Gail Giles

 3.8 Sterne bei 167 Bewertungen
Gail Giles

Lebenslauf von Gail Giles

Die ehemalige US-amerikanische High-School-Lehrerin Gail Giles hat mit mehreren preisgekrönten Jugendromanen auf sich aufmerksam gemacht, die sich stets mit aktuellen brisanten Thematiken auseinandersetzen. In den USA hat sie sich als die „Queen of Thrillers for Young Adults“ (Publisher´s Weekly) einen Namen gemacht. Den Erfolg ihrer stets unblutigen, subtil erzählten Handlungen hat die Autorin ihrem Talent zu verdanken, das Dunkle in den Lesern zum Vorschein zu bringen und wohl überlegt mit deren Ängsten und Fantasien zu spielen. Die Bücher der Autorin erscheinen in viele Sprachen übersetzt. Im Herbst 2011 erscheint ihr aktuelles Werk "Tote Mädchen schreiben keine Briefe".

Alle Bücher von Gail Giles

Sortieren:
Buchformat:
Gail GilesDer erste Tod der Cass McBride
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Der erste Tod der Cass McBride
Der erste Tod der Cass McBride
 (86)
Erschienen am 01.01.2011
Gail GilesTote Mädchen schreiben keine Briefe
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Tote Mädchen schreiben keine Briefe
Tote Mädchen schreiben keine Briefe
 (51)
Erschienen am 20.09.2011
Gail GilesDas wirst du nie mehr los
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Das wirst du nie mehr los
Das wirst du nie mehr los
 (16)
Erschienen am 29.11.2010
Gail GilesIch mach dich fertig
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Ich mach dich fertig
Ich mach dich fertig
 (10)
Erschienen am 04.12.2008
Gail GilesDead Girls Don't Write Letters
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Dead Girls Don't Write Letters
Dead Girls Don't Write Letters
 (3)
Erschienen am 01.09.2004
Gail GilesWhat Happened to Cass McBride?
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
What Happened to Cass McBride?
What Happened to Cass McBride?
 (1)
Erschienen am 01.05.2007
Gail GilesGirls Like Us
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Girls Like Us
Girls Like Us
 (0)
Erschienen am 13.10.2015
Gail GilesPlaying in Traffic
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Playing in Traffic
Playing in Traffic
 (0)
Erschienen am 06.03.2006

Neue Rezensionen zu Gail Giles

Neu
anywherebookss avatar

Rezension zu "Tote Mädchen schreiben keine Briefe" von Gail Giles

Tote Mädchen Schreiben Keine Briefe
anywherebooksvor 5 Monaten

Es ist ein schönes Buch für zwischen durch, aber meiner Meinung nach kein muss. Ich hatte was ganz anderes erwartet, aber auch so hatte das Ende "Wow"-Faktor und ich musste darüber nachdenken, damit ich das Buch überhaupt verstehe.

Kommentieren0
1
Teilen
Jasmin_Naumanns avatar

Rezension zu "Tote Mädchen schreiben keine Briefe" von Gail Giles

Eine tolle Story mit einer überraschenden Wendung :)
Jasmin_Naumannvor 5 Monaten

Inhalt:

Sunnys Schwester Jazz ist tot, doch dann taucht plötzlich ein Brief der Verstorbenen auf. Ihre Leiche konnte nie identifiziert werden, aber alle haben sich damit abgefunden dass Jazz bei einem Brand ums Leben gekommen ist...

Im Brief kündigt sie ihren Besuch an und als der Moment gekommen ist und sie plötzlich wieder vor ihnen steht ist nichts mehr, wie es einmal war,
denn Sunny weiß, das Mädchen was vor ihnen steht ist nicht ihre Schwester....

Wer ist die Unbekannte?
Wieso gibt sie sich als Jazz aus und was für Absichten hegt sie?
Werden ihre Eltern den Schwindel bemerken und was bedeutet dass für Sunny und ihre Familie?

Meine Meinung:

Der Schreibstil der Autorin gefällt mir sehr gut, schön fand ich auch dass die Kapitel nicht so lang sind. Die Spannung im Buch wird durch die kleinen Psychospielchen stets aufrecht erhalten, weshalb man das Buch nicht mehr aus der Hand legen möchte, da man unbedingt wissen will wie es denn nun weiter geht. Die Protagonisten sind toll ausgearbeitet, die Ecken und Kanten der Charaktere lassen die Personen authentisch wirken. Ich finde die Geschichte toll, allerdings hätte ich mir ein etwas längeres Ende gewünscht, weil man doch mit offenen Fragen zurück gelassen wird.

Fazit:

Ein spannendes Buch, welches ohne blutige Szenen auskommt, mir hat es gefallen :)
Von mir gibt es eine Kaufempfehlung :)

Kommentieren0
3
Teilen
Infernalias avatar

Rezension zu "Der erste Tod der Cass McBride" von Gail Giles

Spannendes Buch das einen fesselt
Infernaliavor 8 Monaten

In "Der erste Tod der Cass McBright" geht es um ein Mädchen dass lebendig begraben wurde, und von ihrem Entführer über ein Walkie Talkie aifgefordert wird mit ihm zu sprechen und gequält wird da er sie für den Selbstmord seines Bruders verantwortlich macht.


Die Kapitel des Buches wechseln im gesamten Verlauf die Sichtweise, mir gefiel besonders gut sowohl aus der Sicht des Entführers, des Opfers als auch der Ermittler zu lesen.


Die Zeitsprünge und Rückblicke sind sinnvoll gesetzt und nicht verwirrend.


Das Buch ist spannend bis zum Ende, und endet größtenteils abgeschlossen und quasi ohne Cliffhanger. Nur Kleinigkeiten bleiben offen die aber nicht weiter wichtig für die Story sind.


Ein spannendes Buch für zwischendurch!

Kommentieren0
2
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Charlousies avatar
Hallo! Ich lese demnächst: "Der erste Tod der Cass McBride" von Gail Giles. Bald erscheint von ihm/ihr ein neues Buch in diesem Schema, nun meine Frage: Weiß jemand, ob es eine direkte Fortsetzung ist, so dass man Teil 1 gelesen haben sollte/muss oder hat es nicht mit "Cass McBride" zu tun? Lg und Danke schon einmal!
Zum Thema

Zusätzliche Informationen

Community-Statistik

in 244 Bibliotheken

auf 34 Wunschlisten

von 3 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks