Gail Bowen Der gläserne Sarg

(4)

Lovelybooks Bewertung

  • 5 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(1)
(1)
(0)
(2)
(0)

Inhaltsangabe zu „Der gläserne Sarg“ von Gail Bowen

Joanne Kilbourn ist nicht gerade begeistert, als sie von den Heiratsplänen ihrer besten Freundin Jill erfährt. Evan MacLeish ist ein gefeierter Filmemacher, aber ihrer Meinung nach eiskalt. Er hat bereits zwei Frauen in den Selbstmord getrieben, allerdings nicht ohne vorher ihr Leben - wie ihren Tod - mit der Kamera festzuhalten ...

Na ja ..... muss man nicht gelesen haben!

— Bambelino
Bambelino

Stöbern in Romane

In einem anderen Licht

Eine ernste Thematik lädt zum Innehalten ein!

Edelstella

Ein Gentleman in Moskau

Ein Einblick in eine große Menschenseele und in die russische Geschichte! Wunderbar!

Edelstella

Die zwölf Leben des Samuel Hawley

Eine wunderbar mäandernde Geschichte über einen Gauner und seine Tochter, der seiner Vergangenheit zu entkommen versucht. Sehr lesenswert.

krimielse

Wer hier schlief

Philipp verlässt sein durchschnittliches Leben für Myriam. Doch es kommt ganz anders. Statt mit ihr aufzusteigen fällt er, und fällt er...

Buchstabenliebhaberin

QualityLand

Verrückt und schwarzhumorig. Mit schrulligen Charakteren und einer leicht bedrückenden Stimmung, die trotzdem skurril-komisch ist.

Mlle-Facette

Britt-Marie war hier

Ein echter Backman

Engelmel

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Der gläserne Sarg

    Der gläserne Sarg
    Bambelino

    Bambelino

    12. June 2014 um 10:00

    Joanne Kilbourn ist nicht gerade begeistert, als sie von den Heiratsplänen ihrer besten Freundin Jill erfährt. Evan MacLeish ist ein gefeierter Filmemacher, aber ihrer Meinung nach eiskalt. Er hat bereits zwei Frauen in den Selbstmord getrieben, allerdings nicht ohne vorher ihr Leben - wie ihren Tod - mit der Kamera festzuhalten ... Anfänglich etwas verwirrend und langweilg, später jedoch spannend. Man kommt fast bis zum Schluß nicht darauf wer der Böse war;-)

    Mehr
  • Rezension zu "Der gläserne Sarg" von Gail Bowen

    Der gläserne Sarg
    Cassy296

    Cassy296

    08. May 2008 um 18:44

    Joanne Kilbourn ist nicht gerade begeistert, als sie von den Heiratsplänen ihrer besten Freundin Jill erfährt. Evan MacLeish ist ein gefeierter Filmemacher, aber ihrer Meinung nach eiskalt. Er hat bereits zwei Frauen in den Selbstmord getrieben, allerdings nicht ohne vorher ihr Leben - wie ihren Tod - mit der Kamera festzuhalten ... Anfänglich etwas verwirrend und langweilg, später jedoch spannend. Man kommt fast bis zum Schluß nicht darauf wer der Böse war;-)

    Mehr