Gaby Hoffmann

 2.5 Sterne bei 2 Bewertungen
Autor von Schneeküsse, Mordsschock und weiteren Büchern.

Alle Bücher von Gaby Hoffmann

Schneeküsse

Schneeküsse

 (1)
Erschienen am 28.11.2013
Mordsschock

Mordsschock

 (1)
Erschienen am 10.04.2013
Teddy Tobie verliebt sich

Teddy Tobie verliebt sich

 (0)
Erschienen am 29.11.2013
Mordsschock! - XXL-Leseprobe

Mordsschock! - XXL-Leseprobe

 (0)
Erschienen am 10.10.2013
Abgründe der Angst     Teil 1

Abgründe der Angst Teil 1

 (0)
Erschienen am 28.11.2013
Mordsschock! Teil 2

Mordsschock! Teil 2

 (0)
Erschienen am 01.06.2014
Mordsschock!

Mordsschock!

 (0)
Erschienen am 08.10.2013

Neue Rezensionen zu Gaby Hoffmann

Neu
L

Rezension zu "Schneeküsse" von Gaby Hoffmann

Kurzgeschichte zur Weihnachtszeit
Lesemaus1409vor 5 Jahren

Das Buch ist zwar sehr kurz und die Charaktere können nicht an Tiefe gewinnen, dennoch hat es mich sehr bewegt. Es gibt einen Denkanstoß, seine Augen auch mal wieder mehr auf seine Mitmenschen zu lenken und nicht nur in seinem eigenen Alltag festzustecken. Manchmal muss man einfach nur einmal miteinander reden.

Kommentieren0
2
Teilen
abuelitas avatar

Rezension zu "Mordsschock" von Gaby Hoffmann

Lübecker Nachrichten: "Humor, Spannung und der Schauplatz tragen zur Vielseitigkeit des Buches bei."
abuelitavor 5 Jahren


Das wiederum ist dann eher ein Schock für mich, weil ich diese Rezension so gar nicht nachvollziehen kann. Ist es eine Krimi oder eher eine – missglückte – Komödie, frage ich mich? Wo aber ist hier die „Spannung“? Ich jedenfalls habe keine empfunden, zu keiner Zeit. Und humorvoll? Auch dazu konnte ich beim besten Willen nichts finden.

Die tollpatschige Journalistin Nina Campbell möchte den Tod zweier junger Politiker aufklären und bringt dadurch auch sich in Gefahr. Das ist, kurz auf den Punkt gebracht, die ganze Story. Ach nein, Schwester Vic muss auch noch rein in die Geschichte….

Die Autorin konnte sich auch wohl nicht entscheiden, welches der vielen in der deutschen Sprache vorhandenen Adjektive sie nun wohl zur Beschreibung ihrer Figuren verwenden soll – und so hat sie einfach wahllos in den Topf gegriffen, jede Menge für eine einzige Person verwandt – und dadurch alles masslos verzerrt. Zudem zeugen Dinge wie „die Fette“  oder "die Irre" nun nicht unbedingt von gutem Stil.

Die Geschichte selber erschien mir reichlich zusammengebastelt und „passend“ gemacht dann.

Es gibt ja auch durchaus Krimis, die eher Komödien sind- ich denke, so etwas hat die Autorin hier versucht. Aber meiner Meinung nach ist ihr das nicht im geringsten gelungen…..

Kommentieren0
9
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 11 Bibliotheken

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks