Garth Nix Grimmiger Dienstag

(65)

Lovelybooks Bewertung

  • 81 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 1 Leser
  • 7 Rezensionen
(26)
(25)
(12)
(2)
(0)

Inhaltsangabe zu „Grimmiger Dienstag“ von Garth Nix

Arthur Penhaligon war eigentlich dem Tod geweiht. Doch man ließ ihn nicht sterben, sondern erlegte ihm eine schier unlösbare Aufgabe auf: Er soll sieben Schlüssel besorgen ... für ein Königreich. Arthur hätte nicht gedacht, dass er noch einmal in das seltsame Haus zurückkehren müsste, dass ihn am Montag beinahe umgebracht hätte: Das Haus, das ein finsteres Reich birgt. Nun steht er vor einer neuen Herausforderung. Ein Unhold namens Grimmiger Dienstag bedroht Arthurs Familie und den Rest der Welt. Für Arthur beginnt ein Abenteuer, bei dem er an Bord eines Sonnenschiffs gehen, sich mit einem Sonnenbären anfreunden und finstere Nichtlinge bekämpfen muss.

Wunderschöne Geschichte

— cat10367
cat10367

Sehr phantasievoll, doch manchmal fehlt der rote Faden

— Somaya
Somaya

Stöbern in Fantasy

Das Erbe der Macht - Band 10: Ascheatem (Urban Fantasy)

was ist Traum, was ist Realität? wieder superspannend

janaka

Prinzessin Insomnia & der alptraumfarbene Nachtmahr

Verrückt, skurril und Interessant. Eine Reise nach Amygdala mit zwei komplett gegensätzlichen Protagonisten.

KayvanTee

Die Bibliothek der flüsternden Schatten - Bücherstadt

Spannend und geheimnisvoll

Lieschen87

Vier Farben der Magie

Einfach nur fantastisch! Wundervolle Charaktere, ein sehr interessantes World Building & jede Menge Spannung und Magie. Ich bin begeistert.

Jackl

Coldworth City

Kurzweiliger Lesespaß für X-Men Fans, der mich nicht zu 100% begeistern konnte, aber dennoch gut unterhalte hat :-)

MissSnorkfraeulein

Magica

Spaß, Spannung und Emotionen = gute Kombination

ViktoriaScarlett

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • gleicher Ablauf wie bei "schwarzer Montag"

    Grimmiger Dienstag
    CoffeeToGo

    CoffeeToGo

    18. December 2015 um 10:21

    In Grimmiger Dienstag muss sich Arthur wieder gegen einen der Tage behaupten, obwohl er dazu erst gar keine Lust hat. Doch als seine Familie bedroht wird, bleibt ihm nichts anderes übrig, als ins Haus zurückzukehren und gegen Nichtlinge und andere Kreaturen zu kämpfen, um an Dienstag heranzukommen. Im zweiten Band von Garth Nix muss keine Vorgeschichte erzählt werden und so spielt fast das ganze Buch im Haus. Was bei Schwarzer Montag: Roman noch interessant und spannend war, ist hier eher langatmig und langweilig. Die "komischen" Figuren im Haus überraschen einen nicht mehr und die Story ist vom Ablauf her die gleiche. Arthur muss irgendwie ins Haus gelangen, arbeitet sich dort ohne Hindernisse zu Grimmiger Dienstag vor und besiegt ihn auch ohne Schwierigkeiten. Aus diesem Grund gebe ich dem Buch auch nur drei Sterne. Die nächsten Bände werde ich wohl nicht lesen, da ich denke, dass sie eher für jüngeres Publikum geschrieben sind, welche vielleicht gerade erst ausprobieren, welche Bücher ihnen gefallen. Fazit: Für Jüngere gut geeignet, für Ältere wie mich (22) zu eintönig und vorhersehbar.

    Mehr
  • Grimmiger Dienstag

    Grimmiger Dienstag
    Themistokeles

    Themistokeles

    13. November 2015 um 13:50

    Die Woche geht weiter und Arthur, der eigentlich erstmal erwachsen werden wollte, bevor er ins Haus zurück muss, wird leider von den morgigen Tagen zu sehr als Gefahr angesehen, sodass diese Idee leider nicht verwirklicht werden kann, da Grimmiger Dienstag alles daran setzt Arthur möglichst schnell zu besiegen. Ich fand es schon ziemlich genial, auf welche Art und Weise Grimmiger Dienstag es geschafft hat Arthur zurück ins Haus zu holen. Vor allen Dingen auch allein schon aus dem Grund, dass wieder so viele neue, bisher noch nicht bekannte Arten von Bürgern, Nichtlingen und anderem aufgetaucht sind, die diese Welt einfach so bunt und spannend machen. Zudem sind die Fernen Weiten, über die Grimmiger Dienstag herrscht auch einfach richtig genial beschrieben, inklusive der Grube, welche schon sehr dicht ans Nichts heranreicht. Allgemein ist dieser Band ein wenig düsterer als sein Vorgänger, wenn auch nicht weniger amüsant, denn einen gewissen Humor haben eindeutig bisher alle Bände der Reihe und ich freue mich schon darauf, dass es so weiter geht. Es ist auch einfach so klasse, wie die Namen der Bürger häufig zu dem passen, was ihre Rolle im Haus ist, oder aber auch teils, einfach so seltsam sind, dass man sich fragen muss, wie es bloß zu einem solchen Namen kommen konnte. Dabei ist es diesmal schon allein dadurch sehr spannend, dass Arthur nicht mehr halb so viel Macht hat, wie noch im ersten Band, da er den ersten Schlüssel bei Dame Primus zurückgelassen hat. Dabei ist es auch einfach spannend, wie die morgigen Tage, in diesem Fall Grimmiger Dienstag es dem Unteren Haus, Dame Primus und Arthur schwer machen wollen, unter anderem durch politische Intrigen, wie riesen Schuldenberge, die Grimmiger Dienstag nun anbringt. Zum einen muss man auf solche Ideen erstmal kommen, zum anderen ergeben sich dadurch auch wieder sehr amüsante Stelle in der Geschichte. Ergänzt durch die speziellen Fähigkeiten von Grimmiger Dienstag und was für verrückte Dinge Arthur und seine Gefährten, u.a. Susi wieder erleben, macht dies die Handlung wieder richtig gut. Dabei trifft Arthur ebenfalls auf neue Charaktere, die ich richtig sympathisch finde, wie den Marinier oder den Alten, die einfach auch die Kreativität hinter dieser Geschichte noch ein bisschen deutlicher machen. Grimmiger Dienstag ist ein klasse Nachfolger von Schwarzer Montag und ich bin schon extrem neugierig auf Kalter Mittwoch und die restliche Woche!

    Mehr
  • Neue Freunde und Feinde

    Grimmiger Dienstag
    Somaya

    Somaya

    20. September 2015 um 17:19

    Nachdem es eine Weile gedauert hat, bis ich zu Band 2 dieser Reihe gegriffen habe, hatte ich ein wenig Sorge, dass ich nicht wieder rein finden würde. Eine Freundin hatte die Reihe nämlich letztes Jahr bereits an einem Stück weg gelesen (und mir anschließend empfohlen). Von ihr hatte ich ebenfalls die Empfehlung, nicht zu lange Zeit zwischen den einzelnen Teilen verstreichen zu lassen, da sie direkt nacheinander spielen und ineinander übergehen. Meine Sorge zeigte sich aber recht schnell als unbegründet. Obwohl ich nämlich vorher keine Details des ersten Bandes hätte nennen können, fielen mir diese nach und nach wieder ein, während ich in die Welt zurück kehrte. Schnell wusste ich wieder, was es mit dem ersten Schlüssel auf sich hatte, was mit den Nichtlingen und auch wer Blatt und Susi sind. Um nur ein paar Dinge zu nennen.  Neben alten Bekannten treffen wir als Leser aber auch jede Menge neue Freunde und Feinde, bei denen der Autor eine Menge Phantasie beweist. Wie auch schon der Montag, war der Dienstag unterhaltsam, spannend und auch ein bisschen amüsant. Mehr als einmal brachten mich die Charaktere mit trockenen Aussagen oder der Autor mit neuen Ideen zum Grinsen.  Der einzige Haken an der Geschichte war für mich eigentlich, dass manchmal ein bisschen der rote Faden zu fehlen schien. Man wusste zwar, worauf es unterm Strich hinaus laufen muss. Allerdings schienen die Charaktere in der Geschichte manches Mal eher herumzuirren, anstatt ein Ziel zu verfolgen. Das sie letztendlich dort gelandet sind, wo es zum Finale kam, wirkte mehr zufällig als geplant. Dennoch wurde der Weg dorthin nicht langweilig. Wer die Reihe nicht kennt, aber die Möglichkeit hat dran zu kommen, dem möchte ich diese Reihe auf jeden Fall ans Herz legen.

    Mehr
  • Buchempfehlungen im Bereich Dystopie und Fantasy für Jungen gesucht

    Daniliesing

    Daniliesing

    Hallo, ich suche ein paar Buchtipps für einen jungen, wirklich sehr fleißigen Leser. Er ist 13 Jahre alt und hat in letzter Zeit z.B. folgende Bücher bzw. natürlich immer die kompletten Reihen verschlungen: "Die Bestimmung" "Panem" "Eragon" "Artemis Fowl" Selbst sind mir z.B. noch die Bücher von James Dashner (Die Auserwählten), Michael Grant (Gone), Patrick Ness (New World), Neal Shusterman (Vollendet) und Jonathan Stroud (Bartimäus) eingefallen. Habt ihr noch Tipps, welche Bücher ich einem Jungen in dem Alter empfehlen / schenken könnte? Ihr seht ja schon, es dürfen schon auch Jugendbücher sein, die theoretisch eine höhere Altersempfehlung haben und eben besonders für Jungen geeignet sind, nicht der ganze Mädchenkram ;) Lauren Oliver oder auch Ally Condie wären ihm sicher schon zu kitschig. Wirklich spannend und bei Fantasy bitte Jugendfantasy wäre super. Danke euch für die Tipps!

    Mehr
    • 11
  • 2. Band der Schlüssel-zum-Königreich-Reihe

    Grimmiger Dienstag
    Kerry

    Kerry

    02. June 2013 um 19:23

    Arthur hat es geschafft - er hat den 1. Teil des Vermächtnisses der Architektin befreit und konnte Herrn Montag besiegen und hat den 1. Schlüssel errungen. Da Arthur jedoch unbedingt in die Menschenwelt zurück wollte, hat er den 1. Teil des Vermächtnisses, die sich nunmehr Dame Primus nennt, zu seiner Bevollmächtigen im Haus gemacht. Auch die Schlafseuche auf der Erde (eine Krankheit, die die Bewohner des Hauses über die Menschen gebracht haben) konnte besiegt werden. Was Arthur jedoch nicht weiß, der nächste Treuhänder, Grimmiger Dienstag, schmiedet Pläne gegen Arthur, damit dieser ihm nicht seinen Schlüssel und damit seiner Macht berauben kann. Mit Arthurs Ruhe in der Menschenwelt ist es jedoch schnell vorbei - Dame Primus ruft ihn zu Hilfe, da im unteren Haus, Arthurs Reich, alles drunter und drüber geht und auch von Grimmiger Dienstag immer mehr Druck auf das untere Haus ausgeübt wird. Grimmiger Dienstag indes widmet sich seiner Arbeit wie gehabt - er hat eine große Grube, in der er immer tiefer schürfen lässt, was jedoch dem Nichts immer mehr Gelegenheit gibt, sich des Hauses zu bemächtigen und das Nichts zerstört alles, was mit ihm in Berührung kommt. Arthur versucht alles, um nicht ins Haus zurückkehren zu müssen, doch als ihm Wesen des Hauses in seiner Welt begegnen, die auch noch alles andere als wohl gesonnen gegenüber den Menschen sind, weiß er, dass er keine andere Wahl hat und sich erneut dem Kampf stellen muss, um Ruhe in die Menschenwelt zu bringen. Verdeckt schleicht sich Arthur, zusammen mit Susi Türkisblau, einem Pfeiferkind, das ihm bereits bei seinem ersten Abenteuer hilfreich zur Seite gestanden hat, in Dienstags Reich ein. Dort lernt er den "Alten" kennen, einen Gefangenen, der, was auch geschieht, niemals die Freiheit wiedererlangen darf, da sonst das gesamte Haus dem Untergang geweiht wäre und mit dem Haus auch die Erde. Arthur macht sich also auf, den 2. Teil des Vermächtnisses zu suchen und zu befreien, denn nur mit diesem kann er vom Grimmigen Dienstag den 2. Schlüssel fordern und ihn somit besiegen. Jedoch muss er feststellen, dass nicht nur Grimmiger Dienstag hinter ihm her ist ... Eine gelungene Fortsetzung!!! Der Plot wurde wieder ausgesprochen fantasiereich, wobei er diesmal, zumal er zu einem großen Teil in einer Grube spielt, auch sehr düster gehalten ist. Die Figuren wurden wieder facettenreich erarbeitet, wobei mir die kleine Susi Türkisblau mit ihrer vorlauten Art und ihrem ausgesprochen positiven Wesen immer mehr ans Herz wächst. Ich finde sie einfach zu niedlich. Den Schreibstil empfand ich wieder als angenehm zu lesen, sodass ich das Buch relativ schnell gelesen hatte und ich mich den übrigen Bänden der Reihe widmen konnte. Die Rezension zum 3. Band der Reihe "Kalter Mittwoch" kommt also in Kürze.

    Mehr
  • Rezension zu "Grimmiger Dienstag" von Garth Nix

    Grimmiger Dienstag
    Dubhe

    Dubhe

    06. October 2011 um 21:26

    Dieser 2. Band ist zwar nicht grandios, doch um einiges besser als der erste und das heißt schon etwas.
    Aber von Stil und Sprache hat sich nicht viel verändert.

  • Rezension zu "Grimmiger Dienstag" von Garth Nix

    Grimmiger Dienstag
    Reever

    Reever

    22. October 2009 um 17:40

    Arthur ist jetzt Lord Montag, Herscher des unteren Hauses, kaum zurück sind seit seinem letzten Abenteuer in der anderen Dimension Jahre vergangen, bei ihm aber nur Stunden. Schon wieder wird er gebraucht, grimmiger Dienstag schickt seine Schergen in Arthurs Welt um ihn zu vernichten. Arthur geht zurück um den zweiten Schlüßel zu besorgen. Eine Geschichte voller Fantsiegestalten die es in sich haben.

    Mehr
  • Rezension zu "Grimmiger Dienstag" von Garth Nix

    Grimmiger Dienstag
    Smoky

    Smoky

    17. June 2008 um 11:12

    tolles Story!
    schön erzählt...