Gena Showalter Alice im Zombieland

(375)

Lovelybooks Bewertung

  • 443 Bibliotheken
  • 41 Follower
  • 7 Leser
  • 143 Rezensionen
(190)
(115)
(50)
(14)
(6)

Inhaltsangabe zu „Alice im Zombieland“ von Gena Showalter

An ihrem 16. Geburtstag sieht Alice "Ali" Bell eine Wolke, die die Form eines weißen Kaninchens hat. Kurz darauf passiert, was Alice nie für möglich gehalten hätte: Ihre Eltern, ihre Schwester und sie werden von Zombies angegriffen. Nur Ali überlebt. Sie zieht zu ihren Großeltern nach Birmingham und fängt an einer neuen Schule an. Um ihre Familie zu rächen, will Ali lernen, Untote zu besiegen. Um zu überleben, muss sie dem undurchsichtigsten Typ an der Asher High vertrauen: Cole Holland weiß, wie man Zombies jagt. Aber er hat selbst Geheimnisse; und es scheint, dass die größten Gefahren dort lauern, wo Ali sie am wenigsten vermutet …

Meines Erachtens ein sehr gutes Buch mit einer tollen Story

— Nikkenik

Interessantes Fantasy-Jugendbuch - spannend, aber mit viel Teenie-Herzschmerz

— Isy2611

Dieses Buch hat mir sehr gut gefallen. Und hat mich aus meiner tiefsten Leseflaute gezogen. Toller Schreibstil.

— yve_liest

Hat mich nicht aus den Socken gehauen. Eher Mainstream, aber ganz nett für zwischendurch

— Channa

Grandiose Spannung mit dem gewissen Überraschungs-Wow-Effekt

— Lielan

Frech und gruselig. Guter Auftakt!

— Ein LovelyBooks-Nutzer

Neu unerwartet prickelnd spannend und mitreißend

— Nicole_Iris

Ist ab jetzt eines meiner Lieblingsbücher :)

— Emmy29

Hatte fast mehr Liebe als Zombieelemente :/ Lässt sich aber superschnell lesen

— soffisoflbooks

Die Geschichte hat mich total in ihren Bann gezogen und die Reihe wird definitiv weiterverfolgt!

— JessiBuechersuchti

Stöbern in Jugendbücher

Scythe – Die Hüter des Todes

Düster, spannend und einfach nur gut!

Shadow2709

Aquila

Einfach nur genial!

shari77

Blutrosen

Das Innovative fehlt mir ein wenig, trotzdem ein sehr Buch.

Sekania

Wolkenschloss

Zwischendurch wusste ich gar nicht mehr, wem ich trauen sollte. Schöne Geschichte, tolles Hotel

Panda21

Nur noch ein einziges Mal

Wieder ein rundrum gelungenes Buch von Colleen Hoover! Super authentisch und emotional.

photo_and_booksophie

Deine letzte Nachricht. Für immer.

das ging mir teilweise näher als ich es erwartet hätte <3

JeannasBuechertraum

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Es gibt sie wirklich!

    Alice im Zombieland

    Isy2611

    27. October 2017 um 18:30

    Alice hat keine normale Jugend. Ihr Vater ist psychisch krank und trinkt zu viel. Er legt der ganzen Familie Regeln auf. Eine sehr wichtige Vorschrift: Im Dunkeln darf niemand das Haus verlassen! So können Alice und ihre Schwester an vielen Dingen nicht teilnehmen, die für andere Kinder und Jugendliche ganz selbst verständlich sind. Als an ihrem Geburtstag eine Tanz-Vorführung ihrer kleinen Schwester statt finden soll, bettelt Alice darum, hingehen zu drüfen, selbst wenn die Veranstaltung abends statt findet. Als ihre Eltern endlich einwilligen, ist Alice überglücklich. Jedoch weiß sie da noch nicht, dass dies zu einer Verkettung von Ereignissen führt, die nicht nur ihren Eltern und ihrer Schwester das Leben kosten, sondern auch Alice Leben komplett umkrempeln wird. Wie sich nämlich herausstellt gibt es die Zombies, von der ihre Eltern immer Angst hatte, wirklich!Die Handlung ist total spannend. Das Konzept rundum die "Untoten" ist faszinierend, da es die alt ausgetretenen Wege verlässt und ganz neue Annahmen macht. Die Spannung ist fast durchweg da, sodass man dieses Buch am liebsten in einem weg lesen möchte. Die Schreibweise lässt sich ebenfalls flüssig lesen. Allerdings ist sie für mich nicht stimmig. Sie wirkt gewollt jugendlich, aber an vielen Stellen fühlt sich das aufgezwungen an (könnte natürich auch an der Übersetzung liegen). Dieses Buch ist mMn eindeutig ein Jugendbuch. An manchen Stellen waren mir die typsichen Teenie-Probleme und Unterhaltungen zu viel - aber vielleicht gehöre ich einfach nicht zur Zielgruppe ;)Trotz allem kann ich das Buch jedem Empfehlen, der gern Jugendbücher aus dem Fantasybereich liest!

    Mehr
  • Grandiose Spannung mit dem gewissen Überraschungs-Wow-Effekt

    Alice im Zombieland

    Lielan

    09. August 2017 um 22:31

    Gena Showalters "Alice im Zombieland" ist der erste Band ihrer vierteiligen Jugendbuch Reihe. Nach den vielen positiven Bewertungen dieser Reihe und dem interessanten Klappentext und dem grandiosen Eye-Catcher-Cover ist meine Neugierde geweckt worden. Meine Erwartungshaltung an diesen Reihenauftakt ist groß gewesen, allerdings habe ich DAS garantiert nicht erwartet. Wow, von der ersten Seite hat "Alice im Zombieland" eine gigantische Sogwirkung auf mich gehabt, so dass man definitiv nicht im Stande gewesen ist, dieses Buch aus der Hand zu legen.Dieses Buch ist definitiv nichts für Schwerenöter. Also man sollte definitiv nicht in einer depressiven Stimmung sein wenn man dieses Buch liest, da klar es geht um Zombies, ab und zu mal der ein oder andere Charakter ums Leben kommt. Die 16-jährige weibliche Protagonistin Alice kommt mit dieser ganzen neuen Lebenssituation überhaupt nicht zurecht und stürzt immer wieder in tiefe, schwarze Löcher, wenn jemand in ihrem Umfeld einem Zombie zum Opfer fällt. Die Emotionen vermittelt Gena Showalter ihren Lesern unfassbar gut, sodass man mit Alice fiebert, bangt, zittert und weint. Auch spannungstechnisch versteht die Autorin definitiv ihre Arbeit. Ich empfehle dieses Buch nicht unbedingt Abends, im Dunkeln, bei Gewittern, wenn man alleine oder ein großer Angsthase ist zu lesen, dies könnte zu Angstzuständen führen. Für mich ist es einfach die pure Sucht gewesen, ich musste einfach eine Zeile nach der anderen aufsaugen um zu erfahren, wie die Geschichte um Alice und ihre Freunde weiter gehen wird. Die 16-jährige Alice Bell verliert sowohl ihre Eltern als auch ihre geliebte kleine Schwester bei einem Zombie-Angriff. Bislang hat sie die eigenartigen Schutzmaßnahmen ihres Vaters als nervtötend und krankhaft abgetan. Aber ihr Vater wusste mehr über die Welt und die Ungeheuer, die sich in der Dunkelheit verstecken und nur darauf warten ihr Abendessen zu verspeisen. Für Alice heißt es nicht nur Abschied von ihrer Familie zu nehmen, sondern ein vollkommen neues Leben zu beginnen. Als sie zu ihren Großeltern zieht und an eine neue Schule geht und neue Freundschaften schließen muss, zieht es sie immer wieder magisch zu Cole Holland. Einem natürlich absolut düsterem Zeitgenossen, dem man am Besten nicht zu Nahe kommt. Cole kann sich allerdings auch nicht von der hübschen, unschuldigen, schüchternen Alice fern halten und so bekommt dieses düstere, brutale, spannende Buch auch noch einen romantischen Touch, der mein Leserherzchen sehr berühren konnte.

    Mehr
  • Leserunde zu "Alice im Zombieland" von Gena Showalter

    Alice im Zombieland

    CasusAngelus

    Wir von der Gruppe Serien-Leserunden möchten gerne gemeinsam "Alice im Zombieland" lesen. Wer Lust hat, darf sich uns gerne anschließen. Zu gewinnen gibt es nichts. Start ist der 24.6.17.

    • 18
  • Mein neues Lieblingsbuch :)

    Alice im Zombieland

    Emmy29

    27. May 2017 um 12:55

    An Alices sechzehnten Geburtstag passiert das unglaubliche: Ihre Eltern und ihre Schwester werden bei einem Autounfall von Zombies angegriffen - und sterben dabei. Nur Ali überlebt. An ihrer neuen Schule lernt sie Cole kennen, der wie sie Untote besiegen will ...Alice war mir von Anfang an sympathisch. Sie hat eine lockere Art, welche auch ihre beste Freundin Kat hat. Beide sind um Laufe des Buches zu einem eingespielten Team geworden. Es passieren dort eigenartige Ereignisse, die darauf warten im nächsten Band gelüftet zu werden. Die Geschichte wäre auch ohne Cole wunderbar, aber mit ihm ist es natürlich wie mit Sahne auf einem Kuchen - man kann es auch ohne wunderbar essen, allerdings ist es mit dann doch auch ganz lecker. (Sorry, das musste jetzt sein :)Das neue Cover ist auch echt ein Traum. Es erinnert mich stark an Alice im Wunderland, allerdings ist es auch düster.Der Schreibstil der Autorin lässt sich leicht lesen und da ich auch den zweiten Teil hier Zuhause liegen habe, werde ich möglichst bald weiter lesen :)Fazit: Dieses Buch ist echt ein geheimnisvolles, spannendes und unterhaltsames Buch. Ab nun hat es sich einen Platz bei meinen Lieblingsbüchern verdient :)

    Mehr
  • Toller Serienauftakt.

    Alice im Zombieland

    Charmed

    06. April 2017 um 14:00

    Alice im Zombieland ist ein sehr gelungener Auftakt zu einer Reihe, von der momentan glaube ich vier Bände erschienen sind.Zugegeben halten sich die Vergleichsmöglichkeiten mit Alice im Wunderland in Grenzen, doch auf das Kaninchen muss nicht verzichtet werden.Wer sich auf eine Liebesgeschichte, Verschwörungstheorien und vor allem Zombies und Geister einlassen will, kann mit diesem Buch nicht viel falsch machen. Ich fand es wirklich sehr gut und freue mich schon darauf, den zweiten Teil zu lesen und zu erfahren, wen oder was die Zombies sich dann versuchen zu holen, bzw. erfolgreich holen.......

    Mehr
  • Rezension - Alice im Zombieland

    Alice im Zombieland

    JessiBuechersuchti

    01. April 2017 um 13:48

    Cover Ich liebe die alten Cover. Sie sind irgendwie schlicht, aber dennoch total schön. Die Bücher werden ja neu verlegt und irgendwie, sprechen mich die neuen Cover leider überhaupt nicht an. Zum Glück, kann man die Bücher in der alten Ausgabe noch bekommen.Erster Satz "Hätte mir jemand gesagt, dass sich mein gesamtes Leben von einem Herzschlag zum nächsten völlig umkehren würde, ich hätte denjenigen ausgelacht."Meinung Ich habe die Reihe schon lange auf meiner Wunschliste gehabt - allein die Cover und der Klappentext haben meine Neugier geweckt. Generell finde ich die Idee klasse ein Märchen wie 'Alice im Wunderland' mit Zombies zu paaren und ich finde ja, die Autorin hat dies gut umgesetzt.Der Schreibstil von Gena Showalter hat mir von Anfang an gefallen. Sie schreibt sehr lebhaft und detailliert, so konnte ich mich entspannt und voller Vorfreude auf dieses Buch stürzen und mich von der Geschichte in seinen Bann ziehen lassen, denn das hat sie auf jeden Fall geschafft. Außerdem wird die Story nie langweilig, denn wir erleben nicht nur den Schulalltag und wilde Parties sondern auch der Alltag des Zusammenlebens mit den Zombies - und Alice' Training zur Bekämpfung von genau diesen Monstern.Die Protagonistin Alice hat mir sehr gut gefallen und war mir direkt sympathisch. Trotz ihrer traumatischen Erlebnisse war sie eine angenehme Zeitgenossin, die einen mit ihrer Art einfach begeistern und an so mancher Stelle sogar zum Lachen bringen kann. Sie ist außerdem echt willensstark, total stur und keineswegs auf den Mund gefallen - Eigenschaften die mir an ihr sehr gut gefallen haben. Diese Eigenschaften kommen ihr vor allem beim Training mit Cole und seinen Freunden zu Gute, denn diese wollen sie ja erst gar nicht dabei haben - aber sie bleibt hartnäckig und lernt gegen die Zombies zu kämpfen um ihre Familie zu rächen..Cole... ein Bad Boy wie er im Buche steht. Aber ich kann Ali einfach total verstehen - seine undurchschaubare und abweisende Art würde wohl jedes Mädchen anziehen. An der Schule ist er gefürchtet und keiner kommt seiner Gruppe zu Nahe, außer er will unbedingt ein blaues Auge bekommen. Doch irgendwie gelingt es Ali, ihn auf sich aufmerksam zu machen und wir erfahren so Einiges über ihn - mir wurde er mit jeder Seite sympathischer und ich freue mich sehr drauf mehr über ihn und die Leute in seinem Freundeskreis - und natürlich Kat, Alis beste Freundin - zu erfahren. Generell gefällt mir die "Welt" die Gena Showalter erschaffen hat gut. Die Idee mit den Zombies ist klasse und meiner Meinung nach gut umgesetzt worden. Ich bin sehr gespannt, was mich in den nächsten Bänden noch so für Abenteuer mit diesen Biestern erwarten.        Fazit     Ich muss sagen, dass mich die Geschichte total in ihren Bann gezogen hat. Gena Showalter hat mit 'Alice im Zombieland' einen tollen Auftakt einer neuen Reihe geschaffen, die ich definitiv weiterverfolgen werde - denn ich muss erfahren wie es mit Ali, Cole und seinen Freunden sowie mit den Zombies weitergeht.

    Mehr
  • Fantasievoll, düster und spannend!

    Alice im Zombieland

    Buch_Versum

    13. March 2017 um 18:14

        Alice lebt im Käfig, den Ihre Eltern für Sie und Ihre Schwester erschaffen haben. Durch einen tragischen Wendepunkt wird Alice in eine neue und Unbekannte Welt gezogen! WO Sie sich überraschend gut zurecht finden!     Das Cover zeigt Alice im wunderschönen Kleid, einfach zum verlieben! Es ist recht schlicht, die Farbwahl ist zum Thema dunkel gewählt.     Der Klapptext schürt die Neugierde. Der Beschreibung nach will man sofort das Buch lesen und herausfinden, wie es Alice geht.    Die Hauptprotagonistin ist Alice, Ali Bell.     Alice ist sofort sympathisch und es reizt mit Ihr in Ihre Welt einzutauchen. Ihre Gefühle und Ihr inneren Monolog machen Sie so herzlich und verletzliche. Besonders aber überrascht Sie einen jedoch immer wieder. Sie beweist Stärke und Mut. Wundervoll wie Sie nach und nach durch Ihr Trauma kommt.    Natürlich ist Alice nicht auf sich alleine gestellt. An Ihrer Seite ist immer Ihre Schwester Emma, ein wundervolles Mädchen, was trotz jungem Alter Alice immer warnt und beschützen will.    Kat, Ihre Beste Freundin ist immer eine Stütze. Sie hilf Ihr in Ihrer neuen Schule zurecht zu kommen, Sie erinnert Sie grade zu wieder zu leben! Kat wünscht man sich als Freundin, Ihre Unterstützung, Ihren Charme, Ihre Stärke aber auch besonders Ihre Loyalität.    Die Geschichte wäre kein Gesa Showalter Meisterwerk, wenn nicht auch die Liebe drin vorkäme!     Alice ist vom ersten Moment n Coles Bann. Er ist ein Raufbold, sexy, wild und charismatisch. Jede Begegnung mit Ihm ist eine Herausforderung, jedoch stellt sich Alice Ihre (fast) immer besonders mit Sarkasmus und coolen Sprüchen, das amüsiert und Sie einfach noch authentischer macht.     Der Schreibstil ist von Beginn an fließend und mitreißend.    Besonders beeindruckt war Ich schon vom ersten Moment, besonders die dramatischen Geschehnisse bringen den Leser zum mitfühlen!     Gesa's Erzählweise ist erfrischend, aber auch sehr gefühlvoll und sehr fantasievoll!     Der Leser tauscht in eine Welt ein, die einen interessiert jedoch auch erschreckt. Das Buch ist sehr mitreißend und wird inaktiv durch Alices Inneren Monolog emotional aber auch sehr amüsant. Sehr erfrischend sind die Stellen     durch das Zusammentreffen von Cole & Alice.     Es hat mir nicht nur viel Freude gemacht, dass Buch zu lesen, es hat mich einfach mitgerissen. Der erste Band der Reihe ist einfach gelungen!     Die verschiedenen Charaktere machen das Buch noch sympathischer und die Entwicklung dieser macht die Geschichte der Zombis noch faszinierender, zeiht einen in einen Bann!     Daher kein Wunder, dass Ich danach direkt zu Band 2 „Rückkehr ins Zombiland“ lese.    Empfehlenswert!     ❤

    Mehr
  • Alice im Wunderland mal anders

    Alice im Zombieland

    _so_many_books_

    17. February 2017 um 17:02

    Ich ♥ Alice im Wunderland. Wie hätte ich denn da bitte schön an diesem Buch bzw. dieser Serie vorbeikommen können? Eben, gar nicht :) Das Cover hat mich gleich gefesselt. Ich liebe es, da es schon so düster und mystisch rüberkommt. Was ich total klasse finde, dass die Originalcover beibehalten wurden. Einfach megaschön!! Die Geschichte wird uns von Alice „Ali“ selbst erzählt. Die „Ich-Perspektiven“ mag ich sehr, da ich mich dort noch mehr in die Figuren hineinversetzen kann. Und so durchlebte ich mit Ali zusammen ihr Abenteuer. Zu Beginn gibt es ein kurzes Resümee unserer Protagonistin. Allein das machte schon richtig Lust aufs lesen. Von Gena Showalter habe ich schon anderes gelesen und mag ihren Schreibstil sehr. Die Story fließt nur so dahin. Wenn man einmal angefangen hat zu lesen, kann man auch nicht mehr aufhören. Auch die Charaktere sind wieder klasse ausgearbeitet. Sie haben alle ihre Macken und sind doch liebenswert. Einige davon sind leicht zu durchschauen, andere wiederum sind mysteriös und man kann sie erstmal nicht einordnen. Die Anzahl der Protagonisten hält sich in Grenzen, was ich gut finde, da wenn es zuviele sind, man doch sehr leicht den Überblick verlieren kann. Die Spannung nimmt kontinuierlich zu und es bleibt dann auch bis zum Ende interessant. Es gibt auch eins/zwei Wendungen, die man so vielleicht nicht vorhergesehen hat. Was mir noch sehr gefallen hat, war, dass für jeden etwas dabei ist. Es gibt eine Liebesgeschichte, Action bei den Kampfszenen, fantastisches durch die Zombies und doch kommt auch der Humor nicht zu kurz. Tolle Mischung!!   Fazit: Grandioser Serienauftakt!! Ein absolut empfehlenswertes Buch. Spannend, mystisch, traurig, aber auch lustig, pure gute Unterhaltung! Alles in allem super.

    Mehr
  • Eine spannendes Teenie-Geschichte

    Alice im Zombieland

    LESBAR_der_Buecherblog

    14. February 2017 um 15:27

    Bewertung:Obwohl der Klappentext schon andeutet, dass es sich um einen Teenie-Roman handelt, musste ich dieses Buch einfach lesen. Der Titel und das Cover waren für mich also interessant genug, um über die Teenie-Romanze hinwegzusehen.Beim Lesen der „Vorbemerkung von Alice“ war ich dann doch sehr gefesselt, denn Ali gibt uns einen kleinen Vorgeschmack dessen, was noch passieren wird. Doch danach enttäuschen die ersten Kapitel ein wenig. Die Protagonistin Ali lebt mit ihrer Familie in einer Kleinstadt. Ihr Vater ist offensichtlich paranoid und lässt seine Familie nicht im Dunkeln aus dem Haus gehen. Das alles wird auf den ersten Seiten erklärt und immer wieder betont Ali wie anstrengend ein Leben mit einem paranoiden Vater ist. Der Anfang der Geschichte zieht sich damit doch ganz schön in die Länge, sodass ich das Buch fast schon genervt weglegen wollte. Dann passiert der Unfall vom Klappentext und Ali kommt in eine neue Schule. Damit beginnt die mir verhasste Teenie-Schul-Liebesgeschichte, bei der ich zum zweiten Mal das Buch zur Seite legen wollte. Doch meine Neugier über die Zombies in einer Geschichte, in der einem kein Endzeitszenario vorgelegt wird konnten mich zum Weiterlesen bringen. Und zum Glück wurde ich nicht enttäuscht: Nachdem das große Geheimnis um die ominösen Zombies gelüftet wurde, wurde es immer spannender. Ich wollte unbedingt wissen, wie es weitergeht. Warum mussten Alis Eltern und ihre kleine Schwester sterben? Viel mehr möchte ich gar nicht zum Plot erzählen, damit ich nicht schon versehentlich etwas vorwegnehme. Doch neben der Geschichte selbst wurden mir auch die Figuren sympathischer. Zuerst fand ich Cole und seine Clique unheimlich unsympathisch beschrieben. Für mich wurden aber trotz Teenie-Geschichte die Gespräche zwischen Ali und Cole nicht langweilig für mich. So habe ich sehr interessiert verfolgt, wie Ali Coles unfreundlichen Kommentaren widersteht und ihm Widerworte gibt, obwohl sie ihn interessant findet. Diesen Schlagabtausch dieser beiden Figuren habe ich sehr genossen, denn von der Rand-/Liebesgeschichte erinnerte Alice im Zombieland sehr an die Twilight-Bücher mit dem großen Unterschied, dass Ali im Gegensatz zu Bella eine starke Persönlichkeit ist, die sich nicht alles gefallen lässt, was andere sagen. Aber nicht nur die beiden Hauptcharaktere waren interessant beschrieben, auch die anderen Personen im Buch, allen voran natürlich Kat waren mir sehr sympathisch. Alles in allem kann ich dieses Buch wirklich weiterempfehlen, wenn man in Kauf nehmen kann, dass der Einstig in die Geschichte nicht ganz so grandios wie der Rest ist. Lieblingszitat:Um an dieser Stelle nicht zu viel vom Plot zu verraten, nehme ich als Zitat die ersten Sätze, die ganz gut beschreiben, wie die Geschichte geschrieben ist:"Hätte mir jemand gesagt, dass sich mein gesamtes Leben von einem Herzschlag zum nächsten völlig umkehren würde, hätte ich denjenigen ausgelacht. Von wunschlos glücklich zu am Boden zerstört? Von reiner Unschuld zu knallhart? Also bitte! Aber so war es. Von einem Augenblick zum nächsten. Ein Wimpernschlag, ein Atemzug, eine Sekunde und alles, was mir vertraut war, was ich liebte, war weg.“(S. 9)   Mehr von uns auf LESBAR

    Mehr
  • Alice im Zombieland

    Alice im Zombieland

    Nachas

    01. February 2017 um 13:00

    Zombies? Neeh. Ich mag keine Zombies! Warm Bodies, The Walking Dead, Resident Evil? Ist alles an mir vorbei gegangen. Untote mag ich nicht, mir ist das alles sehr suspekt. Aber ich mag Märchenadaptionen. Und Alice im Wunderland. Und ja, schöne Cover verleiten mich zum Kauf. Da kann man ja schon einmal ein Auge zudrücken, vor allem, wenn arvelle.de die Bücher preiswert anbietet. Titel: Alice im Zombieland Autor: Gena Showalter Verlag: Darkiss Seitenanzahl: 402 Erster Satz: „Hätte mir jemand gesagt, dass sich mein gesamtes Leben von einem Herzschlag zum nächsten völlig umkehren würde, ich hätte denjenigen ausgelacht.“ „An ihrem 16. Geburtstag sieht Alice „Ali“ Bell eine Wolke, die die Form eines weißen Kaninchens hat. Kurz darauf passiert, was Alice nie für möglich gehalten hätte: Ihre Eltern, ihre Schwester und sie werden von Zombies angegriffen. Nur Ali überlebt. Sie zieht zu ihren Großeltern nach Birmingham und fängt an einer neuen Schule an. Um ihre Familie zu rächen, will Ali lernen, Untote zu besiegen. Um zu überleben, muss sie dem undurchsichtigsten Typ an der Asher High vertrauen: Cole Holland weiß, wie man Zombies jagt. Aber er hat selbst Geheimnisse; und es scheint, dass die größten Gefahren dort lauern, wo Ali sie am wenigsten vermutet“ Was soll ich sagen? Gena Showalter hat mich überzeugt. Ich springe jetzt auch vorübergehend auf den Zombie-Zug auf. Es beginnt schon mit viel Herzschmerz, da Alis Familie ausgelöscht wird und sie fortan bei ihren Großeltern leben wird. Neue Schule, neue Umgebung, neue Menschen. Als wenn der Tod der Familie nicht schon genug wäre. Schon im Krankenhaus stößt man auf Charaktere, die Ali bis zum Ende begleiten werden. Ich spreche hier von Kathryn, kurz Kat, für Ali auch nur Miau. Zugegeben: Mir war Kat nicht ganz geheuer, ich habe ihr nicht getraut, bzw. habe von Anfang an gemerkt, dass sie etwas verheimlicht. Das Verhältnis von Ali zu ihren Eltern fand ich unnatürlich und seltsam, so spricht doch keine Familie miteinander.. Natürlich gibt es auch einen Traumprinzen, Cole. Cole. Cole. Cole. Heißer Typ. Typ Bad Boy mit Tattoos, vorschnellen Fäusten und einer unnatürlichen Augenfarbe. Darauf, dass mit ihm etwas nicht stimmt, bzw., dass er anders ist, wird man sofort gestoßen. Ob er nun zur guten oder zur schlechten Seite gehört muss allenfalls erst einmal herausfinden. Es ist viel besser zu lieben, als zu hassen. und Ist dir klar, dass der einzige Weg, wirklich und wahrhaftig zu leben, der ist, zu sterben? Das Buch ist voller zitationswürdiger Passagen, diese zwei habe ich mir herausgesucht. Der erste ist so simpel und wahr, der zweite zeigt das verquere Denken derer auf, die unsterblich sein wollen, auch wenn dies nur als Zombie möglich ist. Folgender Fakt sorgt bei mir eigentlich dafür, dass ein Buch Punktabzug bekommt: Mich erinnert das Buch teilweise stark an andere Geschichten. Besonders hat es mich an die Biss-Reihe erinnert, viele Szenen spielten sich in meinem Kopf so ab, als würde ich gerade Bellas und Edwards Geschichte rereaden. Und seien es nur so profane Szenen wie die Szenen in der Schulmensa und „dem“ Tisch.  Die Kampfszenen erinnerten mich sofort an die Kampfszenen aus der Göttlich-Trilogie. Biss + Göttlich = Alice im Zombieland. Na, warum nicht? Fazit: Es ist das erste Buch, das ich von Gena Showalter gelesen habe, da sie bereits über 40 Werke veröffentlicht hat, werde ich mich wohl ranhalten müssen. Mir hat das Lesen Spaß bereitet, seit langem habe ich auch mal wieder ca. 200 Seiten am Stück gelesen, einfach, weil ich das Buch nicht aus der Hand legen konnte. Ich freue mich, dass ich den zweiten  (von fünfen) Band bereits im Regal zu stehen habe und hoffe, dass ich nicht enttäuscht werde. Ich vergebe 5 von 5 Sterne. So kann das Jahr ruhig weitergehen.

    Mehr
  • Eine Geschichte über Aktion, Freunde, Liebe ... und Zombies.

    Alice im Zombieland

    BookTini

    15. January 2017 um 17:15

    Zu erst darf man sich hier von dem Titel nicht fehlleiten lassen! Bis auf wenige Geschehnisse weißt dieses Buch wenig Parallelen zu "Alice im Wunderland" auf. Showalter hat einen leichten - fast schwebenden - Schriftstil, so dass man nur so durch die Geschichte fliegt. Keine einzige Seite ist langweilig oder zieht sich. Auch die Beschreibung der Personen ist der Autorin perfekt gelungen. So haben wir eine taffe, selbstsichere Hauptprotagonistin. Als Leser fühlt man sich schon ab der ersten Seite mit Ali verbunden, geht mit ihr durch eine sehr schwere Zeit, rappelt sich wieder auf, sucht Vergeltung und verknallt sich in einen Zombie-Jäger. Für manche wirkt der Zombie-Teil an der Geschichte abschreckend, da viele Zombie-Geschichten nur langweilige Abschlachterein und sinnlose Dialoge und noch sinnloseres Drumherum beinhalten. So ist es bei diesem Buch definitiv nicht! Klar wird gegen die Untoten gekämpft, aber Showalter hat einen Weg gefunden es nicht so banal zu beschreiben. Außerdem haben wir hier nicht nur die Zombies als Gegner sondern auch noch eine Menschengruppe, die es den Jägern nicht gerade leicht macht. In jedes Jugendbuch gehört eine tolle Liebesgeschichte mit Ups und Downs. Showalter hat mit Cole Holland einen großartigen Charakter geschaffen, den jedes Fangirl als einen der besten Fictional-BF  beschreiben würde. Warnung: Dieses Buch macht besessen. Ich konnte es wirklich überhaupt nicht aus der Hand legen, weil ich wissen musste wie es weitergeht. Dann kommt noch der innere Konflikt dazu, dass man es eigentlich garnicht so schnell gelesen haben möchte, da die Geschichte nicht enden soll. Schon seit der Mortal Instruments- und Infernal Devices-Reihe hat mich ein Buch nicht mehr so gepackt wie dieses. Eine klare Leseempfehlung für jeden YA-Liebhaber, Fans von TMI/TID und Fantasy-Fans.

    Mehr
  • Zomies anders als gedacht...

    Alice im Zombieland

    Carlosia

    10. January 2017 um 18:33

    Klappentext: An ihrem 16. Geburtstag sieht Alice "Ali" Bell eine Wolke, die die Form eines weißen Kaninchens hat. Kurz darauf passiert, was Alice nie für möglich gehalten hätte: Ihre Eltern, ihre Schwester und sie werden von Zombies angegriffen. Nur Ali überlebt. Sie zieht zu ihren Großeltern nach Birmingham und fängt an einer neuen Schule an. Um ihre Familie zu rächen, will Ali lernen, Untote zu besiegen. Um zu überleben, muss sie dem undurchsichtigsten Typ an der Asher High vertrauen: Cole Holland weiß, wie man Zombies jagt. Aber er hat selbst Geheimnisse; und es scheint, dass die größten Gefahren dort lauern, wo Ali sie am wenigsten vermutet … Über den Autorin: (Amazon) New York Times"- und "USA Today"-Bestsellerautorin Gena Showalter gilt als Shootingstar am romantischen Bücherhimmel des Übersinnlichen. Ihre Romane erobern nach Erscheinen die Herzen von Kritikern und Lesern gleichermaßen im Sturm. Mit der Serie „Herren der Unterwelt“ feierte sie ihren internationalen Durchbruch. Erster Satz: Hätte mir jemand gesagt, dass sich mein gesamtes Leben von einem Herzschlag zum nächsten völlig umkehren würde, ich hätte denjenigen ausgelacht. Gestaltung: Mir gefällt die Gestaltung des Hardcover sehr gut! Es ist das gleiche Cover wie im Englischen und dies finde ich super! Es ist meiner Meinung nach sehr schön und viel besser als das vom Taschenbuch :) Inhalt: Alice ist ein Mädchen das mit ihrer Familie in einem sehr gut gesicherten Haus wohnt. Die wichtigste Regel von ihrem Vater ist es das man bevor es dunkel ist Zuhause zu sein hat. An dem Abend als sie ihren Vater überredet hat einmal eine Ausnahme von der Regel zu machen verliert sie ihre ganze Familie... Meine Meinung: Mir hat das Buch sehr gut gefallen. Es hat ein paar parallelen zu dem Märchen Alice im Wunderland jedoch habe ich da etwas mehr erwartet. Aber wie immer fange ich vorne an. Die Geschichte ist sehr gut und verständlich geschrieben. Man kann den Protagonisten sehr gut folgen und es macht Spaß mit Alice diese neue Zombiewelt zu entdecken. Die Zombies sind hier ganz anders und existieren auf einer anderen Ebenen und sind in meinen Augen interessanter als die Zombies die wir aus Walking Dead kennen. Alice hat mich besonders beeindruckt, weil sie sehr entschlossen handelt obwohl sie so viel verloren hat. Ich musste dieses Buch einfach immer weiterlesen und es hat mich einfach gefesselt. Mich konnten die Protagonisten fessel und begeistern. So jetzt zu dem Alice im Wunderland vergleich. Ich finde durch den Titel hat man das Gefühl das es ein wenig mehr "Märchenhaft" ist, sprich mehr mit dem eigentlichen Märchen zu tun hat. Das gibt da gewisse parallelen, aber ich habe da ein wenig mehr erwartet. Bewertung: ∞∞∞∞

    Mehr
  • Überzeugender Reihenauftakt mit Suchtpotential!

    Alice im Zombieland

    Samy86

    07. December 2016 um 11:09

    Inhalt:   Das eine Wolke in Kaninchenform ihr Leben drastisch verändern wird, damit hat Alice Bell an ihrem 16 Geburtstag nicht gerechnet, denn kurz darauf werden ihre Eltern, ihre Schwestern und sie von einer kleinen Herde Zombies angegriffen und Alice überlebt als Einzige dieses dramatische Ereignis. Nun lebt sie bei ihren Großeltern in Birmingham und muss ihr Leben allein bewältigen. Neue Schule – neues Glück? Nein, denn Ali beschließt sich zu rächen und will lernen, wie sie die Untoten besiegen kann um ihr Ziel zu erreichen. Um zu überleben muss sie gerade der Person Vertrauen schenken, die undurchsichtiger und geheimnisvoller als alle Menschen ist, die Ali je kennen gelernt hat – Cole Holland! Während er selbst das größte Geheimnis ist mit dem sich Ali auseinandersetzen muss, stellt sie brühwarm fest, dass die größten Gefahren dort lauern, wo man sie am wenigsten vermutet…. Meine Meinung: Durch das neue Cover bin ich auf diese Reihe erst richtig aufmerksam geworden. Mir gefiel der düstere und verspielte Touch einfach auf Anhieb sehr gut und erweckte umso mehr meine Neugier. Als absoluter „The Walking Dead“ – Fan stehe ich auf alle Bücher, die in irgendeiner Form etwas mit Zombies und deren Vernichtung zu tun hat. Klar gibt es davon etliche und auch einige, die absolut enttäuschend sind, aber wie es eben mit einem absoluten Fanhype ist, man möchte alles aufsaugen und kennenlernen, was in diese Richtung eben geht. Mit dem Reihen-Auftakt von „Alice im Zombieland“ ist der Autorin ein leichtfüßiger, spannender und auch geheimnisvoller Start gelungen. Der bildliche, junge und spritzige Schreibstil ermöglichte es mir, schnell in die Handlung einzudringen und das gelesene auch in meiner Fantasy auszumalen und zu erleben. Ali hat mir sofort gefallen. Sie ist taff, auch wenn sie sich eher in ihrem Verlust und der daraus resultierenden Traurigkeit zurückzieht. Ihr Verhalten ist sehr authentisch und ich denke, dass es jedem bei solch einem Verlust so ergehen würde.  Wie sie den Weg aus dieser Isolation schafft hat mir sehr gut gefallen und mich vollkommen von ihr als Hauptprotagonistin überzeugt. Da ist dann auch noch Cole, der ihr unerwartet zur Seite steht. Ich mag sein Bad Boy- Image, besonders, weil viel mehr hinter dieser Fassade steckt als man zu Beginn erwartet. I love him! Aber auch die Nebencharaktere sind klasse und machen dieses Buch zu einem gelungenen düsteren Erlebnis! Fazit: Es ist ein absolut grandioses Leseerlebnis, welches mich total mitgerissen hat und ich bin wirklich glücklich, dass ich zu diesem Buch gegriffen habe und nun mit Cole und Ali in die zweite Runde gehen kann, denn dieses Buch ist ein in sich stimmiger, spannender und überraschender Reihenauftakt, welche Lust auf mehr mit sich bringt!

    Mehr
  • Tolle Grundidee mit mäßig gutem Umsatz...

    Alice im Zombieland

    IamEve

    03. December 2016 um 16:46

    Titel: Alice im ZombielandOriginaltitel: Alice in ZombielandReihe: Band 1 - The White Rabbit-ChroniclesAutor: Gena ShowalterVerlag: HarperCollinsSeitenanzahl: 416Erscheinungsjahr Erstausgabe: 1.12.2013Aktuelle Ausgabe: 07.11.2016Preis: 12,00€ [D] [Taschenbuch]Klappentext:Alice hat unter mysteriösen Umständen ihre Familie verloren - und wenn sie nicht bald erfährt, wer oder was hinter dem Unfall steckt, dreht sie noch durch. Auf ihrer neuen Highschool in Birmingham kommt sie der Wahrheit näher, als ihr gut tut. Sind es womöglich Zombies, die sie zur Waisen gemacht haben? Nie hat sie an deren Existenz geglaubt. Jetzt zeigt der draufgängerische Cole ihr, wie sie sich gegen die fleischfressenden Untoten zur Wehr setzen kann. Und er weckt eine Sehnsucht in ihr, die sie jede Vorsicht vergessen lässt.Meinung:Mit ihrem flüssigen Schreibstil konnte mich Autorin Gena Showalter von sich überzeugen, allerdings schaffte sie es leider nicht nach einem pompösen Einstieg, die Spannung weiterhin so weit oben zu halten oder gar zu steigern. Im Gegenteil, sie ließ eher etwas nach. Außerdem war es manchmal etwas schwer dem Inhalt zu folgen. Besonders die Tatsache, dass sowohl die Visionen als auch einige Gedanken kursiv gedruckt sind, hat zeitweise sehr verwirrt. (Hierbei beziehe ich mich auf die Darkiss Ausgabe, da ich die HarperCollins bisher nur von außen habe gesehen und daher nicht über mögliche Änderungen Bescheid weiß!)Dennoch gefällt mir die Idee von Alice im Zombieland sehr. Zu den Protagonisten und den meisten anderen Personen konnte ich schnell einen guten Draht finden.Sehr gefallen hat mir hierbei wie die Autorin die Protagonistin Alice immer wieder mit ihrer Vergangenheit konfrontiert. Nicht nur, dass sie nun von den Dämonen ihres verstorbenen, vertücktgeglaubten Vaters gejagt wird, nein, dann taucht plötzlich auch der Geist Alices Schwester Emma auf und warnt sie...Besonders am Ende gab es ein paar starke Wendungen und die Spannung ist doch noch einmal angestiegen. So manche frage wird aufgeworfen, weshalb ich sehr gespannt auf Band 2 bin!Fazit:Die Grundidee des Buches gefällt mir sehr gut. Leider gibt es aber auch einige Mängel wie den eher langweiligen Mittelteil. Aus diesem Grund vergebe ich nur 3,5 Sterne: 🌟🌟🌟⭐⭐. 

    Mehr
  • Gewinne einen Buch-Gutschein von arvelle.de

    Marina_Nordbreze

    Mach dein Bücherregal UND deinen Geldbeutel glücklich! Wächst deine Wunschliste für neue Bücher auch immer weiter? Und dein schlechtes Gewissen gleich mit, wenn du an deinen Geldbeutel denkst? Unser Tipp für dich: Bei  Arvelle   gibt es über 10.000 reduzierte Bücherschnäppchen, mit denen du bis zu 90 % sparen kannst.  Damit du ausgiebig stöbern und reichlich Bücher in deinen Einkaufskorb packen kannst, verlosen wir gemeinsam mit  Arvelle insgesamt  25 Gutscheine  im Wert von  10 Euro ! Was du dafür tun musst? Verrate uns, welches Buch du dir am liebsten bei  Arvelle   kaufen würdest, indem du den Link dazu hier postest.  Deine Gewinnchance kannst du noch erhöhen, wenn du den Link zu deinem Wunschbuch bei Twitter oder Facebook mit folgendem Satz postest: Mit #Arvelle neuen Stoff fürs Bücherregal gewinnen. Mein Buchschnäppchen: [hier Link zu deinem Wunschbuch einfügen] Bitte füge den Link zu deinem Beitrag bei Twitter oder Facebook in deinen Bewerbungsbeitrag mit ein. Ich bin schon sehr gespannt darauf, welche Bücher ihr bei  Arvelle entdeckt!  Das Gewinnspiel läuft bis einschließlich 16.11.2016 – am 17.11.2016 werden die Gewinner hier bekannt gegeben. Blogger aufgepasst! Du bist Blogger? Dann haben wir noch ein ganz besonderes Angebot für dich! Bewirb dich als Arvelle-Tester, denn unter allen Bloggern verlosen wir noch einmal Buchgutscheine im Wert von 20 Euro! Für mehr Infos schreibe mir einfach eine Nachricht mit der Adresse deines Blogs!  Das Gewinnspiel ist beendet! Danke für eure Teilnahme! Blogbeiträge zu Arvelle: https://dierabenmutti.de/2016/12/23/arvelle-de-ist-ein-buechershop-den-ich-mir-genauer-ansehen-durfte/ https://kitsunebooks.de/2016/11/27/arvelle-testbestellung/ http://fliegende-gedanken.blogspot.de/2016/12/testbericht-arvelle-eine.html http://emis-buecher-universum.blogspot.co.at/2016/12/shop-test-arvellede.html http://escape-into-dreams.blogspot.co.at/2016/12/bloggeraktion-lb-arvelle-im-test-mein.html http://www.angeltearz-liest.de/2016/11/getestet-shoppen-bei-arvelle.html http://missbooklicious.blogspot.de/2016/12/empfehlung-arvelle-gute-bucher-zu_6.html http://readingisliketakingajourney.blogspot.de/2017/01/arvelle-mein-erster-einkauf-und-meine.html https://youtu.be/djh0tuMR5o8 http://lasszeilensprechen.blogspot.com/2016/11/mein-arvelle-testbericht-lob-und-kritik.html http://bibilotta.de/buecherkauf-bei-arvelle-so-macht-schenken-spass/ http://buchzeit.blogspot.de/2016/11/shoptest-arvelle.html#more http://buecherfuechschen.blogspot.de/2016/11/arvelle-paket-ist-da-ich-bin-wirklich.html http://itsbooklove.blogspot.com/2017/01/meine-arvelle-neuzugange.html https://www.youtube.com/watch?v=rBiEPfMBE_Q http://buechersindfreunde.blogspot.de/2016/12/ich-habe-getestet-arvelle.html http://calliewonderwood.blogspot.de/2016/11/arvelle-testbericht.html http://sometimeswonderland.blogspot.de/2017/01/getestet-arvelle-getestet-mit-20-euro.html https://stellabloggtfuereuch.wordpress.com/2016/11/28/stella-testet-arvelle-de-onlineshop-fuer-buecher-schnaeppchen/ http://love-books-life-books.blogspot.de/2016/11/vorstellung-arvelle.html http://kejas-blogbuch.de/testbericht-arvelle-de/ http://donatasbuecher.blogspot.de/2016/11/lesen-arvelle-tester.html http://charliesbuecher.blogspot.de/2016/11/arvelle-von-buchern-die-durch-ihre.html https://eulenmatz-liest.com/2016/12/02/arvelle-bestellung-2/" https://room-of-faancy.blogspot.de/2016/12/kennt-ihr-schon-arvelle_2.html http://fluesterndewortebuecherblog.blogspot.de/2016/11/shopvorstellung-arvelle.html http://gelas-home-of-books.blogspot.de/2016/12/aktion-testkauf-bei-arvelle.html http://glitzerfees.blogspot.de/2016/11/neuzugange-neues-lesefutter-im.html http://hannasbuecherwelt.blogspot.de/2016/11/arvelle-test-ich-durfte-den-onlineshop.html http://herbstmosaik.blogspot.de/2016/12/arvelle-was.html http://janine2610.blogspot.co.at/2016/12/meine-erste-bestellung-bei-arvelle-ein-erfahrungsbericht.html https://zeilenliebe.wordpress.com/2017/01/09/arvelle-zeilenprobiert/ http://johannisbeerchens-buecher.blogspot.de/2016/11/neuzugange-november-2-arvelle-bestellung.html http://josettatestetprodukte.blogspot.de/2016/12/shoptest-arvelle-bucherschnappchen.html https://michaelaweber58.wordpress.com/2016/11/28/buecherversand-arvelle/ https://buchversum.wordpress.com/2016/12/09/proukttestung-arvelle/ http://krimines-buecherblog.blogspot.de/2016/12/bucherschnappchen-auf-arvelle.html http://tausendbuecher.blogspot.com/2017/01/plauerecke-mein-liebster-online.html http://dreaming-till-midnight.blogspot.de/2016/11/testaktion-arvelle.html http://zauberhaftebuecherwelten.blogspot.de/2016/12/meine-erfahrungen-mit-arvelle.html http://lavendelknowsbest.blogspot.de/2016/12/buchshoppen-auf-arvellede.html http://deineweltmeinewelt.blogspot.de/2016/12/mein-allererste-arvelle-bestellung-und.html https://sue-buechertraum.blogspot.de/p/arvelle.html https://liveyourlifewithbooks.wordpress.com/2016/11/30/arvelle-und-ich-eine-shopvorstellung/ http://lesen-ist-leben.blogspot.lu/2016/12/vorstellung-und-erfahrung-mit-dem.html https://www.youtube.com/watch?v=6bKbwZ_GkL0 http://marys-buecherwelten.blogspot.de/2017/01/und-schon-wieder-arvelle.html http://blogvonmiri.blogspot.de/2016/11/meine-bestellung-auf-arvellede.html http://goldblatt-blog.de/weihnachtsshopping-fuer-buecherfans/ http://prowling-books.blogspot.de/2016/12/bucherplausch-mangelexemplare-bei.html http://runars-welt.blogspot.de/2016/12/kennt-ihr-schon-arvelle.html http://romanticbookfan.blogspot.de/2016/12/bericht-neuzugange-arvelle-unpacking.html http://plentylife.blogspot.de/2016/11/arvelle-meine-bucherbestellung.html http://sarahsbuechertraum.blogspot.com/2016/12/die-arvelle-erfahrung-oder-ich-als.html http://erdbeersekt-testet.blogspot.de/2016/12/shopvorstellung-arvelle.html https://www.youtube.com/watch?v=O1EXBs2BuU0 http://skyline-of-books.blogspot.de/2017/01/bericht-mangelexemplare-gerne-bei.html http://ta-und-ta.blogspot.de/2016/12/arvelle-onlineshop-auf-dem-prufstand.html http://theujulala.tumblr.com/post/153639792159/testshopping-bei-arvelle http://2nerds1book.blogspot.de/2016/11/arvelle-tester.html https://diebuchstabenstadt.wordpress.com/2016/12/06/arvelle-testbericht/ http://zsadista.blogspot.de/p/aktionen-und-besonderes.html

    Mehr
    • 586
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks