Gayla Trail Gärtnern geht überall!

(4)

Lovelybooks Bewertung

  • 4 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(4)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Gärtnern geht überall!“ von Gayla Trail

Wenig Platz und trotzdem viel Ernte

Für selbstgezogene Gemüse, Kräuter und Obst braucht man nicht viel Platz. Der Balkon, ein Flachdach, ein Kasten auf der Fensterbank, ein Fleckchen Erde im Hinterhof genügen. Gayla Trail, Gründerin einer der erfolgreichsten Gartencommunities, erklärt in diesem wunderbaren Buch, wie man Tomaten, Erdbeeren, Thymian & Co. umweltverträglich anbaut, den richtigen Ort wählt, die Pflanzen pflegt und Schädlinge abwehrt.

Tolle Ideen, die auch umsetzbar sind. Werde mir schon jetzt einen Plan machen, wie ich ab Frühling 2014 meinen kleinen Balkon einrichte.

— locke61

Stöbern in Sachbuch

Fuck Beauty!

Ich hab's in 2 Tagen verschlungen; dabei gelacht und gewettert wie mit einer guten Freundin. Ich fühl mich total bestätigt.

fantafee

Leben lernen - ein Leben lang

Philosophie als praktische Lebensbewältigung

Schnuck59

Lagom – Das Kochbuch

Dieses Buch zeigt, wie viel die schwedische Küche zu bieten hat.

wombatinchen

Das verborgene Leben der Meisen

Ein charmantes Sachbuch, mit liebevollen Anekdoten gespickt, verrät uns alles, was wir jemals über Meisen wissen wollten (und noch mehr).

killmonotony

Rattatatam, mein Herz

Angst hat viele Gesichter. Jeder erlebt sie anders, aber ich bin mir sicher, dass ihr jeder schon begegnet ist. Ein mutiges, wichtiges Buch!

wunderliteratur

Über den Anstand in schwierigen Zeiten und die Frage, wie wir miteinander umgehen

Ein wertvolles Buch, das jeder lesen sollte. Es ist gesellschaftskritisch, hochaktuell und verweist auf sehr gute Sekundärliteratur.

Shimona

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • super Buch

    Gärtnern geht überall!

    78sunny

    21. July 2015 um 12:31

    Erst einmal möchte ich ein paar Worte zur Optik, Qualität und allgemeinen Gestaltung des Buches sagen. Das Buch ist nicht nur sehr schön, sondern auch sehr hochwertig aufgemacht. Es hat einen Schutzumschlag, der sehr stabil ist und trotzdem nicht grob wirkt. Teile der Beschriftung sind sogar etwas erhaben und von der farblichen Gestaltung her gefällt es mir ebenfalls sehr. Diese Pastellfarben und die natürlichen Bilder passen super zum Buch. Nimmt man den Schutzumschlag ab, hat man immer noch ein wunderschönes Buch in der Optik wie der Hintergrund des Coverbildes. Auch innen ist das Buch durch die pastell-grünen Seiten sehr angenehm fürs Auge. Die Fotos sind aussagekräftig, wirken natürlich und sehr ansprechend. Sie machen gleich Lust auf Gärtnern. Der Text wird in Blöcken dargestellt und liest sich daher sehr gut. Aufgelockert wird alles nicht nur durch die schönen Bilder sonden auch durch farbig markierte Kästen mit Extra-Infos zum jeweiligen Thema, Tabellen, Steckbriefen, Auflistungen... Man fühlt sich daher nie überladen. Die Seiten sind stabil und alles wirkt sehr hochwertig. Seine 16,99 € ist das Buch meiner Meinung nach dicke Wert. Inhaltlich konnte es mich genauso überzeugen. Teilweise wirkte es nicht ganz so organisiert, aber es war alles noch im Rahmen. Der erste Teil des Buches gibt eine kurze Einleitung, die vor allem dadurch herausstach, dass es selbst Anfänger des Themas sehr gut ansprach. Es wird sogar erklärt, wo man sich kleine Stellen zum Gärtner frei räumen kann, wenn man so gut wie gar keinen Platz hat. (Freie Stellen draußen, Fensterbank, Terrasse, Balkon...) Dann gibt es in diesem Teil viele allgemein Infos zum Material, zu bestimmten Hilfsmitteln, zum biologischen Düngen und vielem mehr. Selbst Tipps für Leute mit wenig Geld werden gegeben. Zum Beispiel wie man Müll in Töpfe verwandelt oder wie man sich mit anderen zusammenschließt, um gemeinsam Saatgut zukaufen oder gar gemeinsam einen Garten zu bestellen. Auch das Thema Schädlinge und Pflanzenkrankheiten wird aufgegriffen und es gibt viele nützliche Tipps und Hinweise wie man Fehler vermeidet. Besonders positiv fand ich, dass immer auf ökologische Weise gedacht wurde und dies auch dem Leser näher gebracht wurde. Der zweite Teil des Buches beschreibt dann einige Pflanzen und Kräuter, die besonders geeignet sind, um sie auch auf kleinstem Raum anzubauen. Sehr hilfreich fand ich hier vor allem die Angaben, wie tief ein Topf für die jeweilige Pflanze sein muss und welche Sorten einer Art besonders geeignet sind. Gerade letzteres erspart mir sehr viel unnützes und enttäuschendes Experimentieren. Natürlich hängt auch viel vom Standort und Pflege ab, aber ich finde es gut, dass Anfängern hier eine bestimmte Anzahl von eher robusteren oder besonders schmackhaften oder ertragreichen Sorten genannt wird, mit denen sie anfangen können. Später kann man dann immer noch selbst weiter experimentieren. Bei jeder Pflanze wird auch genannt, wie groß der durchschnittliche Ertrag bei Topf/Kübel-Kultur wäre. Natürlich wird alles mit tollen Bildern unterstützt und es gibt eine Menge Infos zur Pflanze selbst, zum bevorzugtem Standort und natürlich zur Pflege. Tipps zum Ernten und gegebenenfalls zum Überwintern werden ebenfalls gegeben. Meine einzige Kritik am Buch (Grund für die 0,2 Punkte Abzug) war die verwirrende Angabe zur Aussaat bzw. Anzucht. Hier wird immer von soundso vielen Wochen vor oder nach den letzten Frösten gesprochen. Aber woher soll ich bitte wissen, dass der nächste Frost der letzte ist? Da wären mir ungefähre Angaben zu den Monaten doch lieber gewesen und dann halt den Hinweis, dass es definitiv frostfrei sein sollte oder eben nicht. Das war aber auch alles was ich am Buch kritisieren kann. Es gibt auch einige richtig ausgefallene Tipps von denen ich und selbst meine gärtnernden Freunde noch nichts gehört hatten. Zum Beispiel Tomaten im Kopfstand kombiniert mit Basilikum. Eine geniale Idee, die ich nächstes Jahr mal auf Arbeit ausprobieren möchte. Überhaupt wird auch immer bei den Pflanzen erwähnt mit wem sie sich vertragen und wer lieber weiter weg stehen sollte. Zu einigen Pflanzen gib es sogar tolle Rezepte. Ich werde auf jeden Fall die rauchige Tomatensoße ausprobieren, falls ich an die empfohlene Tomatensorte kommen. Es gibt auch leckere Rezepte zu Tees, Kräutersalzen und vielem mehr. Der letzte Teil des Buches befasst sich dann mit der Ernte und Haltbarmachung der geernteten Sachen. Also Trocknen, Einfrieren, Einwecken... Auch hier gibt es nochmal tolle Rezepte wie zum Beispiel die Ofengetrockneten Tomaten. *Fazit:* 4,8 von 5 Sternen Das Buch ist wirklich toll und macht unglaublich Lust aufs Gärtner. Schön wird erklärt, dass man gar nicht viel Platz braucht und es werden ganz verschiedene Pflanzen vorgestellt mit denen man sein Glück versuchen kann. Die leckeren Rezepte runden das ganze dann noch ab. Ich kann das Buch wirklich jedem Anfänger aber auch Fortgeschrittenem Balkon-oder Klein-Gärtner empfehlen!

    Mehr
  • natürlich...

    Gärtnern geht überall!

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    19. March 2014 um 13:21

    Ein sehr ansprechendes Buch...mir gefallen besonders die natürlichen Aufnahmen der Pflanzen, so sehen sie auch wirklich aus und nicht wie sonst oft in Hochglanzform da gestellt. Das Buch enthällt eine große Fülle an Informationen und Ideen und ist auch einfach schön zu lesen. Mir macht es besondere Freude im Frühjahr wieder neues für meinen Balkon aus zu sähen und zu sehen wie Pflanzen dort den Winter überstanden haben und jetzt aufleben. Bei gutem Wetter sitze ich dort auch sehr gerne und lese dort auch sehr gerne so ein schönes Buch z.B. Besonders auch Anfänger kann dieses Buch viel weiter helfen und Mut machen es einfach mal zu versuchen.

    Mehr
  • Rezension zu "Gärtnern geht überall!" von Gayla Trail

    Gärtnern geht überall!

    KerstinWe

    09. August 2012 um 23:25

    Wenig Platz und trotzdem viel Ernte Für selbstgezogene Gemüse, Kräuter und Obst braucht man nicht viel Platz. Der Balkon, ein Flachdach, ein Kasten auf der Fensterbank, ein Fleckchen Erde im Hinterhof genügen. Gayla Trail, Gründerin einer der erfolgreichsten Gartencommunities yougrowgirl.com , erklärt in diesem Buch, wie man Tomaten, Erdbeeren, Thymian & Co. umweltverträglich anbaut, den richtigen Ort wählt, die Pflanzen pflegt und Schädlinge abwehrt. Das Buch startet mit einem Bericht, wie Gayla Trail durch ihre Großmutter – die Kartoffeln in einem Eimer gezogen hat – zu der Erkenntnis kam, dass der Anbau von Gemüse nicht nur in einem “richtigen” Garten möglich ist. Sie erzählt von ihrem eigenen Versuch, selbst an einem eigentlich eher ungünstigen Ort wie z.B. im Hinterhof eines Studentenheims einen kleinen Garten anzulegen. Sie beschreibt, wie wichtig es ist, sich nicht entmutigen zu lassen, auch wenn man keine großen Garten – oder überhaupt keinen Garten hat. Im Buch werden viele, einfach nachvollziehbare Vorschläge gemacht, wie man ganz einfach und kostengünstig mit der eigenen Gemüsezucht loslegen kann. Z.B. wird das Bepflanzen von Kisten, Blumentöpfen und mehr beschrieben. Einfache Art der Aussaat in Rollen von Toilettenpapier, Rankhilfen aus Gehölzschnitt, das Pflanzen von essbarem Windschutz, Bau eines einfachen Hochbeetes, einen Bastelvorschlag für einen selbstbewässernden Blumentopf und vieles mehr findet man im Buch. Zusätzlich informiert das Buch über sich sehr viele Pflanzen. Was wächst wo am besten. Welche Pflanzen nehmen nicht viel übel. Schädlingsabwehr, Kompostierung und Mulchen werden natürlich auch besprochen. Dies sind wirklich nur ein Teil der Themen :) Aber damit möchte ich es zum Inhalt genug sein lassen. **************** Der Titel lautet zwar “Obst, Gemüse und Kräuter auf kleinstem Raum” – aber ich denke, dass auch Leser mit einem mittleren oder großen Garten einige Ideen aufgreifen können :) Der Schreibstil ist sehr angenehm – locker, sehr interessant, flüssig zu lesen :) Auch die Bastelanleitungen haben mir gut gefallen. Alles sehr einfach und gut nachvollziehbar beschrieben. Es ist nicht erforderlich, ein sehr talentierter Handwerker zu sein, um die Vorschläge nachmachen zu können und man muß auch nicht viel Geld ausgeben :) Das Buch ist durchgängig mit vielen, schönen Fotos illustriert worden. Sehr gut gefällt mir, das nicht großformatige Fotos das Buch “bestimmen” – sondern die Fotos die vielen Infos begleiten. Und Infos gibt es wirklich zu einer Menge Gartenthemen. Das Buch hat mir sehr gut gefallen und es hat mir viel Spaß gemacht, es zu lesen. Ein rundum gelungenes Buch :)

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks