Ich, Eleanor Oliphant

von Gail Honeyman 
4,0 Sterne bei13 Bewertungen
Ich, Eleanor Oliphant
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

daydreamins avatar

Warmherzige Geschichte rund um eine sehr skurrile Protagonistin. Hat mich unterhalten und berührt!

black_horses avatar

Eleanor ist besonders, geht dem Hörer nah. Perfekt gelesen von Laura Maire.

Alle 13 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Ich, Eleanor Oliphant"

Wie Eleanor Oliphant die Liebe suchte und sich selbst dabei fand

Eleanor Oliphant ist anders als andere Menschen. Eine Pizza bestellen, mit Freunden einen schönen Tag verbringen, einfach so in den Pub gehen? Für Eleanor undenkbar! Und das macht ihr Leben auf Dauer unerträglich einsam. Erst als sie sich verliebt, wagt sie sich zaghaft aus ihrem Schneckenhaus - und lernt dabei nicht nur die Welt, sondern auch sich selbst noch einmal neu kennen.

Mit ihrem Debüt "Ich, Eleanor Oliphant" ist Gail Honeyman ein anrührender Roman mit einer unvergesslichen Hauptfigur gelungen. Ihre erfrischend schräge Sicht auf die Dinge zeigt uns, was im Leben wirklich zählt. Liebe. Hoffung. Ehrlichkeit. Und vor allen Dingen die Freundschaft.

"Absolut mitreißend." Jojo Moyes

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783838784076
Sprache:Deutsch
Ausgabe:herunterladbare Audio-Datei
Verlag:Lübbe Audio
Erscheinungsdatum:24.04.2017
Das aktuelle Buch ist am 27.04.2018 bei Bastei Lübbe erschienen.

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne4
  • 4 Sterne7
  • 3 Sterne1
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern1
  • Sortieren:
    daydreamins avatar
    daydreaminvor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Warmherzige Geschichte rund um eine sehr skurrile Protagonistin. Hat mich unterhalten und berührt!
    Warmherzig!

    Eleanor Oliphant ist eine Einzelgängerin. Bei der Arbeit probiert sie mit so wenig Menschen wie möglich reden zu müssen und abseits der Arbeit verkriecht sie sich meistens mit einer Flasche Wodka in ihrer Wohnung. Menschliche Kontakte scheut sie im realen Leben, obwohl sie sich in ihrer Fantasie die wildestens Abenteuer und Beziehungen zu ihren Mitmenschen ausdenkt. Mit Eleanor Oliphant ist der Autorin eine sehr einzigartige, schrullige und tragische Protagonistin gelungen, die mir noch lange im Kopf bleiben wird.

    Im Buch begleiten wir Elena dabei, wie sie seit langer Zeit das erste Mal wieder versucht mit dem Rest der Welt in Berührung zu kommen. Dabei hilft ihr ihr Arbeitskollege Raymond, der selbst zwar nicht unter solchen Ängsten wie Elena leidet, jedoch auch nicht gerade der offenste Zeitgenosse ist. Gemeinsam bringen Elena und Raymond die Bedeutung von Freundschaft und inneren Werten auf eine sehr warmherzige Art und Weise näher, die mich sehr berührt hat. 

    Laura Maire spricht dieses Hörbuch übrigens absolut wunderbar. Ihre Stimme passt wunderbar zur Schrulligkeit und Einzigartigkeit von Elena und haucht dieser eine ganz eigene Persönlichkeit ein. Elenas Art zu kommunizieren erschien mir übrigens das ein oder andere Mal unfreiwillig komisch, dahinter steckt jedoch ein sehr trauriges Schicksal, welches stückchenweise aufgedeckt wird. Trotzdem empfehle ich zunächst eine Hör- bzw. Leseprobe anzuschauen, bevor das komplette (Hör-)Buch gekauft wird, da Elenas Art wirklich ein bisschen eigen ist. 

    Insgesamt ist Gail Honeyman eine warmherzige und tiefgründige Geschichte mit einer sehr skurrilen, aber auch sehr interessanten und liebenswürdigen Protagonistin gelungen, welche ich mit guten 4 Sternen bewerte. 

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    black_horses avatar
    black_horsevor 7 Monaten
    Kurzmeinung: Eleanor ist besonders, geht dem Hörer nah. Perfekt gelesen von Laura Maire.
    Wer ist Eleanor?

    Eleanor ist dreißig und lebt ein eintöniges Leben aus Arbeit, Einsamkeit und Alkohol. Sie ist soziophobisch und drückt sich äußerst gewählt aus. Und sie träumt davon, mit einem Musiker zusammenzukommen.
     
    Als sie mit ihrem Kollegen Raymond, der auch etwas abseits steht, gemeinsam einem auf der Straße zusammengebrochenen Mann hilft, entsteht ein erstes zartes Band zur Außenwelt. Schritt für Schritt hilft ihr Raymond, zu entdecken, dass es Gutes im Menschen gibt. Das gibt ihr auch den Mut, ihre Vergangenheit aufzuarbeiten. Ein sehr steiniger, oft erschreckender Weg ...

    Der Autorin ist mit diesem Debüt ein eindrucksvolles Porträt einer zutiefst verstörten Frau gelungen, die Schritt für Schritt die Menschen und v.a. sich selbst entdeckt. Großartig gelesen von Laura Maire, der es wunderbar gelingt, Eleanor eine Seele einzuhauchen.

    Das Ende barg eine echte Überraschung. Ich hätte gerne noch weiter gehört, wie Eleanor mit ihrem neuen Leben zurechtkommen wird.

    Ein sehr schönes Hörbuch, mit einer besonderen Protagonistin und einer wunderbaren Sprecherin!

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    zazzless avatar
    zazzlesvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Eleanor Oliphant - ein so skurriler, aber liebenswerter Hauptcharakter, den man nicht so schnell vergessen wird!
    Eleanor Oliphant - Ein Charakter, den man einfach gern haben muss!

    Meine Rezension findet ihr auch auf:
    Inhaltsangabe:
    Eine Pizza bestellen, mit Freunden einen schönen Tag verbringen, einfach so in den Pub gehen? Für Eleanor undenkbar! Und das macht ihr Leben auf Dauer unerträglich einsam. Erst als sie sich verliebt, wagt sie sich zaghaft aus ihrem Schneckenhaus - und lernt dabei nicht nur die Welt, sondern auch sich selbst noch einmal neu kennen.

    Meine Meinung:
    Nachdem ich dieses wundervolle Hörbuch zuende gehört habe, muss ich sagen, dass der Klappentext der eigentlichen Geschichte nicht ganz gerecht wird. Es klingt, wie eine bereits zigfach erzählte Liebesgeschichte, in der eine Frau nur durch die Liebe zu einem Mann zu sich selbst findet. Und das ist bei diesem Buch überhaupt nicht der Fall! Dieser vermeintliche Liebe entpuppt sich nämlich bereits am Anfang als eine sehr einseitige Schwärmerei von Eleanor, die sie gegenüber einem Musiker hegt, den sie gar nie persönliche getroffen hat. Dieses Detail spielt sich aber eher am Rande ab.

    Im Fokus steht eigentlich Eleanors neu gewonnene Freundschaft zu ihrem Arbeitskollegen Raymond. Da Eleanor etwas eigen und teilweise schon fast skurril ist, war sie bis anhin eher eine Einzelgängerin, die sich hin und wieder heimlich Zuhause einen über den Durst getrunken hat, um mir ihrer Einsamkeit umzugehen. Durch einen etwas unglücklichen Zufall, gerät sie dann an Raymond, indem sie gemeinsam einem Rentner helfen, der einen Unfall hatte. Und das ist der Beginn dieser wunderbaren Freundschaft. Anders als viele andere Leute, die Eleanor aufgrund ihres Charakters eher gemieden haben, unternimmt Raymond regelmässig etwas mit ihr und kümmert sich fast schon liebevoll um Eleanor. Es stellt sich nach und nach heraus, dass es nämlich einen sehr ernsten und vor allem traurigen Grund dafür gibt, dass Eleanor so ist, wie sie ist. Und das hängt mit einem sehr tragischen Ereignis aus ihrer Vergangenheit zusammen, über das man als Leser (oder Zuhörer) im Laufe der Geschichte immer mehr erfährt, bis am Ende schliesslich ganz aufgedeckt wird, was sich damals abgespielt hat. (Ich hatte diese "Enthüllung" zwar bereits schon sehr früh geahnt, aber das tat der Geschichte dennoch keinen Abbruch.)

    Die Story selbst beginnt eher locker und teilweise schon sehr amüsant, wird dann im weiteren Verlauf aber immer ernster und düsterer, so dass ein perfekter Mix aus Drama und Comedy entsteht. Man lacht und weint mit der Protagonistin mit und - zumindest bei mir - wurde sehr oft das Bedürfnis ausgelöst, sie einfach mal in den Arm nehmen zu wollen. Auch die Sprecherin macht ihre Sache sehr gut und ihre Stimme passt perfekt zum Charakter.

    Gail Honeyman hat ein überraschend tiefgründiges und gleichzeitig unterhaltsames Debüt geschrieben, das bei mir sicher nicht so schnell in Vergessenheit geraten wird. Gerne mehr davon! Von mir gibts für diesen liebenswerten Charakter und die wundervolle Geschichte 5 Sterne!

    Kommentieren0
    5
    Teilen
    myfantasticfantasyworlds avatar
    myfantasticfantasyworldvor 10 Monaten
    Kurzmeinung: Über das Leben einer verschrobenen jungen Frau... und dass alles seine Gründe haben kann. Tolle Geschichte, tolle Sprecherin.
    Kommentieren0
    unfabulouss avatar
    unfabulousvor einem Jahr
    Kurzmeinung: EIne Geschichte, die man nicht einfach so wegsteckt. Eleanor ist auf eine verschrobene Art und Weise sehr liebenswürdig und ich mochte sie!
    Kommentieren0
    Federzaubers avatar
    Federzaubervor einem Jahr
    Kurzmeinung: Obwohl es dramatisch und traumatisch war, hat es mich leider nicht so überzeugen und berühren können, wie es sollte
    Kommentieren0
    KymLucas avatar
    KymLucavor 4 Monaten
    kitty4s avatar
    kitty4vor 10 Monaten
    Wedmas avatar
    Wedmavor einem Jahr
    Viktoria_Helenes avatar
    Viktoria_Helenevor einem Jahr

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks