Gaby Hauptmann Zeig mir, was Liebe ist,

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(0)
(0)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Zeig mir, was Liebe ist,“ von Gaby Hauptmann

Ist Geld wirklich alles? Findet Leska nicht. Valentin schon. Er kommt aus einer reichen Familie, und der Überfluss ist für ihn selbstverständlich. Bis er Leska trifft – und spontan mit ihr im Ferrari seines Vaters durchbrennt. Bloß: der seltene Oldtimer ist mehr als 10 Millionen wert. Und während sich Valentin und Leska auf ihrem verbotenen Ausflug nach Italien immer näherkommen, wird ihm schmerzlich klar, dass so ein Wagen kriminelle Begehrlichkeiten weckt – und seine Leska nicht nur seinetwegen durchgebrannt ist.§

Ein spannender Roadtrip-Krimi. Aber ich bin leider etwas enttäuscht, da ich einen Liebesroman mit Spannung erwartet habe.

— laraundluca
laraundluca

Stöbern in Liebesromane

Das Leben fällt, wohin es will

Eine wunderschöne Liebesgeschichte!

Michi_93

Sommer in der kleinen Bäckerei am Strandweg

Wohlfühlfortsetzung mit Höhen und Tiefen, bunten Charakteren und hinreißendem Sidekick.

SinjeB

Die Blütensammlerin

Runde Wohlfühllektüre mit Urlaubsfeeling, aber vielen Figuren, die die Hauptfigur etwas in den Hintergrund drängen.

SinjeB

Wildblumensommer

Zoe steht eine schwere OP bevor. Plötzlich wird ihr klar dass sie noch einige Sachen vorher zu regeln hat. Dann trifft sie Jack wieder.

Michi_93

Fair Catch: Roman (Grand-Valley 1)

Das Buch ist super spannend und nach der Leseprobe wollte ich unbedingt wissen wie es weitergeht, ich wurde nicht enttäuscht.

sosobuecher

So klingt dein Herz

Schöne Idee, leider nicht so gut umgesetzt. Hatte aber seine schönen Momente.

Suse33

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Zeig mir, was Liebe ist,

    Zeig mir, was Liebe ist,
    laraundluca

    laraundluca

    06. September 2015 um 19:45

    Inhalt: Ist Geld wirklich alles? Findet Leska nicht. Valentin schon. Er kommt aus einer reichen Familie, und der Überfluss ist für ihn selbstverständlich. Bis er Leska trifft – und spontan mit ihr im Ferrari seines Vaters durchbrennt. Bloß: der seltene Oldtimer ist mehr als 10 Millionen wert. Und während sich Valentin und Leska auf ihrem verbotenen Ausflug nach Italien immer näherkommen, wird ihm schmerzlich klar, dass so ein Wagen kriminelle Begehrlichkeiten weckt – und seine Leska nicht nur seinetwegen durchgebrannt ist. Meine Meinung: Ich hatte große Probleme richtig in die Geschichte hineinzukommen...und habe es bis zum Schluss leider nicht geschafft. Es war unheimlich schwierig der Geschichte zu folgen. Zu Beginn zieht sich alles in die Länge, monoton wird die Geschichte vorgelesen und kein bisschen Spannung aufgebaut. Die Beschreibungen waren langwierig und konnten mich weder fesseln noch überzeugen. Auch kamen keinerlei Gefühle bei mir an. Die GEfühle, die die beiden innerhalb dieser kurzen Kennenlernphase entwickelt haben wollen, konnte ich nicht nachvollziehen. Arm trifft auf Reich. Valentin und Leska, zwei die unterscheidlicher nicht sein könnten. Und trotzdem treten sie zusammen eine Reise an. Zu den beiden konnte ich leider keine BEziehung aufbauen, ihr Verhalten, ihre Vorgehensweisen und ihre Gefühle blieben mir bis zum Schluss fremd. Je weiter die Handlung voranschritt, desto mehr wurde aus der Liebesgeschichte ein Krimi. Viele wilde Verfolgungsjagden und Befreiungsaktionen erhöhten die Spannung und trieben die Geschichte weiter in die Höhe. Allerdings war es teilweise einfach zu sehr übertrieben und kein bisschen realistisch. An Spannung und Action hat es wahrlich nicht gefehlt. Diese bleib konstant auf einem Level. Leskas ständiges Vortragen berühmter Zitate, Verse und Gedichte nervten mich ziemlich schnell und waren einfacg zu viel des Guten. Zumal ich nicht verstehen konnte, welchem Zweck dies dienen sollte. Aufgrund des Covers und der Beschreibung hatte ich etwas anderes erwartet. Die Geschichte hat sich zu einem Roadtrip mit Krimianteil entwickelt. Von Liebesroman keine Spur. Ich bin leider etwas enttäuscht von der Geschichte. Wahrscheinlich weil ich einfach etwas anderes erwartete hatte. Mir hat das Gefühl gefehlt, den Protas kam ich auch nicht nah, für einen Liebesroman zu wenig Liebe. Fazit: Ein spannender Roadtrip-Krimi. Aber ich bin leider etwas enttäuscht, da ich einen Liebesroman mit Spannung erwartet habe. Dafür war mir hier einfach zu wenig Gefühl und Liebe vorhanden.

    Mehr