Gemma Townley Die perfekte Ehe der Jessica Wild

(9)

Lovelybooks Bewertung

  • 10 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(2)
(5)
(0)
(1)
(1)

Inhaltsangabe zu „Die perfekte Ehe der Jessica Wild“ von Gemma Townley

Im Hafen der Ehe kann es manchmal stürmisch sein ... Glückspilz Jessica Wild hat endlich ihren Traummann Max geheiratet. Doch entspannen kann sich die frischgebackene Ehefrau nicht, schließlich bedeutet Glück Arbeit! Und so arbeitet Jess nach Kräften daran, sich sowohl am Herd als auch im Bett in die „beste Ehefrau von allen“ zu verwandeln. Leider gehen ihre Bemühungen nach hinten los und bescheren Max einige Wochen im Krankenhaus – wo sich die attraktive Krankenschwester Emily um ihn kümmert. Sollten die große Liebe und die perfekte Ehe am Ende unvereinbar sein?

Stöbern in Liebesromane

Rock my Heart

Ein wunderbarer Auftakt der Reihe <3 dieses Buch gehört zu einen meiner Liebsten :)

Anne_Carino

Chaosliebe (Die Chaos-Reihe 3)

Wieder mal fantastisch! Bin so froh, an der Reihe dran geblieben zu sein :) Wo bleibt Teil 4?

Mayylinn

Venezianische Liebe

Sehr Turbulente Hochzeitsvorbereitungen

Moorteufel

Forbidden Love Story. Weil ich dir begegnet bin

Eine total süße Love-Story. Sehr authentisch geschrieben. Das Buch kommt sehr gut ohne explizite Sex-Szenen aus. Bitte mehr davon!

SteffiPM79

Du + Ich = Liebe

Was für eine Geschichte, ich würde am liebsten 10 Sterne vergeben. Nika & Ben werden dauerhaft in meinem Herzen bleiben ♥

SteffiPM79

Tempting Love - Homerun ins Glück

Die Geschichte von Chad und Bridget hat mir sogar noch besser gefallen, als der erste Teil...

Stefanie_Hoeger

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Die perfekte Ehe der Jessica Wild" von Gemma Townley

    Die perfekte Ehe der Jessica Wild
    Chianti Classico

    Chianti Classico

    10. April 2011 um 18:17

    Seit nun einem Jahr ist Jessica Wild glücklich mit ihrem Max verheiratet. Doch bei einem Abendessen mit ihrer Mutter und ihrem Verlobten wird über die perfekte Ehefrau diskutiert und Jess stellt erschrocken fest, dass sie alles andere als perfekt ist. Nun muss das Projekt Perfekte Ehefrau her, Jess will nun einen Kochkurs besuchen und Max dann mit dem selbstgekochten Essen überraschen, doch der Abend verläuft katastrophal. Denn Max bricht sich ein Bein und kommt ins Krankenhaus, wo er von der gutaussehenden Krankenschwester Emily versorgt wird. Doch hat Jess Grund zur Eifersucht oder ist sie völlig unbegründet? Auch in der Werbeagentur läuft alles drunter und drüber und Jess muss Max vertreten. Dann ist da noch das Problem mit Esther, Jess´ Mutter, sie will bald heiraten und als Chester in die USA fliegt und alles für die Hochzeit zu regeln ist sie am Boden zerstört. Bekommt Jess alle ihre Probleme wieder in Ordnung und kann sie tatsächlich die perfekte Ehefrau werden? Ein schönes Buch für zwischendurch, im ersten Band lernte man noch das Mauerblümchen Jessica Wild kennen, die unabhängige Frau, die meint alles alleine schaffen zu können und fürs Leben schon gar keinen Mann braucht. Doch als sie mit Anthony am Altar stand, den sie ja heiraten sollte um die 4 Millionen Pfund von Anthonys verstorbener Mutter Grace zu erben, merkte sie das sie in Max verliebt war. Im zweiten Band liefen die Hochzeitsvorbereitungen und Jess dachte Max hätte eine Affäre - mit ihrer bis dahin todgeglaubten Mutter Esther. Sie machte einen Fehler, indem sie sich betrank und dann Hugh Barter küsste und ihn Firmendetails verriet. Nun wird sie von ihm erpresst. Am Anfang des Buches war alles in Butter, Jess und Max sind glücklich, dann kommt sie Sache langsam ins Rollen, weil Hugh Jess eine SMS schickt, in der er sie auffordert sich zu melden. Jess denkt natürlich das er wieder mal Geld braucht. Sie macht sich Gedanken über ihre Ehe und beim Gespräch über die perfekte Ehefrau denkt sie, dass sie perfekt werden sollte. Für Max. Jess will für ihn sorgen. Doch der besuchte Kochkurs wird zur katastophe und dann läuft alles aus dem Ruder. Es hat Spaß gemacht die Charaktere durch drei Bücher zu verfolgen und die Weiterentwicklung zu sehen. Jess wurde vom Mauerblümchen zur Powerfrau und der böse Hugh Barter war am Schluss doch garnicht so böse. Manchmal hat Jess mich richtig aufgeregt, da hab ich echt gedacht "Okaay, sie will perfekt werden am Schluss schafft sie es eh nicht..." die Handlung war an manchen Stellen echt vorhersehbar. Aber ich denke, wenn man mehrere Bücher aus diesem Genre gelesen hat dann kann man die Handlung echt vorhersehen :) Alles in allem ein guter Abschluss für die Jessica Wild Trilogie.

    Mehr