Gavin Francis Dem Nordpol entgegen (DuMont Reiseabenteuer)

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(0)
(2)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Dem Nordpol entgegen (DuMont Reiseabenteuer)“ von Gavin Francis

Auf dem Weg Richtung Arktis und Nordpol liegen Europas nördlichste Außenposten. Es ist eine sensible Region, wichtig für das Gleichgewicht der Erde, jedoch bedroht durch die Klimaveränderung und das Abschmelzen des Eises. Gavin Francis bricht zu einer mehrmona tigen Reise nach Norden auf. Von den Shetlandinseln führt sein Weg über die Färöer, Island und Grönland nach Spitzbergen und Lappland. Ihn interessiert, wie die Menschen hier heute leben, welche Sorgen sie haben und wie sie ihre Zukunft sehen. Die spannende Mischung aus Reisebericht, Geschichte und Mythologie zeichnet ein einzigartiges Panorama des Nordens, dessen karge Schönheit seit jeher eine magische Anziehungskraft auf Entdecker und Abenteurer ausübte.
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ein interessanter Reiseführer...

    Dem Nordpol entgegen (DuMont Reiseabenteuer)
    Zwillingsmama2015

    Zwillingsmama2015

    12. April 2016 um 13:29

    bzw. Reisebericht. Merkwürdig wirkt es auf den Leser, wenn man erfährt, dass Gavoin Frances, sich in wirklich warmen gefilden aufhält, als er überlegt, dass seine nächste "Expedition" ins kalte arktische Europa gehen soll.Er startet seine Reise in Shetland, nimmt Kurs auf die Färöer Inseln, es folgt Island, Grönland, Spitzbergen und als letztes Lappland. Viele Kilometer, eine weite Landschaft, viele Abenteuer und Begegnungen stehen Gavin Frances bevor.Das Buch ist eine wirklich schöne Mischung aus Reiseführer und Reisebericht und das vor allen Dingen sehr persönlich und das gefällt mir so gut. Er erzählt von seinen Erlebnissen und lässt genauso die Einwohner der jeweiligen Orte zu Wort kommen. Er erzählt von Eigenarten und Traditionen und was ich besonders schön finde, er bringt auch Mythen und Sagen mit ein - ebenso wie die heimische Flora und Fauna.Ein wirklich interessantes Buch, dass ich jedem "Nordland"-Liebhaber ans Herz legen möchte. Super als Unterhaltung, wie auch als Reisevorbereitung!

    Mehr
  • 'Die Landschaft war nicht nur wegen ihrer Schönheit erstaunlich [...].'

    Dem Nordpol entgegen (DuMont Reiseabenteuer)
    sabatayn76

    sabatayn76

    02. June 2015 um 22:19

    'Die Landschaft war nicht nur wegen ihrer Schönheit erstaunlich, sondern auch wegen ihrer gewaltigen Größe und Leere.' Inhalt: Ausgerechnet bei einem Aufenthalt in den Tropen träumte Gavin Francis zum ersten Mal von der Arktis und nahm sich vor, nach seiner Zeit in Afrika die nördlichsten Regionen Europas zu bereisen. Er startete schließlich auf den Shetland-Inseln, machte sich danach auf den Weg zu den Färöer-Inseln, nach Island und Grönland, um seine Reise in Spitzbergen und in Lappland zu beenden. Um Gavin Francis' Reise besser verfolgen zu können, befindet sich in den vorderen und hinteren Umschlagseiten eine Übersichtskarte, zu Beginn eines neuen Kapitels ist zudem eine detailliertere Karte der jeweiligen Region abgebildet. Mein Eindruck: Ich habe schon sehr viel über die Arktis gelesen, habe die nördlichsten Gegenden Europas jedoch selbst noch nicht bereist. Die Vereinigung vieler verschiedener Regionen in einem Buch hat mich neugierig gemacht, so dass ich 'Dem Nordpol entgegen' gerne lesen wollte. Mir hat das Buch sehr gut gefallen, denn Gavin Francis beschreibt die Arktis sehr stimmungsvoll und sehr detailliert, so dass man sich beim Lesen fast vor Ort fühlt. Sehr gelungen fand ich auch die vielen Anekdoten und dass der Autor immer wieder Bewohner der Regionen zu Wort kommen lässt, erzählt, wie sie leben, was ihre Geschichte ist, wodurch dem Leser sehr authentische Einblicke gewährt werden. Doch auch die Beschreibungen der Landschaften, die Informationen über Geologie und Geografie, Flora und Fauna, Entdecker und Seefahrer, Geschichte und Kultur haben mir sehr gut gefallen. Was mir weniger gut gefallen hat, waren die vielen Mythen und Legenden, die der Autor beschreibt. Ich lese diese Dinge eigentlich ganz gern und finde dies oft spannend, aber hier ist es mir etwas zu viel geworden. Statt noch einer Saga hätte ich mir bei manchen Regionen mehr Informationen zum Leben vor Ort, zur Landschaft etc. gewünscht. Bei der Fülle an Informationen halte ich es aber für normal und verständlich, dass man es nicht jedem Leser durchgehend recht machen kann. Mein Resümee: Hier kann man sehr viel über die Arktis und ihre Bewohner lernen. Mir hat das Buch sehr gut gefallen, obwohl ich mir an mancher Stelle einen anderen Fokus gewünscht hätte.

    Mehr