Neuer Beitrag

BookloverLisa

vor 1 Jahr

14. Kapitel bis 18. Kapitel
Beitrag einblenden

Ach man, die arme Ten, was muss sie noch alles erdulden. Nun wird ihre Mama sterben und ihr kleiner Bruder wohl auch noch. Doch der hätte auch so ein schweres los, wenn Ten ihn nicht schützen kann. ach das ist ungerecht. Ten hätte bestimmt eine beziehung zu ihrer Mutter aufbauen können, nachdem was sie auf dem flash scribe sagte.

Und kann das wirklich sein, dass ihr Vater sie umbringen lassen will? ohh man, ich meine klar, mit dem Baby hat er Ten nicht mehr nötig. Aber das ist doch wohl unendlich kalt, fies, berechnend. so einen Vater wünscht man niemandem.

Halloooo, viele Enden, nicht schön wieder etwas von dir zu sehen. Spielen die Kids von dort wohl noch mal eine Rolle? landet sie nochmal dort?

Ich finde es schön, wie Killian und Archer erst mal alles beiseite lassen, um beide für Ten da zu sein. Das braucht sie jetzt wirklich. aber was ist mit Sloan? warum hat sie deacon weg geschickt. Ihr müsst auf sie aufpassen, leute.

Die Hintergrundgeschichte von Killian und Archer ist wirklich traurig. Wobei ich mir sowas in der Art schon gedacht habe. Man kann sich nicht so sehr hassen, wenn man sich vorher nicht so sehr gemocht hat. Aber vielleicht können sie die Fehde irgendwann hinter sich lassen.

Tanja_Radi

vor 1 Jahr

14. Kapitel bis 18. Kapitel
Beitrag einblenden

Ich fand diesen Abschnitt nicht so spannend wie die letzten. Ich fand dieses kurzen Tode von Ten doof. Einmal ok, aber immer wieder?
Dass ihre mutter vergiftet wurde, finde ich auch gerade verwirrend. Wie kann das eine Falle sein, die angreife spüren sie ja sowieso überall auf. Irgendwie geht mir das gerade drunter und drüber. Und es zieht sich. Und dann auch noch der Bruder. Ich weiß nicht, wo das alles hinlaufen soll. Wenn das Baby direkt stirbt, hat es doch zur geschichte gar nichts beigetragen. Komisch!

Ich hoffe jetzt kommt wieder etwas Tempo und Klarheit in die Sache.

Zelia2000

vor 1 Jahr

14. Kapitel bis 18. Kapitel
Beitrag einblenden

So nun bin auch ich durch mit dem Abschnitt. Eigentlich hatte ich vor diesen schon gestern zu lesen, da kam mir dann aber etwas dazwischen. Aus diesem Grund war ich heute echt heiß darauf wie es weiter geht, was soll ich sagen wirklich enttäuscht bin ich nicht aber gerade so Kapitel 14, 15 und 16 naja waren jetzt mehr Überbrückung als sonst etwas finde ich. Auch wenn ich die Situationen mit Vielen Enden sehr. Ich weiß nicht genau wieso aber es ist eben auch etwas anderes, klar es ist komisch vorallem die Situationen mit den Toden aber es macht halt doch auch etwas her.

Das mit Tens Bruder war ja klar, naja mir jedenfalls. Aber auch ich finde diese Lösung dumm gemacht, kaum taucht der Bruder auf stirbt er direkt. Aber ich habe das Gefühl ich weiß auch wie sich Ten entscheiden wird und wieso.

Killian und Archer waren finde ich diesesmal nur eine Nebenrolle. Was ich jetzt nicht schlimm fand aber mal sehen wie es weiter geht mit den dreien.

Beiträge danach
29 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

Ellysetta_Rain

vor 1 Jahr

14. Kapitel bis 18. Kapitel
Beitrag einblenden

MiHa_LoRe schreibt:
Eigentlich gefällt mir die Handlung absolut, ich werde nur immer wieder von den fantastischen Tatsachen überrascht oder eher verwirrt. Es gibt auch jetzt noch ganz viele Dinge, die nebenbei erwähnt werden, als wären sie klar, doch ich hab kaum eine Idee, was gerade los ist. .... wie? Also Archer ist der Sohn des Königs von Myriad. Ist der nicht ein "Geist"? Reproduzieren Geister sich? Hatte er überhaupt ein Erstleben oder wurde er ins Ewigleben geboren? Werden die gleichen Seelen immer wiedergeboren oder ist es eher so, dass sie sich mit einer neuen Vereinen? Und können sie sich dann einfach neu entscheiden, wenn der neue Körper so weit ist? Ich check das niiicht!

Da bist du nicht alleine :D

Ich hoffe wirklich, dass sie es noch in diesem Band aufklärt, aber denke eher, dass das in den nächsten Bänden der Fall sein wird.

Das ist definitiv eine Reihe die man am Stück lesen sollte, denn die ganzen Infos für ein, zwei Jahre im Hinterkopf zu behalten, ist mehr als schwierig...

puppetgirl

vor 1 Jahr

14. Kapitel bis 18. Kapitel
Beitrag einblenden

Lieber tot, als beim Feind. Ist schon krass.
Und dann jetzt die Vergiftung der Mutter. Vielleicht war es ja einfach nur der Vater. Wollte mit beiden Kindern machen können, was er will. Doof nur, dass sein Sohn nun auch was abbekommen hat.
Die beiden Nahtot Erlebnisse fand ich gar nicht schlimm. Es war ja beide Male doch was anderes und man hat mehr über die Welt erfahren. Zudem auch über Menschen, die da gelandet sind. Gerade die drei sollten vielleicht ein kleiner Hinweis der Autorin sein, dass selbst die Leute weg müssen, die den Frieden wollen.
Archer ist wohl ein Freund und Killian ein Freund mit mehr. Ich finde es gut, dass sie trotzdem mehr zu Troika tendiert und nun ihre Meinung für den Leser etwas besser heraus kam.
Ich wüsste noch immer nicht, wo ich hingehen würde, da beides vor und Nachteile hat.
Mal gucken, wie es weitergeht.

Lese-katze92

vor 1 Jahr

14. Kapitel bis 18. Kapitel

Ich bin bislang eigentlich sehr zufrieden mit der Geschichte, mir gefällt die Spannung und der ganze Verlauf der Handlung. Tenley muss wirklich viel erdulden. Sie bleibt aber trotzdem beständig und wirkt auch nicht kopflos. Es ist ja schon Übel, wie man ihr nach dem Leben trachtet, aber ihre Mutter und den kleinen James Eleven mit da reinzuziehen, fand ich irgendwie das Letzte. Ich bin mir mittlerweile schon sehr sicher, dass ihr Vater dahintersteckt. Als er sie in der Anstalt besucht hat, wirkte er auf mich kalt und skrupellos. So ein Mensch würde auch nicht davor zurückschrecken, seine Tochter um die Ecke bringen zu wollen. Ich habe auch den Eindruck, dass er möglicherweise versucht, seine gesamte Familie auszulöschen, um sich selbst einen Neuanfang ermögliche zu können.

Archer wirkt auf mich weiterhin nur wie ein guter Freund. Ich bin ja sehr gespannt, was da wohl noch passieren wird!

Lese-katze92

vor 1 Jahr

14. Kapitel bis 18. Kapitel

@Jess_Ne Elena muss ich jetzt auch nicht weiter in der Geschichte haben. Mit ihr kann ich nicht wirklich viel anfangen.

Ich habe den Umschlag während des Lesens nicht mehr zur Hand, nehme die immer zum Lesen ab, aber so wie Du es sagst, könnte es echt passieren....eigentlich hoffe ich es ja nicht. Vielleicht eben weil ich sie und Killian gedanklich zusammen sehe.

Lese-katze92

vor 1 Jahr

14. Kapitel bis 18. Kapitel

@Jess_Ne Irgendwie muss ich grad an Hustenbonbons denken....der Geruch ist alles andere als anziehend!:D

Lese-katze92

vor 1 Jahr

14. Kapitel bis 18. Kapitel

@BookloverLisa Vielleicht hat ihr Vater auch Angst, seine Position als Senator zu verlieren oder davor eine Strafe für das Kind zu bekommen. Vielleicht befürchtet er sogar, dass seine zweite Chance in eine kinderlose Familie verbracht wird.

Lese-katze92

vor 1 Jahr

14. Kapitel bis 18. Kapitel

@Tanja_Radi Die kurzen Tode empfinde ich auch nicht als so prickelnd. Ich Frage mich aber auch, ob dies Tenley nicht als Entscheidunghilfe dienen könnte. Ich würde an ihrer Stelle nicht dort landen wollen. Möglicherweise sollte den Lesern gezeigt werden, dass es das sagenumwobene "Viele Enden" doch gibt.

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.