Gay Longworth Bleiche Knochen

(70)

Lovelybooks Bewertung

  • 99 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 0 Leser
  • 8 Rezensionen
(9)
(36)
(15)
(6)
(4)

Inhaltsangabe zu „Bleiche Knochen“ von Gay Longworth

Aus den schwarzen Fluten der Themse wird das Skelett einer verwesten Leiche geborgen. Schädel sowie Gliedmaßen fehlen komplett. Am Tatort befindet sich nicht viel außer einer toten Qualle. Quallen in der Themse? Detective Inspector Jessie Driver vermutet zunächst einen Scherz ihrer eifersüchtigen Kollegen, die ihr wegen ihrer forschen Zunge und ihrer ungewöhnlichen Methoden eine Lektion erteilen wollen. Doch dann entpuppt sich die vermeintliche Qualle als Silikonimplantat der Ehefrau des berühmten Popstars P. J. Dean ...

Das Cover täuscht

— Aglaya

Solider Krimi ohne große Überraschungen

— Arthanis

Stöbern in Krimi & Thriller

Das Vermächtnis der Spione

zu langatmig, daher langweilig, abgebrochen

zbaubf

Aus nächster Nähe

Spannender Thriller um einen Stalker, dessen Auflösung mich echt überrascht hat.

ThrillingBooks

Sleeping Beauties

einfach sehr sehr langwierig - enttäuschend

Petra1984

Im Kopf des Mörders - Kalte Angst

Spannende Ermittlungsarbeit, mit Überraschendem Ende, bei dem jedoch nicht alles so ganz glaubhaft war.

corbie

Eisige Flut

Wieder ein sehr gut durchdachter Nordseekrimi

Rees

Kaiserschmarrndrama

Einfach genial. Für mich die beste Allgäukrimi Reihe.

tinisheep

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Durchaus interessanter Krimi, aber das Cover täuscht

    Bleiche Knochen

    Aglaya

    26. July 2016 um 20:04

    Nachdem in der Themse ein Skelett ohne Kopf, Hände und Füsse gefunden wird, übernimmt die junge Polizistin Jessie Driver den Fall. Im Gegensatz zu ihren Kollegen glaubt sie nicht an einen Unfall und soll bald recht behalten… Die Geschichte wird in erster Linie aus der Sicht der Polizistin Jessie Driver erzählt. Auch wenn ich nicht mit jeder ihrer Entscheidungen einverstanden war, so war sie mir doch grundsätzlich sympathisch und ich konnte mich gut in sie hineinfühlen. Allerdings erschien sie mir fast zu sehr als „Superheldin ohne Fehl und Tadel“, egal was passiert, sie übersteht alles ohne einen Kratzer, was doch ziemlich unglaubwürdig wirkt. Auch die anderen Figuren sind ziemlich klischeebehaftet, kaum eines wird ausgelassen. Die Handlung ist zwar interessant herausgearbeitet, konnte mich aber nicht restlos überzeugen. Immer wieder ergeben sich kleine Details, die unstimmig wirken, und auch die Überführung des Täters endet schlussendlich in einem reinen Rätselraten. Die Autorin Gay Longworth versuchte zudem für meinen Geschmack zu viele Nebenstränge in die Handlung einzubauen, die mehr Verwirrung als Unterhaltung gebracht haben. Obschon das Buch von der optischen Aufmachung her wie ein Thriller daherkommt (auch wenn es in meiner Ausgabe vom Verlag nicht ausdrücklich so bezeichnet wird), würde ich es eher einen Krimi nennen, der Nervenkitzel ist in meinen Augen zu wenig ausgeprägt, um als Thriller durchzugehen, und auch das Erzähltempo ist grösstenteils eher geruhsam. Gegen Schluss kommt dann doch noch etwas Aufregung auf, aber für mich nicht genug, um einen reinrassigen Thriller aus dem Buch zu machen.   Mein Fazit Durchaus interessanter und spannender Krimi mit klischeehaften Figuren, das Cover täuscht etwas über den Inhalt.

    Mehr
  • Rezension zu "Bleiche Knochen" von Gay Longworth

    Bleiche Knochen

    Chrisu

    16. November 2010 um 17:41

    In der Themse wird eine Leiche gefunden - ohne Kopf, ohne Gliedmaßen und das Skelett, die Knochen sind ganz sauber und bleich. Außerdem werden zwei tote Quallen gefunden, die sich bei genauer Betrachtung als Silikonkissen herausstellen. Aufgrund der Nummer auf den Kissen konnte herausgefunden werden, wessen Gebeine da gefunden wurden. Es handelt sich um die Ehefrau des berühmten Popstars P.J. Dean. DI Jessie Driver gerät bei den Ermittlungen zwischen zwei Fronten. Sie fühlt sich zu P.J. hingezogen und glaubt auch daran, dass er mit der Ermordung seiner Frau nichts zu tun hat, aber auf der anderen Seite wird er trotzdem als Verdächtiger gesehen, da er nicht mit offenen Karten spielt. Und es werden noch weitere Frauen ermordet aufgefunden und alle haben einen gemeinsamen Nenner - sie stehen in der Öffentlichkeit und die Medien berichten über sie. Der Anfang dieses Thrillers ist sehr gut aufgebaut. Die Handlung wird immer wieder in eine Sackgasse geführt und Jessie Driver zweifelt schon an ihren Fähigkeiten dieses Verwirrspiel zu entschlüsseln. Außerdem finde ich die Rivalität unter den Kollegen gut und wirklichkeitstreu dargestellt und dass dabei aber trotzdem der Weg zur Zusammenarbeit gefunden wird. Ein wahnsinnig spannendes und ergreifendes Buch.

    Mehr
  • Rezension zu "Bleiche Knochen" von Gay Longworth

    Bleiche Knochen

    Puttischatz

    03. August 2010 um 19:54

    Am Anfang steht ein vor langem verschwundenes Kind und die Qualle in der Themse. Nicht nur diese beiden Handlungsstränge verweben sich im Lauf der Geschichte zu einem immer undurchsichtigeren Kriminalfall. Bis sich am Ende alles wieder auflöst wird es richtig spannend! Für mich auf jeden Fall ein Geheimtipp auf dem Niveau der "bekannteren" Thrillerautorinnen des Genres. Interessante Einblicke in die Welt der Stars und Sternchen gibt es gratis dazu und besonders dieses eher ungewöhnliche Setting macht den Reiz des Romans aus. Am Ende war mir die Zusammenfassung des Romangeschehens ein bisschen zu schnell abgehandelt, aber vielleicht bin ich auch nur langsam... ;-) Für die Fans der hartgesottenen Thriller ein Geheimtipp, auch wenn der Fokus hier auf der Ermittlung und nicht auf der Pathologie liegt. Viel Spaß mit den "Bleichen Knochen"!

    Mehr
  • Rezension zu "Bleiche Knochen" von Gay Longworth

    Bleiche Knochen

    Sternenstaubfee

    17. February 2010 um 16:18

    Aus der Themse wird eine verweste Leiche geborgen, der Kopf und Gliedmaßen fehlen. Sie kann schließlich als Ehefrau eines berühmten Popstars identifiziert werden. Wenig später findet man eine weitere Leiche, die mit der ersten in Verbindung zu stehen scheint... Ein sehr spannender Krimi, bei dem bis zum Schluß offen bleibt, wer der Täter ist. Empfehlenswert!

  • Rezension zu "Bleiche Knochen" von Gay Longworth

    Bleiche Knochen

    trinity315

    06. February 2010 um 18:39

    In der Themse in London wird von einem Mädchenruderteam ein Skelett entdeckt. Sofort ist DI Jessie Driver Vorort um sich das ganz anzuschauen. Bei dem Skelett handelt es sich um die Überreste eines bekannten Stars. Es ist Verity Shore, die Frau des berühmten Sängers P.J. Dean. Verity´s Leiche wurde mit Säure behandelt. Alles was übrig blieb waren die Knochen und ihre Brustimplantate. Das nächste Opfer ist die berühmte Künstlerin Evie Wirrel. Sie wurde von einem Jogger im Wald gefunden. Nackt und ihr wurde die Oberschenkelaterie aufgeschlitzt. Jessie Driver weis nicht was sie zuerst unternehmen soll um den Mörder zu finden. An keinem Tatort findet man Spuren. Doch irgendwann führen alle Spuren zu P.J. Dean. Plötzlich gibt es ein weiteres Opfer. Die adelige Cosima. Sie wurde im eigenen Elternhaus mit Alkohol ertränkt, Wer steckt hinter all den Morden und was verbindet die Opfer miteinander. Genau das sind die Fragen die sich Jessie Driver während ihrer Ermittlungen stellt und die sich auch der Leser stellt während er mit DI Driver den Spuren nachgeht. Gay Longworth spannt einen bis zum Schluss auf die Folter und gibt nicht preis wer nun hinter all diesen brutalen Morden steckt und vor allem was er damit bezweckt. Die Auflösung der Fälle ist für alle Beteiligten, besonders für den Leser, sehr überraschend und man hätte nie im Leben damit gerechnet. Hätte ich nicht so viel zu tun unter der Woche, hätte ich das Buch sicherlich in 3 Tagen durch gehabt. Ein absolutes Muss für jeden Krimi Fan. Bin jetzt schon auf den Nachfolger „ Haut und Knochen“ gespannt.

    Mehr
  • Rezension zu "Bleiche Knochen" von Gay Longworth

    Bleiche Knochen

    Lesewutz

    13. September 2009 um 12:58

    Ich habe dieses Buch mit hohen Erwartungen gekauft. Diese sind leider nicht erfüllt wurden. Auf Grund der Aufmachung und des Klappentextes habe ich einen Krimi im Stil der Bücher von Kathy Reichs erwartet. Mit diesen Büchern kann "Bleiche Knochen" jedoch nicht mithalten. Am Anfang ist das Buch sehr vielversprechend, jedoch verliert es sich meiner Meinung nach ab der Hälfte in viel zu vielen Verflechtungen der Personen und Details. Es wird einfach zu unübersichtlich. Außerdem werden Frage aufgeworfen die bis zum Schluss des Buches nicht geklärt werden. Ich habe mit Mühe das Buch zu Ende gelesen und war über dieses dann sehr entäuscht.

    Mehr
  • Rezension zu "Bleiche Knochen" von Gay Longworth

    Bleiche Knochen

    dusty

    19. January 2008 um 23:13

    Aus den schwarzen Fluten der Themse wird das Skelett einer verwesten Leiche geborgen. Schädel sowie Gliedmaßen fehlen komplett. Am Tatort befindet sich nicht viel außer einer toten Qualle. Quallen in der Themse? Detective Inspector Jessie Driver vermutet zunächst einen Scherz ihrer eifersüchtigen Kollegen, die ihr wegen ihrer forschen Zunge und ihrer ungewöhnlichen Methoden eine Lektion erteilen wollen. Doch dann entpuppt sich die vermeintliche Qualle als Silikonimplantat der Ehefrau des berühmten Popstars P. J. Dean ...

    Mehr
  • Rezension zu "Bleiche Knochen" von Gay Longworth

    Bleiche Knochen

    petz

    15. August 2007 um 19:59

    Kl.text: Aus den schwarzen Fluten der Themse wird eine verweste Leiche geborgen. Schädel sowie Gliedmaßen fehlen. Hinweise auf den Täter oder den Tothergang gibt es nicht. Einziges Indiz:eine tote Qualle. Quallen in der Themse? Detective Inspector Jessie Driver vermutet zunächst einen Scherz ihrer eifersüchtigen Kollegen, die ihr wegen ihrer forschen Zunge und ihrer ungewöhnlichen Methoden eine Lektion erteilen wollen. Doch dann entpuppt sich die vermeintliche Qualle als Silikonimplantat der Ehefrau des berühmten Popstars P.J.Dean ... lt. Sunday Times "Die neue Königin des Thrillers" Kann ich S.T. nur recht geben. Spannend von der ersten bis zur letzten Seite. Kann ich euch nur empfehlen. Habe das Buch in meiner Arbeit schon verborgt. Sind bis jetzt auch alle total begeistert.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks