Garry Disher

 4.2 Sterne bei 180 Bewertungen
Autor von Bitter Wash Road, Gier und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Garry Disher

Garry Disher, geboren 1949, wuchs im ländlichen Südaustralien auf. Er schreibt Romane, Kurzgeschichten, Kriminalromane und Kinderbücher. Sein Werk wurde für den Booker Prize nominiert und mehrfach ausgezeichnet, u. a. dreimal mit dem Deutschen Krimipreis sowie mit dem wichtigsten australischen Krimipreis, dem Ned Kelly Award. Garry Disher lebt an der Südküste von Australien in der Nähe von Melbourne.

Quelle: Verlag / vlb

Neue Bücher

Moder

Erscheint am 01.08.2020 als Taschenbuch bei PULP MASTER.

Hope Hill Drive

Erscheint am 24.08.2020 als Hardcover bei Unionsverlag.

Alle Bücher von Garry Disher

Sortieren:
Buchformat:
Cover des Buches Bitter Wash Road (ISBN: 9783293207776)

Bitter Wash Road

 (30)
Erschienen am 24.07.2017
Cover des Buches Gier (ISBN: 9783927734104)

Gier

 (19)
Erschienen am 01.01.2015
Cover des Buches Drachenmann (ISBN: 9783293205604)

Drachenmann

 (19)
Erschienen am 16.02.2012
Cover des Buches Dreck (ISBN: 9783927734777)

Dreck

 (15)
Erschienen am 25.02.2014
Cover des Buches Flugrausch (ISBN: 9783293303553)

Flugrausch

 (12)
Erschienen am 16.11.2015
Cover des Buches Kaltes Licht (ISBN: 9783293005501)

Kaltes Licht

 (10)
Erschienen am 15.07.2019
Cover des Buches Leiser Tod (ISBN: 9783293208810)

Leiser Tod

 (10)
Erschienen am 17.02.2020
Cover des Buches Hinterhalt (ISBN: 9783927734760)

Hinterhalt

 (10)
Erschienen am 09.12.2013

Neue Rezensionen zu Garry Disher

Neu

Rezension zu "Kaltes Licht" von Garry Disher

Der gerechte Cop, der sich für Menschen interessiert
Gwhynwhyfarvor 23 Tagen

Der erste Satz: «An einem milden Oktobermorgen glitt in der Nähe von Pearsdale, südöstlich von Melbourne, eine Schlange auf dem Weg von hier nach da über die Ecke der Veranda.»


Der Australier Garry Disher ist einer der besten Krimiautoren. Das hat er mir diesem Roman wieder bestätigt. Im Garten einer Farm gleitet eine Schlange über den verdorrten Rasen, schlüpft unter eine verwitterte Betonplatte. Die aufgeschreckte Familie lässt den Schlangenfänger kommen, doch der buddelt etwas ganz anderes aus: Unter der Platte kommt ein Skelett zum Vorschein. Ein Fall für die Abteilung für ungelöste Verbrechen, in der Sergeant Alan Auhl verstaubte cold Cases bearbeitet. Auhl, 50 Jahre alt, selbst ein wenig verstaubt, er war bereits in den Vorruhestand gegangen, aus dem man ihn zurückgebeten hatte, weil es an Personal mangelt. Wer mag der «Plattenmann» sein, der mehr als 10 Jahre hier verbuddelt liegt? Das Haus, das hier einmal stand, existiert nicht mehr, die Farmer hatten neu gebaut, das Land von einer Immobilienfirma gekauft. Die Ermittlung erweist sich als kompliziert und weitläufig. Zusammen mit Detectives Claire Pascal und Josh Bugg geht er auf Spurensuche – eine Puzzlearbeit. Eine eine obskure Religionsgemeinschaft gerät in den Kreis der Verdächtigen.


«Es wurde immer später und Auhl brütete vor sich hin. Männer wie Kelso, Fenning – Alec Neill. Ihre Anmaßung, ihre Vetternwirtschaft, ihre Macht, ihr Gefühl, ein Anrecht auf etwas zu haben. Erstschlagmänner: Sie packten die Gelegenheit beim Schopf, während der Rest der Welt alles erst durchdachte.»


Privat lebt Auhl in einem großen Stadthaus in Melbourne, das er geerbt hat. Die meisten Zimmer hat er untervermietet an Studenten, Doktoranden, alleinstehende Frauen, gern werden die Zimmer als Durchgang zu einem neuen Leben genutzt. Eine von ihnen ist Neve Fanning, die mit ihrer kleinen Tochter Pia im «Chateau Auhl» derzeit wohnt. Auhl unterstützt sie psychisch, denn sie steckt in einem komplexen Sorgerechtsprozess. Der Exehemann überzieht sie mit Prozessen und Gutachten. Pia besucht den Vater nicht gern, der Polizist spürt, dass hier mehr dahintersteckt.


«Sie traten auf die Veranda, Auhl fotografierte den Benzinkanister, die Brechstangen und den Hammer. … Flur und Zimmer waren ordentlich, die Stühle, die Tische, die Bücherregale und Betten eine Mischung aus Ikea ud gehobenen Möbelhaus. Doch so ordentlich würde es nicht bleiben. Auhl forderte die KT an.»


In einem seiner cold Case Fälle versucht Auhl, einem Chefarzt nachzuweisen, dass seine Frau nicht an einer plötzlichen Übelkeit starb, sondern von ihrem Mann ermordet wurde – der Fall wird abgeheftet. Schon damals hatte Auhl gegen ihn ermittelt, als die erste Frau verstarb – was als plötzlicher Herztod ad acta gelegt werden musste. Nun kreuzt Frau Nummer drei auf, Janine, behauptet, ihr Mann trachte ihr nach dem Leben. Der Arzt wiederum behauptete napp vor ihr im Revier, Janine habe damals seine Frau umgebracht, um den Weg für sich selbst frei zu machen. Und nun wolle sie ihn umbringen. Wer von beiden lügt?


Alan Auhl ist ein guter Mensch mit einem großen Herz, ein Mann der Gerechtigkeit. Und er ist ein guter Cop! Ein Mann, der für das Recht arbeitet und für Gerechtigkeit steht. Recht und Gerechtigkeit passen bekanntlich nicht immer zusammen. Ein komplexer Fall, der genau so passiert sein könnte. Die Schlange der Versuchung am Anfang in Szene gesetzt. Verschlagene, verbissene Typen, Lügner, Soziopathen, Abhängigkeiten – Garry Disher schaut in den Menschen hinein. Was macht das Leben aus Opfern? Macht, Gehorsam, wie fühlt es sich an, sich nicht wehren zu können? Auhl ist ein ruhiger Mensch, sehr überlegt, und so wird dieser Noir- Stoff ganz unaufgeregt an den Leser herangetragen. Garry Disher ist für mich einer der besten Krimiautoren. Jeder Handlungsstrang sitzt perfekt, jeder Dialog. Nicht ein überflüssiges Wort. Klar, ein Krimi von Disher ist nicht einfach ein Krimi – das ist er nie. Vielseitig, vielschichtig, ein Meister seines Genres. Jeder Roman von Garry Disher ist wieder völlig anders gestaltet – aber alle sind sie grandios – spannend und tiefgründig.


Garry Disher, geboren 1949, wuchs im ländlichen Südaustralien auf. Er schreibt Romane, Kurzgeschichten, Kriminalromane und Kinderbücher. Sein Werk wurde für den Booker Prize nominiert und mehrfach ausgezeichnet, u. a. dreimal mit dem Deutschen Krimipreis sowie mit dem wichtigsten australischen Krimipreis, dem Ned Kelly Award. Garry Disher lebt an der Südküste von Australien in der Nähe von Melbourne.

https://literaturblog-sabine-ibing.blogspot.com/p/kaltes-licht-von-garry-disher-rezension.html


Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Bitter Wash Road" von Garry Disher

Unter dem Radar
secretworldofbooksvor einem Monat

In der Abgeschiedenheit des australischen Outback wird der Polizist Paul Hirschhausen strafversetzt. Auf seinen alten Posten hatte Hirsch, so wird er von allen genannt, wegen Korruption ermittelt und ist dadurch bei seinen Kollegen als Verräter abgestempelt. Dies Problem setzt sich an der Bitter Wash Road fort, denn er stößt dort an vielen Ecken und Kanten auf Illegales und Vetternwirtschaft. Aber wer Hirsch kennt, weiß wie hartnäckig er an den Ermittlungen dran bleibt. 

Ehrlich gesagt habe ich mir von den Krimi mehr erhofft. Bis die spannende Handlung endlich begonnen hat, war mein Interesse fast vorbei. Ziemlich zäh. 

Kommentare: 1
2
Teilen
A

Rezension zu "Leiser Tod" von Garry Disher

Leiser Tod
Angel10vor 4 Monaten

- Australien, Meisterdiebin, Korruption

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 149 Bibliotheken

auf 20 Wunschzettel

von 2 Lesern aktuell gelesen

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks