Gail Carriger , REM Soulless, Band 2

(15)

Lovelybooks Bewertung

  • 13 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 5 Rezensionen
(14)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Soulless, Band 2“ von Gail Carriger

Ihr Leben als frisch gebackene Lady Woolsey hatte sich Alexia ganz anders vorgestellt. Kaum eine Hürde genommen, steht sie bereits vor der nächsten. Ihr Mann, seines Zeichens Chefermittler des BUR (»Bureau of Unnatural Registry«) und extrem gut aussehender Werwolf, hat alle Hände voll zu tun. In London verlieren nämlich aus unerklärlichen Gründen sämtliche Vampire und Werwölfe ihre übernatürlichen Fähigkeiten. Um ihren Mann wenigstens gelegentlich zu Gesicht zu bekommen, beschließt Alexia, Conall bei seinen Untersuchungen zu unterstützen…

Eine spannende Fortsetzung, mit überraschendem Ende.

— Sunnyleinchen

Stöbern in Comic

Das Tagebuch der Anne Frank

Ansprechende Adaption zum Graphic Diary, durch die starke Zusammenstreichung der Vorlage entstehen aber leider manchmal Lücken und Holperer.

Irve

Die Stadt der Träumenden Bücher - Buchhaim

Zamonien, ich liebe dich! So eine Wort und Bildgewalt sieht man selten!

booksaremybestfriends

Timeless - Retter der verlorenen Zeit

Die Bilder sind fantastisch, die Idee unglaublich, aber leider konnte ich mich mit dem Hauptcharakter gar nicht anfreunden.

Rikasbookshelf

Auweia!

Eine witzige Cartoonsammlung zum täglichen Schmunzeln. Einfach und genial!

DonnaVivi

Helden der östlichen Zhou-Zeit - Band 1

Ich habe viel gelernt!

Traubenbaer

Paper Girls 1

Bisher zu wenig Charakterentwicklung. Coole Bilder, aber der Plot wirkt noch etwas aufgesetzt.

Sakuko

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Wenn Werwölfe und Vampire plötzlich menschlich werden....

    Soulless, Band 2

    Sunnyleinchen

    03. July 2017 um 21:35

    Inhalt: Ihr Leben als frisch gebackene Lady Woolsey hatte sich Alexia ganz anders vorgestellt. Kaum eine Hürde genommen, steht sie bereits vor der nächsten. Ihr Mann, seines Zeichens Chefermittler des BUR (»Bureau of Unnatural Registry«) und extrem gut aussehender Werwolf, hat alle Hände voll zu tun. In London verlieren nämlich aus unerklärlichen Gründen sämtliche Vampire und Werwölfe ihre übernatürlichen Fähigkeiten. Um ihren Mann wenigstens gelegentlich zu Gesicht zu bekommen, beschließt Alexia, Conall bei seinen Untersuchungen zu unterstützen…Band zwei kommt mit einem tollen Cover daher, welches mir fast besser gefällt als das Erste. Auch die Titelseiten der einzelnen Kapitel sind wundervoll gestaltet. Die Geschichte knüpft nahtlos an Band eins und ist wieder gut nachvollziehbar. Werwölfe und Vampire werden plötzlich zu ganz normalen Menschen. Wie kann das passieren, handelt es sich um eine Waffe? Alexia und Conall begeben sich auf eine spannende Reise nach Schottland, um genau diesen Fragen auf den Grund zu gehen. Ich will gar nicht so viel verraten, es würde dem Buch die Spannung rauben. Das Ende ist allerdings überraschend und ich bin froh, dass ich den dritten Band gleich im Anschluss lesen kann. Ich hoffe auf eine positive Problemlösung. Von mir wieder 5 Sterne.

    Mehr
  • Grandios

    Soulless, Band 2

    78sunny

    28. February 2014 um 23:19

    *Meinung:* Ich möchte hier gleich noch einmal darauf hinweisen, dass ich die englische Variante gelesen habe. Man kann die Reihe auch auf Deutsch kaufen – dann bei Carlsen Manga. Ich persönlichen bevorzuge bei Mangas, Comics und Graphic Novels aber die englischen (bzw. die Originale) Varianten, da hier der Witz viel besser herüber kommt. Das Englisch in diesem Band ist aber nicht wirklich etwas für Anfänger. Die Handlung ist wieder sehr interessant und spannend, aber an den ersten Band kommt es nicht ganz heran. Die Geschichte ist komplex, man hat nicht das Gefühl, dass hier etwas übersprungen oder gekürzt wurde. Am Ende des Mangas hat man das Gefühl ein richtiges Buch gelesen zu haben. Es geht hier um eine Frau, Ende 20, die eine bestimmte Gabe hat, die sie interessant für Übernatürliche macht. Sie pflegt also Kontakt zu Vampiren und Werwölfen. Steampunk-Elemente sind eher selten, aber das störte mich nicht. In diesem Teil geht es darum, dass plötzlich in einem bestimmten Areal die paranormale Wesen ihre Übernatürlichkeit verlieren. Liegt es an einer geheimen Waffe oder was steckt dahinter. Alexia und Conall versuchen dahinter zu kommen. Da beide dabei lange Zeit getrennt werden, kommt die Liebesgeschichte dieses mal etwas kurz. Dafür wird es aber ziemlich spannend und man rätselt sehr lange mit. Die Geschichte wird durch, für einen Manga ungewöhnlich, viel Text transportiert, aber man hat immer das Gefühl, dass alles auf den Punkt genau vermittelt wird. Hier ist einfach nichts überflüssig und man fragt sich auch nie, ob etwas fehlt. Einfach perfekt. Die Zeichnungen sind ebenfalls perfekt gewählt. Hier gibt es keine sinnlosen oder chaotischen Zeichnungen, sondern sehr detaillierte und aussagekräftige Szenen. Die Mimik und Gestik der Charaktere ist einzigartig gut getroffen und sehr vielfältig. Ich lese sehr viele Graphic Novels, Mangas und Comics und an diesen Manga hier kommt nichts, aber auch gar nichts heran. Von der Komplexität ist es meiner Meinung nach eher eine Graphic Novel als ein Manga, aber bis auf die ersten paar Seiten ist es nun mal in Schwarz-Weiß gehalten. Hier ähnelt kein Charakter dem andern (auch das eher selten bei Mangas) – Verwechslungen sind hier ausgeschlossen. Der Humor ist grandios und wird sowohl durch Text als auch durch Zeichnungen vermittelt. Die Charaktere sind sehr originell und man hat das Gefühl, dass sie real sein könnten (abgesehen vom Fantasyanteil natürlich). Der weibliche Hauptcharakter, Alexia, ist herrlich eigenständig, witzig und weiß sich zu wehren und trotzdem kommt sie auch sehr süß rüber. Lord Maccon ist ein typischer Alpha – etwas grob und ungehobelt, aber mit weichem Kern und Beschützerinstinkt. Die Nebencharaktere sind ebenfalls interessant und es nicht bei jedem klar auf welcher Seite er/sei steht. Die Liebesgeschichte spielt dieses Mal wirklich kaum eine richtige Rolle und am Ende war ich dann sogar noch richtig überrascht. Ich muss jetzt unbedingt den nächsten Band lesen. Grundidee 5/5 Zeichenstil 5+/5 Spannung 4,5/5 Emotionen 5/5 Charaktere 5+/5 Liebesgeschichte 4/5 *Fazit:* 5 von 5 Sternen Dieser Manga ist einfach unglaublich. Ich kann gar nicht aufhören davon zu schwärmen. Hier stimmt einfach alles – die Geschichte, die Liebe, die hist. Atmosphäre, die Charaktere, der Zeichenstil... Hier findet man ein absolutes Lesevergnügen der ausgefallenen Art.

    Mehr
  • Schön gezeichnet, liebevolle Story und macht Spaß :)

    Soulless, Band 2

    terii

    27. November 2013 um 16:47

    Die seelenlose Alexia ist nun endlich mit ihrem Werwolf Lord Maccon verheiratet. Damit ist sie auch plötzlich die Alpha der Werwolf-Truppe, die sich unerhörter Weise in ihrem Garten eingenistet hat. Aber das ist erst das geringste Problem: Paranormale verlieren ihre Fähigkeiten und dann trachtet noch jemand Alexia nach dem Leben! Ach, was soll ich denn noch sagen! Leute, die meine Rezension zu dem ersten Band gelesen haben, wissen, dass ich schon von Teil 1 total begeistert war. Auch dieses mal kann ich nur von den schönen Zeichnungen und der tollen Story schwärmen. Der Manga ist der Buchreihe unglaublich nahe. Ich habe das Buch zu Teil 2 zwar schon vor über einem Jahr gelesen, aber beim Lesen kam die Erinnerung ganz schnell wieder zurück. Erstaunlich, dass auch so viele Dialoge direkt übernommen wurden ... Noch ein bisschen was zum Inhalt: Lady Alexia ist nun mit Lord Maccon verheiratet, aber jetzt geht die Geschichte erst richtig los. Paranormale, wie Werwölfe und Vampire, verlieren in gewissen Gegenden plötzlich ihre Fähigkeiten und werden dadurch zu Menschen. Eine Fähigkeit, die sonst nur eine Seelenlose wie Alexia besitzt, wenn sie ein solches Wesen berührt. Auch Geister werden plötzlich exorziert und verschwinden. Dazu kommt noch Lord Maccons Rudel, dass sich im Garten niederlässt und Alexia muss erfahren, dass es in der Heimat ihres Mannes noch ein zweites Rudel gibt. Hat Maccon ihr etwas verschwiegen? Natürlich muss unsere schlagfertige Heldin sofort nachforschen und riskiert dabei ihr Leben. Wie im Buch werden die romantischen Szenen eher weniger, denn, Soulless ist mehr ein kleiner Fantasy-Krimie als Paranormal-Romance. Ich will nicht viel mehr dazu sagen. Nur, dass das Ende wie im Buch sehr, sehr böse ist ;) Ich muss unbedingt Band 3 lesen und das, bevor auch der dritte Teil als Manga erscheint. Denn von Lady Alexia kann man nie genug bekommen. Die Zeichnerin hat auch mit Soulless 2 ein wahres Meisterwerk erschaffen. Der Zeichenstil ist immer noch wahnsinnig detailverliebt und besonders die lustigen Szenen sind gut umgesetzt worden. Ich glaube Soulless ist der schönstgezeichnete Manga, den ich besitze ;) Wer Band 1 mochte, soll sich auch Band 2 besorgen, aber der muss damit rechnen, dass er unbedingt weiterlesen will. Das Ende ist ein echt fieser Cliffhanger. Ich vergebe 5 von 5 Herzen!

    Mehr
  • Ein würdiger Nachfolger

    Soulless, Band 2

    Kanya

    27. November 2013 um 16:20

    Worum geht es? Nachdem Alexia Woolsey den Werwolf Conall geheiratet hat, sollte ihr eher chaotisches Leben eigentlich ruhiger ablaufen, aber sie bekommt ihren Mann kaum noch zu Gesicht. Als ein ganzes Werwolf-Regiment in ihrem Vorgarten campiert, muss sie sich vor dem Rudel beweisen und auch sonst geht alles drunter und drüber. Conall muss in dringenden BUR-Angelegenheiten (»Bureau of Unnatural Registry«) nach Schottland, denn in ganz London verlieren Vampire und Werwölfe plötzlich ihre übernatürlichen Fähigkeiten und werden menschlich. Da das auch vorübergehend durch eine Berührung mit Alexia geschieht, steht sie zunächst in Verdacht etwas damit zu tun zu haben. Um den Dingen auf den Grund zu gehen und ihren Mann überhaupt nochmal zu Gesicht zu bekommen, folgt Alexia ihm nach Schottland und macht dort unglaubliche Entdeckungen. Meine Meinung Nachdem mir der Auftaktband der Reihe sehr gefallen hatte, war ich schon sehr gespannt, wie es mit Alexia und den anderen weitergeht. Die Handlung schließt direkt an dem Vorband an und direkt war ich wieder in die Atmosphäre des Mangas vertieft. Ich liebe den Zeichenstil, der mir bei einem Manga mehr als wichtig ist. Ich finde ihn originell und detailliert. Vor allem die vielen kleinen Details in den Panels, die erst bei näherem Hinsehen so richtig auffallen, haben es mir angetan, so gibt es wunderbare Kleider und ähnliches zu bewundern. Die Menschen sind von den Proportionen her sehr realistisch gezeichnet, was mir schon im Vorband sehr gut gefallen hat. Dazu wirkt der ganze Zeichenstil reif und eher anspruchsvoll. Aber auch die Handlung kann sich sehen lassen. Zwar konnte sie mich zu Beginn nicht völlig fesseln, aber ab der Hälfte des Mangas überschlagen sich die Ereignisse und es kommt richtig Spannung auf. Geheimnisse werden gelüftet und neue Wendungen können überraschen. Das Setting ist einfach nach meinem Geschmack. Die Steampunk-Elemente, kombiniert mit Fantasy und dem viktorianischen Flair, sowie den Handlungsorten London und Schottland, bieten eine Kombination, die mich überzeugen konnte. Neben der Haupthandlung gibt es einige Nebenhandlungen, die gut miteinander kombiniert sind und ein stimmiges Ganzes ergeben. Die Grundidee und die Darstellung der Werwölfe und Vampire konnte mich schon im ersten Band begeistern und wird hier noch ausgebaut. Allerdings fehlte mir hier ein bisschen der Schlagabtausch zwischen Alexia und Conall, denn insgesamt ist hier die Grundstimmung ernster und düsterer, als im Vorband. Dennoch hat es mir viel Spaß gemacht die altbekannten Protagonisten wiederzusehen und neue kennenzulernen, denn sie sind alle sehr einzigartig. Alexia ist eine starke Frau und weiß sich zu helfen. Conall dagegen lässt immer noch häufiger sein Werwolftemperament durchsickern, aber ich finde die Liebesbeziehung der beiden unterhaltsam und authentisch. Aber auch neben den beiden gibt es einige interessante Protagonisten. Lord Akeldama dagegen hat mir hier etwas gefehlt, da ich den Vampir einfach mochte und er hier kaum vorkommt. Die Dialoge sind durchweg unterhaltsam und enthalten immer mal wieder etwas Wortwitz, auch wenn es mich manchmal genervt hat, wie Conall und Alexia miteinander reden, wie z.B. wenn Conall Alexia als Weib bezeichnet. Das klingt irgendwie herablassend. Dennoch passt es zu der Zeit in der der Manga spielt. Der Manga ist in westlicher Leserichtung verfasst, sodass er auch für Manga-Neueinsteiger geeignet ist. Das Ende bietet einen fiesen Cliffhanger und nochmal einige Überraschungen und ich freue mich schon sehr auf den nächsten Band. Mein Fazit "Soulless- Band 2" ist ein würdiger Nachfolger einer tollen Reihe. Zwar konnte mich dieser Teil nicht ganz so überzeugen, wie der Vorband, aber dennoch hat er mich gut unterhalten und ich freue mich auf die Fortsetzung. Ich liebe die Grundidee und die Kombination von Fantasy und Steampunk mit einzigartigen Protagonisten.

    Mehr
  • Ich liebe Alexia! Wo bleibt der nächste Teil? :-)

    Soulless, Band 2

    kleinfriedelchen

    16. November 2013 um 22:19

    Achtung, enthält leichte Spoiler für Teil 1, Soulless! Die frischgebackene Lady Woolsey hat wieder allerhand um die Ohren: ein ganzes Werwolf-Regiment campiert in ihrem Vorgarten, ihr Gatte verschwindet in einer dringenden BUR-Angelegenheit nach Schottland und in ganz London verlieren Vampire und Werwölfe plötzlich ihre übernatürlichen Fähigkeiten. Zusätzlich halten sie eine neue Bekanntschaft und Miss Hisselpennys nicht standesgemäße Gefühle für einen Schauspieler auf Trab. Um trotz allem ihren vielbeschäftigten Ehemann auch einmal zu Gesicht zu bekommen, folgt Alexia ihm nach Schottland, wo eine schockierende Entdeckung die nächste jagt... Ich kann es nicht länger leugnen: ich liebe die Geschichten rund um das chaotische Leben der seelenlosen Paranormalen Alexia Maccon (ehemals Tarabotti) im viktorianischen England! Schon die Mangaadaption des ersten Teils der gleichnamigen Buchreihe von Gail Carriger konnte mich begeistern und die zeichnerische Umsetzung von "Changeless" (dt. Brennende Finsternis), hat diesen Eindruck nur noch gefestigt. Nachdem die "alte Jungfer" (mit 26 Jahren!) Alexia Tarabotti und der verteufelt gutaussehende Lord Maccon zur Überraschung aller geheiratet haben, sollte eigentlich langsam Ruhe in ihr Leben einkehren. Aber nichts da! Obwohl sie endlich ihre herrische Mutter und eingebildeten Schwestern los ist, muss sich die Seelenlose Alexia als neue Alpha nun gleich mit einem ganzen Rudel stattlicher Werwölfe rumschlagen, während ihr Mann durch Abwesenheit glänzt. Und dann verlieren auch noch plötzlich alle Londoner Übernatürlichen ihre Fähigkeiten. Natürlich gerät Alexia, deren Berührung eben genau das bewirken kann, in den Fokus der Aufmerksamkeit... Ich war ja schon nach dem ersten Band ganz fasziniert von Alexia, Conall und Co. und bin spätestens jetzt zum waschechten Fan geworden. Die Mischung aus Fantasy, Romantik, viktorianischer Etikette und Steampunk hat es mir wirklich angetan. Um diese ungewöhnliche Geschichte, in der Vampire, Werwölfe und andere Übernatürliche zum ganz normalen Bestandteil der Gesellschaft gehören, jedoch zu verstehen, sollte man unbedingt vorher Teil 1 kennen, denn der Manga hält sich nicht lange mit Erklärungen auf und Neulinge dürften verwirrt sein von Begriffen wie Paranormalen, Muhjah oder BUR. Auch in diesem Band war ich wieder fasziniert davon, wie unheimlich viel von der Handlung durch die Bilder transportiert wird. Sicherlich werden sie nicht den ganzen Detailreichtum des Buches abdecken können, aber Haupthandlung und Nebenstränge werden toll vermittelt und auch die Geschichten der Nebencharaktere kommen nicht zu kurz. Und die Zeichnungen der Künstlerin Rem sind einfach herrlich! Opulente Kleider und Kopfbedeckungen (vor allem die der lieben Miss Hisselpenny), prächtige Festsäle, rauchige Londoner Straßen - alles wird wunderbar detailliert und zeitgenössisch dargestellt. Neben den realistischen Zeichnungen sind auch immer wieder kleine humorvolle Einlagen dabei, in denen vor allem Conalls wölfisches Naturell durchkommt. Teil 2 endet sehr dramatisch mit einem üblen Cliffhanger und ich kann nur hoffen, dass die Mangaadaption des dritten Teils nicht mehr lange auf sich warten lässt. Ich jedenfalls bin im Soulless-Fieber und muss mir nun unbedingt auch die Bücher zulegen. Jetzt aber erstmal ein Tässchen Tee zur Beruhigung ;-)

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks