Gamon Sakurai

 4,4 Sterne bei 83 Bewertungen
Autor von AJIN - Demi-Human 02, AJIN - Demi-Human 03 und weiteren Büchern.

Alle Bücher von Gamon Sakurai

Cover des Buches AJIN - Demi-Human 01 (ISBN: 9783770486052)

AJIN - Demi-Human 01

 (18)
Erschienen am 05.06.2015
Cover des Buches AJIN - Demi-Human 02 (ISBN: 9783770486069)

AJIN - Demi-Human 02

 (13)
Erschienen am 03.09.2015
Cover des Buches AJIN - Demi-Human 03 (ISBN: 9783770486298)

AJIN - Demi-Human 03

 (9)
Erschienen am 03.12.2015
Cover des Buches AJIN - Demi-Human 04 (ISBN: 9783770486496)

AJIN - Demi-Human 04

 (8)
Erschienen am 03.03.2016
Cover des Buches AJIN - Demi-Human 05 (ISBN: 9783770491346)

AJIN - Demi-Human 05

 (6)
Erschienen am 01.06.2016
Cover des Buches AJIN - Demi-Human 06 (ISBN: 9783770491353)

AJIN - Demi-Human 06

 (4)
Erschienen am 01.09.2016
Cover des Buches AJIN - Demi-Human 07 (ISBN: 9783770492169)

AJIN - Demi-Human 07

 (3)
Erschienen am 03.11.2016
Cover des Buches AJIN - Demi-Human 08 (ISBN: 9783770492176)

AJIN - Demi-Human 08

 (3)
Erschienen am 02.02.2017

Neue Rezensionen zu Gamon Sakurai

Cover des Buches AJIN - Demi-Human 17 (ISBN: 9783770430970)
yezzs avatar

Rezension zu "AJIN - Demi-Human 17" von Gamon Sakurai

Nagai gegen Sato - ein letztes Mal
yezzvor 8 Monaten

Erst habe ich mich nicht an die Reihe herangetraut, jetzt finde ich schade, dass sie geendet ist. "AJIN - Demi-Human" war für mich ein absoluter Überraschungstreffer und nach 17 Bänden kann ich sagen: Die Reihe bleibt meiner Sammlung erhalten. 

Zwar blieb der ganz, ganz große Showdown zwischen Nagai und Sato aus, aber das ist nicht ganz enttäuschend. Zuletzt da die Zukunft einiger Charaktere geklärt werden und das nicht ganz ohne Überraschungen. Zwar ist das für den Manga verhältnismäßig ruhig und brav, aber eben ein richtiger Abschluss.

Ein paar kurze Stationen werden auch noch mal Revue passieren lassen, sodass sich ein stimmiges Bild ergibt. Das stand schon im starken Gegensatz zum großen Showdown im Iruma, währenddessen ich hier und da fassungslos über Satos genialer Boshaftigkeit war. Sato ist für mich einer der besten Gegenspieler aller Zeiten. Nagai hingegen empfand ich oftmals als nervig.

Dennoch hat mich die Reihe mitgerissen durch rasante und fulminante Action und vor allem der abgrundtiefen Schwarze von Satos Seele. Andererseits fand ich auch die Gesellschaftskritik in dieser Reihe sehr gelungen, vor allem, da sie sich niemals aufdrängte.

Zeichnerisch sind natürlich die Actionsszenen vor allem das Markenzeichen des Mangaka. Aber auch alle anderen Szenen kamen gut rüber. Dass hier und da am Hintergrund gespart wurde, war nicht besonders schlimm oder auffallend.

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches AJIN - Demi-Human 16 (ISBN: 9783770427192)
yezzs avatar

Rezension zu "AJIN - Demi-Human 16" von Gamon Sakurai

Einer der besten Gegenspieler
yezzvor einem Jahr

Was ich an Ajin - Demi-Human mag? Den bockstarken Bösewicht. Der Part des Gegenspielers des Hauptcharakters ist so wichtig und wird doch oftmals so unterschätzt.

Der Gegenspieler hier ist hervorragend ausgearbeitet und ein absoluter Psychopath. Er setzt immer wieder einen drauf, was total faszinierend und erschütternd zugleich ist. Mit ihm steht und fällt diese Reihe für mich, denn der Hauptcharakter ist eher gar nicht mein Fall. 

Der Hauptcharakter, Kei Nagai, ist so gar nicht mein Fall. Vor allem am Anfang ist er furchtbar, bessert sich etwas, bleibt aber immer noch die meiste Zeit eine Nervensäge. Zum Glück reißt die Storyline, gute Nebencharaktere und der Bösewicht diese Schwäche größtenteils raus. 

Die Storyline ist immer spannend und fesselnd. Auch einige Überraschungen halten die 16 Bände für einen parat. 

Der Zeichenstil ist rasant und sauber, auch wenn oftmals keine Hintergründe verwendet werden. 

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches AJIN - Demi-Human 02 (ISBN: 9783770486069)
KleinerVampirs avatar

Rezension zu "AJIN - Demi-Human 02" von Gamon Sakurai

AJIN Demi-Human 02
KleinerVampirvor 7 Jahren

Buchinhalt:

Kei Nagai erfährt im 1. Band, dass er ein AJIN ist, ein geheimnisvolles Wesen, das zwar sterben aber nicht tot sein kann: AJIN setzten sich immer wieder neu zusammen und leben weiter.

In Band 2 trifft Kei sich mit zwei geheimnisvollen Männern, von denen er sich mehr Informationen über sein neues Leben auf der Flucht erhofft. Doch Kei wird verraten und an die Forscher übergeben, die grausame Versuche mit ihm anstellen, bei denen er wieder und wieder sterben muß. Wird Kei ihnen entkommen und was hat es mit den Schwarzen Geistern auf sich, die plötzlich überall auftauchen?

 

Persönlicher Eindruck: 

War ich bei Band 1 noch sehr begeistert, hat diese Begeisterung im 2. Band merklich nachgelassen. Handlungsmäßig passiert nicht viel, der Hauptteil des Mangas beschränkt sich auf die Versuche, die an Kei durchgeführt werden und bei denen reichlich Körperteile abgeschnitten werden und Blut im Überfluss fließt. Die Geschichte, die als Action-Fantasy-Manga begann, ist fast gänzlich zum Splatter-Comic mutiert. Schade – aber wer tiefergehende Handlung sucht, wird hier leider nicht fündig.

Während Band 1 noch eine kontinuierliche Handlung hatte, wird der Leser hier in Band 2 mit einzelnen Episoden konfrontiert, die zwar irgendwie zusammen hängen, irgendwie aber auch nicht wirklich.

Brutalität und Gewalt nehmen einen Großteil des Buches ein, Kampf, Tod und Verstümmelung pflastern den Weg, der den AJIN durch die ständige Verfolgung aufgezwungen wird. Es ist ja eh egal, die AJIN regenerieren sich ja ruck-zuck wieder. Mir war das zu wenig, tut mir leid.

Über die Schwarzen Geister, die in der Nähe der AJIN auftauchen, erfährt man so gut wie nichts, genau hier hatte ich mir mehr Tiefe versprochen. Sind die AJIN und die Schwarzen Geister ein und dieselbe Person oder getrennte Persönlichkeiten? Oder kontrollieren die AJIN diese Wesen? Man erfährt es nicht und so bleibt das Wesentliche absolut unbeantwortet.

Rein zeichnerisch unterscheidet sich der Manga von anderen dieses Genres – die Gesichter sind nicht wirklich mangatypisch und haben zum Beispiel auch nicht die großen Augen, die man bei einem Manga erwartet.

Zum Glück ist das Artwork schwarzweiß, denn mit all dem Blut, das auch ohne Farbe schon grausig genug ist, wäre manch ein Leser komplett abgeschreckt. Bleibt nur zu hoffen, dass Band 3 die Kurve nochmal bekommt, denn das hier war leider kein Glanzstück!


Weitere Infos:

http://www.manganet.de/ajin-02-der-unsterblichkeit-auf-der-spur/

Kommentieren0
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 30 Bibliotheken

von 31 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks