Gaby Hauptmann Ran an den Mann

(55)

Lovelybooks Bewertung

  • 70 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 9 Rezensionen
(10)
(17)
(22)
(6)
(0)

Inhaltsangabe zu „Ran an den Mann“ von Gaby Hauptmann

Eingebildeter Schönling! Mehr fällt Eva wirklich nicht zu dem Typ ein, der sie in der Bar unverwandt anlächelt. Aber doch, irgendwas hat er. Zugegeben: Manchmal wäre es doch ganz schön, einen Mann an ihrer Seite zu haben. Oder wenigstens einen, der sie auf das Frühlingsturnier ihres Golfclubs begleitet. Und wie sagen ihre frühreifen Töchter immer? »Ran an den Mann!«

Stöbern in Liebesromane

Tempting Love - Hände weg vom Trauzeugen

Alles in allem eine süße Geschichte, die sich leicht lesen ließ.

Stefanie_Hoeger

Die Wellington-Saga - Verlangen

Enttäuschend. Belanglose Geschichte, die nur von den liebgewonnenen Charakteren der vorigen Bände an Wert gewinnt.

Buchgespenst

Vorübergehend verschossen

Was für eine köstliche Liebeskomödie, die ich nur jedem wärmstens weiterempfehlen kann.

claudi-1963

Wie die Luft zum Atmen

Eine tolle, sehr individuelle Liebesgeschichte, die nur auf den Nebenschauplätzen zu viele Klischees bot.

marcelloD

Vorwärts küssen, rückwärts lieben

Erzähltempo eher gemächlich, aber nur gelegentlich langatmig; authentisch, dann wieder surreal; facettenreiche Figuren.

katha_dbno

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Wahrhaftig ran an den Mann!

    Ran an den Mann
    TigerBaaby

    TigerBaaby

    28. May 2015 um 13:58

    ~ KLAPPENTEXT ~ Schöne dunkle Augen hat er, das muss sie zugeben. Eva gönnt sich eigentlich nur noch kurz einen Absacker an der Bar, bevor sie nach Hause fährt. Und jetzt sieht sie dieser Typ da so an. Schon klar, was er will. Aber will sie auch? Unwillkürlich schießen ihr die magischen Worte ihrer frühreifen Töchter durch den Kopf: >> Ran an den Mann...<< ~ AUTORIN ~ Gaby Hauptmann, geboren 1957 in Trossingen, lebt als freie Journalistin und Autorin in Allensbach am Bodensee. Ihre Romane >>Suche impotenten Mann fürs Leben<<, >>Nur ein Mann ist ein guter Mann<<, >>Lügen im Bett<<, >>Eine Handvoll Männlichkeit<<, >>Die Meute der Erben<<, >> Ein Liebhaber zuviel ist noch zu wenig<<,  >>Fünf-Sterne-Kerle inklusive<<, >>Hengstparade<<, >>Yachtfieber<<, >>Ran an den Mann<<, >> Nicht schon wieder al dente<<, >>Rückflug zu verschenken<<, >>Tickets ins Paradies<<, >>Hängepartie<< und >>Liebesnöter<< sind Bestseller und wurden in zahlreichen Sprachen übersetzt und erfolgreich verfilmt. Außerdem erscheinen die Erzählungsbände >>Frauenhand auf Männerpo<< und >>Das Glück mit den Männern<<, ihr ganz persönliches Buch >>Mehr davon. Vom Leben und der Lust am Leben<<,  das Kinderbuch >>Rocky der Racker<<, die mehrbändigen Jugendbuchreihen >>Alexa, die Amazone<< und >>Kaya<<-Teiterbücher, sowie >>Wo die Engel Weihnachten feiern<< und die von ihr herausgegebenen Anthologie >>Gelegenheit macht Liebe<<. Zuletzt erschien >>Ich liebe dich, aber nicht heute<<. ~ MEINUNG/ FAZIT ~ Mein erstes Buch von Gaby Hauptmann und ich muss sagen ich habe einiges zu lachen gehabt. Das Buch bietet dem Leser jede Menge Unterhaltung auch wenn es eher dünn ist. Liebe und Humor stehen hier ganz oben. Der Schreibstil von Gaby Hauptmann ist auch leicht und flüssig. Die Protagonistin und ihre Vergangenheit so wie auch ihre Gegenwart wird bestens beschrieben. Andere Rollen in dem Buch sind auch sehr sympatisch beschrieben. Das Buch bekommt von mir 4 von 5 Eulen. Es ist echt klasse, aber es hat sich am Anfang etwas gezogen. Für Leser die gerne mal auf leichte Lektüre stehen eignet es sich sehr.

    Mehr
  • Ein tolles Buch, nicht nur für Gaby hauptmann Fans

    Ran an den Mann
    NiJo

    NiJo

    09. May 2014 um 13:04

    Der Schreibstil ist typisch Gaby hauptmann. Leicht zu lesen, spritzig und mit einer guten Note Humor, aber auch Ernsthaftigkeit. Hauptperson ist Eva kern, welche als Freiberuflerin um jeden Auftrag kämpft. Sie hat 2 Töchter im altern von 18 und 14 Jahren, welche mitten in der Pupertät sind und mit ihren eigenen problemen zu kämpfen haben. Alle 3 weiblichen Personen sind sehr gut dargestellt und mir alle sehr sympatisch. Der männliche Protagonistist Thomas rau, welcher mir ebenfalls sehr sympatischt ist. Er möchte sie haben und  flirtet auf heftigste.. Eva überlegt zunächst, doch dann fällt ihr der Spucgh ihrer Töchter ein und sie lässt sich auf ein Abenteuer ein,welches ihr Leben ganz schön ändern wird....

    Mehr
  • lustig

    Ran an den Mann
    abuelita

    abuelita

    01. May 2014 um 11:44

    Ich habe schon länger nichts mehr von der Autorin gelesen, da ich nach wie vor ihr allererstes Buch am besten finde - und alle nachfolgenden in meinen Augen nicht mehr mit dieser ersten Geschichte mithalten konnten. Nun aber war mir nach etwas eher Leichtem und so stiess ich auf dieses bei mir noch ungelesen rumstehende Buch. Und siehe da – es gefiel mir doch ganz gut. Eva, Maskenbildnerin, mit zwei fast erwachsenen Töchtern lernt Thomas kennen…das ist imgrunde das Fazit des Buches. Dazu die vielen Haustiere – turbulent geht es zu und flott und unterhaltsam treibt Gaby Hauptmann die Geschichte voran. Natürlich ist manches recht unwahrscheinlich und Eva – vor allem in Bezug auf Ihre Mädels – fast „zu gut für diese Welt“ – aber wie gesagt, ich fand es lustig. 

    Mehr
  • Rezension zu "Ran an den Mann" von Gaby Hauptmann

    Ran an den Mann
    mopsenmutti

    mopsenmutti

    07. November 2012 um 18:42

    Macht spaß, zu esen und man ist schnell durch. Frauen geschichte mit Happyend.

  • Rezension zu "Ran an den Mann" von Gaby Hauptmann

    Ran an den Mann
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    10. August 2010 um 16:13

    Da dies mein erstes Buch von der Autorin ist fehlen mir natürlich die Vergleichsmöglichkeiten. Ich bin sonst nicht so der Typ für diese Frauenromane, aber dieses Buch hat mich bestens unterhalten. Ein kurzweiliges und wiziges Buch, perfekt für einen Sommertag am See. Etwas gestört hat mich, dass Eva, die Hauptperson des Buches, die ihren Mann im Rahmen der Tsunamiwelle "verloren" hat (dieser hat sehr wahrscheinlich die Chance genutzt und ein neues Leben begonnen), scheinbar ohne grössere Mühe damit umgehen kann, das ganze Thema wird nur sehr nebensächlich angeschnitten, was ein bisschen unglaubwürdig ist. Aber bei dieser Art Romane sollte man auch gar nicht zu viel hinterfragen, sondern einfach lesen und schmunzeln dabei.

    Mehr
  • Rezension zu "Ran an den Mann" von Gaby Hauptmann

    Ran an den Mann
    Kitsune87

    Kitsune87

    30. September 2008 um 11:29

    Gaby Hauptmann zählt zu meinen Lieblingsautoren. Ich mag ihre Bücher sehr gerne lesen.

  • Rezension zu "Ran an den Mann" von Gaby Hauptmann

    Ran an den Mann
    jujumaus

    jujumaus

    08. August 2008 um 01:08

    Für meinen Geschmack war dieses Buch zu langweilig. Es geht lediglich um eine Mutter die ein paar Probleme mit ihren Töchtern hat und einen Mann kennenlernt, mit dem sie sich sogar erst ab der Hälfte des Buches trifft.

    "Suche impotenten Mann fürs Leben" war eindeutig ihr bester Roman.

  • Rezension zu "Ran an den Mann" von Gaby Hauptmann

    Ran an den Mann
    Kirsten1896

    Kirsten1896

    27. July 2008 um 23:52

    ich liebe bücher von gaby hauptmann!

  • Rezension zu "Ran an den Mann" von Gaby Hauptmann

    Ran an den Mann
    zimtstern

    zimtstern

    10. March 2007 um 18:08

    Ich habe fertig. Gelesen. Und bin fast traurig darüber.. fertig, gerade jetzt wo es soviel Spaß gemacht hat! Obwohl - lustig war es eigentlich von Anfang an! Die Einführung ist kurz, man fühlt sich gleich "mittendrin statt nur dabei". Gaby Hauptmann erzählt leicht und frech von einer verheirateten Frau und Mutter von zwei Töchtern, die sich nicht damit abfinden will, dass ihren Mann die "Tsunami-Flut" mitgenommen hat. Sie hat einen interessanten Job als Visagisten beim SWR, Spaß und Sorgen mit ihren beiden vor- und nachpupertäre Töchtern - und eine Vorliebe für nette Bars nach Feierabend. Genau dort lernt sie auch diesen Mann kennen... der sie eigentlich nervt. Aber eigentlich hat er ja doch ganz schöne Augen..... Sehr gut hat mir gefallen, dass sie von Plätzen und Orten in Stuttgart erzählt - und man sich als Nachbar gleich wohl fühlt und ihre Erzählungen sehr gut nachvollziehen - ja fast miterleben kann. Auch die Kombination der Haustiere Hund und Hase fand ich toll - genau die Tierchen die ich so mag. Na gut, die Ratten am Ende hätten nicht sein müssen. ;) Die Stern-Autorin hat jedenfalls einmal wieder gezeigt, dass sie genau weiß, wie man Frauen glücklich macht - alleine mit lesen. Ich habe mich köstlich amüsiert und konnte den Roman kaum aus der Hand legen. Auch wenn es sich eher um "leichte Kost" handelt - jeder der gerne Frauenliteratur liest, wird große Freude an "Ran an den Mann" haben! Meine Wertung also: Mehr als empfehlenswert!

    Mehr