Gary Paulsen Blaues Licht

(8)

Lovelybooks Bewertung

  • 7 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(2)
(4)
(1)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Blaues Licht“ von Gary Paulsen

Als Mark eine Wanderung durch die Wüste unternimmt, wird ihm eine vibrierende Lichtspirale, die er für ein Air-Force- Geheimexperiment hält, zum Verhängnis. Sie versetzt ihm einen starken Stromschlag und als er Stunden später aus seiner Ohnmacht erwacht, hat sich alles um ihn herum merkwürdig verändert. Ein harter Kampf ums Überleben beginnt, bis er endlich Spuren von Menschen entdeckt. Doch die Erleichterung währt nur kurz, denn Mark gerät in die blutige Fehde zweier kriegerischer Stämme und wird verschleppt. Ist er etwa in der Vergangenheit gelandet? Zumindest ist er den Eingeborenen mit seinem Schulwissen haushoch überlegen...

Stöbern in Jugendbücher

Lieber Daddy-Long-Legs

Schönes Buch, die Verfilmung hat (natürlich) gelitten, trotz einem himmlischen Fred Astair als Mr. Smith

Leseratte-uhu

GötterFunke - Hasse mich nicht!

Für mich unverständlich, dass Jess immer wieder weich wird...

Zweifachmama

Das Reich der Sieben Höfe – Flammen und Finsternis

Was für eine grandiose Fortsetzung und mir fehlen schlichtweg die Worte...

Uwes-Leselounge

Weißzeit

Sehr ungewöhnlich und mit einer fast schon bedrückenden Atmosphäre - aber sehr einnehmend geschrieben!

Aleshanee

The Promise - Der goldene Hof

Hat mir einfach richtig gut gefallen! Nicht nur 0815-Prinzessinnenstory, sondern einfach unglaublich facettenreich! (:

buecherwelten92

Angst sollt ihr haben

5 Sterne - da brandaktuell und unverblümt dargestellt

MelE

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Blaues Licht" von Gary Paulsen

    Blaues Licht
    simonfun

    simonfun

    29. October 2012 um 19:44

    Als 13-Jähriger wird Mark durch eine blaue Lichtsäule in eine andere Welt geschleudert. In den ersten etwa 4 Jahren wird sein Lebensweg vom Weichei zum Krieger sehr anschaulich und gut beschrieben. Der Schreibstil des Autors ist anfangs etwas anstrengend, aber nach kurzer Zeit habe ich mich daran gewöhnt und das Buch in drei Zügen durchgelesen. Die Geschichte ist spannend, macht nachdenklich, hat leichten Humor und einen (für mich) traurigen Schuss. Interessant ist auch der (zu kurze) Epilog. Also insgesamt eine rundum gute Geschichte. Wie auch immer - sehr lesenswert, nicht nur für Jugendliche!

    Mehr