Gakuto Mikumo , Tate Strike the Blood

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(1)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Strike the Blood“ von Gakuto Mikumo

Kojo und Yukina haben die Insel Itogami vor dem Kampfpriester aus Lotharingia gerettet. Es scheint, als könnten sie wieder zu einem friedlichen Leben zurückkehren. Doch der Bote aus dem Reich der Kriegsfürsten, Dimitrie Vatler, und seine Observatorin Sayaka Kirasaka laden sie auf eine Schiffsparty ein und erzählen, dass sich die Terroristen der Fraktion Schwarzer Tod auf die Insel geschlichen haben. Kojo und Yukina entscheiden sich, das Ziel der Terroristen auf eigene Faust herauszubekommen. Vatlers Observatorin und Yukinas Freundin Sayaka scheint Kojo überhaupt nicht leiden zu können. Warum eigentlich? Während einer Auseinandersetzung zwischen Kojo und Sayaka werden Asagi, Yukina und Nagisa von Terroristen aus dem Schulgebäude entführt. Im Stützpunkt der Fraktion Schwarzer Tod erfährt Asagi, die “Cyber-Königin”, dass das Schicksal der Insel Itogami in ihren Händen liegt…! Zeichner: Tate Autor: Gakuto Mikumo

Neuer Handlungsstrang mit einigen Holperern, aber dennoch sehr empfehlenswerter Manga mit tollem Artwork!

— KleinerVampir

Stöbern in Comic

Helden der östlichen Zhou-Zeit - Band 1

Beindruckendes Werk über die chinesische Antike - in verschiedensten Zeichenstilen wird dem Leser Geschichte in Geschichten erzählt

Ratzifatz

Timeless - Retter der verlorenen Zeit

LIEBLINGSBUCH! ICH BRAUCHE EINE FORTSETZUNG!

Glitterbooklisa

Überlebende. Band 1

Spannender SF, Emotionale Zeichnungen, wirkliches Abenteuer, macht neugierig auf Band 2

Buchraettin

Touch my Jackass

Grrrrr 😉

EnysBooks

Sherlock 2

Interessant zusammengeführte Stränge

Niccitrallafitti

Zwei Espresso

Kurzweilige Geschichte über DAS Lebenselexier schlechthin.. ^^

Vanii

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Strike the Blood - Band 4

    Strike the Blood

    KleinerVampir

    18. April 2016 um 15:40

    Buchinhalt: Kojo und Yukina haben in Band 3 den Kampfpriester besiegt und die Gefahr gebannt. Dann ereilt die beiden plötzlich eine mysteriöse Einladung – Vatler, der Bote der Kriegsfürsten lädt die beiden auf seine Yacht ein und berichtet, dass Terroristen der „Fraktion Schwarzer Tod“ auf die Insel gekommen sind. Zusammen mit Vatlers Observatorin Sayaka - einer Freundin Yukinas - machen sich die beiden auf die Suche doch dann werden Asagi, Yukina und Nagisa plötzlich entführt….   Persönlicher Eindruck: Handlungsmäßig hat die Reihe an dieser Stelle einen Schnitt: die Handlung um den Kampfpriester ist abgeschlossen, Neueinsteiger in die Reihe haben wieder eine Chance, sich zum Leserkreis dazu zu gesellen. Neue Charaktere kommen hinzu, wie die eifersüchtige Freundin von Yukina, Sayaka – aber auch zunehmend Verwirrung in der Handlung. Mir hat der Handlungsfluss in Band 4 nicht ganz so gefallen – ich hatte bisweilen Probleme, mitzukommen. Man hat den Eindruck, an der Stelle nach der Schiffs-Einladung fehlt ein Stück, denn den Sprung in der Handlung an diesem Punkt habe ich leider nicht wirklich begriffen. Regulus Arm, der Löwen-Familiar von Kojo ist (auch) der Familiar eines anderen? Geht das überhaupt? Dann macht die Handlung einen gewaltigen Satz und erneut tauchen Bösewichte auf der Insel auf. Diesmal die „Fraktion Schwarzer Tod“ eine Terroristengruppe. Und die will…. Richtig! Die Weltherrschaft. Wo der Kapfpriester noch relativ solo und alleine auftritt, scheinen die Terroristen eher organisiert. Auf jeden Fall setzt der Manga hier einen neuen Schwerpunkt. Vom Zeichnerischen her ist der Manga top, die Figuren sind toll ausgearbeitet und agieren harmonisch und nachvollziehbar. Der Schwerpunkt liegt eindeutig bei den Charakteren, die Hintergründe sind eher nebensächlich und es wird viel mit Rasterfolie anstelle von detaillierten Zeichnungen gearbeitet, was dem Ganzen aber keinen Abbruch tut. Gegen Ende taucht auch Astarte wieder auf. Bei ihr ist am offensichtlichsten, dass sie eine Entwicklung durchgemacht hat, denn sie scheint nicht mehr auf der „bösen“ Seite zu stehen, seit sie frei ist. Alles in allem empfehlenswert und mit Spannung auf den weiteren Fortgang der Reihe!

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks