Die Herren der Unterwelt - Schwarzes Feuer

von Gena Showalter 
4,3 Sterne bei21 Bewertungen
Die Herren der Unterwelt - Schwarzes Feuer
Bestellen bei:

Zu diesem Buch gibt es noch keine Kurzmeinung. Hilf anderen Lesern, in dem du das Buch bewertest und eine Kurzmeinung oder Rezension veröffentlichst.

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Die Herren der Unterwelt - Schwarzes Feuer"

Düster und höllisch heiß: Die Vorgeschichte der "Herren der Unterwelt" verrät, was lange vor Teil 1 geschah … Geryon, der Wächter des Höllentors, mehr Tier als Mensch, und Kadence, die Göttin der Unterdrückung, eine engelsgleiche Schönheit - beide bewachen die Grenze zwischen der Menschenwelt und dem Höllenreich. Doch die Barriere bröckelt: Eine Horde von Dämonenherrschern versucht mit aller Macht, der Hölle zu entfliehen. Tod, Chaos und Zerstörung drohen der Menschheit. Um den Plan zu vereiteln und die Dämonen zu bekämpfen, machen sich Kadence und Geryon gemeinsam auf den Weg ins Innere der Hölle - doch nicht nur dort lauert brennende Gefahr …

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783862786893
Sprache:Deutsch
Ausgabe:E-Buch Text
Umfang:87 Seiten
Verlag:MIRA Taschenbuch
Erscheinungsdatum:01.10.2012

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,3 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne12
  • 4 Sterne4
  • 3 Sterne4
  • 2 Sterne1
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    sechmets avatar
    sechmetvor 5 Jahren
    Liebe zwischen Himmel und Hölle

    Kadence, die Göttin der Unterdrückung, ist mit dem Tor zur Hölle verbunden. Geryon ist der Wächter des Tores, ein seelenloser Dämon. Als die hohen Herren der Unterwelt beginnen das Tor zu zerstören, finden sich die liebenden und müssen in den Kampf ziehen…

    Obwohl ich die Romane der Serie „Die Herren der Unterwelt“ bisher noch nicht kenne, hat mir diese Kurzgeschichte gut gefallen. Gena Showalter hat einen angenehmen Schreibstil, der sich flüssig lesen lässt. Die Geschichte um Kadence und Geryon konnte ich ohne Vorwissen genießen. Auf jeden Fall werde ich noch die Kurzgeschichte „Schwarzes Verlies“ lesen und sicherlich auch zumindest den ersten Band der Reihe. Wer gerne mal etwas aus dem Genre „Romantic Fantasy“ liest, sollte auf jeden Fall diese Kurzgeschichte lesen. Neben all den Vampiren sind Dämonen doch mal eine Abwechslung.

    Kommentieren0
    10
    Teilen
    ConnyZ.s avatar
    ConnyZ.vor 6 Jahren
    Rezension zu "Schwarzes Feuer: Die Herren der Unterwelt" von Gena Showalter

    Bereits die Kurzgeschichte “schwarzes Verlies” von der Autorin Gena Showalter gefiel mir sehr.
    Mit “schwarzes Feuer” schickt diese ihre Leser in die Hölle. Seit dem 1. Oktober 2012 kann diese Geschichte, welche im MIRA-Taschenbuch Verlag erschienen ist, in den E-Book Stores erstanden werden.

    Die Hölle
    Geryon war einst ein riesiger muskulöser Mann. Die Leute, vor allem die Frauen, schreckten vor ihm zurück.
    Eine arrangierte Hochzeit soll ihn glücklich machen, doch ein Pakt mit Luzifer verwandelt ihn in ein Monster.
    Fortan ist er der Hüter zum Höllentor. Er muss die verdammten Seelen durch das Tor lassen und aufpassen, dass keine Dämonen aus der Hölle flüchten können.
    Seit Jahrhunderten steht er nun dort und sein einziger Lichtpunkt ist diese zarte Göttin, welche er seit einiger Zeit aus dem Augenwinkel beobachten kann.

    “Jeder Muskel in seinem Körper verkrampft sich. Vor Erregung. Vor Sehnsucht. Vor Verzweiflung” (bei 7% auf dem E-Book Reader, aus Geryons Sicht)

    Kadance, Göttin der Unterdrückung, wurde aus dem Himmel in die Hölle geschickt um Ordnung zu schaffen und Luzifer zu überwachen.
    Als sie an diesem Tag die Mauern der Hölle kontrolliert entdeckt sie einen Riss.
    Um die Menschheit zu retten, vor der Überflutung von Dämonen, muss sie mit Geryon hinter das Höllentor gehen, doch zuerst muss sie an Luzifer vorbei …

    “Schwarzes Feuer” lies mich in die Vergangenheit von “Die Herren der Unterwelt” reisen und so erfuhr ich wie ihre Dämonen lebten, bevor sie den Herren zugewiesen wurden.
    Geryon ist als Protagonist sehr angenehm und wohl gerade wegen seiner düsteren Vergangenheit überaus liebenswert.
    Kadance versucht nach außen die Starke zu mimen, doch ihre Arbeit in der Hölle lastet schwer auf ihren Schultern.
    Für Geryon hatte sie schon kleine Augenblicke des Betrachtens, aber noch nie hat er mit ihr geredet.
    Man merkt, das sie sich freut endlich jemanden zum Reden gefunden zu haben und sie findet ihn auch keineswegs abstoßend.
    Gena Showalter schreibt in ihrem typisch frischen und fesselnden Schreibstil, welcher mich bereits in “Die Herren der Unterwelt” in seinen Bann zog.
    Ich hoffe sehr das noch andere Kurzgeschichten von ihr veröffentlicht werden und vielleicht erfahre ich als Leserin bald, wie zum Beispiel die Büchse der Pandora zerstört wurde.

    Kommentieren0
    6
    Teilen
    Kerstin_Rolles avatar
    Kerstin_Rollevor 6 Monaten
    Leseschnegges avatar
    Leseschneggevor 3 Jahren
    lilalaunesannes avatar
    lilalaunesannevor 3 Jahren
    lexiloves avatar
    lexilovevor 3 Jahren
    B
    Birgit73vor 3 Jahren
    B
    Birgit73vor 3 Jahren
    MirandaRathmanns avatar
    MirandaRathmannvor 3 Jahren
    Ein LovelyBooks-Nutzervor 3 Jahren

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks