Gayle Lynds Kartell der Angst

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 5 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Kartell der Angst“ von Gayle Lynds

Sechs Top-Killer schließen sich zusammen, um ein Vermögen zu rauben. Doch die Mission scheitert auf tragische Weise. Jahre später tauchen die Killer wieder auf. In Washington, D. C., Marrakesch und Bagdad führen sie einen finalen Kampf – diesmal gegeneinander – und streiten um das verschwundene Milliarden-Dollar-Vermögen. Der frühere Militärspion Judd Ryder und die CIA-Anwärterin Eva Blake geraten zwischen alle Fronten. Und am Ende kann nur einer übrig bleiben.

Stöbern in Krimi & Thriller

Du sollst nicht leben

Nicht eines der Besten

HexeLilli

Die Fährte des Wolfes

Es ist "nur" ein solider Krimi ohne WOW-Effekt

Lesewunder

Geständnisse

Ein sehr spannendes Buch, das mit einem Knall endet, den ich nicht erwartet habe.

sabzz

Mord im Cottage: Ein Krimi mit Katze

Gut geeignet für den Sommer aber ohne das gewisse Etwas

buchernarr

Into the Water - Traue keinem. Auch nicht dir selbst.

Vorher von vielen negativen Kritiken beeinflusst, hat mich das Buch dann doch positiv überrascht!

_hellomybook_

Die Bestimmung des Bösen

Gelungenes Thrillerdebut der Biologin Julia Corbin. Die Kommissarin Alexis Hall erlebt bei ihrem ersten Fall, den sie leitet einen Albtraum.

makama

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Jeder gegen jeden

    Kartell der Angst
    buecherwurm1310

    buecherwurm1310

    04. September 2016 um 15:40

    Sechs Top-Killer aus verschiedenen Ländern haben ein gemeinsames Problem. Der inzwischen verstorbene Diktator Saddam Husein blieb ihnen ein Teil der vereinbarten Zahlung für ihre Dienste schuldig. Im Jahre 2003 wollen sie gemeinsam eine Keilschrifttafel aus dem irakischen National-Museum in Bagdad holen, um einen Ausgleich für die entgangene Zahlung zu haben. Sie versprechen sich davon ein gutes Geschäft. Aber es kommt anders. Es gibt Kämpfe in Bagdad und die Situation wird brenzlig. Bei der Flucht zerbricht die Tafel und die Killer greifen sich die Scherben. Danach geht es in der Gegenwart weiter. Der frühere Spion im Dienst der Army Judd Ryder ist gerade erst von einem Einsatz im Nahen Osten zurückgekehrt. Da entdeckt er vor seinem Haus seinen Doppelgänger. Noch während er sich wundert, wird der Mann bei einem Unfall getötet. Das kommt ihm mehr als merkwürdig vor. Er wendet sich an Tucker Anderson von der CIA. Sehr bald führen die Spuren zu Carnivore, einem Feind von Ryder. Doch warum wollte er Ryder jetzt aus dem Weg räumen? Ryder und Eva Blake, die gerade von der CIA ausgebildet wird, waren die letzte Verbindung zu Carnivore und Carnivore war einer der sechs Killer, die in Bagdad noch gemeinsam aktiv waren. Aber nun scheint jeder für sich zu kämpfen, um die Bruchstücke der Tafel einzusammeln. Anderson, Blake und Ryder versuchen, der Sache auf den Grund zu gehen, doch jemand ist ihnen immer einen Schritt voraus. Wer steckt hinter der Geschichte? Obwohl es mir am Anfang sehr schwer gefallen ist, die ganzen Personen auseinander zu halten, zumal jede unter mehreren Namen aktiv war, wurde es zunehmend leichter. Alle Charaktere waren authentisch und ausführlich geschildert. Das Buch liest sich angenehm und die Geschichte ist ungeheuer spannend. Es ist eine sehr temporeiche Geschichte mit sehr viel Action. Ich kann das Buch jedem empfehlen, der Agententhriller mag.

    Mehr