Gayle Forman Just One Year

(23)

Lovelybooks Bewertung

  • 22 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 7 Rezensionen
(10)
(9)
(3)
(0)
(1)

Inhaltsangabe zu „Just One Year“ von Gayle Forman

Just One Day. Just One Year. Just One Read. Before you find out how their story ends, remember how it began.... When he opens his eyes, Willem doesn’t know where in the world he is—Prague or Dubrovnik or back in Amsterdam. All he knows is that he is once again alone, and that he needs to find a girl named Lulu. They shared one magical day in Paris, and something about that day—that girl—makes Willem wonder if they aren’t fated to be together. He travels all over the world, from Mexico to India, hoping to reconnect with her. But as months go by and Lulu remains elusive, Willem starts to question if the hand of fate is as strong as he’d thought. . . .

Eine Reise um die Welt und zu sich selbst.

— Iloenchen

Eine hervorragende Ergänzung zum ersten Teil der Reihe. Die Geschichte aus Willems Sicht ist genauso spannend, wie aus Lulus!

— emmybargen

"Just One Year" beschreibt die Irrwege der Liebe, Vergänglichkeit von schönen Momenten, Verlust und die unbändige Lust auf das Leben

— Nightingale78

Stöbern in Jugendbücher

Deine letzte Nachricht. Für immer.

Wow. Ein unfassbar berührendes Buch.

LadyIceTea

Am Abgrund des Himmels

Leider fällt dieses Buch unter das Genre Romance, denn mit Fantasy hat das wenig zu tun.

BooksofFantasy

AMANI - Verräterin des Throns

Spannende Fortsetzung

buchgerede

Das Reich der Sieben Höfe – Flammen und Finsternis

Toll toll toll toll 😍

kati_liebt_lesen

Stell dir vor, dass ich dich liebe

Eine tolle Aussage, eine mal wirklich übergewichtige Protagonistin - leider kippt das Buch krass ins Kitschige.

CocuriRuby

Die 100 - Rebellion

Eine meiner Lieblingsserie!

Tamii1992

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Eine Reise um die Welt, bei der man sich wiedertrifft?

    Just One Year

    gedankengarage

    31. January 2016 um 13:42

    Wer den ersten Teil "Just One Day" bisher nicht gelesen hat, sollte dieses Buch nicht lesen. In "Just One Year" erfährt der Leser nämlich, was damals wirklich in Paris passiert ist, wieso Willem Allyson alleine gelassen hat und wie er das Jahr ohne sie verbracht hat. Hier beginnt seine Reise um die Welt, auf der Suche nach einer Familie und nach sich selbst, aber auch der Liebe. Jedoch hätte diese ganze Reise kurzatmiger beschrieben werden können, da sie doch nicht so spannend erschien und letztendlich das ganze Buch einnahm. Schöner wäre es gewesen, wenn das Ende ein paar Seiten oder Kapitel mehr erhalten hätte und der Rest nicht dem Kopfkino nicht überlassen wäre. Aber alles in Allem konnte ich das Buch trotzdem nicht aus der Hand legen, was sehr für die Story und den Schreibstil von Gayle Forman spricht.

    Mehr
  • Die Chinesische Kalenderchallenge 2015/2016

    Die Chinesische Astrologie. So erstellen Sie Ihr chinesisches Horoskop selbst.

    stebec

    Willkommen zu unserer Challenge des Chinesischen Kalenders. Wir kattii und stebec haben uns ein paar nette Aufgaben überlegt, an deren Erfüllung ihr hoffentlich genauso viel Spaß haben werdet, wie wir bei der Erstellung. Natürlich dreht sich hier alles um den Chinesischen Kalender. Wir stellen euch Aufgaben für dessen Erfüllung ihr Punkte sammeln könnt, wenn ihr fleißig lest, aber alles der Reihe nach. Die Regel: Die Challenge findet vom 01.Mai 2015 bis zum 30.April 2016 statt. Einsteigen könnt ihr jederzeit und die verpassten Aufgaben auch nachholen.  Wir stellen euch jeden Monat zwei Aufgaben, die einem Tier des chinesischen Tierkreiszeichens passen. Die Aufgaben werden immer frühzeitig veröffentlicht, damit ihr genug Zeit habt, um euch eure Bücher herauszusuchen. Zusätzlich könnt ihr jeden Monat Elementaufgaben erfüllen, die Zusatzpunkte einbringen. Hier solltest ihr allerdings auf ein Gleichgewicht zwischen den Elementen sorgen. d.h. das jedes Element nur 6 mal verwendet werden darf. Die Elementaufgaben sind immer gleich. Natürlich müsst ihr auch darauf achten Yin&Yang im Gleichgewicht zu halten. D.h. das jedes Yin oder Yang nur 16 mal verwendet werden darf. Auch die Yin&Yang Aufgaben bleiben gleich. Erstellt bitte einen Sammelbeitrag, den wir verlinken können und in dem ihr eure Punkte aktuell haltet. Das hilft uns die Übersicht nicht zu verlieren.  Haltet euch hierbei bitte an das Beispiel, was wir unten erstellt haben. Die Aufgaben: Jeden Monat gibt es zwei Hauptaufgaben für euch, die von kattii im Monat vorher veröffentlicht werden. Eine zu einer schlechten und eine zu einer guten Eigenschaft des Tieres. Es geht sich also also darum für jeden Monat zwei Bücher zu lesen.  Die Elementzusätze können mit den Hautpaufgaben vereinbart werden. Die Elementzusätze sind keine Pflicht. als Beispiel: Ich lese ein Buch zu einer Hauptaufgabe, das über 450 Seiten hat und kann mir Wasserpunkte auf mein Konto schreiben. Feuer, heiß, leidenschaftlich und zerstörerisch. Um die Feuerpunkte zu bekommen, müsst ein Buch aus dem Genre Liebesroman, Thriller oder Dystopie lesen Wasser, 71% der Erde sind mit Wasser bedeckt. Das ist ganz schön viel. Deswegen müsst ihr für die Wasserpunkte ein Buch lesen, dass über 450 Seiten hat.  Luft, bedeutet Leichtigkeit. Man ist losgelöst von allem, deswegen lest ein Buch aus dem Genre: Fantasy, historischer Roman oder etwas humorvolles . Erde, ist ein sehr festes Element. Für die Erdenpunkte müsst ihr ein Hardcover lesen. Metall, steht für Fortschritt und deswegen müsst ihr für die Metalpunkte ein Buch lesen, dass nicht vor 2015 erschienen ist. Die Yin&Yang-Aufgaben sind simpel. Auch hier gilt, dass diese mit den Hauptaufgaben vereinbart werden können.  Yin => Ein helles Cover Yang => Ein dunkles Cover Ihr könnt euch hier entscheiden, ob ihr nur die Hauptaufgaben erfüllt oder die Zusätze auch abarbeiten möchtet.  Pro Buch könnt ihr eine Hauptaufgabe, einen Elementzusatz und einmal Yin oder Yang anrechnen. als Beispiel: Wenn ich ein Buch für eine Hauptaufgabe lesen, das über 450 Seiten hat und ein helles Cover besitzt, dann habe ich alle möglichen Aufgaben erfüllt. Sollte ich die Hauptaufgabe im Monat des Aufgabenstellung erfüllen, habe ich die höchstmögliche Punktzahl erreicht.  Die Punkte: Pro erfüllte Tieraufgabe gibt es 1 Punkt Pro erfülltes Element gibt es 1 Punkt Pro erfülltem Yin/Yang gibt es 1 Punkt Wenn ihr im Jahr des aktuellen Tieres geboren wurden seit:  Punktzahl mal 2 Wenn ihr die Aufgabe im Monat lest, in dem sie gestellt wurde: 1 Zusatzpunkt pro Aufgabe. Als Beispiel: Richtige Aufgabe + Element + Yin/Yang = 3 Punkte Ihr könnt also im Monat, wenn ihr beide Aufgaben und Zusatzaufgaben erfüllt habt 6 Punkte sammeln. Bei richtigem Geburtsjahr verdoppeln sich die Punkte auf 12. Und wenn ihr die Aufgabe im richtigen Monat lest gibt noch jeweils 1 Punkt pro Aufgabe dazu. Ihr könnt also bei richtigem Geburtsmonat 14 Punkte sammeln. Und in den anderen Monaten 8 Punkte. Am Ende der Challenge bekommt ihr noch einmal ein paar Bonuspunkte, wenn ihr fürs Gleichgewicht gesorgt habt. Punkte werden im folgenden Verhältnis verteilt. Yin&Yang: Jedes Yin&Yang mindest 8mal: 4 Punkte Jedes Yin&Yang mindest 10mal: 8 Punkte Jedes Yin&Yang mindest 12mal: 12 Punkte Elemente: Jedes Element mindestens 3mal: 8 Punkte Jedes Element mindestens 4mal: 12 Punkte Bonus für die Katzenaufgabe: 12 Punkte Am Ende des Jahres könnt ihr somit maximal 138 Punkte erreichen. Wenn wir euch jetzt mit unseren Regeln und Aufgaben nicht total durcheinandergebracht haben, freuen wir uns, wenn ihr uns ein Jahr lang auf dem Weg des chinesischen Kalenders begleitet. Selbstverständlich stehen wir euch immer mit Rat und Tat zur Seite.  Teilnehmer: 123sarah321 [inaktiv?] AberRush AnnaWaffel Anruba ban-aislingeach Bellastella BlueSunset Buchgeborene [inaktiv?] Buchgespenst clary999 DasBuchmonster DieBerta fabulanta [inaktiv?] Federzauber Galina86 hannelore259 Hikari Honeygirl96 [inaktiv?] janaka Jecke JuliB kattii Kitayscha Krimine LadySamira091062 Lavieenverre louella2209 lunaclamor [inaktiv?] mabuerele MiHa_Lore MiniMixi  mrsapplejuiice monana88 [inaktiv?] Niob Paulamybooksandme raphael-edward Regina99 samea Sandra251 scarlett59 Sick stebec sursulapitischi [inaktiv?] Tatsu Tiana_Loreen TigorA weinlachgummi Willia Wolfhound zazzles

    Mehr
    • 2100
  • Travel around the world

    Just One Year

    Iloenchen

    04. May 2015 um 11:28

    Willem wakes up in a hospital in Paris, unable to remember what happened, how he got the scratch on his cheek or why he even is in Paris. The only thing he remembers is that he was with a girl who he liked to call Lulu and that he needs to find her. But without an address or even her real name, he barely knows where to start and so he sets out on a quest around the world, to Amsterdam, to Mexico and to his mother in India. When my friend saw the book lying on my table, she took a look at the cover and asked me if I was reading some kind of love story. Back then, I hadn't even started yet and I didn't know how to reply. Now I do. Just One Year is not your typical love story. It's the story of Willem who learns to love himself and who finds out who he is. But it's also the story of everyone he meets along the way. I love books about traveling and books about other countries and that was why I picked this one up. I wasn't disappointed. The descriptions of the places Willem travels to weren't as vivid as I had hoped for them to be but what made them come alive were the people he met there and that more than made up for it. All characters in the book seem alive. Even if they only play a small role, they have their own story and I got curious about them, making me read on. Willem, too, is a very interesting character. At times, I found him difficult to digest because he was a little too depressed without having a reason to be. But throughout the book, that changes and that is what made reading fun. He learns to love himself, he learns what he likes to do. Just One Year is the kind of book that leaves you thinking about your own life and how you want to live it. With such a great book, the only thing that let me down was the ending. I had hoped for it to be as strong as the rest but it wasn't. A couple of pages and then it was over, without any explanation. I guess I could read 'Just One Day' to find out what happened. But a book, even if it is a companion, should always be able to stand on its own and not let you down on the last couple of pages. Still, 'Just One Year' is the kind of book that I would recommend to everyone who likes Young Adult books or who is curious about traveling and the world and about how to figure out what you really want.

    Mehr
  • Leserunde zu "If I Stay" von Gayle Forman

    If I Stay

    PenguinRandomHouseUK

    Pünktlich zum Start in den Sommer organisieren wir mit Lovelybooks eine Leserunde für den Roman IF I STAY von Gayle Forman.  John Green is bereits überzeugter Fan des bald anlaufenden Films und wir verlosen 25 Bücher im englischen Original für Eure Sommerlektüre. Hier ist unsere englische Titelbeschreibung.  'Just listen,' Adam says with a voice that sounds like shrapnel.' I open my eyes wide now. I sit up as much as I can. And I listen. 'Stay,' he says. Everybody has to make choices. Some might break you. For seventeen-year-old Mia, surrounded by a wonderful family, friends and a gorgeous boyfriend decisions might seem tough, but they're all about a future full of music and love, a future that's brimming with hope. But life can change in an instant. A cold February morning . . . a snowy road . . . and suddenly all of Mia's choices are gone. Except one. As alone as she'll ever be, Mia must make the most difficult choice of all. Haunting, heartrending and ultimately life-affirming, If I Stay will make you appreciate all that you have, all that you've lost - and all that might be. Includes interviews with the stars of the film, Chloe Moretz and Jamie Blackley. Zum Autor: GAYLE FORMAN is an award-winning author and journalist whose articles have appeared in numerous publications, including Seventeen, Cosmopolitan and Elle in the US. She lives in Brooklyn with her family. Hier geht's zur Leseprobe Hoffentlich hat es Euer Interesse geweckt und bewerbt Euch einfach! Der Lostopf wird entscheiden. Viele Grüβe aus London, Ulrike @ Penguin Random House UK

    Mehr
    • 446
  • Travelling Bird

    Just One Year

    oberhuukeksi

    08. July 2014 um 19:35

    * * * SPOILER * * * Dass ich nach dem vierten Buch von Gayle an ihrem Schreibstil Gefallen gefunden habe, ist unumstritten. Aber dennoch ist dieses Können, das Talent, nie eine Garantie dafür, dass ein Werk auch wirklich gut wird/ist. Genau dieser Grundsatz findet leider bei ‚Just One Year’ Anwendung. Anders als erwartet, geht die Geschichte sozusagen nochmal beinahe von vorne los, nur aus einer anderen Perspektive. Bis zu einem gewissen Punkt finde ich das natürlich nicht verkehrt, gerade, um einen Charakter besser kennenzulernen. Doch hätte es nicht ausgereicht, dass beispielsweise nur bis zur Hälfte des Buches durchzuziehen, um zu erfahren, wie es mit Allyson und Willem weiter geht? Willems Jahr lässt sich nicht verschönigen, es war langweilig und -atmig. Unumstritten sind schöne Szenen dabei, das will ich nicht leugnen. Aber dennoch empfand ich es als Enttäuschung, dass Allyson tatsächlich erst auf der vorletzten Seite präsent ist und man nichts darüber erfährt, ob das denn nun wirklich die große Geschichte, die einzigartige Liebe ist. Das alles bleibt dementsprechend dem eigenen Kopfkino überlassen. ‚Just One Day’ wäre als Einteiler besser dran. * * * SPOILER ENDE * * *

    Mehr
  • "Let's read in English"-Lesechallenge 2014

    DieBuchkolumnistin

    Let's read in English - die Englisch-Lesechallenge 2014 Mit den Neujahrvorsätzen ist es immer so eine Sache – viele haben wir bereits wieder vergessen und der Alltag hat uns definitiv wieder eingeholt. Mit „Let’s read in English“ möchten wir das jedoch gern ändern und euch die Moeglichkeit geben, Bücher und Autoren neu zu erleben – in der englischen Originalsprache! Einige von euch rezensieren schon fleissig englische Bücher und viele Lovelybooks-Leser sind an englischen Texten interessiert, würden jedoch lieber bei einer Leserunde einsteigen. Wir haben uns euer Feedback zu Herzen genommen und unsere Lesechallenge „Let’s read in English“ ins Leben gerufen. Zusammen mit dem englischen Verlagshaus Random House Group UK mit Sitz in London werden wir eine Vielzahl von Leserunden starten und ihr seid herzlich eingeladen mitzumachen. Das Motto der Lesechallenge verstehen wir als einen Aufruf nicht nur an alle von euch, die sich mühelos in der englischen Sprache zurechtfinden, sondern an alle Lovelybooks-Leser. Egal welche Sprachkentnisse du hast, trau dich einfach – und mach mit! „Let’s read in English“ – zusammen auf Lovelybooks. Viele unsererer Leser verwenden die englische Sprache oder werden sie in Zukunft brauchen. Bücher sind ein idealer Einstieg um Sprachkentnisse zu verbessern oder die Fremdsprache auch einfach mehr zu benutzen. Die Stimme der Autoren im Original zu lesen und sie neu kennenzulernen ist natürlich ein spannenender Bonus. Für die fleissigsten Rezensenten gibt es zum Jahresende tolle Preise und jeder kann sich gern in Deutsch und/oder Englisch in den Leserunden austauschen und Rezensionen in beiden Sprachen posten. Das ist voellig euch überlassen.  Alle Grundinfos findet Ihr auf unserer Englisch-Lesechallenge-Seite! Hier könnt Ihr nun alle Fragen stellen & stets fleissig Eure neuen Rezensionen posten! Die Liste wird am Anfang jedes Monats aktualisiert!  Bitte postet für jede neue Rezension auch einen neuen Beitrag. Auf die Plätze - fertig - let's read English!!!

    Mehr
    • 1684
  • Ein wundervoller Liebesroman für junge Frauen und Mädchen

    Just One Year

    sally1383

    07. February 2014 um 15:53

    Wer den ersten Teil nicht gelesen hat, sollte hier nicht weiterlesen, um sich den Lesespaß nicht zu verderben. Nachdem ich den ersten Teil gelesen hatte, war ich froh, gleich den zweiten zur Hand zu haben. Eigentlich gehören beide Bücher irgendwie zusammen. Vielleicht sollte man sie sogar gemeinsam rezensieren? Anders als im ersten Band starten wir hier mit dem Teil “Nur ein Jahr”, an den sich dann der Teil “Nur ein Tag” anschließt. Und dieser Tag ist der, auf den man so hinfiebert. Hat Willem auch nach Lulu gesucht? Wer ist die Frau, die ihn nach dem Stück umarmt hat? Man kann es kaum erwarten dieses lange Jahr hinter sich zu lassen für den einen Tag. Wir erfahren ziemlich schnell, dass Willem genau der ist, den Allyson in ihm sah: ein Frauenheld, ein Spieler. Keine Frau hält mehr als ein paar Wochen. Doch wir erfahren auch, dass er in Lulu etwas anderes sieht. Auch wenn er sich nicht sicher ist, ob das nur daran liegt, dass sie nicht gewartet hat. Wir erfahren auch, dass er ihr über die Postkarten Nachricht geben wollte. Das erste Mal, wo man denkt: verflixt noch mal, warum hat sie die nicht gelesen? Und noch einmal kommt es zu einem Fasttreffen der beiden. Man fiebert mit Willem, man ist verzweifelt mit ihm. Und gleichzeitig erfährt man mehr über seine Eltern, die ein ganz ähnliches Kennenlernen hatten. Mir ist dieser Willem sehr viel sympathischer, als der den Allyson kennen gelernt hat. Aber das ist ja auch, was er sagt: Allyson hat ihn gefunden und ihn gesehen, nicht für den, der er ist, sondern den, der er sein kann. Sie konnte schon in der kurzen Zeit hinter die Fassade sehen. Und so begeben wir uns im zweiten Teil erneut auf eine Reise. Eine Reise, die ganz anders ist als im ersten Band. Hier ist ein eigentlich selbstbewusster Mann plötzlich im Zweifel. Im Zweifel an sich selbst, an seiner Familie. Und erst Shakespeare und Lulu/Allyson können ihn wieder daraus erretten. Mich hat der zweite Teil vollends überzeugt. Die Bücher sind wie die zwei Seiten einer Münze, ein Analogon, das auch Willem gern benutzt. Trotz vieler Widrigkeiten führt das Schicksal sie doch wieder zusammen. Gibt es solche Liebe im Leben? Ich hoffe doch. Jedoch denke ich die meisten von uns lernen sich doch unromantischer kennen, aber was solls. Liebe kann auch weniger pathetisch sein und trotzdem tief. Und hier in den Büchern kann man träumen. Fazit: Als zweiter Band weiß dieses Buch zu überzeugen. Es bringt uns Willem näher und ist kurzweilig und nett geschrieben. Eine Leseempfehlung für junge Frauen mit Hang zu romantischen Geschichten für die Badewanne oder den Liegestuhl. Oder ganz aktuell: eingehüllt in einer Decke auf der Couch mit heißer Schokolade und beiden Büchern :-).

    Mehr
  • Man sieht sich immer zweimal im Leben

    Just One Year

    Keksisbaby

    02. January 2014 um 15:22

    Willem wacht im Krankenhaus auf. Sein Kopf schmerzt und irgendwie hat er das Gefühl etwas oder Jemand Wichtiges vergessen zu haben. Langsam erinnert er sich wieder an sie. An Lulu, das amerikanische Mädchen, dass einem Stummfilmstar ähnlich sah und von der er nicht einmal ihren richtigen Namen kennt. Er weiß nur, dass sie der erste Mensch ist bei dem er sich nach dem Tod seines Vaters und der Flucht seiner Mutter nach Indien angekommen fühlt und dabei haben sie lediglich einen Tag miteinander verbracht. Einen Tag in Paris. Eine Weile versucht Willem noch seinem Kummer zu entkommen, doch Lulu ist in seinem Kopf und selbst die zahllosen Affären, die er früher hatte, füllen ihn nicht mehr aus. Er flüchtet zu seiner Mutter nach Indien, auf der Suche nach einer Familie, doch auch da treibt er sich nur unruhig umher. Also macht er sich auf mit den wenigen Informationen, die er hat, Lulu zu finden, doch alle Versuche führen ins Leere. Erst als er die Suche nach ihr aufgibt und sich ernsthaft seiner Zukunft widmet, findet ihn die Liebe. Im zweiten Teil, erfährt man wie es Willem in dem Jahr der Trennung ergeht. Und während Allyson in den Staaten, um mehr Selbständigkeit kämpft, macht er sich auf die Suche nach einer Heimat und einer Familie. Die Suche führt ihn um die halbe Welt und den Leser gleich mit. Ich war froh zu erfahren, dass es widrige Umstände waren, die Allyson und Willem in Paris getrennt haben. Denn ich wollte die Figur einfach nicht unsympathisch finden. Obwohl er sich noch immer nicht binden will und gebrochene Mädchenherzen seinen Weg pflastern, ließ mich sein Kummer nicht kalt. Er ist so verzweifelt auf der Suche nach einer Familie, dass man ihm ein Körbchen kaufen und mit nach Hause nehmen möchte. Mir hat der zweite Teil sogar noch ein bisschen besser gefallen, als „Just one day“. Vielleicht liegt es einfach daran, dass ich mir manchmal etwas von Willems Spontanität wünschte. Einfach in einen Zug zu steigen und zu sehen, wohin es einen verschlägt. Als die Geschichte der beiden endete hab ich das Buch mit Wehmut geschlossen, denn ich wollte um nichts in der Welt in die Realität zurück. Viel zu sehr hat es mir bei den beiden gefallen.

    Mehr
  • Ein Geschichte über Selbstfindung, Familie und die eine Liebe, die man nicht vergisst

    Just One Year

    Nightingale78

    10. December 2013 um 23:52

    Der Plot Will erwacht in einem fremden, kahlen Zimmer. Es ist die Notaufnahme eines Pariser Krankenhauses. Willem de Ruiter weiß zunächst nicht wie er dort hingekommen ist. Er kann es nur erahnen und er weiß, dass ein Mädchen namens Lulu auf ihn wartet. Doch wie soll er sie finden? Gerade als sich die Puzzelstückchen in Wills Gedächtnis wieder zusammenfügen und er sich auf die Suche quer durch Paris macht, scheint es zu spät. Das Mädchen ist fort und Will fühlt sich verloren. Um das Gefühl der Einsamkeit hinter sich zu lassen, kehrt er zurück zu dem Ort, den er in den letzten Jahren gemieden hat. Doch auch in seiner alten Heimat lässt ihn die Erinnerung an das geheimnisvolle Mädchen, dessen Uhr er immer noch bei sich trägt, nicht los. Und so sucht Willem immer weiter nach Lulu und durchlebt eine Art Selbstfindung, welche ihn quer über den Erdball führt. “…The universe, I knew, loved nothing more than balance, and here was a girl who wanted to go to Paris and here was me who wanted to go anywhere but back to Amsterdam..” Willem in “Just One Year” Meiner Ansicht nach... Ziemlich genau vor einem Jahr lernte ich in Gayle Formans Buch “Just One Day” Protagonistin Allyson Healey kennen. Ich erlebte mit, wie sie sich an einem warmen Sommertag, welchen sie mit dem niederländischen Freigeist Willem de Ruiter in Paris verbrachte, gegen jede Vernunft verliebte. Es folgte ein Jahr voller Umbrüche für Allyson. Der Junge aus Paris war so tief in ihrem Herzen, dass ich als Leser dachte, sie würde daran zerbrechen. Und die ganze Zeit fragte ich mich, wie es wohl Willem erging. Dachte er noch an sie? Was ist aus ihm geworden? “Just one Year” bietet nicht nur die Antwort auf diese Fragen. Man geht mit Willem auf die Suche nach dem Mädchen, aber vor allem auf die Suche nach sich selbst. Aus Sicht des verloren wirkenden Willem, erzählt Gayle Forman seinen Weg nach diesem ganz besonderen Tag in Paris. Wie ich schon während des Lesens des ersten Buches rauslesen konnte, ist Willem ein Freigeist. Die Welt ist sein Zuhause und doch wird im Laufe der Geschichte klar, dass dieser Typ bei weitem nicht so sorglos durch die Welt reist. Was steckt hinter dem Jungen, der eine endlose Schlange Verflossener Liebhaberinnen hinter sich herzieht? Ist er wirklich nur ein egoistischer Herzensbrecher? Ohne Zweifel lässt Gayle Forman tief einblicken in die Gedanken und Emotionen Willems. Das sorgte so einige Male für Kopfschütteln bei mir, aber ich verzieh ihm auch sein Verhalten. Menschen sind halt rastlos in dem Alter. Mit der Zeit wurde mir Willem sogar richtig symphatisch. Im ersten Buch konnte ich nicht wirklich richtig nachvollziehen, was Allyson aka Lulu eigentlich an diesem Halodri fand. Doch dieser Typ ist nicht ohne Grund unnahbar. Nach dem Tod seines Vaters und der Abwesenheit seiner Mutter, fühlt sich Willem entwurzelt. Nicht selten keimte deshalb bei mir sogar Mitgefühl auf.   “I know the timbre of her laugh. I know the hear of her breath. I know the cast of moonlight against her skin.” Willem about Allyson in “Just One Year”   Überrascht war ich über die Intensität seiner Gefühle, nicht nur für >Lulu< sondern wie stark ihn der Verlust seines Vaters definiert hatte. Willems Suche, die ihn sogar bis nach Mexico und Indien führt, las sich abenteuerlich und exotisch. Und obwohl ich noch nie in diesen Ländern war, bauten sich die Bilder dieser Länder lebhaft vor meinem inneren Augen auf. Manches Mal zogen sich einige Aufenthalte unnötigerweise in die Länge, was mir leider etwas den Lesefluss nahm, aber ich war zu gespannt auf das Ende. Und ja…das Ende. Vom Ende bin ich ehrlich gesagt im Nachhinein enttäuscht. Oder besser gesagt, von der Kürze des beschriebenen Endes. Ob sich Willem und Allyson wirklich wiederfinden, erfährt man ja bereits am Ende des ersten Buches. Wieso also entschied sich die Autorin dazu, Willems Jahr danach so volumniös zu gestalten um das Ende dann so schmal zu umschreiben? Ich versteh es nicht wirklich. Noch nicht mal eine halbe Seite und dann war’s vorbei. Ich saß da wie vor dem Kopf gestoßen, als der letzte Satz gelesen war. Und so muss ich diesem Buch leider einen Punktabzug erteilen. Das hätte Frau Gayle Forman doch besser hinbekommen. So viele Emotionen, doch ausgerechnet auf der letzten Seite kam nix mehr bei mir an. Nichtsdestotrotz gefiel mir “Just One Year”. Es gefiel mir besser als das Sequel zu “If I stay”. Willems Gedanken- und Gefühlschaos sind authentisch und machten ihn für mich nahbarer als ich vermutet hätte. Er zeigt, wie hart es ist, den richtigen Weg für sich zu finden, wie oft man sich selbst sabotiert und wie wichtig Liebe und Familienhalt sind. Fazit Dieses Sequel aus Sicht von Willem de Ruiter war für mich im Ganzen keine Enttäuschung, dennoch bin ich um das verhunzte Ende etwas traurig. Gayle Forman hielt für mich ihr Versprechen und entführte Willem und mich auf eine abenteuerliche Reise. “Just One Year” beschreibt sehr viel mehr als Willems Suche nach seinem Paris Flirt. Es beschreibt die Irrwege der Liebe, Vergänglichkeit von schönen Momenten, Verlust von lieben Menschen und die unbändige Lust auf das Leben.

    Mehr
  • Wunderschön geschrieben, schöne Handlung

    Just One Year

    IraWira

    23. October 2013 um 16:21

    Nachdem ich "Just one Day" schon geradezu verschlungen hatte, habe ich dieses Buch tatsächlich, was bei mir extrem selten vorkommt, vorbestellt, weil ich unbedingt wissen wollte, wie es Willem weiter ergangen ist. Mir gefielen die schöne Sprache und der leichte, aber intensive Schreibstil sehr gut, ebenso die vergänglich und fast traumhaft wirkende Handlung des ersten Bandes, der kurze Ausbruch aus dem Alltag, aus dem eigenen Dasein, die späteren Zweifel, die Hoffnung - die ich hier in diesem Band auch wieder gefunden habe. Die Unbeirrbarkeit, mit der sich die Geschehnisse trotz aller Rückschläge und Zweifel entfalten und mit der sich die Protgonisten aufeinander zu bewegen, war sehr schön und atmosphärisch dicht umgesetzt. Auch die Personen selbst gefielen mir mit all ihren Ecken und Kanten, ihren Selbstzweifeln und ihrem Charme - für mich ist dieser zweite Band ebenfalls sehr gelungen, auch wenn ich den ersten Band fast noch ein bisschen lieber mag.

    Mehr
  • Leserunde zu "Just One Day" von Gayle Forman

    Just One Day

    Hikari

    Hallo liebe Lovelybooks-Gemeinde! Eine kleine Gruppe, interessiert an englischsprachigen Jugendbüchern (keine Fantasy), hat sich zusammengeschlossen und liest schon seit letztem Jahr gemeinsam immer wieder. Diesmal haben wir uns für Just one Day von Gayle Forman entschieden. Da wir alle privat lesen, gibt es hier keine Bücher zu gewinnen. Aber jeder ist herzlich dazu eingeladen sich unserer Leserunde anzuschließen! Die Leserunde startet ab dem 01. Oktober 2013 - aber ein späterer Einstieg ist immer möglich. Wir lesen jeder nach Tempo und keiner muss sich hier hetzen. Wir freuen uns auf jeden Mitleser! Wer sich noch über die Gruppe informieren möchte oder auch gern beim nächsten Mal mit Vorschlagen und Abstimmen schaut einfach vorbei im Thread: http://www.lovelybooks.de/thema/Wir-lesen-zusammen-englische-Jugendb%C3%BCcher-Contemporary-YA-2013-B%C3%BCcher-vorschlagen-dar%C3%BCber-abstimmen-1004719611/

    Mehr
    • 116
  • Lesemarathon vom 3. bis 6. Oktober 2013 - wer macht mit?

    Daniliesing

    Hallo ihr Lieben! das LovelyBooks-Team ist derzeit in begeisterter Lesestimmung und da dachten wir uns, dass der Feiertag in der kommenden Woche (3.10., Tag der deutschen Einheit) doch die perfekte Gelegenheit für einen großen Lesemarathon bietet. Vom 03.10. bis zum 06.10.2013 wollen wir so viele Bücher verschlingen, wie wir nur können. Seid ihr dabei? Natürlich wird es auch wieder Fragen und kleine Aufgaben geben, die zwischendurch für eine zusätzliche Auflockerung sorgen. Ansonsten darf hier fleißig über gerade Gelesenes und Bücher generell geplaudert werden. Ich übernehme dabei natürlich keine Verantwortung für eventuell wachsende Wunschzettel und platzende Bücherregale ;-) Also, stellt schon mal das passende Buchfutter und natürlich den Naschkram bereit, denn in der nächsten Woche wird hier "Buchsport" gemacht! Was ist ein Lesemarathon? Beim Lesemarathon versuchen wir eine bestimmte Zeit lang so viel wie möglich zu lesen, ohne dabei den Spaß zu verlieren. Jeder kann in seinem eigenen Tempo und mit dem Buch/den Büchern seiner Wahl teilnehmen. Dazwischen treffen wir uns hier und tauschen uns über Bücher aus, quatschen einfach ein bisschen und, weil wir neugierig sind, was ihr so lest, wird es auch einige Aufgaben geben, die ihr lösen könnt. Wir starten am Donnerstag, dem 03.10. um 0 Uhr und lesen bis zum Sonntag ebenfalls 0 Uhr. Dabei sind Pausen natürlich strengstens erlaubt ;) Es muss also keinesfalls durchgelesen werden. Auch wer nur an einem bestimmten Tag mitmachen kann oder nur ein paar Stunden, der ist hier herzlich willkommen. Denn vor allem geht es doch um den Spaß am gemeinsamen Lesen! Natürlich könnt ihr auch über Twitter (Hashtag #lblm) oder auf euren Blogs eure Lesefortschritte und Aufgaben posten. Und damit uns das Warten auf den Startschuss nicht so lang wird, können wir die Zeit gleich nutzen und schon ein wenig planen. Also: Wisst ihr schon, was ihr lesen werdet? Habt ihr euch ein Leseziel für den aktuellen Marathon gesetzt, z.B. eine Seitenzahl oder eine bestimmte Anzahl von Büchern, die ihr schaffen möchtet? Warum nehmt ihr teil und wart ihr früher schon mal dabei? :) Wer Lust hast, kann ja auch mal seine Bücherregale fotografieren und hier in einem Beitrag anhängen. Ich gucke mir immer sehr gern Bücherregale von anderen an! Dann können wir einen Blick auf die Auswahl werfen. PS: Unter allen Teilnehmern werden wir auch wieder eine kleine Überraschung verlosen :-) **************************************************** 1. Phase: Vorbereitung / Aufwärmung Zur Vorbereitung auf den großen Lesemarathon müssen wir uns natürlich erstmal aufwärmen. Hierfür werde ich vorab ca. alle 2 Tage bereits kleine Fragen oder Aufgaben stellen, die ich hier liste. Wer Lust hat, kann sie einfach beantworten. Welches Buch liest du gerade und wie gefällt es dir? Würdest du noch mehr von diesem Autor lesen? Auf welches Buch seid ihr schon länger neugierig - vielleicht steht es sogar schon im Regal - aber ihr habt es noch immer nicht gelesen? Wieso eigentlich nicht? Welches Buch hat euch so sehr berührt oder begeistert, dass ihr es am liebsten ganz vielen Menschen schenken oder weiterempfehlen möchtet? Was macht dieses Buch für euch besonders? Gibt es einen Autor, von dem ihr euch unbedingt mal wieder ein neues Buch wünschen würdet? Wenn ja, welcher Autor ist es und in welchem Genre sollte er schreiben? 2. Phase: Lesemarathon Es geht los, die heiße Phase beginnt. Seid ihr auch alle gut vorbereitet? Einige haben ja ganz fleißig beim Warm-Up mitgemacht, sodass Ermüdungserscheinungen nicht so schnell auftreten sollten! Auch jetzt wollen wir natürlich nicht nur lesen, sondern auch die ein oder andere Aufgabe erfüllen und Fragen beantworten: Mit welchem Buch startet ihr in den Lesemarathon und wie lange wollt ihr jetzt erstmal lesen? Was braucht ihr - neben dem Lesestoff - noch unbedingt für einen gelungenen Lesemarathon? Gebt einem Teilnehmer hier beim Lesemarathon einen Buchtipp aus seinem SuB (Stapel ungelesener Bücher). Dazu am besten einfach in der Bibliothek nach den ungelesenen Büchern schauen. Natürlich dürft ihr auch mehreren Teilnehmern Tipps geben und es dürfen auch Bücher sein, die ihr selbst noch gern lesen möchtet. Mit welchem Satz beginnt euer aktuelles Buch? Ändert sich eure Lesestimmung eigentlich mit den unterschiedlichen Jahreszeiten oder könnt ihr immer alles lesen? Welche sind eure persönlichen Top-Empfehlungen für Frühling, Sommer, Herbst und / oder Winter? Wie sehr achtet ihr auf Buchcover? Verleitet euch ein schönes Cover dazu, ein Buch eher zur Hand zu nehmen und näher anzuschauen? Welche Cover findet ihr aktuell besonders gelungen? Wie merkt ihr euch, auf welcher Seite ihr in eurem Buch gerade wart? Nehmt ihr ein Lesezeichen oder irgendetwas, was ihr gerade zur Hand habt? Macht ihr Eselsohren oder legt das Buch umgekehrt offen hin? Habt ihr hier schon bei einer oder mehreren Leserunden mitgemacht? Wenn ja, welche hat euch davon am besten gefallen und wieso? Wenn nicht, wieso? :-) Schreibt ihr euch Lieblingszitate aus Büchern raus oder markiert ihr sie? Verratet doch ein Zitat, das euch besonders gut gefällt! Welches Buch, an das ihr hohe Erwartungen hattet, hat euch dann enttäuscht und wieso? Wenn ihr euch für 3 Bücher entscheiden müsstet, die die einzigen wären, die ihr für den Rest eures Lebens besitzen dürftet, welche wären das? Wie oder durch wen seid ihr zum Lesen gekommen? Was fasziniert euch an Büchern? Was können nur sie im Vergleich zu zum Beispiel zu Musik, Filmen, etc.? In welchem Land könntet ihr ideale Leseferien verbringen? Lest ihr gern anderen Menschen vor oder lasst ihr euch gern vorlesen?

    Mehr
    • 1362
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks