabelle und Lilly bis zum Scheich von Jordanien, der in einer Skihütte seinen Geburtstag feiert, haben die Personen alle ihre kleinen Macken und Eigenarten, die sie so liebenswert machen, so dass auch sie vor meinem inneren Auge sehr plastisch erscheinen. Manchmal habe ich Mitleid mit Katrin, die sich der Avancen der alle etwas älteren Herren aber sehr gut zu erwehren weiß und ihnen sogar eine kleine Lektion erteilt. Aus der schüchternen Kassenkraft wird im Laufe der Tage eine selbstbewusste junge Frau, die auch noch beschließt, ab jetzt einen ganz anderen Weg zu gehen und ihr Leben in die Hand zu nehmen. Das letzte Kapitel allerdings hätte man sich sparen können. Es kommt für mich so unwirklich und an den Haaren herbei gezogen vor, dass ich es besser vergessen werde. Ein leichter, lockerer, sehr amüsanter Roman, der in einer der schönsten Urlaubsregionen Österreichs spielt, den ich gerne gelesen habe.

    Mehr
  • Rezension zu "Fünf-Sterne-Kerle inklusive" von Gaby Hauptmann

    Fünf-Sterne-Kerle inklusive
    Guaggi

    Guaggi

    23. January 2013 um 01:31

    Katrin tritt ihre gewonne Skireise an und wird sofort von einigen männlichen, wohlhabenden Hotelgästen umgarnt. Anfangs fühlt sie sich noch geschmeichelt und beschämt. Bei ihren Versuchen mit den reichen Bekannten mithalten zu können wird es ein ums andere mal doch sehr eng und sie hat großes Glück das sie nicht auffliegt. Doch mit der Zeit geht in ihr eine Veränderung vor und Katrin entpuppt sich vom ruhigen Mäuschen zur selbstbewussten Frau. Streckenweise eher langweilig wurde es ab dem Punkt an dem Katrin erfuhr das ihre Verehrer eine Art Wette am laufen hatten, wer sie als erstes ins Bett bekäme, zusehends spannender und lustiger. Die Geschichte klang anfangs interessant, fing aber schnell an mich zu langweilen und zeigte leider erst zum Ende hin den frechen Witz von Gaby Hauptmann, den ich so gerne lese.

    Mehr
  • Rezension zu "Fünf-Sterne-Kerle inklusive" von Gaby Hauptmann

    Fünf-Sterne-Kerle inklusive
    Angela2011

    Angela2011

    15. January 2012 um 22:58

    Dies ist das erste Buch das ich von Gaby Hauptmann lese, und ich weiß auch nicht, ob weitere Bücher von ihr folgen werden, aber die Geschichte hat mir mal garnicht gefallen. Das Buch ist irgendwie unrealistisch geschrieben. Selbst der schwarze Humor, der auf der Buchrückenseite angepriesen wurde, habe ich nicht wirklich gefunden. Die Charaktere möchten ja gut beschrieben sein so wie sie sind, aber mir haben sie auch nicht gefallen. Entweder waren sie zu arrogant, geldgeil oder sonst was. Mit keinem der Charakter konnte ich mich wirklich anfreunden. Die Idee der Geschichte, und das Lesen des Klappntextes machte mich neugierig darauf, aber nach dem lesen, war ich dennoch schon enttäuscht. Selbst das Ende des Buches ist unrealistisch beschrieben. Ich musste auch ab und an mal nach vorne ins Personen-Register nachschauen, wer denn jetzt nochmal wer war. Irgendwie bin ich ab und zu durcheinander gekommen, und sowas passiert mir so gut wie nie, obwohl dies eine sehr leichte, und keine anspruchsvolle Kost ist. Auch wenn mir das Buch garnicht gefallen hat, habe ich es dennoch zuende gelesen. Es wird sich zeigen, ob ich doch nochmal ein Buch von Gaby Hauptmann lesen werde, denn viele haben ja von ihr geschwärmt die ich kenne, und ich gebe jedem eine 2. Chance :-) Fazit 1/5 Sternen

    Mehr
  • Rezension zu "Fünf-Sterne-Kerle inklusive" von Gaby Hauptmann

    Fünf-Sterne-Kerle inklusive
    Bluueemchen

    Bluueemchen

    17. October 2008 um 18:49

    Empfehlenswert! Echt klasse Buch... ich konnte mich nicht losreißen :-)

  • Rezension zu "Fünf-Sterne-Kerle inklusive" von Gaby Hauptmann

    Fünf-Sterne-Kerle inklusive
    MarlaSinger

    MarlaSinger

    24. February 2008 um 17:51

    Die 23-jährige Supermarktkassiererin Katrin gewinnt bei einem Preisausschreiben eine Reise in ein 5-Sterne Luxushotel im Schnee. Dort angekommen fügt sie sich gleich in das dort herrschende dekadente Klima ein und tut so als gehöre sie selbst dazu... Klingt viel versprechend, leider schleppt sich der Roman nur dahin. Die Protagonistin ist dumm und naiv, von Hauptmann ist man stärkere Charaktere und spritzigere Handlungen gewöhnt. Schade!

    Mehr