Gecko Keck

 4 Sterne bei 26 Bewertungen
Autor von Bayala - Die Töchter des Elfenkönigs, Kuli Kunst und weiteren Büchern.
Gecko Keck

Lebenslauf von Gecko Keck

Man sollte die Momente genießen, in denen einem die Sonne scheint. Dieser Satz passt wie kaum ein anderer zum Leben und Arbeiten des Künstlers Gerhard Wörner, alias Gecko Keck. Schon früh erkannte er, dass Malen, Zeichnen und Gestalten ihm am meisten Freude bereiteten. Der Weg über die Akademie schien vorgezeichnet, doch nach dem Abitur erfolgte die Ernüchterung in Form von zahlreichen Absagen. Gerhard Wörner fasste den Entschluss, es auf eigene Faust zu versuchen und machte sich schon mit 21 Jahren selbstständig. Doch der Erfolg blieb zunächst aus, bis schließlich nach über einem Jahr, ein kleiner grafischer Job beim Motor-Presse-Verlag in Stuttgart winkte: Hunderte von Wohnmobilgrundrissen mussten für ein Reisemobilmagazin abgepaust werden. Zuverlässige Arbeit innerhalb dieser stupiden technischen Aufgabe, ermöglichte es, als Grafiker in einer der Redaktionen unterzukommen. Vier Jahre vergingen so zwischen neu eingeführter Computertechnologie und täglichem Redaktionswahnsinn. Eine Verletzung des rechten Ringfingers brachte Gerhard Wörner den Spitznamen Gecko ein, der sich schon bald als Markenzeichen für die kreative Arbeit etablierte. Gecko schaffte sich in der Redaktion Nischen, fertigte heimlich Modelle und Zeichnungen an und nahm Kontakt mit anderen Firmen auf. Das Glück wollte es, dass er dabei im italienischen Schokoladenhersteller FERRERO einen Partner fand, der die Kreativität förderte. Die Kündigung der Festanstellung mit 26 Jahren war die logische Konsequenz, und die Erfolge in der wiedergewonnenen Selbstständigkeit ließen nicht lange auf sich warten: Bücher, Malerei, Seminare, Ü-Eier und Design bestimmten von diesem Zeitpunkt an die kreative Arbeit Gecko Kecks. Jedoch verlief privat nicht alles optimal. Nach zwei gescheiterten Beziehungen musste Gecko Keck im Alter von 25 Jahren ins Krankenhaus, um sich einer Schulteroperation zu unterziehen. Das Leben des Winter- und Wassersportlers war zu diesem Zeitpunkt in einer Sackgasse. An diesem Tiefpunkt lernte Gecko Keck seine heutige Frau Leila kennen. Doch von diesem Tag an begann ein mehr als 18 Jahre andauernder Kampf um das gemeinsame Glück. Religiöse und gesellschaftliche Zwänge beeinflussten die Partnerschaft nachhaltig: Vermummung aus Angst vor dem Entdecktwerden, aber auch Magersucht und Verleumdung standen der Beziehung im Weg. Heute hat Gecko Keck mit seiner Frau zwei Töchter. Auch eine große gesundheitliche Krise aus dem Jahr 2010 wurde überwunden, so dass sich Gecko Keck wieder voll seinen Ideen widmen kann. Und endlich, nach 18 Jahren, konnten auch die familiären Probleme gelöst werden.

Alle Bücher von Gecko Keck

Sortieren:
Buchformat:
Gecko KeckBayala - Die Töchter des Elfenkönigs
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Bayala - Die Töchter des Elfenkönigs
Gecko KeckKuli Kunst
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Kuli Kunst
Kuli Kunst
 (2)
Erschienen am 18.01.2016
Gecko KeckTiere
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Tiere
Tiere
 (2)
Erschienen am 30.03.2009
Gecko KeckGothic
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Gothic
Gothic
 (1)
Erschienen am 08.10.2008
Gecko KeckKuli Kunst Übungsbuch
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Kuli Kunst Übungsbuch
Kuli Kunst Übungsbuch
 (1)
Erschienen am 17.01.2018
Gecko KeckManga Step by Step Übungsbuch
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Manga Step by Step Übungsbuch
Manga Step by Step Übungsbuch
 (1)
Erschienen am 14.06.2017
Gecko KeckManga Step by Step Shojo
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Manga Step by Step Shojo
Manga Step by Step Shojo
 (1)
Erschienen am 12.02.2018
Gecko KeckFantasy
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Fantasy
Fantasy
 (1)
Erschienen am 01.10.2007

Neue Rezensionen zu Gecko Keck

Neu
Aksis avatar

Rezension zu "Manga Step by Step Übungsbuch" von Gecko Keck

Ein Spaß sowohl für Kinder als auch für Erwachsene
Aksivor 2 Monaten

Habt ihr euch schon immer gefragt, wie man ein Manga zeichnet? Nun, in „Manga - Step by Step Übungsbuch“ von dem berühmten Künstler, Autor und Designer Gecko Keck könnt ihr euren künstlerischen Fähigkeiten freien Lauf lassen. Das Übungsbuch ist ergänzend zum erfolgreichen Buch „Manga – Step by Step“ erschienen. Es beinhaltet nicht nur Hilfestellungen, sondern enthält zahlreiche Übungskästen, sodass ihr direkt mit dem Malen loslegen könnt. 

Wie bin ich auf das Buch gestoßen? Da eine meiner Leidenschaften das Malen ist und ich noch nie Manga gezeichnet habe, habe ich geschaut, welche Anleitungen es zu diesem Thema gibt. Dabei bin ich auf Kecks Übungsbuch aufmerksam geworden. Die Tatsache, dass der Autor viel Erfahrung auf dem Gebiet hat und das einladende Cover haben meine Neugier endgültig geweckt. 

Am Anfang werden der Leserschaft die Grundlagen erklärt. Danach arbeitet man sich in kleinen Schritten vor, bis man schließlich die Möglichkeit bekommt, selbst ein Manga zu zeichnen. Ihr braucht auch keine Angst zu haben, etwas falsch zu machen, da es Vorzeichnungen gibt, die euch helfen.  

„Hin und wieder muss man sich neu herausfordern, um einen Schritt nach vorne zu machen.“ – Keck, Seite 22

Neben der Anatomie eines Mangas, wird außerdem erklärt, worauf man bei der Darstellung von verschiedenen Emotionen achten sollte und welche Möglichkeiten es gibt, wenn man die Kleidung eines Mangas zeichnet. Am Ende wird kurz darauf eingegangen, welche Wesen es noch in der Manga-Kultur gibt. 

Obwohl ich lange aus dem Schulalter raus bin, hat mir das Arbeiten mit Gecko Kecks Buch viel Freude bereitet. Man erhält nicht nur zahlreiche Tipps und Tricks, sondern kann direkt mit dem Malen loslegen. Es sind viele Beispiele vorhanden, die nicht nur Inspiration liefern, sondern einfach schön zum Anschauen sind. Besonders herausfordernd war für mich das perspektivische Zeichnen. Dies hat aber nichts mit Mangas an sich zu tun, sondern damit, dass ich das Zeichnen von verschiedenen Perspektiven noch üben muss, damit sie mir keine Schwierigkeiten bereiten. 

Fazit

Ich empfehle „Manga - Step by Step Übungsbuch“ allen, die lernen wollen, wie man eine Mangafigur zeichnet. Die einzelnen Schritte werden vom Autor verständlich erläutert, sodass man sofort mit dem Zeichnen beginnen kann. Das Arbeiten mit diesem Übungsbuch macht nicht nur Kindern, sondern auch Erwachsenen viel Spaß.  

Kommentieren0
2
Teilen
Kendas avatar

Rezension zu "Manga Step by Step Shojo" von Gecko Keck

sehr gelungen
Kendavor 3 Monaten

Ich mag die Art wie sie am Ende aussehen können, selbstgezeichnete Mangas, sie sind eben nicht alltäglich und strahlen etwas besonderes aus. Auch wenn ich noch kein Zeichner bin fand ich dieses Buch doch sehr spannend und es macht mir Lust darauf mich auszutoben und zu lernen.

Der Inhalt ist in mehrere Abschnitte unterteilt:
Erste Striche
Shojo-Outfits
So geht's einfach
Shojo Stories

Es beginnt mit einem Vorwort und einem Kurzen Abschnitt über das Arbeitsmaterial. Man braucht nicht viel.
Dann geht es direkt mit dem ersten großen Abschnitt weiter. Die Einleitende Doppelseite ist ansprechend und aufwendig gestaltet, ein paar Worte was mich erwartet sind auch vorhanden. Und schon taucht man ein in „Erste Striche“. Die Seiten sind mit Zeichnungen in schwarz weiß und in Farbe aufgemotzt und die Beschreibungen der einzelnen Abschnitte sind gelungen. Auch sind hier immer wieder kleine wichtige Anmerkungen zu finden die einem einiges erläutern.

Mir gefallen die Darstellungen und die Erläuterungen besonders gut und sie erleichtern auch den Einstieg. Hier wird viel erklärt aber es ist verständlich und gut nachvollziehbar.

Zu den „Erste Striche“ gehören auch Erläuterungen zu den Frisuren, Gefühle, Hände, Füße und „Das macht ein Profi daraus“. Auch die letzte Doppelseite in diesem Abschnitt ist sehr ansprechend gestaltet, hier wird gezeigt was ein Profi aus dem erlernten mach, mit Erläuterung der einzelnen Schritte.

Weiter geht es mit den Shojo-Outfits, hier werden mehrere Outfits gezeigt und auf was man achten soll. Auch hier findet man eine Doppelseite „Das macht ein Profi daraus“ und auch hier wird wieder Schritt für Schritt erklärt was gemacht wurde.
Dieses Schema zieht sich so auch über die letzten beiden Abschnitte.

Insgesamt finde ich „Manga Step by Step Shojo“ sehr gelungen, ob nun für Anfänger oder auch schon erfahrenere Zeichner die sich mit Mangas versuchen möchten. Ich muss aber auch gestehen das mich das Buch als Anfänger fast ein wenig einschüchtert aber, ich wage es.



Fazit:
Mir hat „Manga Step by Step Shojo“ sehr gefallen. Es eignet sich für Anfänger und Fortgeschrittene die in die Manga-Welt eintauchen wollen. Insgesamt ist es sehr gelungen und ich kann es interessierten sehr empfehlen.

Kommentieren0
2
Teilen
Kendas avatar

Rezension zu "Kuli Kunst Übungsbuch" von Gecko Keck

Kritzeln kann jeder
Kendavor 4 Monaten

Ich hab früher sehr gerne mal gekritzelt, besonders auch bei längeren Telefonaten die bei mir als Jugendliche durchaus häufiger vorkamen. Es waren keine großen Kunstwerke oder so sondern diverse kleine Dinge, hier ein Baum, da ein Buchstabe der verschönert wurde, auf kariertem Untergrund wurden in der Schule auch gerne mal die Kästchen ausgemalte, so was halt. Daher ist die Kuli Kunst mir nicht fremd und so habe ich mich direkt entschlossen einen Blick in das Übungsbuch zu werfen und das Anleitungsbuch zu überspringen.

Nun habe ich es also hier, das „Kuli Kunst – Übungsbuch“ und sehe es geht direkt ohne ausführliche Anleitung mit Schraffuren los. Natürlich ist immer ein Vorschaubild dabei aus dem gut hervorgeht wie die passende Übung auszuführen ist. Für mich ist es aussagekräftig genug und ich habe auch schon ein wenig gekritzelt, aber nein, doch nicht ins Buch, das mag ich selber ja nicht so daher habe ich mir immer fein ein extra Papier genommen, aber das ist meine Marotte. Das Papier in diesem Buch hat eine gute Dicke, die Übungsaufgaben befinden sich alle auf der rechten Seite so dass ein durchdrücken kein Problem ist. Platz zum erfüllen der Aufgabe ist ausreichend vorhanden.

Mir gefallen die Übungsaufgaben auf den 64 Seiten sehr gut. Sie bilden eine gute Basis und ich kann gut darauf aufbauen und die Bilder nach belieben erweitern. Den Preis finde ich für das Übungsbuch fair und es eignet sich für jeden Anfänger oder Wiedereinsteiger. Fortgeschrittene könnten mit dem Übungsbuch etwas unterfordert sein. Für mich passt es auf jeden Fall sehr gut und die eine oder andere Übung werde ich auch noch wiederholen.

Es macht mir großen Spass zu kritzeln und ich finde kritzeln kann jeder, hier braucht man keine Angst haben das man es nicht hin bekommt.



Fazit:
Mir hat das „Kuli Kunst – Übungsbuch“ viel Spass bereitet. Die Aufgaben sind passend und gut zu verstehen. Es ist genug Platz zum erfüllen der Aufgabe und zum leichten Erweitern vorhanden. Ich kann das „Kuli Kunst – Übungsbuch“ absolut empfehlen, ob für Anfänger oder für den Wiedereinstieg.

Kommentieren0
2
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

Gecko Keck im Netz:

Community-Statistik

in 40 Bibliotheken

auf 8 Wunschlisten

von 1 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks