Gayle Callen Ein verführerischer Akt

(6)

Lovelybooks Bewertung

  • 13 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(2)
(4)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Ein verführerischer Akt“ von Gayle Callen

Wer ist die nackte Schönheit auf dem skandalösen Gemälde, das Londons Männerwelt in Atem hält? Julian Delane ist entschlossen, das Geheimnis zu lüften, denn das Modell trägt ein kostbares Collier, das seiner Familie gestohlen wurde. Sein Verdacht fällt auf die temperamentvolle Miss Rebecca Leland, und unversehens verstrickt er sich in ein verführerisches Netz aus listiger Täuschung und feurigem Verlangen …

Stöbern in Romane

Romeo oder Julia

So viel hatte ich mir von der Leseprobe versprochen ... und wurde bitterlich enttäuscht.

Marina_Nordbreze

In einem anderen Licht

Eine ernste Thematik lädt zum Innehalten ein!

Edelstella

Ein Gentleman in Moskau

Ein Einblick in eine große Menschenseele und in die russische Geschichte! Wunderbar!

Edelstella

Die zwölf Leben des Samuel Hawley

Eine wunderbar mäandernde Geschichte über einen Gauner und seine Tochter, der seiner Vergangenheit zu entkommen versucht. Sehr lesenswert.

krimielse

Wer hier schlief

Philipp verlässt sein durchschnittliches Leben für Myriam. Doch es kommt ganz anders. Statt mit ihr aufzusteigen fällt er, und fällt er...

Buchstabenliebhaberin

QualityLand

Verrückt und schwarzhumorig. Mit schrulligen Charakteren und einer leicht bedrückenden Stimmung, die trotzdem skurril-komisch ist.

Mlle-Facette

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Ein verführerischer Akt" von Gayle Callen

    Ein verführerischer Akt
    AusZeit-Mag

    AusZeit-Mag

    18. February 2012 um 10:56

    Inhalt: . Julian Delane, Earl of Parkhurst, traut seinen Augen kaum. Ein Gemälde in seinem Londoner Herrenclub zeigt nicht nur eine absolut hinreißende Schönheit im Evakostüm, nein, die Dame trägt auch noch das seit zehn Jahren verschwundene Collier aus dem Familienbesitz an ihrem, zugegebenermaßen sehr reizvollen Hals. . Obendrein glaubt der Earl in der jungen Rebecca Leland die Diebin des Schmuckstückes zu kennen und heftet sich prompt an die Fersen der jungen Frau. Ehe sich die beiden versehen, geraten sie bei den Nachforschungen um das wertvolle Juwel nicht nur in große Gefahr, sondern entdecken leidenschaftliche Gefühle füreinander ... . Einschätzung: . Neue Autorin im Bereich des historischen Liebesromans, ein Buch mit einem vielversprechenden Klappentext und zudem noch der Auftakt einer interessanten verheißungsvollen Trilogie! Was will Leserin mehr? Mit diesem Gedanken habe ich mich auf die Suche nach einem unterhaltsamen und anregenden Historical gemacht und bin bei "Ein verführerischer Akt" gelandet. . Die Story rund um Julian und Rebecca startet auch sehr vielversprechend, als gleich zu Beginn die Hauptprotagonisten aufeinander treffen und das Geschehen mit einer amüsanten Szenen eröffnet wird! Da geizt die Autorin weder mit Sprachwitz, noch mit Situationskomik oder gar mit pfiffigen Dialogen und sofort ist man in freudiger und gespannter Erwartung ob der Ereignisse, die unser Heldenpaar im Laufe der Geschichte noch zu erwarten haben. . Während zu Beginn zwischen dem Paar die Funken nur so sprühen, muss man beim Lesen fast befürchten, sich die Finger an den Seiten zu verbrennen. Für meinen Geschmack hätte dieses Funkensprühen auch gerne bis zum Happy End weitergehen dürfen, doch ab der Mitte des Buches verlagert sich der Fokus etwas und weitere Begebenheiten, wie beispielsweise die Vergangenheit der beiden, spielen eine immer größere Rolle, während dieses heißblütige Geplänkel zwischen unserem Heldenpaar ein bisschen an Zündstoff verliert. Wobei gesagt werden musst, dass die romantische Komponente durchaus nicht zu kurz kommt. Die Love Story überzeugt im späteren Verlauf eher durch ruhige Ausgewogenheit und Harmonie und besticht durch das Idealbild unseres Traumpaares: Beide nett und überaus sympathisch, sodass die Leserin nicht widerstehen kann und die beiden einfach auf Anhieb mögen muss! Spontan fällt mir dazu ein: Hier haben sich zwei gesucht und gefunden. . Während die Geheimnisse doch recht früh gelüftet werden, überzeugt die Autorin hier wahrlich mit einem herrlich lockeren und ungezwungenen Schreibstil, der die Leserin schnell an das Geschehen bindet und dem hin und wieder etwas ruhig verlaufenden Plot Schwung und Vitalität verleiht. . Fazit: . Mit "Ein verführerischer Akt" präsentiert uns Gayle Callen den gelungenen und ansprechenden Auftakt ihrer "Scandalous Lady" Trilogie, der für kurzweilige Unterhaltung sorgt und mit liebenswerten Hauptprotagonisten zu punkten weiß. . Von mir gibt's gute 4 von 5 Punkten mit einem neugierigen Ausblick auf August 2012, wo der gute Peter Derby und Rebeccas Cousine Elizabeth in "Von sündiger Anmut" die Fortsetzung bestreiten dürfen. (AK)

    Mehr