Neuer Beitrag

StMoonlight

vor 2 Jahren

(12)

An dieser Stelle sollte ich nun wohl zusammenfassen was ich denn von dem Buch halte. Doch da drängt sich mir direkt die Frage auf: Wenn das Buch für Außerirdische geschrieben wurde, habe ich – so als Mensch – denn überhaupt das Recht mir ein Urteil anzumaßen??? Aber Moment, eben weil ich ein Mensch bin, nehme ich mir ja das Recht heraus das zu tun was ich will. Ohne Rücksicht auf andere. Also was soll’s!? ;)

Die einzelnen Kapitel waren sehr verschieden. Mal kam ich aus dem Lachen gar nicht mehr heraus, ein anderes Mal fand ich dass das Weglassen eines Kapitels auch kein sinnbildlicher Beinbruch gewesen wäre. Die meisten Kapital habe ich verschlungen, so wie auch das Buch generell. Auf Grund des flüssigen Schreibstils hatte ich die Seiten in nicht einmal einer Woche komplett durch. Es war nicht als würde ich ein Buch lesen, sondern vielmehr als würde man direkt mit dem Autor im direkten Gespräch philosophieren.

Das Buch ist eine Mischung aus Fakten, Satire und vielen Anregungen zum selbst Nachdenken. Es so etwas wie ein satirischer Ratgeber zur Philosophie über die Spezies Mensch. Nur zu lesen von Außerirdischen und Menschen die sich selbst nicht ganz so ernst nehmen.

Autor: Gard Meneberg
Buch: Absurde Menschheit: oder Was Voyager eigentlich über die Menschheit hätte berichten sollen
Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks