Garth Nix Abhorsen

(63)

Lovelybooks Bewertung

  • 89 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 4 Rezensionen
(29)
(25)
(8)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Abhorsen“ von Garth Nix

Orannis der Zerstörer ist aus seinem unterirdischen Gefängnis befreit. Nur Lirael, angehende Abhorsen, kann sich ihm entgegenstellen. Der Zerstörer ist der Feind allen Lebens und muss aufgehalten werden, auch wenn Lirael noch nicht weiß, wie sie es anstellen soll. Orannis erhält von vielen Seiten Hilfe, und die Abhorsen Sabriel und König Touchstone lassen nichts von sich hören. Alles hängt von Lirael ab. Eine schwere, vielleicht sogar unlösbare Aufgabe für eine junge Frau, die nur wenige Tage zuvor noch eine einfache Hilfsbibliothekarin gewesen ist. Irgendwie musss Lirael den Zerstörer besiegen, ob im Leben oder im Tode. Abhorsen ist die Fortsetzung der international preisgekrönten Romane Sabriel und Lirael

Nicht ganz zu Ende gelesen, da es mir nicht mehr zu 100% gefiel..

— birdotheweirdo
birdotheweirdo

Stöbern in Fantasy

Die Königin der Schatten - Verbannt

Mit diesem Band hat die Reihe ein atemberaubendes und perfektes Ende gefunden.

LillianMcCarthy

Rabenaas

Humorvoll, fantasiegeladen und faszinierend. Alles in diesem Buch vereint. :)

Saphira1415

Die Chroniken der Verbliebenen - Der Kuss der Lüge

Der Beginn eines Epos

Lilly_London

Mia - Die neue Welt

Tolle Geschichte, die mich mehr als positiv überraschen konnte

SillyT

Räuberherz

Humorvoll, Düster, Geheimnisvoll: Tolle Märchenadaption zu "Die Schöne und das Biest"

Shaylana

Götterlicht

Göttliche Atmosphäre, liebevoll gestaltete Charaktere und ein wundervoller Schreibstil.

Shaylana

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Spannende Jugendfantasy-Reihen gesucht (wie Harry Potter, Percy Jackson, Gregor und Co.)

    Daniliesing

    Daniliesing

    Hi, ich habe in den letzten Tagen mit Begeisterung die Percy-Jackson-Bücher verschlungen, nachdem sie mich lange Zeit nicht so recht interessiert hatten. Natürlich liegen nun auch schon die anderen Bücher von Rick Riordan bereit. Jetzt suche ich nach Nachschub und zwar sollten es bestenfalls mindestens 4-bändige Reihen sein (3 sind auch ok), von denen auch schon mehrere Bände erschienen sind. Eine Mischung aus Fantasy, Abenteuer, Freundschaftsgeschichte und Spannung fände ich toll, so wie es eben auch bei Percy Jackson, Harry Potter oder den Gregor-Büchern von Suzanne Collins der Fall ist. Was ich nicht suche, sind die eher romantischen Mädchenreihen, wo sich das unscheinbare Mädchen in das unfassbar gutaussehende männliche Wesen verliebt, das es eigentlich gar nicht geben dürfte. Auch zu kindlich sollte es nicht sein - beispielsweise war mir "Charlie Bone" dann doch zu einfach gestrickt. Mit "Artemis Fowl" wiederum konnte ich nichts anfangen und auch mit Kai Meyer habe ich es schon häufiger vergeblich probiert. Vielleicht habt ihr ja trotzdem noch ein paar schöne Tipps für mich?

    Mehr
    • 145
  • Rezension zu "Abhorsen" von Garth Nix

    Abhorsen
    sabisteb

    sabisteb

    23. November 2011 um 15:23

    Der Totenbeschwörer Hedge hat ein dichtes. politisches Netz gesponnen, das nicht nur das alte Königreich umfasst, sondern auch viele Länder jenseits der Mauer. Krieg, Hinrichtungen und Kriegsflüchtlinge sind Teil seines perfiden Plans, erdacht von einem Strippenzieher, der seit Generationen auf der Lauer lag, dem Zerstörer, einem der neun allerersten freien Geister des Anfangs, einer Zeit vor der Charter. Wenn es Hedge gelingt, die Kriegsflüchtlinge ins alte Königreich zu locken, und sie zu einer Armee der Toten zu machen, ist das alte Königreich verloren. Währenddessen gräbt Nicholas immer noch etwas Mächtiges und Böses aus, und schon bald müssen Lirael und Sam erkennen, dass viele ausgestorben gedachte Dinge erwachen, wenn uralte Kräfte sich regen. Aber was bleibt ihnen schon übrig, als weiterhin zu versuchen Hedge auszuhalten, und Nicholes zu retten, um dafür zu sorgen dass vergraben bleibt, was noch vor Errichtung der Mauer vergraben wurde. Seit Band 2 sind gerade einmal zwei Stunden vergangen seit Lirael zum desiginierten Abhorsen wurde. Dieser zweite Band ist bereits im ersten vorgezeichnet. Zu Mittsommer muss Lirael bei Nicholas sein, soll sich die Vision der Clayr erfüllen. Dieser zweite Band ist somit leider nur eines: eine lange Reise und die Endschlacht und selbst diese konnte ich problemlos aus der Hand legen. Die Reise gegen die Zeit ist in diesem Band sehr klassisch gehalten. Die beiden Helden müssen zu einem bestimmten Zeitpunkt einen vorgegebenen Ort erreichen und haben sich währenddessen vielfältigen Gefahren zu stellen, die ihnen ihr Gegner schickt, um sie aufzuhalten. In der Endschlacht hingegen plagiiert sich der Autor fast komplett selbst, wer den ersten Band kennt, erkennt hier vieles wieder. Fazit: Während der erste Band der Reihe eigenständig ist, hängen Band zwei und drei zusammen und können nicht einzeln gelesen werden. Band 3 leider, ist ein eher schwacher Abschluss der Reihe, sowohl was die Handlung angeht als auch die extreme Vorhersehbarkeit dieser. Hätte man Band 2 und 3 gekürzt und gerafft, wäre daraus ein wirklich gutes Buch geworden, so macht der dritte Band den Eindruck eines langgezogenen Platzhalters vor der Schlacht.

    Mehr
  • Rezension zu "Abhorsen" von Garth Nix

    Abhorsen
    Luxiliph

    Luxiliph

    16. April 2009 um 17:13

    Schöner Abschluss, sollte man unbedingt nach dem zweiten Band lesen. Manchmal wurde etwas in die Länge gezogen, trotzdem war das Buch gut.

  • Rezension zu "Abhorsen" von Garth Nix

    Abhorsen
    catmausi

    catmausi

    21. February 2008 um 18:38

    Dieses Buch ist der krönende Abschluss von der Geschichte um das alte Königreich wirklich gelungen.

  • Rezension zu "Abhorsen" von Garth Nix

    Abhorsen
    Leela

    Leela

    17. February 2008 um 17:57

    Teil drei der Trilogie um das alte Königreich und gleichzeitig der Abschlussband der Reihe. Der Anfang ist leider nicht sonderlich spannend, wenn ich es mit den anderen zwei Bänden vergleiche, die Spannungskurve steigt nur langsam und dementsprechend ziehen sich manche Sachen in die Länge. Hinterher legt das Buch jedoch wieder zu; vielleicht liegt es daran, dass im Laufe der Geschichte nicht mehr Ereignis auf Ereignis folgt (ich fühlte mich teilweise...überreizt). Das Ende ist okay, jedoch kein wirklich würdiger Abschluss für diese grandiose Trilogie (deswegen gibt es für "Abhorsen" auch einen Stern weniger als für die Vorgänger).

    Mehr