Gail Giles Ich mach dich fertig

(10)

Lovelybooks Bewertung

  • 13 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(5)
(4)
(0)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Ich mach dich fertig“ von Gail Giles

Machtspiele an der Schule Messerscharfe Spannung. - nervenzerreißender PSYCHOTERROR, actionreiche ERFOLGUNGSJAGDEN, LEBENSGEFAHR - vor diesen Thrillern wird eindringlich gewarnt! Nebenwirkungen wie akute Schlaflosigkeit, Herzrasen und schweißnasse Hände sind nicht auszuschließen. Andere manipulieren, das gibt Rob den richtigen Kick. Streber zu Anführern machen - und umgekehrt. Seine Mitschüler sind fasziniert und buhlen um seine Gunst. Doch dann eskaliert das Spiel-…

Eine Meisterin der scheinbar leichtgängig daher erzählten Prosa, großartig in der psychologischen Feinzeichnung ihrer Charaktere

— Tintensport

Guter Jugendkrimi, Spannung reicht aber nur für einmal lesen.

— prudax

Stöbern in Kinderbücher

Das Wunder der wilden Insel

Das Buch übermittelt so viel – und ist für Groß und Klein geeignet.

Eliza1991

Die Glücksbäckerei – Die magische Zeit

Das Buch, eine Tasse Tee oder Kakao und ein frischer Muffin- das perfekte Rezept für ein abenteuerliches und magisches Leseabenteuer

Buchraettin

Ein Dings namens Schröder

Herrlich schräg, diese etwas andere Weihnachtsgeschichte, um Harmonie, Zusammenhalt und sogar Integration. Zum Vorlesen und Selberlesen

danielamariaursula

Der Elefant im Wohnzimmer

Ich liebe dieses Buch! Witzig, spannend und mit tollen Bildern, für kleine Leser und solche, die im Herzen Kind geblieben sind.

Igelmanu66

Bella & Blue, Band 03

Bella und Blue haben schnell unsere Herzen erobert und wir haben mitgefiebert.

Osilla

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Filmreife Thriller-Prosa, spannend bis zuletzt

    Ich mach dich fertig

    Tintensport

    03. November 2017 um 16:53

    Ich mach dich fertigShattering glass - der eigentliche Titel - ist so genial, dass man ihn natürlich in der Übersetzung nur vermurksen konnte.`Ich mach Dich fertig' - wird der Roman auf Deutsch geschimpft und macht genau das vermuten, womit auch im Anfütterungstext von Amazon - fälschlich - geworben wird: dass es sich um einen "Thriller" handelt!? Dies mag ja noch angehen, aber was bitteschön soll das mit den "Erfolgungsjagden"? Kein Lob für die Klappentexter!Punktabzüge wären auch im Text für die Übersetzerin angebracht, die das Deutsche zwar leidlich beherrscht, auch die Jugendsprache trifft sie anständig. Sie steht aber mit den Sprachfiguren die der Duden empfiehlt chronisch auf Kriegsfuß. Da wird z.B. nonstop gegengelehnt, statt angelehnt, oder die Hand der Tänzerin "schlüpfte die andere Hand in die seine", so dass es mir die Nägel hochrollen wollte. Beinahe müsste man den Jugendroman nur noch eingeschränkt für die Schule empfehlen ... Was ein Riesenfehler wäre!!!Ich gebe - aus Trotz gegen die Vermurkser meiner geliebten Muttersprache - die volle Punktzahl für die amerikanische Autorin und ihren Roman, weil er schlichtweg genial UND irre spannend ist, also gelesen gehört (Anspruch), aber auch lesbar ist (so gut wie Kino - garantiert Jugendlichen-kompatibel)!In `Shattering Glass' gibt es also keine Verfolgungsjagden, aber Thrill satt und das vom Feinsten. Dabei ist die Giles eine Meisterin der scheinbar leichtgängig daher erzählten Prosa und großartig in der psychologischen Feinzeichnung ihrer Charaktere. Sie spielt gekonnt die seelischen Verwerfungslinien und Untiefen ihres Personals gegeneinander aus, beobachtet (als Lehrerin wohl von Berufs wegen ge-`schult') genau deren Überlebenskampf im (Schul-)Alltag. Der Thrill ist ein ganz leiser und das Spannungsgeflecht wird meisterhaft gewebt, in dem sich die Schul-`freunde´ verstricken und zu Fall kommen.Technisch raffiniertes (filmisches) Stilmittel: die Kapitel beginnen mit vorangestellten Zeugenaussagen, die weit nach dem Zeitrahmen im Roman liegen. So ist man eigentlich längst im Bilde und weiß, dass es übel ausgehen wird ... und ist trotzdem gefangen und überrascht wie alles sich zuträgt und entwickelt.Traurig stimmte mich die innere Verrohtheit und stille Abgebrühtheit der gerade mal ca 16 - 17-jährigen Protagonisten. Nachdenklich machte mich die anscheinend typisch amerikanische Wahl zu den Topschülern des Schuljahres. Da wird der bestaussehende Schüler und die hübscheste Schülerin gekürt wie ein Paradepferd; der beliebteste, der sportlichste, der witzigste Schüler wird ausgerufen und der vielversprechendste wird (unwiderruflich?) festgelegt ... während dieselben Figuren leiden und zweifeln, tricksen und betrügen (auch die Wahlen werden von ihnen mehrfach getürkt), gegen jede Überzeugung oder Erkenntnis handeln, systematisch wegschauen, nicht-hinfühlen ... und ... und ... und ...Die Giles hält ganz leise einen Finger auf die Wunde des amerikanischen Traums - und seine Verlogenheit.Ganz großes (Kopf)Kino!

    Mehr
  • Außenseiter und Beliebtester Schüler tauschen die Plätze...

    Ich mach dich fertig

    Seralina1989

    08. May 2013 um 20:09

    Rob, der gut aussehende und viel umschwärmte Supertyp der Highschool, hat es sich zum Ziel gesetzt, zusammen mit seinen Freunden Young, Coop & Bobster ausgerechnet den dicken, unbeliebten Simon zu einem erfolgreichen Aufstieg in der Beliebtheitsskala der Schüler zu verhelfen und gleichzeitig Robs Konkurrenten Lance  zum Looser zu degradieren. Als die Clique kurz vor ihrem Ziel steht, macht ausgerechnet Simon ihnen einen Strich durch die Rechnung... Die Geschichte wird aus der Sicht von Young Steward beschrieben. Die Autorin versteht es, die Gefühle von Young und auch die Verhaltensweisen seiner Freunde wunderbar authentisch zu beschreiben.Als Eyecatcher beginnt  jedes Kapitel mit einer Person, die etwas zu den Geschehnissen im jeweilgen Kapitel zu sagen hat oder seinen Gesamteindruck zum Geschehenen erzählt. Mit ihrem Erstling "Ich mach dich fertig" Hat Gail Giles einen tollen Jugendkrimi geschrieben, auch wenn man merkt, dass sie hier noch nicht ganz den mitreißenden Stil gefunden hat, wie man ihn aus ihren nachfolgenden Büchern kennt... Trotz allem ein spannendes Buch mit einer Geschichte, wie sie sich überall ereignen könnte.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks