Gavino Ledda Padre Padrone

(5)

Lovelybooks Bewertung

  • 7 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(3)
(2)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Padre Padrone“ von Gavino Ledda

Das Epos Sardiniens: Ein herzzerreißendes Buch, das die beeindruckende Geschichte eines geknechteten Jungen erzählt und darüber hinaus Landschaft und Leben auf der süditalienischen Insel in allen Facetten einfängt.In kraftvollen Bildern voll herber Poesie schildert Ledda in seinem ersten autobiographischen Roman das Schicksal des sardischen Hirtenjungen Gavino und erzählt die Geschichte einer Befreiung. Nur vier Wochen besucht Gavino die Schule im Bergdorf Siligo, dann zerrt ihn der Vater gewaltsam aus dem Klassenraum und zwingt ihn zum Hüten der Schafe. Statt Lesen und Schreiben lernt er die Einsamkeit kennen, hält Zwiesprache mit der Natur und versinkt in einer Welt aus archaischem Schweigen und roher Gewalt. Erst im Alter von 21 Jahren gelingt der Versuch, dieser Welt zu entkommen. Gavino meldet sich freiwillig zur Armee, ohne ein Wort Italienisch zu sprechen. Doch der Kampf ist noch nicht zu Ende ...

Stöbern in Romane

Kleine große Schritte

Sensibel und dennoch drastisch beleuchtet Jodi Picoult das Thema Rassismus, das auch in der heutigen Zeit noch eine große Rolle in unser all

Geschichtenentdecker

Die Lichter von Paris

Die Thematik und der Verlag haben mich von diesem Buch mehr erwarten lassen, die Geschichte bleibt blass und oberflächlich.

Bibliomarie

Die Insel der Freundschaft

Ein leises Buch mit kleinen versteckten Botschaften. Unspektakulär, aber schön und berührend für mich.

hannelore259

Die Schlange von Essex

Ein Buch bei dem vieles unerfüllt bleibt. 2,5 Sterne.

Wolly

Herrn Haiduks Laden der Wünsche

Herr Haiduk nimmt sich in dieser schnelllebigen Zeit, um auf Menschen zu zu gehen und sich Zeit für ihre Eigenarten zu nehmen. Beeindruckend

MelE

Dann schlaf auch du

Von hinten aufgezäumte, packende Schilderung einer Tragödie

sommerlese

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Archaisches Sardinien

    Padre Padrone

    JohannesGroschupf

    07. October 2013 um 11:20

    Wer Sardinien liebt, wird auch diesen Roman lieben. Gavino Ledda erzählt seine eigene Kindheit und Jugend, die er in den Bergen Sardiniens als Schafhirte verbrachte. Sein Vater nahm ihn, als er kaum sechs Jahre alt war, nach wenigen Wochen wieder von der Dorfschule und bildete ihn zum Schafhirten aus. Es wird eine strenge, gewalttätige Lehre, und sie endet in der Einsamkeit des Hirten. In dieser Einsamkeit aber lernt Ledda die Sprache der Natur zu verstehen: "Das Prasseln des Regens im Wald sowie Donner und Wind waren die einzigen Worte, die mir damals zu hören gegeben waren, und bei ihnen fühlte ich mich wohl." Sehr spät findet er die Kraft, sich gegen seinen Vater aufzulehnen und seinen Traum eines Studiums auf dem italienischen Festland zu verwirklichen. Das Buch ist 1975 erschienen, bekam viele Preise und wurde durch die Verfilmung weltweit bekannt. Immer noch lesenswert - einfach zeitlos.

    Mehr
  • Rezension zu "Padre Padrone" von Gavino Ledda

    Padre Padrone

    Gruenente

    09. May 2010 um 20:46

    Atobiographische, halbdokumentarisches Buch über den Autor. Er ist Sohn einer armen Hirten und wird schon mit 6 Jahren zum Arbeiten gezwungen und wie ein Sklave beahndelt. Er muss bis zum Ende seiner Kräfte arbeiten und manchmal auch darüber hinaus. Der Schulbesuch wird ihm verwehrt. Bis zum 21.Lebensjahr erfährt er nur Arbeit und Gewalt. Für alle Launen seines Vaters muss er Prügel erdulden. Denn dieser ist der Padrone. Einen Ausweg siehr er beim Militär wo er endlich lesen und schreiben lernen darf. Laut KLappentext ist die Sprache "ungkünstelt" manchmal schon fast primitiv was gut zu der beschriebenen unmenschlichen Welt passt. Die Einsamkeit und das Leiden des Jungen wird dadurch stark verdeutlicht. Aber "mitgerissen" hat es mich nicht. So richtig konnte ich auch nicht alles nachfühlen. ganz stark war aber die Schlussszene, in der er sich gegen seinen Vater auflehnt.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks