Gary Chapman , Arlene Pellicane Kinderzimmer 2.0

(5)

Lovelybooks Bewertung

  • 4 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 5 Rezensionen
(5)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Kinderzimmer 2.0“ von Gary Chapman

Fernseher, DVD-Player, Computer, Tablet, Smartphone, Playstation … Die Schar der flimmernden „Erzieher“ unserer Kinder ist unüberschaubar. Wie gelingt es Eltern, Kinder im digitalen Zeitalter richtig zu begleiten? Gary Chapman, Bestsellerautor und Familientherapeut, und Arlene Pellicane, Referentin und Mutter von drei Kindern, geben in diesem Ratgeber wertvolle Hinweise, wie Erziehung angesichts neuer Herausforderungen gelingen kann. Sie ermutigen dazu, Zeit in die Kinder zu investieren und Grenzen zu setzen, um sie zu selbstständigen, verantwortungsvollen Menschen zu erziehen.

Ein sehr hilfreicher Ratgeber rund um digitale Medien und Erziehung.

— heaven4u
heaven4u

Stöbern in Sachbuch

The Brain

Das Buch hat mich sehr bewegt, denn wir wissen immer noch wenig darüber, wie das Gehirn funktioniert und woher unser Ich-Gefühl kommt.

Tallianna

Warum wir es tun, wie wir es tun

Erfrischend anders!

Gucci2104

Die Genies der Lüfte

Erstaunlich und wissenswert. Man lernt eine Menge dazu und sieht die Vogelwelt mit ganz neuen Augen.

leucoryx

Schriftstellerinnen!

Ein sehr gelungenes, sehr empfehlenswertes Buch über Schriftstellerinnen. Ein Must-have für alle schreibenden Frauen und alle Buchliebhaber!

FrauTinaMueller

Jane Austen. Eine Entdeckungsreise durch ihre Welt

Ein absolut geniales, wichtiges, empfehlenswertes, bezauberndes und verzauberndes, magisches und informatives Buch für alle Austen-Fans!

FrauTinaMueller

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Sehr hilfreicher Ratgeber zum Thema Technik im Kinderzimmer

    Kinderzimmer 2.0
    Arwen10

    Arwen10

    21. March 2016 um 21:27

    Computer, Fernseher, Smartphone, Tablet usw. immer mehr bestimmen technische Geräte das Leben unserer Kinder und sind längst eine feste Einrichtung im Kinderzimmer geworden. Diese Entwicklung hat schon vor einigen Jahren angefangen und setzt sich immer schneller fort. Das hat zur Folge, dass selbst kleine Kinder nicht mehr spielen und stattdessen vor irgendwelchen Geräten sitzen und sich unterhalten lassen.Im vorliegenden Ratgeber geht der Autor den Folgen nach und zeigt auf, was man als Eltern tun kann, um dieser Entwicklung gegenzusteuern.Dieser Ratgeber informiert nicht nur über die gerade gängige Technik, sondern gibt gleichzeitig noch Erziehungstipps, die im Zusammenhang mit der Digitalisierung im Kinderzimmer nötig werden. Da Kinder vielfach durch die Technik Kommunikation und den Umgang mit anderen Kindern erlernen müssen.Dieser Ratgeber hat mir vor Augen geführt, wie sehr die Technik schon Einzug in unser Leben gehalten hat. Selbst bin ich noch ohne Internet, Handy und Co aufgewachsen und sperre mich auch heute gegen zu viel Technik. Doch unser modernes Leben ist gänzlich auf dieser Technik aufgebaut. Es gilt nun dabei, den wahren Sinn des Lebens nicht in der Technik zu suchen.  Es ist gar nicht so einfach, einen Weg aus den verschiedenen Abhängigkeiten zu finden und mit den Kindern einen Weg zu suchen, um alles so unter einen Hut zu bringen, dass die Kinder sich richtig entwickeln  und dabei noch mit dieser Technik umgehen können.Sehr gut gefallen mir in diesem Buch die vielen praxisnahen Beispiele und auch die zusammengefassten Überlegungen und Fragen zum jeweiligen Kapitel. Man merkt, dass der Autor schon andere Beziehungsbücher geschrieben hat. Er gibt hier einige hilfreiche Tipps. Ich finde das Buch als Grundlagenbuch sehr gut. Hier erfährt man z. B. erste Infos und zugleich viele Hinweise, wie man sich den Kindern gegenüber verhält und was man machen kann, wenn übermäßiger Konsum Folgen hat.Ein Ratgeber, den ich noch öfters zur Hand nehmen werde, weil es in Familien ein wichtiges und immer mehr ernst zu nehmendes Thema ist.

    Mehr
  • Leserunde zu "Kinderzimmer 2.0: Erziehung im digitalen Zeitalter" von Gary Chapman

    Kinderzimmer 2.0
    Arwen10

    Arwen10

    Diese Leserunde findet mit feststehenden Teilnehmern statt. Kinderzimmer 2.0 von Gary Chapman/Arlene Pellicane Zum Inhalt: Erziehung im digitalen Zeitalter Fernseher, DVD-Player, Computer, Tablet, Smartphone, Spielekonsole … Die Schar der flimmernden „Erzieher“ unserer Kinder ist unüberschaubar. Wie gelingt es Eltern, Kinder im digitalen Zeitalter richtig zu begleiten? Gary Chapman, Bestsellerautor und Familientherapeut, und Arlene Pellicane, Referentin und Mutter von drei Kindern, geben in diesem Ratgeber wertvolle Hinweise, wie Erziehung angesichts neuer Herausforderungen gelingen kann. Sie ermutigen dazu, Zeit in die Kinder zu investieren und Grenzen zu setzen, um sie zu selbstständigen, verantwortungsvollen Menschen zu erziehen.

    Mehr
    • 70
  • Erziehung im digitalen Zeitalter

    Kinderzimmer 2.0
    conneling

    conneling

    25. September 2015 um 23:29

    Inhaltsangabe: Fernseher, DVD-Player, Computer, Tablet, Smartphone, Playstation … Die Schar der flimmernden „Erzieher“ unserer Kinder ist unüberschaubar. Wie gelingt es Eltern, Kinder im digitalen Zeitalter richtig zu begleiten? Gary Chapman, Bestsellerautor und Familientherapeut, und Arlene Pellicane, Referentin und Mutter von drei Kindern, geben in diesem Ratgeber wertvolle Hinweise, wie Erziehung angesichts neuer Herausforderungen gelingen kann. Sie ermutigen dazu, Zeit in die Kinder zu investieren und Grenzen zu setzen, um sie zu selbstständigen, verantwortungsvollen Menschen zu erziehen. In diesem Ratgeber von Gary Chapman und Arlene Pellicane werden Tipps dazu gegeben wie man den Umgang der Kinder mit elektronischen Geräten zu Hause, vom Fernseher bis hin zur Playstation, Computer, Tablet und auch Smartphone ,vielleicht etwas besser steuern und in die richtige Bahn lenken kann, erzählen aus ihrem Umfeld und geben Beispiele. Es werden Tipps für alle Altersklassen der Kinder gegeben, egal ob Kleinkind oder Teenager, es wird aufgezeigt wie wichtig es ist, dass auch Werte vermittelt werden, wie wichtig Zusammenhalt, Familie und auch Freunde sind. Viele Bilder und eine übersichtliche Gliederung machen es einfach dem Buch zu folgen, man kann später einfach auf bestimmte Stellen zurückgreifen. "Kinderzimmer 2.0" kann ich wirklich sehr empfehlen, ein interessanter Ratgeber der einem bewusst macht, was man denn so nebenbei macht, wieviel Zeit wir mit den digitalen Medien, mit Computer, Smartphone und Tablet jeden Tag verbringen und mit uns auch unsere Kinder.

    Mehr
  • Medienerziehung und mehr

    Kinderzimmer 2.0
    irismaria

    irismaria

    13. September 2015 um 10:48

    "Kinderzimmer 2.0: Erziehung im digitalen Zeitalter" ist ein klasse gemachter Erziehungsratgeber. Die amerikanischen Autoren Gary Chapman und Arlene Pellicane geben Tipps für den richtigen Umgang mit Fernseher, DVD-Player, Computer, Tablet, Smartphone und Playstation, behandeln neben der Medienerziehung auch Themen wie Dankbarkeit, Persönlichkeitsstärkung und Sprachen der Liebe. Das Buch ist sowohl für Eltern von Kleinkindern als auch von Jugendlichen geeignet, denn es werden alle Alter angesprochen. Die Aufmachung ist sehr ansprechend, viele Bilder und farbige Absetzungen gliedern den Inhalt. Übersichtliche Zusammenfassungen und Fragen am Abschnitt jedes Kapitels machen das Buch zu einem guten Praxisbuch, in dem man auch mit wenig Zeit schnell die jeweils interessanten Abschnitte findet und durch die Fragen kann man den Inhalt auf die eigene Situation anwenden. Die neuen Medien werden weder hochgelobt noch verteufelt, sondern das Buch ermutigt zu einem verantwortungsbewusstem Umgang sowohl der Eltern als auch der Kinder mit ihnen. Generell zeichnet sich der Inhalt durch eine hohe Wertschätzung der Menschen aus. Ich kann "Kinderzimmer 2.0: Erziehung im digitalen Zeitalter sehr empfehlen!

    Mehr
  • Ein aufrüttelnder Ratgeber über ein wichtiges Thema!

    Kinderzimmer 2.0
    Smilla507

    Smilla507

    26. August 2015 um 21:36

    „Hilfe, mein Kind wünscht sich ein Smartphone!“ oder „Mein Kind hockt nur noch vor Playstation / Fernseher / Tablet / Laptop...“ Spätestens dann sind Eltern dazu gezwungen sich mit dem Einfluss digitaler Medien auseinander zu setzen. Doch muss es so weit kommen? Wie können Eltern verhindern, dass die digitalen Medien überhand nehmen im eigenen Leben und im Leben der Kinder? Wie kann man Kinder anderweitig ablenken? Welche Regeln und Grenzen können Eltern aufstellen? Gary Chapman, der durch seine erfolgreichen „5 Sprachen der Liebe“-Ratgeber berühmt wurde, und Arlene Pellicane, die lange in der Fernsehbranche gearbeitet hat, haben gemeinsam einen sehr gut lesbaren Erziehungsratgeber geschrieben. Sie geben viele Tipps und Beispiele aus ihrem Leben und aus ihrem Umfeld. Was den Autoren besonders wichtig ist, wird auch öfter wiederholt. Da beide Autoren gläubig sind fließt auch das eine oder andere über den christlichen Glauben mit ein. Dies geschieht aber dezent und unaufdringlich. Viele Bilder, unterschiedliche Farben, Infokästchen, Zwischenüberschriften und Gliederungen vereinfachen das Lesen und auch die handliche Größe gefällt mir sehr gut. Es werden einige wissenschaftliche Studien benannt, die zeigen, wie sich das Leben vorm Bildschirm auf Gehirn, Entwicklung und Verhalten der Kinder (und Erwachsenen) auswirkt. Hierbei werden einige praktische und alltagstaugliche Ratschläge genannt, wie Eltern, Alleinerziehende und Großeltern entgegenwirken können. Zugegeben, meine Kinder sind noch im Kleinkindalter und wünschen sich noch kein Smartphone (puh!). Dennoch fand ich dieses Buch sehr interessant und gleichzeitig hat es mich wachgerüttelt. Wie schnell geschieht es, dass die Aufmerksamkeit von den digitalen Medien vereinnahmt wird, dass man seine Kinder zu lange vor dem Fernseher parkt, weil sie dann so schön ruhig sind? Durch diesen Ratgeber habe ich angefangen nicht nur die Bildschirmzeit meiner Kinder, sondern auch meine eigene Bildschirmzeit zu überdenken. Besonders interessant dürfte dieses Buch für Eltern von Kindern ab Grundschulalter sein. Trotzdem kann es nicht schaden, sich schon viel früher mit dem Thema zu befassen und vorbereitet zu sein. Insgesamt ein wirklich lohnenswerter Erziehungsratgeber über ein wichtiges Thema, den ich sehr empfehlen kann!

    Mehr
  • Wenn digitale Medien das Kinderzimmer erobern...

    Kinderzimmer 2.0
    heaven4u

    heaven4u

    25. August 2015 um 22:12

    PC, Smartphone, Tablet, TV, Facebook und Twitter sind nicht nur bei den Erwachsenen angekommen. Auch im vielen Kinderzimmern hat die Technik Einzug gehalten - eigener Fernseher, Playstation oder eigenes Smartphone sind Alltag geworden. Doch wie gehen wir als Eltern damit um? Alles verbieten? Alles erlauben? Welche Grenzen wollen wir setzen? Wo können wir uns einmischen, wo müssen wir Freiheiten lassen? All diesen Fragen und noch einigem mehr gehen Gary Chapman (bekannt mit seinen 5 Sprachen der Liebe Büchern) und Arlene Pellicane nach. In 14 Kapiteln erklären die Autoren den Umgang mit den digitalen Medien und wie es die Erziehung beeinflusst. Dabei geht es nicht nur um Ge- und Verbote sondern auch um das eigene Vorleben. Wenn ich ständig am Smartphone hänge oder den Fernseher als Hintergrundberieselung nutze, kann ich meinen Kindern nicht selbiges verbieten. Thema ist aber auch die richtige Erziehung damit die Kinder auch eine gesunde Selbsteinschätzung bekommen. Besonders eingegangen wird hier auf Zuneigung, Wertschätzung, Beherrschung, Entschuldigung und Beteiligung. Doch es geht nicht nur um trockene Theorie, das Buch ist durchzogen von vielen persönlichen Beispielen aus dem Umfeld und den Familien der Autoren um theoretisches besser zu verdeutlichen. Das Buch ist sehr gut lesbar und mit entsprechenden Bildern aufgelockert. Ich fand das Buch sehr hilfreich und kann mir vorstellen, es bei Bedarf nochmal zu lesen. Im Moment sind meine Kinder noch Vorschulkinder, viele Themen sind eher ab Schulalter anwendbar. Dennoch werden viele Weichen bereits im Kleinkindalter gelegt, daher ist es für Eltern generell zu empfehlen. Es wird immer wieder drauf hingewiesen, dass ein Schritt zurück (was die Mediennutzung betrifft) immer möglich ist, man muss nur den Mut haben sich von der Masse abzuheben und feste Regeln einzuführen. Ein wirklich wichtiges Buch in der heutigen Zeit um seine Kindern mediale Kompetenz beizubringen, ihn helfend zur Seite zu stehen und ihnen dennoch auch Freiheiten zu lassen. Ich empfehle es gern weiter!

    Mehr