Nur ein Tag

von Gayle Forman 
4,1 Sterne bei455 Bewertungen
Nur ein Tag
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (335):
Ailuj29s avatar

Überraschenderweise ein mitreißendes Buch, was ich nicht aus der Hand legen konnte und eine tolle Entwicklung offenbart. Sehr menschlich!

Kritisch (16):
Velina2305s avatar

Künstlich konstruierte Handlung - Unsympathische Protagonisten - absolut unglaubwürdig - verschwendete Lesezeit

Alle 455 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Nur ein Tag"

Der erste Teil des Roman-Duos NUR EIN TAG … UND EIN GANZES JAHR

der Bestseller-Autorin Gayle Forman.

Wenn du einem Menschen begegnet bist,

der dein Herz geöffnet hat, wirst du alles dafür tun,

ihn wiederzufinden.

Allysons Leben ist genau wie ihr Koffer – überlegt, geplant und ordentlich gepackt. Doch am letzten Tag ihrer dreiwöchigen Europatour lernt sie Willem kennen. Als freier, ungebundener Schauspieler ist er all das, was die 18jährige Allyson nicht ist, und als er sie einlädt, mit ihm nach Paris zu kommen, trifft sie spontan eine für sie untypische Entscheidung. Sie ändert ihren Plan und geht mit ihm. Allyson erlebt einen Tag voller Abenteuer und Romantik, Freiheit und Nähe – bis Willem am nächsten Morgen nicht mehr da ist.

Ein überwältigendes Buch über Liebe, Identität und die Zufälle des Schicksals.

Er sieht mich an und ich spüre, wie ein Flattern meinen Körper erfasst. Werde ich das wirklich tun?

„Also? Was sagst du? Möchtest du für einen Tag nach Paris fahren?“

Das ist total verrückt. Ich kenne ihn nicht mal. Und ich könnte erwischt werden. Und wieviel kann man an einem Tag von Paris sehen? Es könnte in so vielerlei Hinsicht katastrophal schieflaufen. All das ist richtig. Ich weiß. Aber das ändert nichts daran, dass ich fahren möchte.

Anstatt nein zu sagen, probiere ich diesmal etwas anderes aus.

Ich sage ja.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783596197781
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:432 Seiten
Verlag:FISCHER Taschenbuch
Erscheinungsdatum:21.03.2018
Das aktuelle Hörbuch ist am 22.03.2016 bei Argon erschienen.

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,1 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne164
  • 4 Sterne171
  • 3 Sterne104
  • 2 Sterne13
  • 1 Stern3
  • Sortieren:
    Between_Ink_And_Papers avatar
    Between_Ink_And_Papervor 18 Tagen
    Kurzmeinung: Die Geschichte hätte definitiv mehr Potenzial gehabt. Schade! Dennoch ein Buch, das man vor allem im Sommer gut weglesen kann.
    Etwas Pfeffer hat gefehlt


    Meinung:

    Sicher kennt von euch jeder folgende Situation: es gibt einen/eine Autor/in, von dem/der ihr schon ein paar Werke kennt, diese für gut befunden habt und nun habt ihr die gleichen Erwartungen an ein noch ungelesenes Werk. So ging es mir bei diesem Buch.



    Ich hatte mich sehr auf "Nur ein Tag" gefreut und als es endlich ankam, musste ich es auch sofort lesen. Der Einstieg in das Buch fiel mir leicht, der Schreibstil ist angenehm und man war mitten im Geschehen.

    Allyson, die Protagonistin, ist auf einer Europa-Reise zusammen mit ihrer besten Freundin und hat dabei eigentlich so gar keinen Spaß. Keine Stadt entsprach ihren Erwartungen, mit den anderen Jugendlichen geht sie nicht weg und mit dem Imagewandel ihrer Freundin, die sehr wohl ihren Spaß hat, kommt sie auch nicht wirklich klar. Allyson ist also ziemlich spießig und genau das wirft ihr ihre beste Freundin auch vor. Also wagt sie es, wenn auch eher widerwillig, sich von der Gruppe abzulösen und heimlich ein Theaterstück anzuschauen. Dort verguckt sie sich sofort in einen der Schauspieler, der ihr am nächsten Tag, auf dem Weg nach London, im Zug begegnet.
    Bei ihm ist Allyson ganz anders, sie ist frech, traut sich etwas, ist einfach nicht spießig. Diese Allyson gefiel mir sehr gut. Ich mag es, wenn die Protagonisten etwas Pfiff besitzen.
    Willem, so heißt unser gut aussehender Schauspieler, ist direkt, charmant und auch etwas geheimnisvoll. Jedoch schien mir dieser von Anfang an irgendwie zu flach und das blieb er dann auch.
    Zusammen kommen sie auf die verrückte Idee, für nur einen Tag nach Paris zu fahren und es wird ein Tag voller Emotionen. Emotionen, die ich nicht immer richtig spüren konnte. Mir ging das Verlieben zu schnell, war gar mit schwachen Emotionen verbunden. Nur wenn Allyson eifersüchtig war, konnte man diese Emotionen sehr gut fühlen, aber auch nicht unbedingt immer nachvollziehen.
    Zudem war mit Allysons Sympathie auf Paris zu klischeehaft und wie gemacht für den amerikanischen Leser, die die Stadt der Liebe vergöttern. Alle anderen Städte waren eine Enttäuschung für sie, ihre Erwartungen waren durch Filme fehlgeleitet worden. An sich kein großer Kritikpunkt, gestört hat es mich aber trotzdem.
    Dennoch gefiel mir der Anfang bis dahin ganz gut.
    Als Willem dann verschwindet und Allyson wieder nach Hause fliegt und in ihr altes Leben zurückkehrt, flaut die Geschichte aber ein bisschen ab, es war für mich sogar anstrengend zu lesen, da mir diese Allyson wirklich auf die Nerven ging. Doch das hat sich zum Glück wieder gelegt und die Geschichte wurde zum Ende hin wieder richtig gut.
    Allyson hat eine tolle Wandlung durchgemacht und wurde mir dann sogar ziemlich sympathisch. Das Ende des Buches macht, trotz einiger Mängel im Laufe der Geschichte, Lust auf den zweiten Band.

    Fazit:

    Man muss einfach sagen, dass diese Geschichte mehr Potenzial gehabt hätte. Die Grundidee ist gut, dennoch hätten meiner Meinung nach die Charaktere etwas besser herausgearbeitet werden und auch die Storyline hätte noch etwas Pfeffer vertragen können.
    Daher vergebe ich drei von fünf Sternen.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    lesenbirgits avatar
    lesenbirgitvor 7 Monaten
    Kurzmeinung: wunderbar
    Ganz nett

     Das Buch ist der erste Band Duos, bei dem der erste Band aus Allysons und der zweite aus Willems Sicht geschrieben ist.
    Allyson ist 18 Jahre alt. Ihre Eltern bestimmen ihr Leben. Sie soll Medizin studieren.
    Für Allyson ist es vor allem wichtig den Ansprüchen der Eltern gerecht zu werden.  Sie bekommt eine Rundreise durch Europa von ihren Eltern geschenkt Sie ist ganz die brave Tochter. Aber am letzten Abend passiert etwas mit dem sie nicht gerechnet hat.

    Der Schreibstil ist  flüssig und lässt sich schnell durchlesen.

    Leider blieben die Charaktere für mich nicht so stark und die Handlungen von ihr waren für mich auch nicht immer nachvollziehbar

    Wer ein Jugendbuch mit netter, leichter Unterhaltung sucht, der ist hier richtig. Jemandem der ein Buch mit anspruchsvoller Sprache und viel Tiefgang sucht würde ich eher abraten.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    lesenbirgits avatar
    lesenbirgitvor 7 Monaten
    Kurzmeinung: wunderbar
    wunderschönes Buch


    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Velina2305s avatar
    Velina2305vor 7 Monaten
    Kurzmeinung: Künstlich konstruierte Handlung - Unsympathische Protagonisten - absolut unglaubwürdig - verschwendete Lesezeit
    Leseflop...

    Allyson ist ein "gutes" Mädchen. Auf einer Gruppenreise durch Europa trifft sie auf den spontanen Willem und wagt etwas für sie sehr untypisches. Sie begleitet ihn für einen Tag nach Paris...

    "Wir werden an einem Tag geboren. Wir sterben an einem Tag. Wir können uns an einem Tag verändern. Und wir können uns an einem Tag verlieben. Alles kann passieren an einem einzigen Tag."

    Ich liebe das Cover des Buches! Wunderschön gestaltet und mit dem zweiten Teil des Herzens muss es echt toll aussehen. Leider (!) wird dieses Buch keinen Platz in meinem Bücherregal bekommen. 

    Das Buch ließ sich unheimlich schnell lesen, zumindest kann ich das bis Seite 300 beurteilen, ab da habe ich nur noch überflogen. Die Gründe..

    ...Die Handlung wirkte auf mich absolut künstlich konstruiert. Es kam nicht das Gefühl auf, dass die Autorin ihre Figuren selber leben und entstehen lassen hat.

    ...Die Charaktere im Buch waren mir zum größten Teil alle komplett unsympathisch, was sich bis zum Ende durchgezogen hat. Ich konnte für niemanden Verständnis oder sonst irgendein Gefühl aufbringen. 

    ...Die Gefühlslage und Handlungsweise der Protagonistin war für mich unterirdisch naiv, nicht nachvollziehbar und unrealistisch.

    Leider, in meinen Augen, verschwendete Lesezeit!

    Kommentieren0
    135
    Teilen
    miahs avatar
    miahvor 8 Monaten
    Kurzmeinung: Ein einziger Tag, der alles verändert. Auch wenn ich einiges nicht ganz nachvollziehen konnte, so hat mich die Geschichte doch gepackt.
    Nur ein Tag

    Inhalt:

    Allyson ist ein durch und durch braves Mädchen. Sie ist fleißig, ehrgeizig und hält sich immer an die Regeln. Bis sie bei ihrer Europareise auf Willem trifft, der sie spontan nach Paris einlädt. Die sonst so schüchterne Allyson sagt ja und verbringt einen Tag in Paris. Ein Tag, der ihr Leben verändern wird.

     

    Meine Meinung:

    Zu Beginn konnte ich mich sehr gut mit Allyson identifizieren. In ihrem Alter war ich genauso. Während der organisierten Europareise hält sie sich an alle Abmachungen und ist damit der Liebling der Reiseleiterin. Sie geht abends früh schlafen anstatt die anderen in die Bars und Clubs der jeweiligen Stadt zu begleiten. Ihre beste Freundin Melanie zieht sie damit auf, sodass Allyson sich dazu überreden lässt, statt der Shakespeare-Aufführung im Theater spontan eine Straßenaufführung zu besuchen.


    So richtig nachvollziehen konnte ich dann allerdings nicht, warum Allyson sich von Willem, einem der Darsteller der Straßenkünstler, nach Paris einladen lässt. Diese spontane Entscheidung ist so gar nicht ihre Art. Plötzlich ist Allyson wie ausgewechselt. Dazu passt aber wieder, dass sie sich von Willem Lulu nennen lässt. Er findet, dass sie Louise Brooks sehr ähnlich sieht, und verpasst ihr daher ihren Spitznamen. Erst im Zug wird Allyson klar, dass sie gerade mit einem völlig Fremden in eine ihr völlig unbekannte Stadt fährt, in ein Land, dessen Sprache sie nicht spricht...


    Die beiden verbringen einen schönen Tag in Paris. Dabei gehen sie nicht zu den bekannten Sehenswürdigkeiten, sondern entdecken Paris auf eine neue Art. Auch wenn ich erwartet hätte, dass sich Allyson mehr für die bekannten Sehenswürdigkeiten interessieren würde. Immerhin kommt sie aus Amerika und war noch nie in Paris. Allyson ist in Paris eine andere Person. Willem und sie kommen sich näher und verbringen die Nacht zusammen. Danach läuft alles aus dem Ruder. Allyson kehrt nach Amerika zurück und beginnt ihr Studium.


    Doch dieser eine Tag hat sie verändert. Ihr Traum, Medizin studieren zu wollen, entpuppt sich als Albtraum. Das sonst so ehrgeizige und fleißige Mädchen hat große Schwierigkeiten. Ihre Eltern sind enttäuscht. Als sich Allyson endlich aufrafft, nimmt die Geschichte auch wieder an Fahrt auf. Allyson will Willem finden. Es beginnt eine spannende Suche mit vielen Rückschlägen, aber Allyson kämpft. Sie gibt nicht auf. Das hat mir wieder gut gefallen. Denn zuvor wirkte sie einfach nur schwach auf mich. Ein einziger Tag mit einem Jungen, den sie vorher gar nicht gekannt hat, wirft sie so sehr aus der Bahn? Ist das denn realistisch? Ich hatte damit so meine Schwierigkeiten. Ihre charakterliche Entwicklung hat mir allerdings gut gefallen. Nachdem sie endlich aus ihrem tiefen Loch hervorkam, waren Fleiß und Ehrgeiz wieder da. Sie findet neuen Mut, um endlich herauszufinden, was sie eigentlich wirklich will.


    Schwierig fand ich auch ihre Eltern. Ihre Mutter versuchte durch ihre Tochter, ihren eigenen Traum auszuleben, weil sie ihn selbst nie verwirklichen konnte. Das habe ich ganz schnell gemerkt. Sie ist unglaublich enttäuscht, als Allyson eröffnet, dass es so nicht mehr weitergehen kann. Die Reaktion der Mutter fand ich sehr übertrieben. Ohnehin war ihr Verhalten nervig. Sie hat Allysons ganzes Leben geplant und ihr vorgeschrieben, was sie wann zu tun hatte, ohne dabei an die Wünsche und Träume ihrer Tochter zu denken.


    Das Buch endet an einem Punkt, an dem ich unbedingt wissen muss, wie es weitergeht, sodass ich nun auf jeden Fall den zweiten Band lese. Vieles bleibt offen. Ich bin ein neugieriger Mensch. Ich muss einfach wissen, was genau passiert ist. Genau das hat mich das Buch auch in einem relativ zügigen Tempo lesen lassen. Der Schreibstil war flüssig und locker. Die Autorin hat mich Paris noch mal mit neuen Augen sehen lassen. Auch Allysons Gefühle waren stets gut beschrieben und ich konnte mich in sie hineinversetzen, auch wenn ich nicht alles nachvollziehen konnte.

    Kommentieren0
    34
    Teilen
    Gluewurms avatar
    Gluewurmvor 9 Monaten
    Nur ein Tag - ein wunderschönes Buch!

    Ich war von dem Buch völlig gebannt. Wer ist Willem? Wer ist Allyson? Was wird aus den beiden? Dies sind sowohl Fragen die sich während des lesens klären, jedoch zum Teil offen bleiben. Ich für meinen Teil werde mir den zweiten Teil auf jeden Fall kaufen und weiter nach Antworten, auf diese Fragen, suchen.

    Jeder der sich für Liebesromane, Reisen oder das „sich selbst finden“ interessiert sollte dieses Buch unbedingt lesen!!! Es lohnt sich auf jeden Fall!!!

    Also lasst alles stehen und liegen und KAUFT EUCH DIESES BUCH!

    Hier findet ihr meine ausführliche Rezension:

    https://farbspielblog.wordpress.com/2017/07/10/rezension-nur-ein-tag-von-gayle-forman/

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Leseflusss avatar
    Leseflussvor 9 Monaten
    *Rezension*Nur ein Tag

    Autorin: Gayle Forman
    Einband: Broschiert
    Preis: 14,99€ Bestellen?
    Verlag: FJB Verlag
    Seitenzahl: 428 Seiten
    Weitere Teile der Reihe:
    Und ein ganzes Jahr

    Worum Geht es?
    Es geht um Allyson die sich mit ihrer Freundin Melanie ein wunderbares Theaterstück anschaut der alternativen Theatergruppe. Sie führen eine sehr moderne und witzige Version des Klassikers von Shakespeare „Romeo und Julia“ auf. Dort lernt Allyson den Schauspieler Willem kennen, sie zeigen gleich Interesse aneinander und kurzer Hand lädt Willem Allyson für einen Tag nach Paris ein.
    Das war der Tag an dem Allysons noch so geplantes Leben völlig auf dem Kopf geschmissen wurde…
    Sie verbring mit Willem einen wunderbaren Tag in Paris voller Liebe und Geheimnisse, dieser Tag scheint kein Ende zu nehmen. Allyson ist überglücklich aber als sie am nächsten Morgen aufwacht trifft sie die Realität wie ein Schlag ins Gesicht…

    Cover
    Auf dem Cover sieht man ein gebrochenes Herz mit dem Eiffelturm, was einfach super zur Story passt.
    Ganz oben im Herz sitzt Allyson die einen Kuss nach rechts pustet, anscheinend zu Willem der auf diesem Cover nicht zu sehen ist.
    Was ich auch noch ganz toll finde ist, dass wenn man beide Teile der Reihe nebeneinander hält - ein ganzes Herz ergibt in dem man auch den Willem sieht.

    Zitat
    Dieses Zitat ist ganz besonders schön, es steht im Buch und auf der Buchklappe:
    „Wir werden an einem Tag geboren.
    Wir können uns an einem Tag verändern.
    Und wir können uns an einem Tag verlieben.
    Alles kann passieren an nur einem Tag.“
    Meine Meinung

    Ich habe das Buch geliebt, was heißt hier geliebt ich liebe es immer noch und bin schon total gespannt auf den zweiten Teil.
    Ich liebe Allyson, sie hat einen wunderbaren Charakter, sie tat mir sehr leid als „ES „ passiert ist (an dieser Stelle will ich nicht Spoilern)
    Manchmal habe ich Willem gehasst und manchmal geliebt. Melanie war für mich sehr gewöhnungsbedürftig, da sie immer sehr auf „cool“ und „abenteuerlustig“ tat. Sie hat immer gemeint, dass Allyson eine Spielverderberin ist. Aber als Willem der Allyson das Angebot gemacht hat, war sie auch so.
    Irgendwie hat Melanie ja Recht damit gehabt, dass es sehr gefährlich ist, einfach mit jemanden fremden in einen Zug nach Paris zu steigen. Aber in diesem Moment war Willem für Allyson kein Fremder.

    Fazit
    Ich gebe dieser faszinierenden und traurigen Liebesgeschichte 5 von 5 Lesefluss-Sternen.
    Ich habe alles geliebt, es gab wirklich nicht auszusetzen, alles hat gepasst: das Setting und die dazugehörigen Charaktere. Leider, leider… endete das Buch mit einem Cliff Hänger und zwar einem richtig fiesem …

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    divergents avatar
    divergentvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Teils ziemlich unrealistische Geschichte! Ich habe mir mehr erhofft!
    Nur ein Tag -REZENSION-

    Titel: Nur ein Tag
    Originaltitel: Just one Day
    Autor: Gayle Forman
    Seitenanzahl: 423
    Teil: 1/2
    Genre: Young/New Adult
    Verlag: FJB



    Das Leben der 18-jährigen Amerikanerin Allyson Healey ist, wie ihr Koffer, genauestens geplant. Nach drei Wochen quer durch Europa stehen nun die letzten Tage ihrer großen Reise an. In Stratford-upon-Avon (England) verbringt sie mit ihrer besten Freundin noch einige kurze Tage, bevor es  dann von London zurück in die Vereinigten Staaten gehen soll.
    In Stratford-upon-Avon, der Heimatstadt von Shakespeare, trifft sie auf den sympathischen Holländer Willem. Willem ist Schauspieler und spielt in einer Aufführung nach einem Stück von Shakespeare die Hauptrolle. Er lädt Allyson zur Aufführung ein und so lernen sich die beiden kennen. Von der ersten Sekunde an, herrscht zwischen Allyson und Willem eine besondere Stimmung und als er sie einlädt, mit ihm nach Paris zu kommen, zögert sie nur kurz, denn sie kennt den jungen Mann doch gar nicht, aber Paris ist ihre Traumstadt und so machen sich die beiden kurzentschlossen auf den Weg in die französische Metropole an der Seine....

    Jaja, Gayle Forman und ihre Bücher. Diese Autorin wird ja extrem gehypt nur so ganz umhauen konnte sie mich mit ihren Büchern bis jetzt noch nicht.
    Ich habe zwar vor diesem Buch auch erst "Wenn ich bleibe" von ihr gelesen aber ich fand das Buch eher schwach als super gut.. So war ich nun eben doch gespannt, wie mir denn "Nur ein Tag" gefallen würde.

    "Nur ein Tag" beginnt ziemlich cool.Wir tauchen direkt ein, in diese große Europatour von Allyson und ihrer Freundin. Dieser erste Band wird komplett aus Allysons Sicht erzählt, was gut ist, denn so wissen wir, was sie denkt und wie sie ihre Erlebnisse so findet.
    Ich mochte Allyson als Protagonistin ganz gerne. Willem fand ich zu Beginn auch klasse, nur er ist ein totaler Weiberheld, der in jeder Stadt ein anderes Mädchen hat. Ein totaler Womanizer, der sich anscheinend ganz plötzlich verändert, nur weil er Allyson trifft. Das fand ich unrealistisch, genauso wie einige Stellen in dieser Geschichte. Mal ehrlich, welches Mädchen, dass einen Typen genau einen Tag kennt, weint diesem Jungen ein ganzes Jahr lang hinterher??! So ganz normal bzw. realistisch ist das doch nicht, das kann mir niemand erzählen! Die Geschichte unterhält einen gut, sie hat auch einen flüssigen Schreibstil nur leider ist sie stellenweise ziemlich unrealistisch!!
    Und dann erst das Ende!
    Ich komme mit dem Ende irgendwie gar nicht klar! Ich hoffe echt, dass wir wenigstens im zweiten Band erfahren, wie genau die Liebesgeschichte von Allyson und Willem ob und weitergehen wird. Das Ende war für mich zumindest, ziemlich enttäuschend!!

    Was hat mir hingegen sehr gut gefallen??
    Die kulturellen Einblicke sind wirklich sehr interessant und
    auch durchaus gelungen! So bekommen wir u.a. einen sehr guten Einblick,
    wie denn Paris so ist, auch wenn man (so wie ich) noch nicht dort war.



    Aber so ganz umhauen, konnte mich dieses Buch leider nicht. Ich find die Geschichte ist ganz gut und sie ist auch mal was anderes, aber so ganz packen konnte mich die Geschichte von Allyson und Willem leider nicht. Es blieben für mich am Ende auch sehr viele Fragen offen, da hoffe ich wirklich,dass diese im Sequel; "Und ein ganzes Jahr" geklärt werden!
    3 von 5 Sternchen!


    Kommentieren0
    45
    Teilen
    K
    kleinebuecherweltvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Anfangs etwas klischeehaft, aber dann entwickelt es sich zu einer sehr schönen Geschichte.
    Nur ein Tag

    Da ich bereits nur gute Bücher von Gayle Forman gelesen habe, wollte ich auch diesem Werk eine Chance geben, vor allem um den Hype zu verstehen. Ich muss zugeben, dass ich anfangs enttäuscht beim Lesen war, da mir die richtige Gayle Forman beim Schreiben gefehlt hat, aber später wurde es dann glücklicherweise wieder besser und konnte mich überraschen. Das was mich im ersten Teil der Geschichte so gestört hat war, dass alles viel zu klischeehaft war und mich aufgrund dessen genervt hat. Man hat alles einfach schon einmal woanders gelesen und da Gayle Forman eigentlich eine Autorin mit sehr individuellen Ideen ist, war ich auch enttäuscht. Ich las den ersten Teil über den Tag in Paris mit innerlichen Augenverdrehen und vielen Fragen im Kopf. Muss denn wirklich jede Hauptperson das brave verantwortungsbewusste Mädchen sein, das sich durch einen Jungen verändert? Muss denn wirklich jede dieser Unschuldslämmer eine beste Freundin haben, die das komplette Gegenteil ist, was zum späteren Konflikt führt? Muss denn wirklich jeder Junge so gut aussehend sein, dass er das brave unschuldige Mädchen außer Verstand bringt?Abgesehen von diesen vielen Klischees kann man sagen, dass alles gut geschrieben wird, aber leider auch sehr unrealistisch. Solche Jungs wie Willem gibt es einfach nicht und der Teil mit dem sich verlieben in einem Tag ist sehr unrealistisch und leider ging mit der Kitsch beim Lesen sehr auf die Nerven, auch wenn es nicht schlecht war.Was mich dann aber überraschen und umstimmen konnte, war die zweite Hälfte des nächsten Teils, der sich mit Allysons Leben nach diesem einen Tag beschäftigt. Der Leser lernt Allyson als Collegestudentin kennen, die leider überhaupt nicht über Willem hinweg ist. Hier muss ich sagen, dass mir die Beschreibung des Collegelebens zwar gut gefallen hat, vor allem als Allyson dann auch endlich einen guten Kumpel findet, aber leider war auch ich hier sehr genervt. Und zwar davon, dass sie sich ihr Leben wortwörtlich von einem Jungen, der ich angeblich das Herz gebrochen hat, zerstören lässt. Sie muss ständig an ihn denken, weswegen sie das Collegeleben nicht genießen kann und schreibt schlechtere Noten. Im Kontrast dazu stehen ihre Mitbewohnerinnen und ihre beste Freundin, welche es nach New York verschlagen hat, da diese die Zeit ihres Lebens haben. Ein einziger Tag und vor allem ein Junge sollten nicht so große Auswirkungen auf die Zukunft eines Mädchens haben. Auch wenn ich verstehen kann, dass Allyson ihr altes Ich von diesem Tag vermisst, aber warum versucht sie dann nicht einfach mehr nach diesem zu leben anstatt in ein so graues Loch zu fallen? Hier wirkt sie leider sehr schwach und ich persönlich habe etwas genug von schwachen Hauptcharakteren, die sich über Jungen definieren lassen.Doch dann wurde ich zum Positiven überrascht und fand endlich auch die alte Gayle Forman wieder. Als Allyson sich endlich dafür entscheidet etwas in ihrem Leben zu verändern, wird sie mir sympatischer. Sie beginnt Kurse zu wählen, die ihr wirklich Spaß machen und plant letztendlich eine Rückkehr nach Paris um Fragen auf ihre Antworten zu finden. Sie stellt sich damit ihren Eltern und geht sogar Arbeiten um sich die Reise und den Französisch - Kurs zu bezahlen. Dadurch entwickelt sie sich vom verwöhnten unsichereren Mädchen zur selbstbewussten starken Frau, die endlich weiß was sie will. Ihr Alleintrip nach Paris wird zu einer Suche nach sich selbst und diesen Teil des Buches liebe ich einfach, weil es so viel Spaß macht von Allysons Abenteuern und starkem Willen zu lesen. Genauso wie von den neuen Bekantschaften. Das ganze entwickelt sich nicht nur zu einem Selbstfindungstrip, sondern wird auch zu einer Liebeserklärung an das Reisen an sich.Somit schafft es die Autorin in diesem Teil Allyson eine Entwicklung zu durchgehen, was schließlich auch zum Kern der Geschichte wird und Willem fast - aber auch nur fast, vergessen lässt. Das Ende kam schließlich auch viel zu schnell und ist um ehrlich zu sein sehr gemein, wenn man daran denkt wie offen es ist. Während ich mir anfangs ziemlich sicher damit war nicht mehr den zweiten Teil "Und ein ganzes Jahr" zu lesen, hat sich diese Meinung am Ende geändert und jetzt möchte ich tatsächlich den nächsten Teil lesen, da ich einfach wissen möchte wie es weitergeht und die Hoffnung darauf habe, dass Allyson in diesem aufgrund ihrer Suche nach sich selbst auch stärker ist.
    Fazit: Ein Buch, das anfangs sehr klischeehaft und realitätsfern ist, aber mich am Ende durch eine überraschende Wende doch noch überzeugen konnte. Vor allem, weil dann eine Entwicklung der anfangs schwächeren Hauptperson zu sehen ist.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Paulina95s avatar
    Paulina95vor einem Jahr
    Schöner Coming-of-Age-Roman

    "Nur ein Tag" ist in meinen Augen ein wirklich schöner Coming-of-Age-Roman über Selbstfindung und Identitätssuche und über eine schicksalhafte, zufällige Begegnung, die ein ganzes Leben auf den Kopf stellen kann. Der philosophische Aspekt hinter dieser Geschichte hat mir sehr gut gefallen, auch mochte ich die Charaktere, die mir allesamt glaubhaft und realistisch erschienen, genauso wie die Handlung, die trotz der Tatsache, dass ich persönlich mir nicht vorstellen kann, dass eine solche Begegnung mich dermaßen umkrempeln würde, nie zu abgehoben wurde. Romantik und Gefühle kamen ebenfalls nicht zu kurz, außerdem macht die Geschichte richtig Reiselust. Die verschiedenen Settings wurden greifbar dargestellt und wecken Fernweh, oh ja. Shakespeares Rolle fand ich teilweise zwar etwas aufgesetzt, aber dennoch … passend. Er und seine Stücke haben alles irgendwie abgerundet. Das Einzige, was mich etwas gestört hat, war das Jahr nach der Begegnung, das sich an manchen Stellen schon gezogen hat. Nichtsdestotrotz wollte ich immer wissen, wie es weitergeht. Das Ende gefällt mir und ich würde es sogar so stehen lassen, obwohl es sehr offen ist, weshalb ich etwas unsicher bin, ob ich den zweiten Band noch lesen möchte. Trotz allem hat mich Band 1 nie so RICHTIG in seinen Bann gezogen.

    Kommentieren0
    2
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    Buchraettins avatar



    Lest ihr gerne Jugendbücher? Habt ihr Lust, dies gemeinsam mit anderen begeisterten Jugendbuchliebhabern zu tun und neue Bücher kennen zu lernen? Dann macht gleich bei unserer Jugendbuch-Challenge 2016 mit. Diese Challenge soll vor allem viel Spaß machen und zum Entdecken neuer Bücher einladen.

    Anmeldungen sind natürlich jederzeit möglich!

    Hier geht es zu Challenge 2017
    https://www.lovelybooks.de/thema/Jugendbuchchallenge-2017-1358395874/

    Hier sind die Regeln:

    Es sollen jeweils 2 Bücher aus den unten folgenden Kategorien gelesen werden - Natürlich könnt ihr auch mehr lesen!

    Die Challenge läuft vom 1.1. bis 31.12.2016.

    Es zählen all jene Rezensionen, die ab dem 1.1.2016 geschrieben worden sind. (hier bei LB)

    Da dies eine Challenge ist, soll sie selbstverständlich eine kleine oder auch größere ;-) Herausforderung sein und dazu anregen, vielleicht auch Bücher aus einem Genre zu lesen, das ihr so sonst eher nicht gelesen und dann auch nicht entdeckt hättet.

    Es sollte zu jedem Buch eine Rezension geschrieben werden, eine Kurzmeinung reicht leider nicht aus. Die Rezension sollte die hier bei Lovely Books sein, die hier verlinkt wird, alle anderen zählen hier nicht.

    Für die Jugendbuch-Challenge zählen alle Bücher, die für ein Lesealter ab ca. 13 Jahren bis ca. 18 Jahren empfohlen sind. Das Alter der Hauptfiguren im Buch sollte in diesem Rahmen liegen.

    Das hier ist ein Beispiel für einen Sammelbeitrag:

    Jeweils 2 Bücher pro Unterpunkt - insgesamt 12 Bücher sollen gelesen werden.

    1. Fantasy, Science Fiction, Dystopie (Erscheinungsdatum 2016)
    2. Gesellschaftsliteratur, aktuelle Jugendthemen, historische Jugendbücher (Erscheinungsdatum 2016)
    3. Liebesromane, Romantic Fantasy (Erscheinungsdatum 2016)
    4. Krimis und Thriller aus dem Jugendbuchbereich (Erscheinungsdatum 2016)
    5. Alte Schätze, Jugendbuchreihen, Sachbuch, Hörbuch
    6. und 2 dürfen frei ausgewählt werden! ( auch in Bezug auf das Erscheinungsdatum, gilt auch für Punkt 5 und hier dürfen auch englische Bücher einsortiert werden)

     
    Jeder Teilnehmer erstellt einen Sammelbeitrag, um dort seine Rezensionen übersichtlich zu sammeln und zu aktualisieren. Verlinkt in diesem Sammelbeitrag außerdem ein Regal mit dem Namen "Jugendbuchchallenge 2016", das ihr in der Bibliothek in eurem Profil erstellt.

    Bitte schickt mir den Link des Sammelbeitrages per persönlicher Nachricht. Dann verlinke ich diesen mit eurem Namen in der Teilnehmerliste.

    Die aktuellen Verlosungen, Leserunden usw. verlinke ich nachfolgenden Beitrag. ( Es gibt keine Garantie für Vollständigkeit, ich mache das hier alles in meiner Freizeit:)

    Thema Halloween

    Halloween in der Kinder und Jugendliteraturgruppe

    Thema Lesemuffel

    Tipps für Lesemuffel in der Kinder und Jugendliteraturgruppe


    Kleiner Anreiz um die Challenge zu schaffen. Das LB Team wird ein Buchpaket stellen, das wird dann verlost Anfang nächstes Jahr unter allen, die die Challenge geschafft haben:)

    Liste für Neuerscheinungen im Jugendbuchbereich 2016


      

    Challenge Beendet

    • Mira20
    • MiraxD
    • danielamariaursula
    • Marbuerle
    • Mrs_Nancy_Ogg
    • Connychaos
    • lenicool11
    • Floh
    • Seelensplitter
    • cytelniczka73
    • Enys Books
    • annlu
    • ank3006
    • Lotta22
    • Icelegs



    Teilnehmer


    62.
    61.
    60.
    59. EnysBooks challenge beendet
    58. JamieRose
    57. anjazwerg
    56. icelegs Challenge beendet
    55.
    Peachl
    54. Lea-Krambeck

    53. Mira123
    52.
    czarnybalerinja
    51. ShellyBooklove
    50. Lotta22 Challenge beendet
    49. saskiaundso
    48.
    yunasmoondragon7
    47. BeaSurbeck
    46. freakygirli
    45. Mira20  Challenge beendet
    44. Buchgeborene
    43. Curin
    42.
    ChubbChubb
    41. Getready
    40. Gwendolina
    39. annlu Challenge beendet
    38. Danni89
    37. Kuhni77
    36. ch3yenne

    35. Paulamybooksandme abgemeldet 22.1
    34. Solara300
    33. Schluesselblume
    32. Kylie1
    31.littleowl

    30. MiraxD  Challenge beendet

    29. DieBerta

    28. danielamariaursula   Challenge beendet

    27. Mabuerle Challenge beendet

    26. Delphyna

    25. Mrs_Nanny_Ogg Challenge Beendet

    24. Connychaos   Challenge beendet

    23. christaria

    22. ban-aislingeach

    21. marinasworld

    20. lenicool11 Challenge beendet

    19.Bambi-Nini

    18.JuliB abgemeldet

    17.Cithiel

    16.Buchgespenst
    15.cytelniczka73  Challenge beendet

    14.Bookfantasyxy

    13.Vielleser18

    12.xxslxa

    11.buchfeemelanie

    10.Claddy

    9.Foreverbooks02

    8.Floh Challenge beendet

    7.Lesezirkel

    6.Alchemilla

    5.Seelensplitter Challenge beendet

    4.Xallaye

    3.anke3006 challenge beendet

     2.Katja78

    1.Buchraettin


    Zum Thema
    Marina_Nordbrezes avatar

    "Alles kann passieren an einem einzigen Tag."

    Von einem Tag auf den anderen ändert sich das geordnete Leben von Allyson komplett. Sie verbringt einen Tag in Paris mit Willem, den sie überhaupt nicht kennt. Und trotzdem kann sie diesen einen Tag nicht mehr vergessen. Aber kann man sich wirklich nach nur einem Tag verlieben? Wie gut kennt sie Willem überhaupt? Und wird sie ihn jemals wiedersehen?
    In "Nur ein Tag" verwebt Gayle Forman die Liebe auf den ersten Blick gefühlvoll mit einer Europareise, die euch nicht mehr loslassen wird! Mit "Und ein ganzes Jahr" erscheint auch zeitgleich am 22.03. der zweite Teil des Roman-Duos!



    Lasst euch gemeinsam mit uns von Gayle Forman in unserer "Buch des Monats"-Aktion im März in die Stadt der Liebe entführen!

    Mehr zum Buch:
    Allysons Leben ist genau wie ihr Koffer – überlegt, geplant und ordentlich gepackt. Doch am letzten Tag ihrer dreiwöchigen Europatour lernt sie Willem kennen. Sofort knistert es zwischen den beiden. Als freier, ungebundener Schauspieler ist Willem all das, was die 18jährige Allyson nicht ist, und als er sie einlädt, mit ihr nach Paris zu kommen, trifft sie spontan eine für sie untypische Entscheidung. Sie ändert ihren Plan und geht mit ihm. Nach nur einem gemeinsamen Tag wird aus dem Knistern ein Brennen … bis Allyson am nächsten Morgen aufwacht und feststellen muss, dass Willem nicht mehr da ist.

    >> Hier geht es zur Leseprobe

    Wir vergeben gemeinsam mit FISCHER FJB 50 Exemplare von "Nur ein Tag" unter allen, die sich hier bis einschließlich 20. März 2016 über den blauen "Jetzt bewerben"-Button bewerben und verraten, wieso sie gern mitmachen würden!*

    In den folgenden Wochen stellen wir euch verschiedene Aufgaben, bei denen ihr Buchlose erhalten könnt. 
    (Alle Informationen zum System der Buchlose findet ihr hier)

    Bitte beachtet, dass es in dieser Challenge zudem Spezialaufgaben geben wird, die jeweils nur an einem einzigen Tag erfüllt werden können. Regelmäßiges Vorbeischauen in der Challenge lohnt sich also!

    Wer 9 Buchlose sammelt, gewinnt ein Buch aus den S. Fischer Verlagen aus dem Genre seiner Wahl. Zusätzlich verlosen wir unter allen, die mindestens 10 Buchlose gesammelt haben, eine Magic Box "Städtetrips" von mydays.de – Damit ihr schon bald selbst auf Europatour gehen könnt!

    Alle, die mit ihrem eigenen Exemplar an der Aktion zum Buch des Monats teilnehmen möchten, sind natürlich herzlich willkommen. Ihr könnt jederzeit mit einsteigen.

    Die Frist für die Bearbeitung der Hauptaufgaben für das Buch des Monats März endet am Sonntag, den 24. April 2016 – d.h. alle Aufgaben müssen bis einschließlich dieses Datums vollständig bearbeitet sein, damit sie in die Buchlos-Wertung mit einfließen. Mitglieder des FISCHER Leseclubs erhalten das Abzeichen für das jeweilige "Buch des Monats", wenn sie mindestens 5 Beiträge und eine Rezension geschrieben haben.

    Ihr möchtet beim FISCHER Leseclub mitmachen? Alle Infos dazu findet ihr hier.
    Ihr müsst aber kein Mitglied im FISCHER Leseclub sein, um an der "Buch des Monats"-Aktion teilzunehmen.
    Die Buchlose gelten immer nur für den jeweiligen Monat und können nicht in den nächsten Monat übertragen werden.

    * Im Gewinnfall verpflichtet ihr euch zur zeitnahen und aktiven Teilnahme, am Austausch in allen Leseabschnitten der Leserunde sowie zum Erfüllen aller Hauptaufgaben der "Buch des Monats"-Aktion bis spätestens 24. April 2016. Bestenfalls solltet ihr vor eurer Bewerbung für ein Testleseexemplar schon mindestens eine Rezension auf LovelyBooks veröffentlicht haben. Bitte beachtet, dass wir Gewinne nur innerhalb Europas verschicken!

    Ein allgemeiner Hinweis: Bitte markiert eure Beiträge nur dann als Spoiler, wenn es sich wirklich um Spoiler handelt!
    Zur Leserunde
    InaVainohullus avatar
    Hallihallo ihr Lieben,

    mein Blog feiert grade seinen 4. Geburtstag und deshalb verlose ich derzeit ein paar wirklich großartige Bücher. Vielleicht mag jemand von Euch vorbeischauen. :)

    Das Gewinnspiel läuft NUR auf dem Blog, ihr müsst jedoch kein/e Leser/in sein um teilnehmen zu können. Jeder darf mitmachen <3

    http://inas-little-bakery.blogspot.de/2016/04/4-jahre-inas-little-bakery-gewinnspiel.html
    Zur Buchverlosung

    Weitere Informationen zum Buch

    Pressestimmen

    Einfach magisch.

    Allen Lesern von Liebesromanen lege ich dieses Buch ans Herz. Große Gefühle und Reiselust inklusive!

    Das Cover schaut toll aus und die Geschichte ist eine super Idee, eher niedlich als wahnsinnig romantisch.

    ›Nur ein Tag‹ + ›Und ein ganzes Jahr‹ ergeben ein ganz starkes Roman-Duo!

    ›Nur ein Tag‹ ist eine wunderschöne, emotionale Geschichte, die mich zum Nachdenken gebracht und mir ein bisschen Fernweh beschert hat! Einfach toll!

    ›Nur ein Tag‹ ist ein Meisterwerk der Gefühle.

    Wenn ihr ›Nur ein Tag‹ kauft, dann nehmt auch gleich ›Und ein ganzes Jahr‹ mit, denn ich kann euch sagen, diese Geschichte hat Suchtpotenzial!

    Die Handlung hat mich überrascht und begeistert, die Entwicklung von Hauptprotagonistin Allyson ist super und das i-Tüpfelchen der Anziehungskraft, des Zaubers der Geschichte.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks