Gaby Kaden

 4.6 Sterne bei 14 Bewertungen
Autorin von Küstenrot, Küstengötter und weiteren Büchern.
Gaby Kaden

Lebenslauf von Gaby Kaden

Nach langem, nicht schriftstellerischem, Vorleben im kaufmännischen Bereich, in Selbständigkeit - auf spiritueller Ebene, habe ich meine "Kriminelle Ader" entdeckt und schreibe Kriminalromane

Neue Bücher

KüstenSpur

 (1)
Neu erschienen am 06.11.2018 als Taschenbuch bei CW Niemeyer. Es ist der 6. Band der Reihe "Tomke Evers & Carsten Schmied".

Alle Bücher von Gaby Kaden

Küstenrot

Küstenrot

 (4)
Erschienen am 09.11.2016
Küstengötter

Küstengötter

 (3)
Erschienen am 09.11.2017
Küstennächte

Küstennächte

 (2)
Erschienen am 11.11.2015
Küsten-Haie

Küsten-Haie

 (2)
Erschienen am 24.10.2014
Die Tote im Siel

Die Tote im Siel

 (2)
Erschienen am 08.12.2013
KüstenSpur

KüstenSpur

 (1)
Erschienen am 06.11.2018
Amélie und ihre Freunde

Amélie und ihre Freunde

 (0)
Erschienen am 27.03.2017

Neue Rezensionen zu Gaby Kaden

Neu
MissNorges avatar

Rezension zu "KüstenSpur" von Gaby Kaden

Die Katze
MissNorgevor 19 Tagen

✿ Kurz zur Geschichte ✿
Wer ist die fremde Frau, deren Leiche bei Bauarbeiten für die Stelzenhäuser in der Harle gefunden wird? Sie liegt in einem der Stützrohre, getötet durch einen Kopfschuss. Wieso passt ihre DNA zu einem vor über 30 Jahren gefundenen mumifizierten Körper? Hat der Vorarbeiter der Baustelle, der trotz schlechter Witterungsbedingungen auf die Beendigung der Arbeiten drängte, etwas damit zu tun?
Für Tomke Evers und ihre Kollegen gestalten sich die Ermittlungen schwierig, nichts ist greifbar. Und woher kommt Tomkes unheimliches Gefühl beobachtet zu werden? Als auch noch die alte Janke Jansen erschossen im Hühnerstall aufgefunden wird, kommt Schlimmes aus der Vergangenheit zum Vorschein. Eine Spur der Rache und des Todes zieht sich entlang der Nordseeküste bis ins Hinterland.
(Quelle: Seite des Verlags)
✿ Meine Meinung ✿
Nach dem fiesen Cliffhanger in Band 5 auf der letzten Seite war ich froh das endlich die Wartezeit vorbei war und ich erlöst wurde von meiner Neugierde, was denn nun da gefunden wurde. Durch kurze Rückblicke war ich sofort wieder mit den Personen und der Umgebung von Carolinensiel und Wittmund vertraut. Tomke, Hajo und Carsten sind endlich wieder im Einsatz, mein liebstes Ostfriesland-Ermittler-Team und die Fans von Oma Jettchen und Tant´ Fienchen kann ich beruhigen, die beiden sind auch wieder mit von der Partie und bringen Schwung in die Bude. Der Fall ist diesmal etwas anders aufgebaut, denn zu dem aktuellen Mord gibt es Verbindungen zu einem zurückliegenden Verbrechen welches vor über 30 Jahren begangen wurde. Der Anfang ist sofort hektisch und spannend, kein großes Geschnacke, sondern gleich mittenrein. Erst war ich etwas verwirrt von den vielen Personen, die plötzlich mitmischten, aber das hat sich dann gelegt, je weiter ich in der Geschichte vorankam. Zu diesem Fall hat die Autorin alles aufgefahren was man überall erwartet hätte, nur nicht im trögen Ostfriesland, Morde, Schießereien und Mordversuche. Zuerst war ich etwas verärgert, da einer der Hauptcharaktere mir persönlich vorkam, als wäre er Superman persönlich, sozusagen ein Tausendsassa. Sehr übertrieben und unrealistisch kamen mir seine Handlungen vor, aber dann kam die logische und verständliche Aufklärung und ich war erleichtert, denn damit kann ich nun leben. Zum Ende hin wurde es dann noch einmal spannend und hektisch, als das Team dem Täter auf die Spur kam. Doch dann ... Ich könnte schon wieder durchdrehen ... Ein oberfieser, gemeiner, verstörender und extrem boshafter Cliffhanger. Erwähnte ich schon, das ich Cliffhanger hasse? Nein, oder? Wenn nicht, dann wisst ihr es nun. ;-)
✿ Fazit ✿
Ein spannender und toller 6. Band dieser Reihe und ich wünsche mir, das noch viele weitere Bücher folgen mögen.
✿ Band 1 - 5 der Serie ✿
1. Die Tote im Siel
2. KüstenHaie
3. KüstenNächte
4. KüstenRot
5. KüstenGötter

Kommentieren0
5
Teilen
MissNorges avatar

Rezension zu "Küstengötter" von Gaby Kaden

Der Wind, der Wind ...
MissNorgevor einem Jahr

Kurz zur Geschichte
(lt.Verlagsseite)
„Komm, komm zu mir“, lockte er heiser, „Kommst du nicht, werde ich sterben …“

Die Liebesnacht am Strand wird für Sanna zur Hölle. Ihr Geliebter hängt aufgespießt an einem Strandwagen, ein langer Holzstiel ragt aus seiner Brust. Tage später wird der Anführer von „Thorgodins Kindern“, einer sektenartigen Verbindung, tot aufgefunden. In seinem Kopf klafft ein riesiges Loch.
Als kurz darauf in einem Windpark zwei der Ungetüme umfallen, ist Tomke und ihren Kollegen klar: Das war kein Unfall. Schon lange kämpfen Bürgerinitiativen gegen die „Götter des Windes“ … Das Ermittlerteam von der Küste ist gefordert.

Meine Meinung

Endlich ist er da, der neueste Krimi aus Ostfriesland. Ich muss gestehen, das es eines meiner liebsten Ermittler-Teams ist, denn die Charaktere sind menschlich und gewähren auch tiefere Einblicke in ihr Privatleben, so das jedes Buch ein gute Mischung bietet. So macht Krimi lesen Spaß, vor allem wenn dann noch Oma Jettchen und Tant´Fienchen mit von der Partie sind, die beiden alten, schrulligen, aber extrem liebenswürdigen Damen. Ohne die Beiden würde mir wirklich was fehlen, mögen sie niemals sterben.
Der eigentliche Kriminalfall ist diesmal auch außergewöhnlich gestaltet, denn die Autorin entführte mich in den Kreis der Windradgegner und regt damit auch zum Nachdenken an. Hinzu kommt noch das ungewöhnliche Leben der Thorgodins Kinder, einer sektenartigen Gemeinschaft, die abseits der Norm leben und nur eines im Sinn haben, alles was neu ist und mit der Umwelt zutun hat, muss schädlich sein, so auch diese Ungetüme an riesigen Windrädern. Doch das man soweit gehen kann, ist unglaublch.
Gaby Kaden spielt mit solch kurzen Andeutungen und Aussagen, wie, das bald noch was viel schlimmeres passieren wird, als das, was die Person schon erlebt hat. Diese Vorahnung hat mich beim Lesen nochmal extrem durch die Seiten jagen lassen, denn ich liebes sowas und ich muss dann auch unbedingt wissen, wie die Autorin das gemeint hat. Der angenehm zu lesende Schreibstil und mein persönliches Wissen zu den Örtlichkeiten in und um Carolinensiel haben diesen Krimi wieder zu einem wahren Lesegenuss gemacht. Und das Ende? Ja das Ende ist mal wieder super, ein Cliffhanger der seinesgleichen sucht. Da kann man ja nur hoffen, das es bald mit dem nächsten Band weitergeht.

Fazit

Wieder ein spannender, unterhaltsamer und toller Band dieser Serie, die perfekte Mischung aus Mordfällen, Erpressung, Entführung, Ermittlungen, Polizeiarbeit und Privatleben. 

Kommentieren0
4
Teilen
MissNorges avatar

Rezension zu "Küstenrot" von Gaby Kaden

Gefährliches Carolinensiel
MissNorgevor 2 Jahren

Kurz zur Geschichte
Mia ist 17 Jahre alt, hat feuerrote Haare, liebt alles was rot ist und plötzlich ist sie verschwunden vom Strand in Harlesiel, nur ihr rotes Fahrrad wird aufgefunden. Einige Stunden später wird an genau diesem Strand eine männliche Leiche mit Verletzungen am Kopf entdeckt. Und am nächsten Morgen wird am Strand von Spiekeroogv eine junge nackte Frauenleiche aufgefunden. Tomke Evers und ihr Team versuchen einen Zusammenhang zwischen den Morden zu finden und plötzlich kommt noch eine Straftat hinzu, drei junge Männer werden betäubt und in einem erbärmlichen Zustand in einem Ferienhaus entdeckt.


Meine Meinung
Gaby Kaden konnte mich von Beginn an gleich wieder gedanklich nach Carolinensiel bringen und mich in die Geschichte reinziehen. Diesmal haben Tomke, Hajo und Carsten mehrere Straftaten zu bearbeiten, die aber irgendwie alle zusammen hängen müssen, denn in dem beschaulichen Küstenort kann es doch kein Zufall sein das so kurz hintereinander etwas passiert. Die Charaktere, die neben dem Team eine große Rollen spielen, sind der Autorin gut gelungen, so mit Eigenarten versehen, das man sie sich gut vorstellen konnte beim Lesen. Die Fälle an sich fügen sich dann zum Ende hin gut zusammen. Da ist es Gaby Kaden wieder sehr gut gelungen, zum Schluss hin, das Blatt noch einmal zu wenden. Man hatte beim Lesen als jemanden in Verdacht, da Hinweise und Verhalten der Person mir gar keine andere Möglichkeit gelassen haben, aber dann ist es wie so oft im Leben, es kommt anders, als man denkt. 
Oma Jettchen und Tant´Fienchen tragen auch wieder ihren niedlichen und humorigen Teil zum wirklich gut gelungenen Krimi bei. Die beiden alten Damen sind auch irgendwie so der Ruhepol in den ganzen Geschichten immer. Wenn man zu den beiden kommt, gibt es erstmal immer was zu essen, außer der blanke Hans ist im Anmarsch, und man fühlt sich gleich so heimisch und geborgen. Ich habe sie richtig in mein Herz geschlossen und hoffe, das sie noch lange, in den Geschichten, leben werden. Ohne sie würde echt was fehlen. 

Kommentieren0
6
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

Gaby Kaden wurde am 15. November 1954 in Darmstadt (Deutschland) geboren.

Community-Statistik

in 10 Bibliotheken

auf 2 Wunschlisten

von 2 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks