Willkür

von Garry Disher 
4,1 Sterne bei7 Bewertungen
Willkür
Bestellen bei:

Zu diesem Buch gibt es noch keine Kurzmeinung. Hilf anderen Lesern, in dem du das Buch bewertest und eine Kurzmeinung oder Rezension veröffentlichst.

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Willkür"

Wyatt hat mit dem Mesics-Clan noch eine alte Rechnung zu begleichen. Die Mesics haben einen Preis auf seinen Kopf ausgesetzt, der die Straßen von Melbourne für ihn zu einem gefährlichen Pflaster macht. Wyatt ist pleite, es wird Zeit zurückzuschlagen. Über den pensionierten Berufs-verbrecher Rossiter nimmt Wyatt Kontakt zu Frank Jardine auf, der einen Haufen Pläne in der Schublade hat, die das operative Geschäft des Syndikats an den empfindlichsten Stellen treffen kann. Doch als Rossiters Sohn Niall eingelocht wird, verändert sich die günstige Ausgangssituation, denn der fette Polizei-Sergeant Napper, der Niall das Leben so schwer macht, steht auf Erpressung, schnelle Ficks und läßt sich gerne Insider-Informationen versilbern.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783927734296
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:272 Seiten
Verlag:PULP MASTER
Erscheinungsdatum:30.11.2010
Das aktuelle Hörbuch ist am 21.03.2007 bei RADIOROPA Hörbuch erschienen.

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,1 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne3
  • 4 Sterne3
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne1
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Bennis avatar
    Bennivor 10 Jahren
    Rezension zu "Willkür" von Garry Disher

    Seit zwanzig Jahren ist Wyatt Berufsverbrecher alter Schule. Er hat seine Regeln, und er lässt niemals zu, dass sie gebrochen werden. Aber Wyatt hat auch seine Zweifel, wie das Leben weitergehen soll. Denn mittlerweile laufen seine Coups nicht mehr gut, er ist pleite, und nun hat auch noch eine Bande von Autoschiebern und Betrügern aus Melbourne ein Kopfgeld auf ihn ausgesetzt. Schnell wird der Jäger Wyatt zum
    Gejagten ...
    Genauso wie in „Hinterhalt“ (mein erster Disher-Roman) ist der Thriller sehr spartanisch geschrieben. Was zählt ist die Story bzw. der Weg zum Schluß und nicht die Ausschmückung der Personen. Soweit ungewöhnlich, aber durchaus sympathisch. Obwohl „Willkür“ durchaus die Möglichkeit bietet mit Spannung und Tempo erzählt zu werden, ist dies Garry Disher leider nicht gelungen. Die Handlung liest sich zäh und ist arm an Höhepunkten. Schön, daß sich Garry Disher wenigstens auf 269 Seiten beschränkte.
    Zweieinhalb Sterne für diesen Langweiler.

    Kommentieren0
    10
    Teilen
    Ein LovelyBooks-Nutzer
    Alanda_Veras avatar
    Alanda_Veravor 2 Jahren
    A
    Arunvor 5 Jahren
    I
    icke_nmvor 8 Jahren
    Dr. Laos Ehs avatar
    Dr. Laos Ehvor 8 Jahren
    heberschs avatar
    heberschvor 10 Jahren

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks