Gary Russell Doctor Who: Wunderschönes Chaos

(18)

Lovelybooks Bewertung

  • 15 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 6 Rezensionen
(11)
(3)
(3)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Doctor Who: Wunderschönes Chaos“ von Gary Russell

Der Doktor und Donna Noble sind zurück in London um Zeit mit Donnas Familie zu verbringen und von ihren Abenteuern zu berichten. Ihr Großvater, Wilfred, ist besonders gut gelaunt – er hat einen neuen Stern am Himmel entdeckt der daraufhin nach ihm benannt wurde. Er nimmt den Doktor, als Ehrengast, mit zu der Benennungszeremonie.Doch der Doktor ist misstrauisch, auch über andere Veränderungen, die man am Himmel beobachten kann. Vor allem dieser eine Stern dort hinten. Nein, nicht der. Der da, ein Stück weiter links.Die Weltbevölkerung wird von einer mysteriösen Energie besessen, die die Persönlichkeit ändert und die Menschen anders denken lässt. Etwas kommt zur Erde. Eine alles verzehrende, finstere Macht aus dunkler Vorzeit – mächtig, finster und wütend.

Schöne Geschichte, schöne Atmosphäre. Nur der Schluss ist für meinen Geschmack etwas kurz geraten. Trotzdem empfehlenswert.

— seraphim
seraphim

Der Doktor und Donna Noble kehren nach London zurück. Ursprünglich wollen sie nur etwas Zeit mit Donnas Familie verbringen. Doch dann ...

— Splashbooks
Splashbooks

Ein MUSS für alle Whovians!

— Belladonna
Belladonna

Stöbern in Science-Fiction

SUBLEVEL 1: Zwischen Liebe und Leid

Wunderbar! Es hat alles was man sich wümschen könnte, ich hätte es ewig weiterlesen können... ❤

Lily911

Straßenkötergene

Eine mitreißende Geschichte voller Intrigen, Machtspielen und Liebe. Besonders gefallen hat mir der bildhafte Schreibstil der Autorin.

Majainwonderland

Superior

Interessante Grundidee, die noch viel Potenzial für den zweiten Band hat.

SelectionBooks

Die Schwarze Harfe

...

widder1987

Dark Matter. Der Zeitenläufer

Quantenmechanik meets Liebesroman. Interessante Geschichte.

Alesk

Zeitkurier

Sehr, sehr gutes Buch...Eins meiner Top-Reads dieses Jahr!

germanbookishblog

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Doctor Donna in Bestform!

    Doctor Who: Wunderschönes Chaos
    SarahRawr_Bloggt

    SarahRawr_Bloggt

    30. January 2016 um 15:54

    Wilf hat einen neuen Stern entdeckt und dieser wurde nach ihm benannt und zum Dank wird er dafür ausgezeichnet. Donna und der Doctor begleiten den sichtlich nervösen aber glücklichen Wilf zu der Gala, aber bei den Gesprächen wird dem Doctor schnell klar, irgendetwas stimmt mit diesem Sternenbild nicht. Dazu noch das merkwürdige Verhalten mancher Gäste, unverhofft bekommt der Doctor noch einen Anruf und schon sind beide wieder dabei die Erde zu retten. Wieder einmal.  In dieser Geschichte bekommt man einen sehr guten Einblick in das Leben von Donna, dem schwierigen Verhältnis zur ihrer Mutter Sylvia und ihrer unverkennbar großen Ehrfurcht zu ihrem Großvater Wilfred. Denn während Sylvia immer etwas an Donna auszusetzen und zu verbessern hat, ist Wilf die Pufferzone und gleichzeitig auch der Ruhepol zwischen den beiden. Ich konnte mich so gut in Donnas Gefühlslage hineinversetzen, trotz ihrer rauen Schale und den gut sitzenden Sprüchen, hat sie ein mitfühlendes, weiches Herz. Wilf weiß als einziger vom Doctor, der Tardis und den Abenteuern die beide erleben und er vertraut dem Doctor vollkommen. Doch diesmal wird Wilf auch einen Part spielen.. Gary Russel hat hier eine typische Doctor Who Geschichte abgeliefert. Typisch aber dennoch spannend erzählt, mit vielen Details geschmückt aber eben doch das bekannte Grundszenario. Aber das hat mich in keinster Weise gestört, hier lag das Hauptaugenmerk nämlich bei der Geschichte von Donna und das war einfach toll zu lesen. Denn natürlich weiß man, wie Donnas Reise mit dem Doctor enden wird und genau das macht das Buch noch einen Ticken spezieller, man liest es einfach mit ganz anderen Emotionen.  Donna Noble gehört zu meinen Lieblingsbegleiterinnen des Doctors! Sie ist laut, frech, witzig und selbstbewusst und mit ihren "Ois" absolut liebenswert. Natürlich übertreibt sie auch schon mal gerne, doch trotz ihrer gemeinsamen Zeit mit dem Doctor hat sie ihm viel mehr gelernt als umgekehrt. Donna ist und bleibt Donna - entweder man liebte sie oder konnte sie gar nicht ab, da gab es kein Zwischending.  Interessant und sonderbar fand ich den Doctor im alltäglichen Leben. Matt Smith durfte ja auch schon mal die Rolle als WG Kumpel einnehmen aber sich den 10ten Doctor bei der Familie Noble vorzustellen war einfach merkwürdig lustig.  Abschließend muss ich natürlich sagen, dass das Buch für Whovians sowieso ein Muss sein sollte. Wer, genauso wie ich, im Team Doctor Donna zuhause ist, wird dieses Buch lieben! Die Story wartet mit Freundschaft, Schicksalsschlägen und Familienzusammenhalt auf. 5/5 Rawr's!

    Mehr
  • Typische Doctor Donna Story. Herzerwärmend.

    Doctor Who: Wunderschönes Chaos
    SarahRawr_Bloggt

    SarahRawr_Bloggt

    25. January 2016 um 18:19

    Wilf hat einen neuen Stern entdeckt und dieser wurde nach ihm benannt und zum Dank wird er dafür ausgezeichnet. Donna und der Doctor begleiten den sichtlich nervösen aber glücklichen Wilf zu der Gala, aber bei den Gesprächen wird dem Doctor schnell klar, irgendetwas stimmt mit diesem Sternenbild nicht. Dazu noch das merkwürdige Verhalten mancher Gäste, unverhofft bekommt der Doctor noch einen Anruf und schon sind beide wieder dabei die Erde zu retten. Wieder einmal.  In dieser Geschichte bekommt man einen sehr guten Einblick in das Leben von Donna, dem schwierigen Verhältnis zur ihrer Mutter Sylvia und ihrer unverkennbar großen Ehrfurcht zu ihrem Großvater Wilfred. Denn während Sylvia immer etwas an Donna auszusetzen und zu verbessern hat, ist Wilf die Pufferzone und gleichzeitig auch der Ruhepol zwischen den beiden. Ich konnte mich so gut in Donnas Gefühlslage hineinversetzen, trotz ihrer rauen Schale und den gut sitzenden Sprüchen, hat sie ein mitfühlendes, weiches Herz. Wilf weiß als einziger vom Doctor, der Tardis und den Abenteuern die beide erleben und er vertraut dem Doctor vollkommen. Doch diesmal wird Wilf auch einen Part spielen.. Gary Russel hat hier eine typische Doctor Who Geschichte abgeliefert. Typisch aber dennoch spannend erzählt, mit vielen Details geschmückt aber eben doch das bekannte Grundszenario. Aber das hat mich in keinster Weise gestört, hier lag das Hauptaugenmerk nämlich bei der Geschichte von Donna und das war einfach toll zu lesen. Denn natürlich weiß man, wie Donnas Reise mit dem Doctor enden wird und genau das macht das Buch noch einen Ticken spezieller, man liest es einfach mit ganz anderen Emotionen.  Donna Noble gehört zu meinen Lieblingsbegleiterinnen des Doctors! Sie ist laut, frech, witzig und selbstbewusst und mit ihren "Ois" absolut liebenswert. Natürlich übertreibt sie auch schon mal gerne, doch trotz ihrer gemeinsamen Zeit mit dem Doctor hat sie ihm viel mehr gelernt als umgekehrt. Donna ist und bleibt Donna - entweder man liebte sie oder konnte sie gar nicht ab, da gab es kein Zwischending.  Interessant und sonderbar fand ich den Doctor im alltäglichen Leben. Matt Smith durfte ja auch schon mal die Rolle als WG Kumpel einnehmen aber sich den 10ten Doctor bei der Familie Noble vorzustellen war einfach merkwürdig lustig.  Abschließend muss ich natürlich sagen, dass das Buch für Whovians sowieso ein Muss sein sollte. Wer, genauso wie ich, im Team Doctor Donna zuhause ist, wird dieses Buch lieben! Die Story wartet mit Freundschaft, Schicksalsschlägen und Familienzusammenhalt auf. 5/5 Rawr's!

    Mehr
  • Doctor Who: Wunderschönes Chaos, rezensiert von Götz Piesbergen

    Doctor Who: Wunderschönes Chaos
    Splashbooks

    Splashbooks

    19. December 2014 um 19:30

    Es ist wunderbar, das Cross Cult mit "Doctor Who" weitermacht. Der gute, alte Doktor hat es auch verdient, dass man in Deutschland nicht nur auf seine TV- sondern auch auf seine Romanabenteuer aufmerksam gemacht wird. Im Mittelpunkt von Gary Russells "Wunderschönes Chaos" steht dieses Mal die elfte Inkarnation des Time Lords. Gary Russell wurde 1963 in Maidenhead, Berkshire, UK, geboren. Als Kind war er ein gefragter Schauspieler. Doch nachdem er erwachsen wurde, wandte er sich der Schriftstellerei zu. Vor allem im "Doctor Who"-Universum ist er aktiv. "Wunderschönes Chaos" ist sein Deutschland-Debüt. Nach einer langen Reise quer durch Zeit und Raum kehren Donna Noble und der Doktor zurück nach London. Sie wollen etwas Zeit mit der Familie Noble verbringen, was allerdings nicht so einfach sein wird. Denn die Frauen der Familie verstehen sich gut darauf, sich gegenseitig auf die Nerven und auf die Palme zu bringen. Und so nimmt der Doktor die Einladung von Donnas Großvater Wilfred Mott gerne an. Jener hat nämlich einen neuen Stern entdeckt. Dieser soll daraufhin nach ihm benannt werden. Doch dem Doktor kommt das neue stellare Objekt merkwürdig vor. Er hat kein gutes Gefühl dabei. Denn es ist nicht die einzige Veränderung, die vor sich geht. Und schon bald wird die Erde von einer uralten Gefahr bedroht. Wenn man Gary Russells Roman mit einem Wort beschreiben müsste, wäre der beste Begriff "Bittersüß". Denn das ist die Handlung. Von Beginn an macht der Autor deutlich, dass man es hier mit einer Episode im Leben des Doktors zu tun hat, die im Nachhinein sehr bitter ist, auch wenn sie zunächst eher schön erscheinen mag. Rest lesen unter: http://www.splashbooks.de/php/rezensionen/rezension/19908

    Mehr
  • Der Doctor und Donna ein sehr unterhaltsames Gespann...

    Doctor Who: Wunderschönes Chaos
    Avenger

    Avenger

    02. December 2014 um 22:35

    Dies ist der erste Doctor Who Roman den ich bisher gelesen habe. Der Doctor ist mit Donna zurück in London bei ihrer Familie, als plötzlich seltsame Dinge auf der ganzen Welt passieren, die anscheinend mit einem neuen Himmelskörper am Sternenhimmel zusammenhängen. Ganz klar ein Fall für den Doctor. Das Buch ist sehr abwechslungsreich geschrieben. Besonders hervorheben möchte ich die Dialoge zwischen dem Doctor, Donna, ihrem Opa oder ihrer Mutter. Die Sprechweise der jeweiligen Figuren ist fast identisch mit den Charakteren in der Fernsehserie, wodurch man sehr viel stärker in die Handlung hineingezogen wird. Für mich als Leser war es zudem überraschend, dass auch ein sehr ernstes Thema (Alzheimer) in der Geschichte aufgenommen und entsprechend besprochen wurde. Der Autor Gary Russell hat es zudem geschafft beide Themen miteinander zu verbinden. Hier wirkt nichts aufgesetzt oder unglaubwürdig. Hier hat man das Gefühl eine echte Doctor Who Geschichte zu lesen. Mir hat das Buch ausgesprochen gut gefallen. Gerne hätte es auch etwas länger sein dürfen. Mit ca. 260 Seiten stellt der Roman eher ein Leichtgewicht dar. Allerdings ist das Buch durch die Bank weg sehr unterhaltsam. Für mich war es ein perfekter Einstieg in die Romanwelt unseres geliebten Doctors. Vorkenntnisse aus der Serie sind nicht zwingend erforderlich, erleichtern allerdings den Einstieg.  Übrigens habe ich danach direkt mit dem zurzeit noch aktuellen Doctor Who Roman SHADA angefangen und habe den nächsten Roman bereits vorbestellt. Es wird also nicht mein letzter Ausflug in die Welt des Doctors sein. :-)

    Mehr
  • Doctor Who: Wunderschönes Chaos von Gary Russell

    Doctor Who: Wunderschönes Chaos
    Belladonna

    Belladonna

    16. April 2014 um 11:10

    Beschreibung Der Doktor und seine Begleiterin Donna Noble sind zurück in London. Donna möchte eigentlich nur ihre Familie besuchen und ihrem Großvater Wilfred von ihren Abenteuern in Zeit und Raum berichten. Wilfred ist ganz aus dem Häuschen, denn er hat einen neuen Stern am Himmel entdeckt, welcher daraufhin nach ihm benannt wurde. Zur Bennenungszeremonie nimmt er den Doktor mit, der denn Veränderungen am Himmel ziemlich mistrauisch gegenüber steht. Der Doktor liegt mal wieder vollkommen richtig mit seiner Intuition, denn eine mysteriöse Energie, die die Persönlichkeit der Menschen ändert, breitet sich unter der Bevölkerung rasch aus. Doch woher kommt die Energie? Der Doktor und Donna müssen schnell handeln bevor die Welt in Dunkelheit versinkt… Meine Meinung Ich finde es echt klasse, dass der Cross Cult Verlag nach “Rad aus Eis” noch einen Doctor Who Roman in deutsch herausgebracht hat! In “Wunderschönes Chaos” erzählt Gary Russell eine aufregende Abenteuergeschichte des 10. Doktors mit seiner Begleiterin Donna Noble. Dieses Mal spielt die Geschichte nicht in einer weit entfernten Galaxie oder auf einem anderen Stern, sondern direkt in London. Da ich selbst erst kürzlich London besucht habe konnte ich mir die Handlungsorte sehr gut vorstellen, ein eindeutiger Pluspunkt. (Auch wenn ich es liebe Fantasieorte zu besuchen ist es schön beim lesen immer wieder zu denken: Da war ich auch schon.) In “Wunderschönes Chaos” besucht Donna zum Todestag ihres Vaters ihre Familie. Dabei gerät sie mit ihrer Mutter, die sich große Sorgen um ihre Tochter macht, aneinander. Donnas einziger Rückhalt in der Familie Noble scheint ihr Großvater Wilf(red) zu sein. Doch ihn möchte Donna auch nicht mit ihren Problemen belästigen, da Wilf angesichts der bevorstehenden Benennungszeremonie “seines” Sternes besonders gut gelaunt ist. Die emotional aufgeladene Atmosphäre im Hause Noble ist deutlich spürbar und verleiht dem Roman eine ganz besondere Note. Keine Angst, die Action kommt dennoch nicht zu kurz. Gary Russell ist es gelungen die Noble-Familiengeschichte perfekt mit der rasanten SciFi-Geschichte zu verweben. Wilfs Sternenentdeckung steht in engem Zusammenhang mit den geheimnisvollen Vorgängen in London. Der Doktor überzeugte mich wie immer durch seine britische und köstlich verrückte Art. Lange bleibt es undurchschaubar was im Kopf des Doktors vorgeht – doch zum passenden Zeitpunkt zaubert er eine seiner unglaublichen Ideen aus seinem Hut. Bis zur letzten Sekunde weicht die spannende Atmosphäre nicht, denn man ist viel zu sehr damit beschäftigt mitzufiebern ob der Plan des Doctors tatsächlich aufgeht. Ich vergebe für dieses whotastische Abenteuer 5 von 5 Grinsekatzen! Über den Autor Der britische Schauspieler und freiberufliche Autor Gary Russell wurde vor allem durch seine Hauptrolle als Dick Kirrin in der Kinderserie FÜNF FREUNDE Ende der Siebziger bekannt. Als Erwachsener verfolgte er jedoch andere Ziele und so wechselte er nach ein paar Auftritten, u.a. auch im James-Bond-Film „Octopussy“, ins Lager der Schriftsteller. Russell ist ein Whovian durch und durch. 1992 bis 1995 war er der Herausgeber des „Doctor Who Magazine“. Im Jahr 2000 schrieb er ein Sachbuch über die Entstehung des ersten offiziellen DOCTOR WHO-Spielfilms. Seitdem schreibt er fast ausschließlich an Romanen und Hörbüchern zur britischen Kult-TV-Serie. (Quelle: Cross Cult Verlag) Cover Englisches Cover: Fazit Ein MUSS für alle Whovians! ----------------------------------------------------------- © Bellas Wonderworld; Rezension vom 16.04.2014

    Mehr
  • wunderschönes Chaos - der perfekte Titel, wie ich persönlich finde..

    Doctor Who: Wunderschönes Chaos
    Kaoru-chan

    Kaoru-chan

    09. April 2014 um 16:56

    Donna besucht gemeinsam mit dem Doktor ihre Familie. Pünktlich zum Todestages ihres Vaters. Natürlich geraten sie und ihre Mutter wieder ein wenig an einander, was normal ist im Hause Noble. Doch auch davon lässt sich Wilf, Donnas Großvater, nicht die Laune verderben, denn er hat am Himmel einen Stern entdeckt und der bekommt seinen Namen. Natürlich wird das alles toll gefeiert und so nimmt er den Doktor, Donna und eine Freundin, Netty, mit zu der Benennungszeremonie. Doch schon auf dem Weg dorthin wird der Doktor skeptisch und beobachtet Dinge am Himmel, die so nicht sein sollten. Ein andere Stern schafft es, den Doktor auf sich aufmerksam zu machen. Doch was hat das alles zu bedeuten? Natürlich macht sich der Doktor daran, das alles aufzulösen, gemeinsam mit seinen menschlichen Freunden. Auch im Buch ist die Athmosphäre und der Bann des Doktors zu spüren. Von der ersten Seite an, hatte ich alles genau vor Augen. Den Doktor, Donna, die man auch schon durch die Fernsehserie kennt. Aber auch Wilfried und alle anderen Personen. Man versucht mit zu überlegen, was das alles zu bedeuten haben könnte und man weiß vom ersten Vorfall an, dass es auf jeden Fall etwas für den Doktor ist. Gary Russel hat es sogar geschafft, Donna für mich nicht mehr so nervig wirken zu lassen. Mittlerweile mag ich sie wirklich furchbar gern. In der Fernsehserie war ich teilweise wirklich froh, wenn ich mir das Gerede von Donna nicht anhören musste, aber wenn sie im Buch mal eine Weile nicht auftauchte, hab ich sie ehrlich vermisst. Der Doktor bleibt der Doktor. Genial, verrückt, manchmal einfach nur durchgeknallt mit seinen fast zum scheitern verurteilte Ideen. Und doch geht sein Plan natürlich wie immer auf. Ich möchte gar nicht zu sehr ins Detail gehen, bei diesem Buch, denn damit würde ich einfach viel zu viel verraten. Es ist sehr lohnenswert es zu lesen und ich denke, auch wenn man die Serie noch nicht gesehen hat, kann man dem ganzen sehr gut folgen und wer weiß, vielleicht animiert das ja sogar, die SErie sich dann anzuschauen. Von mir bekommt Wunderschönes Chaos auf jeden Fall volle Schmetterlingsanzahl.

    Mehr